An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Wer kennt sich aus?

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
moccamocca
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 22:29
Geschlecht: weiblich

An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von moccamocca » Do 2. Nov 2017, 20:29

Hallo! Ich hab da mal eine Frage an alle Gottis: ich bin Gotti von zwei süssen Kindern im Alter von 3 Jahren und 1 Jahr. Da ich selber nie Gotti und Götti hatte, bin ich in gewissen Sachen ein bisschen verunsichert; Wieviel gebt ihr so aus für die Geschenke (Weihnachten, Geburtstag, usw) ? Und fragt ihr jeweils die Mamis oder Papis, was sich das Kind wünscht oder sucht ihr selber aus? Wie ist das so bei euch?! Danke und liebe Grüsse, moccamocca

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2815
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Sternli05 » Do 2. Nov 2017, 20:52

Bei mir sind es um die 50.— manchmal etwas mehr je nach Wunsch. Ja ich frage nach was gewünscht wird und meist gebe ich noch was kleines dazu wen ich grad finde das es gefallen könnte.

Zwirbel_1810
Member
Beiträge: 134
Registriert: Di 22. Okt 2013, 13:02
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Zwirbel_1810 » Do 2. Nov 2017, 23:16

weihnachten ca. 50.-, zum geburtstag darf es auch mal
etwas mehr sein. ich schenk auch ab und zu unter dem jahr eine kleinigkeit. sie wird erst 2 und ist das 2. kind - deshalb frage ich noch mama für wünsche...

Benutzeravatar
Nellino
Posting Freak
Beiträge: 3321
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos am schönsten ist

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Nellino » Fr 3. Nov 2017, 06:48

Hm noch schwer zu sagen..gucke mehr drauf was es ist..gut ich geb nicht weiss nicht was aus..aber ich frag meist obs wünsche gibt sonst gucke ich selber.
Mache ich bei meinen kids auch so..ab und zu haben sie grad einen wunsch..zum teil dann weil teuer von gotti götti zusammen.
unter dem jahr gibts auch mal was, aber auch zb zoobesuch oder eso.
Bild

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1811
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von carina2407 » Fr 3. Nov 2017, 08:28

Bei uns zwischen 50-. und 100.-. Wir fragen was gewünscht wird, wenn kein Wunsch vorhanden ist suche ich etwas aus. Wir haben 3 Patenkinder und im April kommt noch ein viertes dazu :D , wir müssen also auch es bitz schauen, dass es nicht allzu teuer kommt. Aber es kommt uns nicht so drauf an. Da darf ein Wunsch auch mal 100.- kosten, im nächsten Jahr ist es dann vielleicht etwas für 40.-, für die eine Patentochter (mein Mann) legen wir etwas auf ein separates Konto, bei den anderen beiden gebe ich einfach ab und zu der Mutter etwas Bargeld um es aufs Konto zu legen. Meine Patenkinder habe ich hin und wieder zum übernachten und dann nehme ich sie mit ins Kino oder ins Hallenbad o.ä.
2007 Schliefer
2010 Diva

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2199
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Stella* » Fr 3. Nov 2017, 08:34

Ich denke, dass der Betrag auch von dem abhängig ist, was sich Gotte/Götti leisten können. Mir selber spielt es keine Rolle, wie viel Geld jemand für meinen Sohn ausgibt. Wichtiger ist für mich, dass ein Kontakt während dem Jahr besteht und man sich immer wieder mal sieht. Für mich ist das Interesse am Kind wichtiger als die Geschenke.

Als Gotti fand ich es jeweils super, von den Eltern eine Wunschliste zu erhalten. Dort konnte ich mir jeweils etwas aussuchen. Ich wusste genau, dass es etwas ist, das dem Kind gefallen wird. Als Eltern finde ich es ebenfalls schön, wenn die Paten nach einem Wunsch fragen. Der Götti von meinem Sohn hat schon mehrmals etwas geschenkt, das für ein kleineres Kind geeignet wäre (hat selber keine Kinder und sich deshalb an die Angaben auf dem Spielzeug gehalten). Ich finde es zwar schön, dass er sich Gedanken gemacht hat, aber eben schade, weil das Spielzeug dann relativ schnell nicht mehr in Gebrauch ist.
Bild

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4863
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Helena » Fr 3. Nov 2017, 20:52

Wir haben ein Budget von 120.- pro Jahr.

Desroches
Senior Member
Beiträge: 614
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Desroches » Fr 3. Nov 2017, 21:16

wir haben mehrere Gotti- und Göttikinder, das Budget für Geburtstag und Weihnachten liegt jeweils bei +/- Fr. 50.--. Auch unsere Kinder bekommen von ihren Paten Geschenke in diesem Rahmen. Unter dem Jahr gibts jeweils noch was kleineres zu Ostern und/oder Samichlaus. Wir fragen unsere Patenkinder nach ihren Wünschen, ab Teeniealter wünschen sie erfahrungsgemäss eher Geld, womit ich kein Problem habe und lieber einen Batzen gebe wie krampfhaft ein "richtiges" Geschenk übergeben zu wollen.

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3839
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von jupi2000 » So 5. Nov 2017, 09:00

Pro Geschenk gebe ich zwischen 50.- und 200.- aus. Je nach dem halt, was es grad sein soll. Als meine Gottenkinder noch klein waren, haben mir deren Eltern ein paar Dinge gesagt, was sie brauchen könnten und ich habe dann was ausgesucht. Jetzt sind sie älter und ich frage die Kinder direkt was sie sich wünschen.

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1298
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von millou » So 5. Nov 2017, 17:12

Ich habe kein Patenkind. Ich kann dir aber sagen, wie es die Paten unserer Kinder so machen.
Gotti 1: Fragt, was gewünscht ist, kauft es und gibt Bargeld oben drauf bis es ca. 100 Fr. sind.
Gotti 2: Sagt sie hätte Idee xy, ob das was wäre. Wenn ja gut, wenn nein fragt sie nach Wünschen. Sie kommt dann meist mit einem ganzen Korb voller Geschenke, was sie unter dem Jahr noch so gesehen hat fürs Gottikind (Kläberli, Spängeli oder so Dinge). Das Budget liegt Schätzungsweise zwischen 50 und 150, je nach dem.
Die Göttis (beide kinderlos und sehr gut verdienend) fragen nach Wünschen und bringen das. Das kann mal ein Playmobil Set für 20 Franken sein, mal ein Plüschpferd zum Draufsitzen für 150.

Hibiskus
Senior Member
Beiträge: 762
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:56

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Hibiskus » So 5. Nov 2017, 17:28

Bei mir sind es ca. 50 Fr. pro Kind und Anlass. Mal etwas mehr, mal etwas weniger. Zusätzlich gibt es einen Adventskalender mit Sächeli, die ich unter dem Jahr sehe.
Bei kleinen Kindern frage ich die Eltern, schenke da auch gerne Sachen zum Brauchen, wie.die ersten Winterschuhe oder coole Bettwäsche. Die älteren Kinder haben meist ihre eigenen Wünsche, die sie auch gerne mitteilen.
Ganz beliebt sind übrigens Ausflüge :)

moccamocca
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 22:29
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von moccamocca » Mo 6. Nov 2017, 07:41

Vielen herzlichen Dank für eure Beiträge und die Gotti-Tipps :) Machen meine Entscheidungen nun viel leichter. Denke auch es macht mehr Sinn nachzufragen, was sich das Kind wünscht.

Benutzeravatar
tris
Senior Member
Beiträge: 593
Registriert: Di 18. Sep 2012, 17:21
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von tris » Mo 6. Nov 2017, 08:39

Mein Göttibub ist halt jetzt im Alter wo er am meisten Freude hat, wenn ich ihm 100 Franken in die Hand drücke und ihm viel Spass wünsche- Weihnachten und Geburi werden nicht mehr berücksichtigt, einfach wenn wir uns irgendwo zum Kaffi treffen-

Früher war es eigentlich egal, ob das Geschenk 10 odr 100 Franken gekostet hat, hauptsache viel zum auspacken. (erinnere mich gerade daran, dass ich aus einem kleinen Playmobil 15 Päckli gemacht habe)Ich bin dafür mit ihm an die Määs oder Europapark etc. und habe einen lustigen Tag mit ihm verbracht...ich glaube das war nachhaltiger, als dem Berg voller Spielsachen ein weiteres hinzuzulegen
üses chline Sterndli 27.10.2012- du beschützisch üs
Bild

Benutzeravatar
cookie2016
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von cookie2016 » Mo 6. Nov 2017, 16:42

Wir haben drei Göttikinder. Früher habe ich jeweils CHF 100.-/Anlass budgetiert. Seit ich selber Mutter bin und nur noch reduziert arbeite, habe ich das Budget auf CHF 50.-/Anlass redzuiert.

Ich frage bei den Eltern immer nach den Wünschen, da ich etwas schenken möchte, das Freude macht. Wenn es gerade keinen speziellen Wunsch gibt, habe ich auch schon Geld auf ein Konto eingezahlt (habe ich aber nur bei meinem ersten Gottimeitli).

Wie bereits erwähnt wurde, finde ich einen regelmässigen Kontakt zum Kind und gemeinsame Aktivitäten viel wichtiger als Geschenke. Solche Events bleiben viel länger in Erinnerung als irgend ein Spielzeug.
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - Juni 2018 - positiv ♥

Benutzeravatar
Mrs. Bee
Moderatorin
Beiträge: 2035
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: In der Uhrenstadt

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Mrs. Bee » Mo 6. Nov 2017, 17:03

Ich habe nur 1 Göttibueb, und er erhält pro Anlass (Geburi und Weihnachten) ein Geschenk für ca. Fr. 100.--. Dazu gibt es am Samichlaus noch etwas kleines (Lebkuchen mit Batzen oder sowas). Ich frage ihn entweder direkt (er ist jetzt 8) oder via seiner Mutter, was er gerne hätte.
Was ich auch schon gemacht habe, wenn ich etwas sah, das von mir aus toll war: Gefragt, ob er an dem oder dem Freude hätte.
Wir sehen uns unregelmässig regelmässig, wohnen halt nicht gleich um die Ecke, und er macht in verschiedenen Vereinen mit und ist aktiv. Gemeinsame Aktivitäten haben noch nicht stattgefunden, jetzt, da er älter wird, wird dies sicher mal gehen (Pischiparty oder so).
Bild

Loro
Member
Beiträge: 122
Registriert: Fr 10. Mär 2006, 08:04
Wohnort: Seeland

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Loro » Do 30. Nov 2017, 22:52

Göttibub 1: ich frage seine Mama für Geburi und Weihnachten, je ca 50.--

Göttibub 2: ich schenke ihm.jeweils einen Adventskalender, das ist gleichzeitig auch sein Weihnachtsgeschenk, Wert wahrscheinlich ca 60.--, Geburi frage ich die Eltern oder hab selber eine Idee, Wert auch ca 50.-'

Benutzeravatar
Sumsum_85
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Do 2. Nov 2017, 09:06
Geschlecht: weiblich

Re: An alle Gottis: Geschenke; was und wieviel darf es kosten?

Beitrag von Sumsum_85 » Do 28. Dez 2017, 21:17

Ich ha eis Gottimeitli und es bechunt 100 Chf uf Geburi und Wiehnachte. Meistens frögi was sie sich wünscht und wänns Gschänk den weniger chostet, zahli de Räst uf ihres Gottisparkonto i, wo sie den mit 18ni vo mir und em Götti bechunt.

Antworten