Vegan gegen Migräne

Allgemeine Gesundheitsthemen, Sport, Wellness, Abnehmen - ohne Schwangerschaft und Kinderkrankheiten

Moderator: sea

Antworten
jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3656
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Vegan gegen Migräne

Beitrag von jupi2000 » Do 13. Dez 2018, 21:22

Ich starte bald mein veganes Experiment um zu schauen, ob meine Migräne dadurch weniger wird oder wenigstens weniger schmerzvoll ist, wie ich gelesen habe. Ich möchte das mindestens 2 Monate durchziehen. Nun habe ich bedenken wegen dem B12, das ja nur im Fleisch vorkommt. Wie viel muss ich täglich einnehmen, dass ich nicht irgendwann in einen Mangel reinrutsche? Was nehmt ihr so? Wie macht ihr Veganerinnen das?
Freue mich auf Tips!

JoTaLi
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Aug 2016, 11:18
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von JoTaLi » Fr 14. Dez 2018, 00:09

Ich esse seit 1999 vegetarisch und habe nie Vitamin b12 genommen 🤷🏼‍♀️
Ich glaube nicht, dass du innerhalb von 2 Monaten einen Mangel haben wirst.
Wünsche dir viel Erfolg bei der Umstellung.

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1324
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Netterl » Fr 14. Dez 2018, 07:00

Versuch macht kluch. Frag mal ne Ernährungsberatung. 2 Monate würde ich aus dem Bauch raus nicht für kritisch halten. Es gibt ja auch einige Veganerinnen hier im Forum. Die wissen auch sehr viel und können sicher weiterhelfen.

Evtl könnte es bei der Migräne helfen. Bei meiner Nachbarin hat Weizenverzicht funktioniert.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Luly
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 08:34

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Luly » Fr 14. Dez 2018, 07:20

Fürs B12 habe ich eine Zahnpasta von Sante.. Die bekommst du in einem grösseren coop oder in der drogerie.. das nimmst du am besten über die schleimheute auf [emoji4]

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Drag-Ulj » Fr 14. Dez 2018, 07:23

In zwei Monaten hast du bestimmt keinen Mangel, es sei denn, du hast jetzt schon einen tiefen Wert & weisst es evtl. nicht. Vielleichst machst du einen Bluttest vorher & nachher. Du musst aber das Holo-Transcobalamin testen & nicht nur normales B12.

Bei meiner Freundin hat vegan gegen Migräne geholfen, jedoch würde ich dir raten, generell eine "Säuberung" zu machen & auf sauere Lebensmittel zu verzichten oder zumindest sehr zu reduzieren. Vielleicht einen Monat "sauber", danach nur noch vegan. Falls du Tipps brauchst, schreib wieder :)

Empfehlenswert ist das Buch "vegan for fit", da es wirklich easy Rezepte hat inkl. Erklärung.

Möchtest du bei B12 doch nichts riskieren: ich benutze angereicherte Zahnpasta & die Werte sind stets eher hoch. Reine B12-Präparate findest du im Handel nicht, das müsstest du online bestellen... je nach Dosierung reicht eine Lutschtablette wöchentlich.

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3656
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von jupi2000 » Fr 14. Dez 2018, 11:27

Danke für eure Antworten! Mein B12 Wert ist tip top, das weiss ich grad. Habe kurz nachgeschaut auf dem Laborblatt vom Herbst. Dann muss ich also wegen 2 Monaten vegan nichts nehmen?

Wenn ich nun nach 2 Monaten merke, dass mir die vegane Ernährung guttut und ich so weiterfahre, kann ich immer noch B12 bestellen.

Danke euch! Ich hoffe, ich halte durch.

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1324
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Netterl » Fr 14. Dez 2018, 11:32

Sieh es nicht als „Durchhalten“ an. Vegan ist sehr lecker, die Umstellung ist halt anfangs schwierig, aber erweitert den Speisezettel ( ich kebe übrigens nicht vegan/ vegetarisch)
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Drag-Ulj » Fr 14. Dez 2018, 11:58

Hab dich bloss in Acht mit "Entzugserscheinungen" - diese haben wirklich mit Durchhalten zu tun ;) aber ich kann bestätigen, dass es eine absolute Bereicherung ist für die Küche & fürs Leben.

Benutzeravatar
Xanthippe
Member
Beiträge: 243
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Xanthippe » Fr 14. Dez 2018, 12:50

Mein Mann hatte früher immer schlimme Kopfschmerzen und das sehr regelmässig. Auch zu vegetarischen Zeiten. Er sagt, seitdem er vegan isst, sind diese so gut wie weg. Bei ihm kann es aber auch mit der B12 Supplementierung zu tun haben. Ich finde jeder sollten den B12 Haushalt regelmässig im Blick haben, egal welche Kost man isst.

Wünsche dir viel Spass mit dem vegan Experiment :)

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 704
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Engeli88 » Fr 14. Dez 2018, 12:55

@B12: Da wollte ich auch schon einen Test machen, wird wohl ein Neujahrs- Vorsatz.
In der Apotheke und Drogerien gibt es Lutschtapletten von der Marke Phytopharma, diese sind recht hoch Dosiert. Die habe ich zu hause. Ansonsten gibt es in grösseren Migros von der Marke Kneipp Lutschtappletten/ Multivitaminpräparate für Frauen, diese haben noch Folsäure.
Jedoch sind zwei Monate nicht schädlich für den Körper, da er einen Speicher von 2 bis 5Jahren hat.

@Bücher: Vegan for fit 1 und 2 finde ich auch super. Oder auch Vegane Küche für Kinder finde ich inspirierend. Ansonsten google oder über Youtube gibt es auch viel (Yummypilgrimm, Veggie Einhorn, Mrs flury). Aber auch über den Vegan Fred hier bei swissmom.
September 2014 üsere Lusbueb
Februar 2018 eis Sternli im Herz
Mai 2019 eis Engeli im Herz

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Drag-Ulj » Fr 14. Dez 2018, 14:21

Ich würde keine Kombipräparate nehmen, die machen keinen Sinn. Dass B12 & Folsäure kombiniert werden, ist genau ein Zeichen, dass auch "Allesesser" oft von einem Mangel betroffen sind - die beiden Elemente hängen von einander ab.

Veganer haben tendentiell sehr hohe Folsäurewerte.

Irgendwo bei Swissmom tummelt sich ein Sammelthread mit Rezepten, falls du welche suchen würdest.

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3656
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von jupi2000 » Fr 21. Dez 2018, 15:12

Ich muss kurz jammern. Ich finds mega schwer und bin kurz vor dem aufgeben :oops: . Ich habe nun ein paar vegane Tage hinter mir und vermisse Käse und Eier :( . Bald wird es Raclette geben und ich liebe Raclette. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich daran denke...ob ich dann wirklich keinen Käse essen kann? Ich finds krass, dass ihr Veganerinnen das so schafft :shock:

Benutzeravatar
Xanthippe
Member
Beiträge: 243
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Xanthippe » Fr 21. Dez 2018, 16:51

Dann ess das eine mal Raclette und mach danach weiter ;)

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 704
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Engeli88 » Fr 21. Dez 2018, 20:41

Man muss nicht gleich 100% konsequent sein. Mit der Zeit verändern sich die Geschmacksnerven. Mir persönlich schmeckt Butter, Eier, und fettiger Käse nicht mehr. Auch beim Gedanke Fleisch zu essen grussets mich.
Einerseits Krass wie schnell sich der Geschmack verändert, da ich erst im Februar begann um zu stellen, anderseits bin ich super froh. Milchschokolade stinkt jetzt nach Milchpulver.

Also nur kein Stress machen und Weihnachten geniessen.
September 2014 üsere Lusbueb
Februar 2018 eis Sternli im Herz
Mai 2019 eis Engeli im Herz

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2540
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Drag-Ulj » Sa 22. Dez 2018, 14:26

Das sind eben die lieben Entzugserscheinungen, das ist echt kein Witz ;)
Bei mir ist es ähnlich wie bei Engeli - nicht nur die Geschmacksnerven, sondern die Tatsache, dass diese Sachen in meinem Kopf als "nicht essbar" eingestuft wurden. Oder vermisst du etwa Stierhoden, nur weil sie in Spanien als Delikatesse gelten?? ;)

Ich würde auch sagen, lass dich nicht stressen & geniess die Festtage. Danach startest du eine "Säuberung" & siehst es auch als diese an. Je mehr hochwertige Lebensmittel du währenddessen isst, desto satter und zufriedener wirst du sein.

Marissa
Member
Beiträge: 329
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Marissa » Sa 22. Dez 2018, 20:57

Also ich als Vegi nehme auch die Zahnpasta mit dem B12. Das mit dem Vegan hab ich drei Monate versucht, bei mir wurde die Migräne nicht besser. Aber sie ist auch hormonell bei mir. Ich wünsche dir viel Erfolg.

LG
Marissa

Benutzeravatar
Krambambuli
Stammgast
Beiträge: 2673
Registriert: Di 1. Apr 2014, 16:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterthur

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Krambambuli » So 23. Dez 2018, 09:23

Hallo Jupi

Ich kann dir von Herzen das Forum "Headbook" empfehlen. Dort wirst du alles erfahren was bei Migräne gut ist, was hilft, was es für Prophylaxen gibt. Das Forum ist eine Goldgrube für Migräniker.
Bild
Bild

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3656
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von jupi2000 » So 23. Dez 2018, 09:34

Krambambuli
Danke! Ich kenne das noch nicht und schaue mir das grad mal an.

All
Habe gestern Racclette gegessen und Rahmglace zum Dessert. Ich konnte nicht widerstehen, es war alles soo fein. Ich zweifle daran, dass ich das auch nur 2 Wochen durchziehen kann. Bin so undiszipliniert :oops:
Evtl schaff ichs nach den Feiertagen?

Benutzeravatar
Xanthippe
Member
Beiträge: 243
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von Xanthippe » So 23. Dez 2018, 19:47

Ich habe heute in der Migros veganen Raclette Käse gekauft und Glace gibt es auch ganz tolle ;)

Jupi, jede Mahlzeit zählt und jeder macht es in seinem Tempo. Aber sofort aufgeben weil man einen Tag sich nicht dran gehalten hat bringt nichts. Abhaken und weiter geht's :)

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3656
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Vegan gegen Migräne

Beitrag von jupi2000 » Mi 26. Dez 2018, 15:49

Xanthippe
Veganen Raclettekäse? Ist der wirklich fein? Den probier ich mal aus. Danke für den Tip. Veganes Glace hatte ich mal, so Kokosnuss aus der Migi. Das war auch sehr gut.
Ich glaube jetzt auch, dass die Umstellung etwas mehr Zeit braucht, als geplant. Aber aufgeben tue ich noch nicht :D

Antworten