Lebende "Geschenke" meiner Katze

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
annegretli74
Member
Beiträge: 146
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von annegretli74 »

Liebe Swissmoms

Mal was ganz anderes... wir haben letzten Sommer zwei Findelkatzen aufgenommen und sie sind fit und munter und voller Tatendrang.
Nun hat das Weibchen begonnen, dauernd lebende Tiere ins Haus zu bringen. Blindschleichen und Eidechsen machen mir nichts aus, die kann ich meist gut einfangen und wieder an einem sicheren Ort rauslassen.
Leider bringt sie jetzt auch lebende Mäuse rein und ab und an entwischt auch eine, die ich dann per Mausefalle einfangen muss, damit sie uns nicht die Sachen anknabbert.... :roll:

Kann man dem geliebten Stubentiger das irgendwie abgewöhnen? Sie bringt mir übrigens die Mäuse auch nicht als Präsente, sondern bringt sie herein und spielt dann mit ihnen bis sie entweder von mir rausgeworfen werden oder sich unterm Sofa in Sicherheit bringen können...

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1792
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von Malaga1 »

Lebende Mäuse gehen ja noch, aber halblebendige Vögel, die herumflattern und überall ihre Blutspuren hinterlassen :shock: :evil: :shock: Nein, du kannst es der Katze nicht abgewöhnen. Ich habe irgendwann zum Glöckchen fürs Halsband gegriffen, hat genau nichts gebracht. Diese Viecher scheinen taub zu sein. Das einzige was hilft: In der Hochsaison das Katzentörchen schliessen und die Katze nur nach Schnautzenkontrolle ins Haus lassen. Das nächste Problem ist ja: Was machst du mit der halblebendigen Beute? Ich hatte glücklicherweise einen Nachbarn (ehemaliges Bauernkind), der Mäuse und Vögel kurz und schmerzlos ins Jenseits befördern konnte. Vielleicht noch eine gute Nachricht: Nach zwei, drei Jahren hörte das auf und der Stubentiger brachte nur noch hin und wieder Beute heim. Unsere jetzigen Katzen haben keinen so ausgeprägten Jagdtrieb.
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von sonrie »

same here.
Abgewöhnen war bei usn bisher auch erfolglos, mich würde aber interessieren wie du Eidechsen fängst, die Viecher sind so sauschnell, dass ich jeweils ewig brauche.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6782
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von stella »

Wir haben da auch Gesichtskontrolle eingeführt...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5672
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von sonrie »

Habt ihr denn nie die Türen offen? Unsere Terassentür steht mehr oder weniger den ganzen Sommer offen, sie kann da rein und raus wie sie will.

Mialania
Member
Beiträge: 455
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von Mialania »

Also, im Sommer ist bei uns auch Hochsaison, abgewöhnen kann ich es nicht. Vorletztes Jahr habe ich bei den Vögeln aufgehört zu zählen und zum Teil musste ich auch jemanden fragen, ob er mir dem Spatz dann den "Gnadenschuss" geben kann. Mäuse fangen wir mit einem Tupper ein oder die Katzen erwischen sie dann doch noch.
Ich höre an der Art vom Miauen, ob Beute da ist. Wenn es klappt, wird beides wieder aus dem Haus bugsiert, ansonsten geht sie meist in die Badewanne, wo der Vorhang zu ist, "ihrem Geschäft nach" und die wasche ich dann halt zum Teil bis zu drei Mal am Tag. Damit kann ich eigentlich gut leben.

Konfetti
Senior Member
Beiträge: 607
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von Konfetti »

Maskenpflicht einführen:)?
LG
Konfetti

Benutzeravatar
Müsli30
Member
Beiträge: 453
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 09:36
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von Müsli30 »

annegretli74 hat geschrieben:
Di 7. Jul 2020, 07:35
Liebe Swissmoms

Mal was ganz anderes... wir haben letzten Sommer zwei Findelkatzen aufgenommen und sie sind fit und munter und voller Tatendrang.
Nun hat das Weibchen begonnen, dauernd lebende Tiere ins Haus zu bringen. Blindschleichen und Eidechsen machen mir nichts aus, die kann ich meist gut einfangen und wieder an einem sicheren Ort rauslassen.
Leider bringt sie jetzt auch lebende Mäuse rein und ab und an entwischt auch eine, die ich dann per Mausefalle einfangen muss, damit sie uns nicht die Sachen anknabbert.... :roll:

Kann man dem geliebten Stubentiger das irgendwie abgewöhnen? Sie bringt mir übrigens die Mäuse auch nicht als Präsente, sondern bringt sie herein und spielt dann mit ihnen bis sie entweder von mir rausgeworfen werden oder sich unterm Sofa in Sicherheit bringen können...
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ach wie ich mit dir fühle :lol:
Unserem Kater habe ich schon oft gesagt, dass ich Veganer bin. Leider ohne Erfolg!
Ich glabe es gibt nichts, was er uns nicht nach Hause bringt...lebending, tot, halbtot etc
Wir hatte schon alles, Raten, Marder, Mäuse, Vögel, Eidechsen und in jegliche Zustände.
Da wir am Waldrand wohne und umgeben von grossen Felder, befürchte ich dass er irgendwann Schlangen und Blindschleichen bringt :| :(
Und da hört für mich Spass auf, denn wenn der die bringt, zieh ich aus :roll:
Ich habe Panik vor Schlangenartigen Tiere...wirklich ganz ganz schlimm.

Bring mir Spinnen oder Krabelfiecher oder Mäuse was auch immer....aber keine Schlagenartigen Tiere.
Prinzessin 11 jährig in der 5. Klasse
Junior angehender Informatiker im 1. Lehrjahr

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1650
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von naura »

Wir hatten immer gute Jäger... in der schlimmsten Zeit 3 Katzen auf dem Land, meine Güte war das ein Massacker. Meine Methode, wenn es mir gelangt hat: Das Katzentörli so anbringen, dass nachts die Situation auf ein Zimmer beschränkt werden kann. In einem Haus war es das Büro, im anderen der Wintergarten. Dort war alles vorhanden was die Viecher brauchten und das Zimmer blieb zu über Nacht.
Um noch etwas grusiger zu werden, am allerübelsten ist, wenn man erst anfängt zu riechen, dass irgendwo in der Wohnung wohl noch ein Tier vor sich her vegetiert.. ürks. Eine Katze von uns hat auch immer einfach alles seziert und nur gewisse Teile gegessen. Schon mega grusig mit der Jagerei, ABER ich vermisse es so sehr ein Büsi zu haben. Mein Hund jagt mit mir in der Wohnung Fliegen und Mücken, meist bin ich der Hänker und sie frisst dann nur - da wäre eine Katze talentierter ;)
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

Benutzeravatar
Müsli30
Member
Beiträge: 453
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 09:36
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von Müsli30 »

naura hat geschrieben:
Di 7. Jul 2020, 11:17
Wir hatten immer gute Jäger... in der schlimmsten Zeit 3 Katzen auf dem Land, meine Güte war das ein Massacker. Meine Methode, wenn es mir gelangt hat: Das Katzentörli so anbringen, dass nachts die Situation auf ein Zimmer beschränkt werden kann. In einem Haus war es das Büro, im anderen der Wintergarten. Dort war alles vorhanden was die Viecher brauchten und das Zimmer blieb zu über Nacht.
Um noch etwas grusiger zu werden, am allerübelsten ist, wenn man erst anfängt zu riechen, dass irgendwo in der Wohnung wohl noch ein Tier vor sich her vegetiert.. ürks. Eine Katze von uns hat auch immer einfach alles seziert und nur gewisse Teile gegessen. Schon mega grusig mit der Jagerei, ABER ich vermisse es so sehr ein Büsi zu haben. Mein Hund jagt mit mir in der Wohnung Fliegen und Mücken, meist bin ich der Hänker und sie frisst dann nur - da wäre eine Katze talentierter ;)
Liebe Natura

Genau so ging es uns. Wir waren für 14 Tage im Urlaub, unser Nachbar hat auf unseren Kater aufgepasst. Als wir zurückgekommen sind
hat es in der Küche abartig gestunken. Nun ja, wir dachten er habe irgendwo markiert. 2 Tage später haben wir uns dafür entschieden die Küchenschränke auszubauen und dahinter versteckte sich eine kleine "lebendige" Maus. Diese hatte ihre Notdurft hinter den Küchenschränke erledigt. Wir mussten die Küche fluten, mit dem Wassersauger trocknen und spezielle Reinigungsmittel verwenden.
Ich konnte 1 Woche meine Küche nicht nutzen aber das schöne daran...die Maus hat den Angriff des Katers überlebt und mein Mann hat sie aus der misslichen Lage befreit. :mrgreen:
Prinzessin 11 jährig in der 5. Klasse
Junior angehender Informatiker im 1. Lehrjahr

annegretli74
Member
Beiträge: 146
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von annegretli74 »

Ja, angefressende Reste finde ich auch regelmässig in der Küche....
Bis jetzt hat Madame die Eidechsen und Blindschleichen unten beim Hauseingang "deponiert", wo es kaum Verstecke gibt. Sobald ich eine Echse vorsichtig in der Hand platziert habe, bleiben sie erstaunlich ruhig.

Bei den Mäusen scheint es besonderen Spass zu bereiten, sie an einem Ort MIT Verstecken loszulassen. Also setzt sie sie hinter dem Sofa, neben einer zerknüllten Wolldecke oder in ein paar Cloggs ab. Das erhöht wohl den Reiz der Jagd... :roll:

Das mit der Badewanne muss ich echt mal probieren.
Alles was noch gesund aussieht, versuche ich zu erwischen und lasse es wieder frei.

Glücklicherweise habe ich alles, was mit der Zeit riechen könnte, bislang erwischt :D

Enja
Member
Beiträge: 157
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:55

Re: Lebende "Geschenke" meiner Katze

Beitrag von Enja »

Ich musste schon mal eine Ratte(!!!) mit Handschuhen und Papierkorb fangen! Das war eine abenteuerliche Jagd😅 Die Katzen hatten vor dieser Riesenmaus dann doch auf einmal zu viel Respekt um sie wirklich zu „bodigen“.

Antworten