Familienbudget

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
annegretli74
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Familienbudget

Beitrag von annegretli74 »

Liebe Swissmoms

Seit Jahren streiten GG und ich uns immer gegen Jahresende (und meist Anfang Jahr nochmals) über unsere Finanzen.
Nun habe ich ein bisschen gegoogelt und bin schnell zur Seite der Budgetberatung Schweiz gekommen. Dort habe ich mir ein Budgetbeispiel für eine Familie mit drei Kindern herausgesucht und mit unseren Finanzen verglichen.

Im grossen und ganzen passt es ganz gut, bei einem Posten sind wir aber ziemlich weit daneben... und zwar bei dem Haushalt.
Im Budget wird da 1300.- / Mt. für Nahrungsmittel und nochmals 250.- / Mt. für Körperpflege angegeben. Keine Ahnung wie das gehen soll. Wir geben bereits im Schnitt 200.- pro Monat für Milch und Joghurt in unserem Dorfladen aus :oops:

Oder anders gesagt, momentan schätze ich unseren Aufwand für den Haushalt auf mindestens 1700.- / Mt.
Wie sieht es bei euch aus und was sind eure "Life-Hacks", um finanziell gut über die Runden zu kommen?

Ach ja, ich kaufe vorwiegend lokal ein und wir essen kaum Fertigprodukte. Ob es auch da dran liegt?

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Lilyrose »

Nein daran liegt sicher nicht. Gab schon andere Threads wo das ausführlich diskutiert wurde, musste mal suchen, bin mir nicht mehr sicher wo. Wir sind eine 5 köpfige Familie, aber noch kleine Kinder. Ich geb monatlich vielleicht ganz knapp 1000.00 für Haushalt und Co aus, eher weniger.

Ich Vergleiche überall zb die 100g Preise, mache vieles selber (Brot, Teige), Fleisch eher wenig und nur wenns Aktion ist, Vorrat halten und dann aufstocken wenns Aktion ist. Fertiggerichte gibts bei uns so gut wie nie, aber natürlich ist der Bio Anteil bei u s auch eher klein. Einzig Fleisch muss zumindest aus der CH kommen.

Kommt aber jetzt noch drauf an, was du alles zum Budget dazu zählt, so lässt sichs natürlich schwierig vergleichen.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2876
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Leela »

Bei uns ähnlich, Lebensmittel ist sicher unter 1000.-/Monat.
Joghurt: 500g Naturejoghurt kaufen und selber aromatisieren (zb mit Konfi, Honig, Ovo).
Ich habe einen Keller und kaufe Teigwaren, Reis, usw. nur in Aktion.
Fleisch kaufe ich hauptsächlich 50% und friere es ein oder mache es gleich.
Oder ich kaufe ganze Stücke und zerteile sie selbst, zb ganze Poulets oder eine Lammschulter....

Körperpflege 250.- ist ja wahnsinn, schätze das sind bei uns so 30.- pro Monat, eher weniger.
2010, 2013, 2015

annegretli74
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von annegretli74 »

...Körperpflege war als Begriff etwas kurz gegriffen...
Körperpflege, Medikamente, Wasch- und Putzmittel, Entsorgungskosten, tägliche Kleinigkeiten, Coiffeur Kinder

Wobei ich dies gar nicht so genau trennen kann, da ich meist einen Grosseinkauf pro Woche mache wo ich alles kaufe was gerade anfällt. Auf Aktionen schaue ich auch, allerdings meist nur beim Fleisch. Kaufe oft auch in der FoodWaste Ecke. Bei anderen Aktionen habe ich sicher noch Luft nach oben.

Leider "chrömled" GG und ich gerne Kleinigkeiten zwischendurch, ich glaube das summiert sich dann eben auch Ende Monat. :cry:

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5941
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Helena »

Ich hab das bisher nie ausgerechnet...
Schaue bei Teigis und so auf Aktionen, also bei allen Lagersachen, kann so den einzelnen Monat ja nicht wirklich ausrechnen, ich esse die Sachen ja jeweils nicht sofort.
Werft ihr viel weg? Das macht sicher auch recht viel aus beim Budget.
Kinder gehen sicher nicht zum Coiffeur, das fände ich herausgeworfenes Geld. Bzw wir gehen alle nicht :mrgreen: . Und nein wir haben keine Rastas und auch keine Glatzen.
Und wir haben einen niederen Fleischkonsum.

Hibiskus
Senior Member
Beiträge: 853
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:56

Re: Familienbudget

Beitrag von Hibiskus »

Wir sind nur zu Zweit, aber unser Haushaltsbudget ist ziemlich hoch. Ich sehe das als meinen Luxus an und gebe gerne Geld aus für Bioware aus der Schweiz im lokalen Dorflädeli. Und trinke gerne mal eine gute (!) Flasche Wein... Getränke allgemein schenken rasch ein.
Als ich extrem aufs Geld achten musste, habe ich 2 Monate lang ALLES aufgeschrieben, das gab eine sehr gute Übersicht, wo ich einsparen konnte. Vorallem dieses Chrömerle zwischendurch am Kiosk läppert sich wahnsinnig schnell....

sonrie
Forumjunkie
Beiträge: 6282
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von sonrie »

annegretli74 hat geschrieben: Di 20. Okt 2020, 13:17 Im Budget wird da 1300.- / Mt. für Nahrungsmittel und nochmals 250.- / Mt. für Körperpflege angegeben. Keine Ahnung wie das gehen soll. Wir geben bereits im Schnitt 200.- pro Monat für Milch und Joghurt in unserem Dorfladen aus :oops:
wofür genau ist das gerechnet?
5 personen die 3 Mahlzeiten zu Hause einnehmen? Inkl.Fleisch?
Und sind da kleine Kinder oder grosse kinder gerechnet? Macht grad bei coiffeur und körperpflege einen grossen Unterschied. (EDIT: Oder auch, ob alle mehr oder weniger die ganze woche ausser haus sind, dann geht das geld nicht so für ebensmittel drauf, aber halt für die Betreuungskosten ;-) )

Am Ende spielts keine Rolle, was andere ausgeben oder was der Durchschnitt ist - die Frage ist was ihr braucht, was ihr wollt und ob ihr irgendwo sinnlos geld ausgebt. Schreib doch mal über einen Monat hinweg auf was ihr einkauft und dann siehst du ja selber, was euch wichtig ist und was ihr euch hättet sparen können (wenn ihr denn sparen wollt). Ich hab mal die Kontoauszüge der letzten 3 Monate in kategorien unterteilt und war auch erstaunt, wofür wieviel geld ausgeht. Das geht aber nur wenn man nur mit Karte zahlt ;-)

Ich finde zb. 200 CHF fürMilchprodukte extrem viel, wir brauchen pro woche nur 2-3l Milch und im Monat vielleicht 5 Joghurt, ein bisschen Käse, dafür aber viel Butter. Wir brauchen hier wohl nur einen Bruchteil davon was ihr braucht, aber nicht wegen dem Geld, sondern einfach weil wir wenig Milchprodukte essen ;-)
Ausserdem esse ich 3mal die Woche ausser Haus, die Kinder einmal pro Woche. Fairerweise müsste man diese Kosten da auch noch dem Budget dazurechnen, auch wenns günstiger wäre selber einzukaufen.

Das Familienbudget sollte sich nicht an Statistiken festmachen, sondern am verfügbaren Einkommen, an den Bedürfnissen und an den Prioritäten (was ist mir wichtig? Worauf verzichte ich gerne?)
Zuletzt geändert von sonrie am Di 20. Okt 2020, 19:38, insgesamt 2-mal geändert.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Leela
Stammgast
Beiträge: 2876
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Leela »

Das ist so.
Ich kaufe zb Demetermilch, weil ich die einfach viel besser finde.
Dafür werfe ich so gut wie nie was weg und wundere mich über den sonntäglichen Andrang in Tankstellenshops.
2010, 2013, 2015

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von millou »

Ich hab jetzt rasch meine Kassenzettel der letzten Wochen durchgeschaut. Pro Woche ca. 290 CHF für Einkäufe beim Grossverteiler.
2 Erwachsene - aktuell 100% Verpflegung daheim, resp. Resten mitnehmen.
2 Primarschulkinder - 2 Mittagessen pro Woche extern.

Das enthält: alle Lebensmittel, Pflegeprodukte, Wasch-/Putzmittel.
Fleisch kaufe ich fast ausschliesslich zu 50% reduziert und fülle die Gfrüri.
Aktionen berücksichtige ich bei Lagerartikeln wo immer möglich.
Sonst was "kömerle" tun wir im Moment selten, da fast immer im Home Office.

5erpack
Vielschreiberin
Beiträge: 1603
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von 5erpack »

Waschmittel/ Shampoo und Putzmittel findest du am günstigsten im Ottos.
Spülmittel hab ich mit noch das Budget der Migros. Von den anderen bekomme ich rissige Hänse. Das ist ideal.
Für Dinge wie binden, klarsichtsfolie, alufolie und Deos etc, gehe ich in den Landi oder Lidl.
Der Rest, Gemüse und Früchte/ Eier/ Milch und Käse beim Bauern direkt.

Ich kaufe Waschmittel etc nur alle drei Monate und setzte sie auch sparsam ein. 2-3 EL Waschmittel reichen für eine Wäsche.

Und ja Kiosk ist tabu!
Dafür hab ich eine Riesen Schachtel mit schoggi, Nüssen etc. Die wird einmal gefüllt ( waren aus dem grossverteiler) und wenn sie leer ist, ist sie halt leer.

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Lilyrose »

Krass 290/Woche??? In welchem Grossverteiler kaufst du denn ein? Das ist ja mega viel Geld für 4 Personen, gerade wenn du auf Aktionen schaust? Kann ich mit fast nicht vorstellen, was für den Betrag den alles eingekauft wird

Sternli05
Posting Freak
Beiträge: 3321
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Familienbudget

Beitrag von Sternli05 »

Ich brauche auch durchschnittlich 300.— die Woche für mich, 3 Ternager und 2 Kater :)
Kaufe nur in der Schweiz ein, Migros, Coop, Volg und selten mal Lidl.

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5941
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Helena »

@Lilyrose: mit viel frischem und Käse kommt man da schon hin.

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von millou »

In dem Betrag ist komplett alles dabei. Ich geh nur 1x/Woche in 1 Laden einkaufen. Für alles andere ist mir die Zeit zu schade.
Tendentiell eher teuer und nicht Budget-Linie.
Auf Aktionen schauen: ich renn denen nicht nach und vergleiche. Im Sinn: Wenn ich Reis brauche und es gibt bei 2 Pack 20%, dann nehm ich dann 2 Pack statt eins. Wenn Fleisch runtergeschrieben ist kauf ich, obwohl ich akut keines brauche und verbrauche das im Laufe der Zeit.
Ob 290/Woche jetzt viel oder wenig ist, ist immer relativ und hängt von den eigenen Finanzen ab. Für mich passt das. Ich muss aber auch nicht Rappenspalten.

Bleistift79
Member
Beiträge: 461
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Bleistift79 »

unser Familienbudget hat sich über die Jahre eingependelt.
Wir essen eher viel Gemüse & Früchte ( vom Bauern/Gemüseproduzent) Hülsenfrüchte ( im türkischen Laden) und Vollkornprodukte. Wenig Fleisch und Milchprodukte.
Waschmittel bei Denner in der Action, ist meist 50% ; kosmetikprodukte brauchen wir wenig. Duschmittel, Shampoo, Zahnbürsten, Zahnpasta 1x Monat in DE. Duschmittel & Shampoo werden bei uns in Pumpdosierbehälter umgefüllt. Das spart extrem.
Hände waschen: Blockseife
Putzen: Putzmittel kaufe ich 1x pro Jahr im Grossgebinde und fülle selber ab.
Selten Coiffeur, kein Kosmetikerin, Nägeli, Pedicure und co. Kein krömle am Kiosk.
Ich mache sehr viel selbst. Guetzli, Snacks, Brot, Konfi, Brötli etc.

Benutzeravatar
sillyspider73
Senior Member
Beiträge: 524
Registriert: Di 17. Nov 2009, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von sillyspider73 »

Wir sind 2 Erwachsene und drei Kinder (10, 8, 7) und kommen im Monat für Essen, Körperpflege und Haushalt auch auf 1600-1800.-. Wir kaufen aber alles wenn möglich bio und/oder regional (je nach Verfügbarkeit). Ich gehe nur 1x pro Woche einkaufen. Wenn es entsprechende Aktionen gibt, kaufe ich durchaus grössere Mengen ein für den Vorratskeller, ich renne jetzt aber nicht in 10 Läden, um verschiedene reduzierte Produkte "einzusammeln". So lange wir es uns leisten können, möchte ich da keine Abstriche machen. Mir ist aber klar, wo ich im Fall der Fälle Einsparungen machen könnte.
BildBildBild

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Lilyrose »

Helena hat geschrieben: Di 20. Okt 2020, 22:26 @Lilyrose: mit viel frischem und Käse kommt man da schon hin.
Ich kaufe auch viel frisch... Aber ich glaube der Unterschied ist schon, ob eben eher bio/regional oder halt eher die günstigere Linie. Und auch ob Coop oder Migros. Und natürlich, ob man viel Fleisch isst, das macht natürlich einen grossen Posten aus. Und ganz klar, wenn man es finanziell nicht nötig hat, schaut man logischerweise weniger. Und wenn es finanziell kein Problem ist, ist es ja auch lobenswert, wenn man dem Körper möglichst hochwertiges Essen zuführt.

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5941
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von Helena »

Un de kommt drauf an ob man ob man in einen Lidl geht oder in die Migi.

sonrie
Forumjunkie
Beiträge: 6282
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von sonrie »

Lilyrose hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 07:52

Ich kaufe auch viel frisch... Aber ich glaube der Unterschied ist schon, ob eben eher bio/regional oder halt eher die günstigere Linie. Und auch ob Coop oder Migros. Und natürlich, ob man viel Fleisch isst, das macht natürlich einen grossen Posten aus. Und ganz klar, wenn man es finanziell nicht nötig hat, schaut man logischerweise weniger. Und wenn es finanziell kein Problem ist, ist es ja auch lobenswert, wenn man dem Körper möglichst hochwertiges Essen zuführt.
Ich glaube der viel grössere Unterschied liegt darin, WAS bzw. WIE man isst bzw. wie man kocht. Also ob am Abend "nur" Brot mit etwas Aufschnitt oder das Kalbsgeschnetzelte, ob Gschwellti oder Lachsfilet, etc.So kann man zB. grünen Salat ganz einfach mit Essig und öl essen, oder aber mit einem speziellen Balsamico und hochwertigem Olivenöl, Pinienkernen und Salatkräutern ;-)
Dann gibts Leute die regelmässig Besuch haben und/oder am Wochenende gerne gross kochen (kauf mal Rindsbraten für 8 Personen ;-)), ob man Hahnenwasser trinkt oder Fruchtsäfte und Wein und Bier kauft.

Ich kaufe ca. 2mal pro Woche ein für jeweils +/- 150 CHF Lebensmittel, obwohl wir teilweise auswärts essen, aber wir kochen und essen gerne, essen gerne Fleisch und Fisch, wir haben oft Besuch und ich kaufe nicht nur das, was wir unbedingt brauchen, sondern das was wir möchten (zb. gerne mal Glace, Süssigkeiten, Maroni,Mango und Ananas etc.) Einkaufen tu ich dort wo ich grad bin, ganz egal ob nun Aldi, Migros oder Coop. Das sind also Lebensmittelkosten von ca. 1200 CHF pro Monat und je nachdem wie das Haushaltseinkommen ausschaut, ist das aben viel oder wenig Geld (mit 5000 CHF Einkommen sieht das ganz anders aus als mit 10 000 CHF). Was andere mit derselben Anzahl Kinder ist dabei total zweitrangig.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

annegretli74
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: Familienbudget

Beitrag von annegretli74 »

Danke für eure zahlreichen Inputs. Wir sind bis anhin sicher eher auf der "ich kaufe gerade worauf ich Lust habe" Seite gefahren und die ist sicherlich nicht besonders günstig... Aber die 1300.- sind wohl wirklich nur mit einem gewissen "Management" zu erreichen.
Wir essen jeden Tag zu Hause, GG nur einmal in der Woche, nimmt aber mehrheitlich vorgekochtes Essen mit für im Büro.
Die Jungs (6, 8 und 10) können je nach Tagesform erstaunliche Mengen verdrücken, und das dürfte in den nächsten Jahren ja nicht besser werden.

Wir haben vor zwei Jahren mal wirklich ein Jahr lang akribisch Buchhaltung geführt und Lebensmittel etc. ist tatsächlich sehr weit oben auf der Liste. Gerne würde ich mehr selbst machen, aber unser grosses Haus mit grossem Garten gibt vorallem im Sommerhalbjahr viel Arbeit. Da bin ich oft zu müde um auch noch Brot zu backen.

Das ist der andere Punkt, wo wir sicher Sparpotenzial haben. Garten und kleinere und grössere Projekte in und ums Haus. Da halten wir das Budget jeweils nie ein. Nicht mal annähernd.. :oops:

Antworten