Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Wer kennt sich aus?

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
overplanner
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 15:15

Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von overplanner »

Hoi zäme,

Wir planen, in den nächsten 1-2 Jahren schwanger zu werden bzw. es zu versuchen. Darum frage ich mich jetzt, welche Zusatzversicherung eventuell Sinn macht für die Schwangerschaft, welche ihr hattet und genossen habt, welche ihr euch gewünscht hättet?

Die Grundversicherung ist ja recht gut hier was Mutterschaft betrifft, aber gibt es Sachen die nicht drin sind die eigentlich notwendig oder einfach "nice to have" sind? Lohnt sich z.B. halb-privat? Wenn ja, bei welchem Anbieter hattet ihr gute Erfahrungen? Wir wohnen im Kanton Zürich, wenn das hilft, die Spitäler sind hier generell alle gut. Glaube ich jedenfalls...

Viele Zusatzversicherungen haben ja Karenzfristen, darum möchten wir uns jetzt entscheiden :)

Danke für eure Hilfe!

Labskaus
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Labskaus »

Hi overplanner,

Also ich finde, dass sich das halb-private gelohnt hat. Wir haben zur Geburt unserer Tochter auch noch in Zürich gewohnt und waren im Zollikerberg. Da bekommt man als halb-privat versicherte Frau garantiert ein Einzelzimmer, in dem auch die Begleitperson zu einem gewissen Aufpreis übernachten kann. Nur mit Grundversicherung ist man in einem 4er Zimmer oder muss einen Aufpreis zahlen. Auch das Familienzimmer ist für halb-privat Versicherte günstiger. Ansonsten gibt es noch so ein paar Kleinigkeiten (z.B. ein Ausfahrtticket für die Garage). Und freie Spital- und Arztwahl hatte ich auch, so dass meine Frauenärztin als Belegärztin die Geburt begleitet hat.

Ich persönlich hätte wirklich nicht gerne in einem Mehrbettzimmer gelegen. Es gibt natürlich Personen, denen das weniger ausmacht, aber für mich wäre es der Horror gewesen, mit einer oder mehr sehr mitteilungsbedürftigen Frau und zusätzlich mit einem Haufen weinender Neugeborenen in einem Zimmer zu sein. Ich brauchte meine Ruhe.

Während der Schwangerschaft hat meine Krankenkasse noch höhere Beiträge für den Geburtsvorbereitungskurs gezahlt (bis 400 statt 150, glaub ich) und auch zusätzliche Kosten für extra Untersuchungen und extra Ultraschall.

Ich bin bei der Helsana, weiss jetzt aber grad nicht, welche Zusatzversicherung ich habe. Ich habe allerdings alles schon seit Anfang an so abgeschlossen gehabt, nicht erst zur Schwangerschaft, da mir freie Arztwahl und gewisse Zusatzleitungen auch so wichtig sind.

Ich würde mal schauen, was die einzelnen Versicherungen so anbieten und vor Allem darauf achten, ob sie eine Karenzzeit für die halb-private Spitalversicherung im Falle einer Schwangerschaft haben. Sonst kann es dir passieren, dass sie dir die halb-privaten Leistungen nicht zahlen, wenn du „zu früh“ schwanger wirst.

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1148
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von greenguapa »

Nur als Input oder mal zum nachrechnen:
Nur wegen dem Aufpreis von einem Mehrbettzimmer zu einem Einzelzimmer würde ich persönlich keine Zusatzversicherung abschliessen. Je nach dem kommt einem die Zusatzversicherung nämlich teurer als den einmaligen Aufschlag fürs Einzelzimmer.

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2855
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Stella* »

Wir hatten ein Familienzimmer. War viel einfacher und sicher günstiger als eine Vertragsanpassung.
Bild

Labskaus
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Labskaus »

Das Familienzimmer ist einem aber nicht garantiert. Wir hatten auch eins, aber hatten Glück, dass da jemand früher raus ist, sonst hätten wir es nicht bekommen. Das Einzelzimmer ist auch nicht garantiert, es kann sein, dass keins frei ist, dann kommt man in ein Doppelzimmer (jedenfalls am Zollikerberg).

Ich hab grad geschaut, ein Familienzimmer kostet für Grundversicherte im Zollikerberg 400 Stutz pro Nacht, das sind bei 3-4 Nächten 1200-1600 Stutz, das ist nicht wenig. Dafür bekomme ich ja schon die halbprivate Versicherung für mehr als ein Jahr.

Das Einzelzimmer ist ja auch nur ein Aspekt. Am wichtigsten bei der Geburt war mir, dass meine FÄ mich als Belegärztin persönlich bei der Geburt betreut hat. Als Allgemeinversicherte wäre das nicht möglich gewesen.

Benutzeravatar
Exusiai
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: So 24. Mai 2020, 21:32
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Exusiai »

Ich hatte keine Zusatzversicherung und habe rundum alles gehabt, was ich wollte. Geburtshaus, Frauenarzt, Wechsel ins KH, Einzelzimmer (bzw. Familienzimmer), Parkplatz, Heileurhythmie (einfach so), Bircher Müsli, Fachärzte.. Es wurde wirklich alles gezahlt, bis auf Nachtkerzenölkapseln für 18CHF - da braucht man keine weiteren Zusätze, nicht verrückt machen!

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2855
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Stella* »

@Labaskus
Ja, es ist so, dass man kein garantiertes Familienzimmer hat. Aber wie du schreibst kann das mit einem Einzelzimmer genau so passieren.
Uns hat das Familienzimmer für den ganzen Aufenthalt ca. CHF 450 gekostet inkl. Mahlzeiten für meinen GG. Glaube, wir haben noch CHF 20 für's Pauschal-Parkticket für ihn bezahlt.
Ich wollte keinen besonderen Arzt für die Geburt - lieber einen ausgeruhten Spitalarzt/Hebammen als eine total übermüdetet FÄ, die ich kenne. :wink: Letztendlich gab es einen geplanten KS. Für mich hat es so gestimmt.
Zuletzt geändert von Stella* am Mi 27. Mai 2020, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

rose02
Member
Beiträge: 179
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 08:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wettingen

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von rose02 »

Spital allgemein, ganze Schweiz reicht.
Bei SS 2 hatte ich sogar ein gratis Upgrade auf Halbprivat weil alle Mehrbettzimmer ausgelastet waren. :lol: Und von den SS Untersuchungen ist es halt so, dass recht viele Frauenärzte mehr machen als das gesetzliche Minimum. Solange du nicht noch Extrawünsche hast, wird dort auch alles übernommen...

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6686
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von stella »

Ich hatte Halbprivat, denn ich hätte sonst nicht bei meinem FA gebären können und wäre in einem 6er sic! Zimmer gewesen.
Ich finde, es lohnt sich, da genau hinzuschauen.

Beim Zweiten habe ich ein Upgrade ins Einzelzimmer gemacht.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

overplanner
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 15:15

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von overplanner »

Oh, da fühl ich mich beruhigt bezüglich der Geburt selber! Eine Freundin hatte gerade ihr Baby und es lief alles super, mit Grundversicherung, eine andere wiederum hat von ihrem Privatzimmer geschwärmt. Ich kann mir vorstellen dass manche ihre eigene FÄ bevorzugen, mir ist das nicht so wichtig. Auf die Anzahl der Betten im Mehrbettzimmer muss ich mal in der Stadt Zürich nachschauen.

Ich hatte sonst an zusätzliche "perks" gedacht. Ich hab momentan bei Sympany eine einfache Zusatzversicherung, die CHF 20 im Monat kostet oder so, und die zahlen CHF 200 im Jahr für mein Fitness-Abo, die gynäkologische Voruntersuchung in den zwei Jahren wo die Grundversicherung sie nicht übernimmt, einen Anteil für Brillen usw. Da lohnen sich die Kosten total. Bei Mutterschaft ist da aber nichts besonderes drin, ich kann mir aber auch schwer vorstellen, was man in der Schwangerschaft oder in der Zeit danach brauchen könnte, das nicht von der Grundversicherung gedeckt wäre.

Hattet ihr z.B. tolle Kurse, die von eurer Zusatzversicherung während der Schwangerschaft oder in der Zeit danach bezahlt wurden?

Vaena
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Vaena »

guck auch, wo du gebären willst... viele spitäler haben teilweise sogar nicht mehr mehrbettzimmer, sondern nur noch 2er (KSW zBsp.)

und ich hab in KS Schaffhausen geboren und für 50.00 das familienzimmer erhalten, wo der partner mitessen und da schlafen konnt... und das bei allg. krankenkasse...

also bei mir hätte es sich nicht gelohnt.... ich bin bei swica und die ist ja eh ziemlich gut, auch wenn man nur allgemein versichert ist...

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6686
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von stella »

Verena
Für mich hat das Update vor 13 Jahren von Halbprivat auf Privat für die 5 Tage Spital knappe 1000 Stutz gekostet - wäre von Allgemein auf Privat wohl nicht zahlbar gewesen.
Mahlzeiten musste mein Mann alle selber zum vollen Preis, glaub 30 Franken pro Mahlzeit, bezahlen.

Und Mehrbettzimmer gibt es noch oft in Spitälern, auf allen Abteilungen. Meine Schwes war gar vor 10 Jahren in einem 8er Zimmer. (Nicht auf der Geburtenabteilung...)

overplanner
Nein, meine Zusatzversicherung hat nicht an andere Dinge gezahlt. Ich habe auch nichts Zusätzliches, was nicht von der KK bezahlt wird, gebraucht.
Mir war einfach der Spitalaufenthalt wichtig. Beim ersten Kind (Schreibaby, von Anfang an) war ich durch das Schreien so arg gestresst, meine Zimmernachbarin hatte andauernd Besuch, ich konnte kaum stillen, mein Bett war von ihrem einsehbar, sprich, ich musste jeweils meine Brüste anmassieren vor dem Stillen, der ganze Besuch konnte da locker mitgucken, ich habe Runde um Runde nachts auf dem Gang mit schreiendem Baby verbracht, so dass ich mir geschworen habe, dass ich beim zweiten Kind ein Einzelzimmer haben will. Gerade auch, weil ich dann aus dem Spital heimkam und mit Kleinkind funktionieren musste.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4915
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von jupi2000 »

Es gibt doch in den Spitälern Paravents oder Vorhänge um sich vor den Blicken der Zimmernachbarn inkl. Besuch zu schützen? Das gabs schon vor knapp 19 Jahren, als ich zum ersten Mal geboren habe.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6686
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von stella »

jupi
Die waren wohl alle im Einsatz. Ich bin dann mit ziemlich dünnem Nervenkostüm und total übernächtigt heim.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4915
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von jupi2000 »

stella hat geschrieben:
Mi 27. Mai 2020, 10:16
jupi
Die waren wohl alle im Einsatz. Ich bin dann mit ziemlich dünnem Nervenkostüm und total übernächtigt heim.
Ohje. Nicht ganz der optimale Start.

Es kommt mir grad in den Sinn, dass wir ein Stillzimmer hatten, wo man sich zurückziehen konnte, wenn die Nachbarinnen Besuch hatten oder so. Da habe ich mich sogar mal vor meinem eigenen Besuch versteckt :lol:

overplanner
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 15:15

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von overplanner »

Gut, bei meiner Freundin die gerade ihr Kind hatte galten Corona-Regeln, da gab es überhaupt keinen Besuch, hat wahrscheinlich zur gemütlichen Atmosphäre beigetragen...!

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6686
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von stella »

Jupi
Ich konnte nicht ohne Stillkissen stillen beim ersten Kind - im Stillzimmer war der Stuhl unbequem.

Vor dem eigenen Besuch verstecken... Soso...

Ich habe einfach niemandem ausser den Grosseltern gesagt, dass ich geboren habe. Da hatte ich praktisch keinen Besuch.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Vaena
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Vaena »

stella...
heute ist nicht damals...

es hat sich viel geändert, wird sich noch viel ändern... von daher, mal zusatzversichrung vergleichen, grundversicherung, sich überlegen was man will, sich evtl schon mal in den wunschspitälern informieren und dann entscheiden, was man braucht und will.

eine privat/halbprivat-zusatzversicherung hätte bei mir grad GAR nichts geändert... es wären genau die gleichen kosten gewesen... ich hab halt auf die klinik geachtet, auf das kleingedruckte und dann so entschieden...

und heutzutage kann man ja frei entscheiden, wo man gebären möchte. so kann man also ziemlich gut drauf schauen, wie die infrastruktur ist. und ansonsten an die infoveranstaltungen und sich mal n privattermin geben und fragen, ob man eine führung über die wochenbettstation etc haben kann. so kann man explizit fragen...!

Labskaus
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Labskaus »

Ja, bevor ich mir über die Versicherung Gedanken mache, würde ich mir überlegen, wo ich gebären möchte und was die Angebote und Preise dort für Allgemein- bzw. (Halb)Privatversicherte sind. Und eben, was einen selbst wichtig ist. Du siehst ja, wie verschieden die Meinungen und Angebote/Kosten sind.

Ich hab grad mal geschaut. Dort wo wir jetzt wohnen, gibt es 3 Kliniken in der Nähe. 2 davon verlangen eine Pauschale von 5800 CHF, damit man dort als allgemeinversicherte Person gebären darf. In der dritten kann man nicht auf ein Einzelzimmer upgraden. Da bin ich doch ganz froh, dass ich halb-privat versichert bin :wink:

Ich habe keine besonderen Kurse oder so gemacht, nur den Standard Geburtsvorbereitungskurs. Der ging zwei Tage am Wochenende und hat 400 Stutz gekostet (geht auch billiger als Abendkurs), inklusive Rundgang in der Klinik. Davon hat die Zusatzversicherung 300 übernommen (75% bis 500 CHF). Bei der Grundversicherung wären es 150 gewesen. Die Rückbildungsgymnastik war dann in den 500 CHF auch noch mit drin.

Pirat
Junior Member
Beiträge: 95
Registriert: Do 11. Dez 2014, 11:08
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Zusatzversicherung vor Schwangerschaft?

Beitrag von Pirat »

Bei mir (Stadt Zürich) war es im einen Spital so, dass bei halbprivat sicher ein Oberarzt/Oberärztin (oder höher) bei der Geburt dabei ist (keine Assistenzärzte). Das galt auch für den Kinderarzt für das Baby.
Bei einer anderen Klinik ist ein leitender Arzt/Ärztin dabei, das Gleiche gilt für das Kind.

Die Zusatzversicherung machte also nicht nur einen Unterschied bezüglich der Unterbringung (Einzelzimmer).

Antworten