EFH vermieten, Mietzins

Wer kennt sich aus?

Moderatoren: Mrs. Bee, Kami

Antworten
Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 116
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Ringelblume87 » Mo 14. Mai 2018, 12:10

Wir überlegen uns, unser EFH zu vermieten. Weiss jemand wie man beim Festlegen des Mietzinses vorgeht? Gibt es einen Höchstbetrag, den man verlangen darf? Es geht mir nicht darum möglichst viel Miete verlangen zu können, die Kosten für die Finanzierung plus etwas für Rücklagen sollten halt gedeckt sein. Nebenkosten (Strom, Wasser usw.) bezahlen die Mieter ja dann in der Regel direkt.

Gibt es etwas bestimmtes zu beachten, wenn man vermietet?

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1414
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Stella* » Mo 14. Mai 2018, 13:19

Hallo Ringelblume

Unser Banker konnte uns bei dieser Frage weiterhelfen. Zudem würde ich die Immobilieninserate in der Gegend durchgehen und vergleichbare Objekte suchen.

Weil wir Erfahrungswerte betreffend NK haben, haben wir diese als Pauschale vereinbart. So weiss der Vermieter, wie viel ihn die Wohnung effektiv kostet und wir müssen keine Abrechnung erstellen.
Bild

Zwacki
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Zwacki » Mo 14. Mai 2018, 13:22

Bist Du Mitglied beim Hauseigentümerverband? Die könnten sicher weiterhelfen. Und sonst habe ich noch diesen NZZ-Artikel gefunden, der ein paar Hinweise gibt, mehr in Bezug auf die NK als auf die Miethöhe, aber auch grundsätzlich interessant zu lesen:
https://www.nzz.ch/klare_abmachung_ist_ ... 1.15817545

Zwacki
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Zwacki » Mo 14. Mai 2018, 13:24

Stella: Du meinst, der Mieter weiss, was es ihn kostet oder? Ist bei der Pauschale nicht die Gefahr, dass sich der Mieter da überhaupt keine Mühe gibt, Wasser, Energie etc. zu sparen? Waschen bei Hochtarif, exzessives Pflanzengiessen, was weiss ich, mehr so Beispiele.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1414
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Stella* » Mo 14. Mai 2018, 13:42

@Zwacki
Der Strom wird unserm Mieter vom Elektrizitätswerk direkt in Rechnung gestellt, dh er hat also schon ein Interesse, sparsam zu sein. :wink: Bei uns ist es allerdings so, dass wir eine Eigentumswohnung in einem Block vermieten, dh die Nebenkosten sind etwas anders als bei einem EFH.

Interessanter Artikel. Darin ist ja betreffend NK alles bestens erklärt. :D
Bild

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 116
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Ringelblume87 » Mo 14. Mai 2018, 13:49

Danke schon Mal für die Antworten. Der Artikel ist super ja, danke! :-)
Mit der Bank müssten wir so oder so dann noch einiges besprechen. Z.B. auch ob es ein Problem wäre bei der Erneuerung der Hypothek. Habt ihr so einen Standartmietvertrag genommen oder einen beim Anwalt/Notar erstellen lassen? Oder selber geschrieben? Gerade eben auch wie es im Artikel steht, würde ich einige Dinge schon gerne schriftlich festhalten: Wie der Garten genutzt werden darf, Mietdauer, was verändert werden darf, was unter Nebenkosten läuft usw.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1414
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Stella* » Mo 14. Mai 2018, 14:01

Ich habe einen Mietvertrag aus dem Netz genommen. Finde den aber gerade nicht mehr. Kann ihn dir aber sonst nochmals heraussuchen und den Link schicken.

Betreffend Garten haben wir es so vereinbart, dass grundlegende Veränderungen in der Gartengestaltung mit uns abgesprochen werden muss. Ebenso haben wir dem Mieter eine Kopie vom Reglement gegeben, wo ebenfalls gewisse Regeln betreffend Gartengestaltung drin stehen (zB Maximalhöhe der Bepflanzung,...).

Bei der Mietdauer haben wir eine Mindestmietdauer von einem Jahr festgelegt. Danach gibt es eine Kündigungsfrist von 4 Monaten auf jedes Monatsende ausser Dezember.
Bild

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 116
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Ringelblume87 » Mo 14. Mai 2018, 14:08

Und die Ergänzungen habt ihr einfach selber gemacht? So Standartvertrag habe ich z.B. beim Mieterverband schon gefunden, danke. Da fehlen mir aber eben doch schon einige Punkte. Das ist bei wahrscheinlich im Reglement drinn. Grundsätzlich könnte ich ja schon selber soetwas schreiben, nur weiss ich dann nicht, ob die einzelnen Punkte so zulässig sind. Deswegen habe ich eben überlegt, einen Anwalt oder so zu fragen.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1414
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Stella* » Mo 14. Mai 2018, 14:27

Ja, die Ergänzungen habe ich einfach selber hinzugefügt. Haben vorgängig alle Punkte zusammen besprochen.

Um was geht es denn bei dir noch so, was nicht klar ist, resp. was du ergänzen möchtest? Kannst mir sonst auch eine PN schreiben, wenn du es hier nicht öffentlich mache möchtest.
Bild

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Netterl » Mo 14. Mai 2018, 15:38

In D muss man aufpassen. Es gibr ungültige Regelungen/Ergänzungen und manche lassen den Vertrag gar ungültig werden bzw es gilt dann eine vorgeschriebene Regelung
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1414
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Stella* » Mo 14. Mai 2018, 16:17

@Netterl
Das gibt es in der Schweiz möglicherweise auch. Allerdings kommt es immer darauf an, um was es geht.

Ich finde es sinnvoll, getroffene Abmachungen zur Gartengestaltung oder zum Gartenunterhalt schriftlich festzuhalten. Es ist wichtig, zu vereinbaren, welche Partei welche Kosten übernimmt.

Wir haben zB eine spezielle Abmachung im Vertrag, weil wir die Wohnung unter dem Marktpreis vermieten. Da steht genau drin, zu welchem Preis sie einen Nachmieter suchen müssen, wenn sie die Wohnung ausserterminlich kündigen wollen.

Zudem: Wo kein Kläger, da kein Richter. :wink:
Bild

Bramadas
Junior Member
Beiträge: 72
Registriert: Di 24. Dez 2013, 10:45
Geschlecht: weiblich

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Bramadas » Di 15. Mai 2018, 11:12

Hallo Ringelblume.
Meines Wissens muss mit dem MZ die Tragbarkeit gegeben sein, resp. Wird daraus die Höhe des Kredites geregelt. Schau dass mit deiner Bank an die können es dir sagen. Betreffend Mietvertrag gibt es spezielle für Einfamilienhäuser. Im Netz finest du sie z.b. Unter mietrecht.ch hab jetzt oben nicht nachgelesen darum vielleicht doppelt: regle die NK und vorallem die Zuständigkeit klar. Z.B. Wer bezahlt das Bäume schneiden, Dachrinnenreinigung und solche Sachen das kann sonst recht mühsam werden...

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 116
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Ringelblume87 » Di 15. Mai 2018, 16:55

Genau, das habe ich eben auch schon gehört, dass je nachdem dann der ganze Vertrag ungültig wird. Es sind eigentlich nur Kleinigkeiten, die ich regeln möchte, die mir aber eben halt wichtig sind: was am Haus verändert werden darf und was nicht, dass der Garten in der einen Ecke verwildert gelassen wird, keine Chemie im Garten eingesetzt wird, dass der Mietzins solange gleich bleibt, wie unsere Festhypothek läuft und danach angepasst werden kann. Und eben was genau von wem bezahlt wird (Wasser, Strom, Serviceabo Heizung, Reparaturen, Veränderungen). Evtl. würden wir auch eine feste Laufzeit z.B. von fünf Jahren vereinbaren mit der Option auf Verlängerung.

Benutzeravatar
chruezli
Member
Beiträge: 108
Registriert: Fr 8. Dez 2006, 10:28
Wohnort: ame schöne Ort

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von chruezli » Mi 16. Mai 2018, 18:25

Du kannst mir auch eine pn mit konkreten Fragen senden

Den mz von der festhypo abhängig machen geht nicht
Massgebend ist der referenzzinssatz wenn es ei über fünfjähriger Vertrag ist kannst du indexieren
Bild

und heissgeliebter Sonnenschein 11/2010

Benutzeravatar
chruezli
Member
Beiträge: 108
Registriert: Fr 8. Dez 2006, 10:28
Wohnort: ame schöne Ort

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von chruezli » Mi 16. Mai 2018, 18:26

Reparatur kann nicht in die nk gebunden werden
Mieter müssen nur dir kleinen tragen ohne Fachmann
Welche Art von Reparatur willst du überbinden?
Bild

und heissgeliebter Sonnenschein 11/2010

Benutzeravatar
Ringelblume87
Member
Beiträge: 116
Registriert: Do 23. Okt 2014, 21:08
Geschlecht: weiblich

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Ringelblume87 » Fr 18. Mai 2018, 21:49

Es ist bei uns noch nicht so weit, dass wir schon Mieter suchen und den Vertrag aufsetzen, ich informiere mich nur schon mal :-) Ist das denn zwingend, dass man den Mietzins an den Referenzzinssatz bindet?
Reparaturen sollen nicht bei den Nebenkosten dazu gerechnet werden. Für mich wärs ok, wenns so geregelt wäre wie bei Mietwohnungen: kleine Reparaturen bis 150.- oder 200.- zahlt der Mieter, den Rest wir (ausser wenn durch den Mieter verschuldet, wie kaputtes Waschbecken usw.) Bei den Wohnungen stehen ja solche Dinge oft in der Hausordnung, die dann auch Teil des Vertrags ist. Für das EFH müssten wir das dann wohl selber schreiben. Und da bin ich mir nicht sicher, ob es nicht zu viele Stolperfallen gibt und dann gleich alles ungültig wird? Darf ich z.B. schreiben, dass im Haus und auf dem gesamten Grundstück nicht geraucht werden darf?
Wenn man eine feste Laufzeit vereinbart z.B. von fünf Jahren und der Mieter dann die Miete nicht bezahlt oder grosse Schäden am Haus macht (denke da an Messiwohnungen und ähnliches...) darf ich ihm vor Ende dieser fünf Jahren kündigen?

Benutzeravatar
Ups...
Posting Freak
Beiträge: 3718
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 08:12
Geschlecht: weiblich

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von Ups... » Fr 18. Mai 2018, 22:13

Da gibt es sehr viele Stolperfallen...

Z.b. rauchen, das darfst du gar nicht verbieten. Und wenn es im Vertrag steht, muss es nicht befolgt werden.

Miete ist immer an den Referenzzinssatz gebunden.

Benutzeravatar
chruezli
Member
Beiträge: 108
Registriert: Fr 8. Dez 2006, 10:28
Wohnort: ame schöne Ort

Re: EFH vermieten, Mietzins

Beitrag von chruezli » Di 22. Mai 2018, 17:51

Ups ausser bei fünfjährigen plus dann kann indexiert werden

Bei nicht zahlen kannst du immer ao kündigen nach 257d

Kleine reperatur ist bis ca 150 ausser es wird ein Fachmann benötigt oder du kannst etwas spezifischs nehmen wie boilerentkalkung

Auf dem Grundsatz kannst du das rauchen nicht akzeptieren in der Wohnung word es in Zürich von den schlichti geschützt falls explizit erwähnt
Bild

und heissgeliebter Sonnenschein 11/2010

Antworten