Und weiter gehts mit dem Wundern...

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
Leela
Posting Freak
Beiträge: 3143
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Leela »

Phu, das find ich aber auch krass viel :shock:
Verhältnismässig scheint mir das nicht.
2010, 2013, 2015

pünktli91
Member
Beiträge: 151
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:52

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von pünktli91 »

Helena hat geschrieben: Fr 8. Jan 2021, 23:04 Da das vorher klar kommuniziert wurde (Quarantänemissachtung ist ja etwa gleich teuer), und man es deshalb offensichtlich in Kauf genommen hat, wieso nicht?
Vielleicht liegt es daran, dass es auf der Arbeit kein Problem ist, wenn 20 Leute und mehr anwesend sind und es sich hierbei um eine private Feier von 3 Parteien handelte(ja,ja, auch das ist verboten, ich weiss..🙄).
Ich finde es sehr stossend, dass jetzt Greti & Pleti hinter dem Vorhang lauern und nur auf Missachtungen warten, um die Nachbarn zu verpfeifen.
Und so teuer ist es nicht einmal, wenn ich auf der Strasse zu schnell unterwegs bin und da auch wissentlich andere Menschenleben gefährde.

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Moreen »

pünktli91 hat geschrieben: Fr 8. Jan 2021, 22:18 Ich wundere mich über die Verhältnismässigkeit von Corona-Bussen.
In meinem Bekanntenkreis wurde eine Silvesterparty mit 11 Leuten gefeiert.
Ja, 11 ist 1 zuviel. Aber rechtfertig das wirklich eine Busse von 11‘000.-?
Das sind demnach CHF 1'000.-- pro Person, richtig? Oder muss jeder der 11 anwesenden CHF 11'000.--zahlen? Ersteres fände ich völlig angemessen; die Leute haben bewusst die Grenze überschritten!
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 387
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von mariposa_2 »

Moreen hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 06:00
pünktli91 hat geschrieben: Fr 8. Jan 2021, 22:18 Ich wundere mich über die Verhältnismässigkeit von Corona-Bussen.
In meinem Bekanntenkreis wurde eine Silvesterparty mit 11 Leuten gefeiert.
Ja, 11 ist 1 zuviel. Aber rechtfertig das wirklich eine Busse von 11‘000.-?
Das sind demnach CHF 1'000.-- pro Person, richtig? Oder muss jeder der 11 anwesenden CHF 11'000.--zahlen? Ersteres fände ich völlig angemessen; die Leute haben bewusst die Grenze überschritten!
Moreen das kann jetzt aber nicht dein Ernst sein. Ich lese dich so gerne zum Thema Corona und jetzt so etwas?

@Pünktli91 Für mich grenzt es an Wahnsinn. Und das Menschen das gutheissen grenzt an Gehirnwäscherei.
Chline Buddha 2017

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Moreen »

@mariposa_2, weisst du, ich bin überhaupt nicht schadenfreudig, und ich wäre gewiss nicht die gewesen, welche die Partyleute verpfiffen hätte - ganz sicher nicht! Aber es wurde vom Bundesrat klar kommuniziert, dass man sich an Weihnachten und an Silvester mit maximal 10 Personen aus maximal 2 Haushalten treffen darf. Warum kann man sich nicht einmal - ausnahmsweise zusammenreissen und halt auf die grosse Party verzichten? Quarantänesünder werden auch gebüsst; die Bussen kommen nicht aus heiterem Himmel, auch hier wurde klar kommuniziert.

Ich bin überzeugt, dass wir dieses Jahr wieder ganz normal Weihnachten und Silvester - inklusive Party - feiern dürfen! Wir können diese Pandemie nur bekämpfen, wenn wir uns an die Regeln halten; da muss wirklich JEDER seinen Beitrag leisten (und ja, ganz ehrlich: ich habe es langsam auch satt, mich diesen Regeln zu beugen, aber da müssen wir durch).

Wir hätten Weihnachten auch gerne mit meiner Schwester, ihrer Familie und meinen Eltern gefeiert. Ging aber nicht, da wir ebenfalls 11 Personen gewesen wären. Ja, meine Mutter war sehr traurig; sie hatte echt zu kämpfen. Auch meine Jungs und ich waren traurig; wir haben uns schon lange darauf gefreut (auch aufs Wichteln). Nun ja, jetzt ist es halt einmal anders gelaufen - das sollte aber doch verkraftbar sein, nicht?

EDIT: und dieses Beispiel zeigt wohl einmal mehr, dass die meisten Ansteckungen im Privatbereich passieren. Gleichzeitig aber wird eine ganze Wirtschaft auf Sparflamme runtergefahren; teilweise machen die Massnahmen null Sinn. Aber eben: den Privatbereich kann man nicht kontrollieren - diese 11 Leute haben jetzt halt Pech gehabt!
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5075
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von danci »

Wow, nein, verhältnismässig ist das nicht. Und ich finde es krass, dass das einige befürworten.
Nur weil es kommuniziert wurde, ist es nicht plötzlich verhältnismässig, das eine hat doch mit dem anderen absolut nicht zu tun. Ansonsten könnte man alle Delikte auf die Höchststrafe stellen, man weiss ja dass kiffen oder stehlen verboten ist.
Der Vergleich mit dem Auto ist sehr gut. Wenn jemand etwas zu schnell ist (nach Abzug noch 5 km/h) gibt es vielleicht 40-60 Franken, aber doch nicht 1000. Mir ist es vor Jahren einmal passiert, dass ich auf der Autobahn das 80er-Schild vor einer Baustelle übersehen hatte umd fuhr mit 100 km/h. Das kostete schmerzhafte 250.-, aber auch hier gerade mal 1/4 dieser Strafe. Wenn man in eine Schlägerei verwickelt wird (auch potentielle Körperverletzung) gibt es bedingte Geldstrafen, die auch selten diese Höhe erreichen.
11 Personen sind doch keine Party mit 300 oder Demo mit > 1000 Personen. Da wollte jemand ein Beispiel statuieren, das abschreckend für andere sein soll und schoss weit übers Ziel hinaus. Ich würde einiges darauf wetten, dass ein Gericht diese, wenn man Einspruch einlegt, korrigieren würde.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Moreen »

Die Ansteckungszahlen sind nun mal der Gradmesser dafür, ab wann man die Wirtschaft wieder hochfahren kann und ein einigermassen normales Leben wieder möglich ist. Diejenigen, die Regeln brechen, sind Teil der möglichen Ansteckungen und somit mitverantwortlich, dass sehr viele Existenzen zu Grunde gehen. Ich finde daher schon, dass ein solches Verhalten gebüsst werden muss! Manche schnallen es halt wirklich erst, wenns so richtig weh tut...
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1972
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von ChrisBern »

Also ich finde ja, 1/10 hätte gereicht, um einen Schrecken zu kriegen. Ich hätte auch angenommen, es werden nur die gebüsst, die zu viel sind. Das scheint aber nicht so. Ich finde es ja schlimm, dass jemand so denunziert wird! Wir haben in Sachsen den Bußgeldkatalog angeschaut, weil wir überlegt haben, unsere 3 Jährigen nicht zu testen. Holla, die Waldfee, ich war schockiert! Meinetwegen sollen sie im ÖV lieber von jedem 10 CHF kassieren, der die Maske nicht ordentlich trägt...

Yoghurt
Vielschreiberin
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Yoghurt »

ChrisBern hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 08:40 Also ich finde ja, 1/10 hätte gereicht, um einen Schrecken zu kriegen. Ich hätte auch angenommen, es werden nur die gebüsst, die zu viel sind.
Und wie wird ermittelt, welche Person zuviel ist? Lose ziehen, und wer den Hauptpreis gewinnt, darf die Busse zahlen? Münze werfen? Ene-mene-miste abzählen?

Die meisten Leute bekommen erst dann einen Schrecken, wenn sie selbst oder ein Angehöriger schwer an Covid erkranken. Mich wundert es, dass die Situation offenbar immer noch nicht ernstgenommen wird und das absichtliche Brechen der Massnahmen als Kavaliersdelikt gilt.

Und von wegen Denunzianten. Ich habe mal einen schönen Spruch gelesen: Wenn du nicht willst, dass jemand davon erfährt, dann lass es sein.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5385
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von jupi2000 »

Ich finde die Busse auch happig! 1000.- pro Person, ja das schmerzt bestimmt. Aber ehrlich, selber Schuld. Da muss jetzt aber niemand jammern, wenn er was verbotenes tut und dann bestraft wird.
Genau auch wegen solchen Leuten gehen die Zahlen nicht runter. Und dann am besten noch über die ach so strengen Massnahmen jammern. Ein Teufelskreis. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2196
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Netterl »

Bzgl Denunzianten: Ganz ehrlich? Inzwischen sage ich: Kommt auf die Regeln an. In D wird es mittlerweile ganz skurril und unlogisch und für mich ist inzwischen ein Punkt des zivilen Ungehorsams erreicht. Das heißt jetzt nicht, dass ich Party auf Teufel komm raus mache.

Beispiel: Es darf sich ab Montag nicht mehr ein Haushalt mit einem anderen treffen ( mit maximaler Anzahl Personen ü14), sondern nur noch eine Person mit einem Haushalt.
Um meinen Großen zu zitieren:
Ok, Haushalt A (2 Erwachsene,2 Kinder) trifft sich dann nicht mehr mit Haushalt B (2 Erwachsene, 2 Kinder), Haushalt A verteilt sich auf Haushalt B,C,D und E.
Sehr logisch.

Ja, ich weiß, was die Konzeption dahinter heißt: Möglichst wenig Leute treffen.

Aber ehrlich? Wir drehen langsam an Rad. Wir haben uns an die Regeln gehalten und wirklich unsere Kontakte entweder extrem runtergefahren oder mit Vorsicht durchgeführt ( bei Eltern in besonderen Situationen)

Jetzt langts uns. Die Schrauben wurden überdreht. :evil: :evil: :evil:

D.h. also für mich: Bringe ich meinen Jüngeren zu einem Gspännli, werde ich in Zukunft, auch wenn es verboten ist, mit meiner Freundin ( dessen Mutter) eine Tasse Tee trinken mit Abstand.

So, und jetzt dürfen die Blockwarte loslegen.

PS: Für uns heißt das in Konsequenz halt, dass wir nach Möglichkeit nur mit diesem HH Kontakt haben werden. Also schon das Verbreiten nach Möglichkeit bremsen. Aber diese Regelung. Kopfschüttel.
Genauso wie 15 km Regel. Nach dem Motto: Wie pferche ich viele Leute am besten zusammen....
Zuletzt geändert von Netterl am Sa 9. Jan 2021, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Labskaus
Member
Beiträge: 124
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Labskaus »

Die Bussen sind so hoch, weil es eben unmöglich ist, alle Fälle von Regelmissachtung zu büssen und sie sollen abschreckend wirken. Man soll sich halt 3 Mal überlegen, ob man wirklich riskieren will, erwischt zu werden und dann viele 1000e zahlen zu müssen. Es ist egal, ob es 1 Person oder 10 Personen zu viel waren. Bei ChrisBern hat es ja funktioniert.
Bei zu schnell Fahren wird jeder erwischt, der zu schnell am Blitzer vorbeifährt. Und ehrlich gesagt, fahre ich immer so viel zu schnell auf der Autobahn, dass ich gerade noch in den 40 Franken bin. Das ist es mir wert, etwas schneller zu sein (sind meine Deutschen Gene :wink: ), die tiefen Bussen schrecken mich also nicht ab, etwas zu schnell zu fahren, bei höheren Bussen wäre das anders.

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3339
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Stella* »

Ich wundere mich gerade über diese Diskussion. Die Regeln sind klar und die Höhe der Bussen ebenfalls. Wer sich nicht an die Regeln halten will weiss, was es kosten kann und geht das Risiko bewusst ein, dass er erwischt wird.
Bild

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1972
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von ChrisBern »

Netterl, es tut mir leid, wie es gerade bei euch läuft! Das ist total bescheuert. Ich kann verstehen, dass ihr euch nicht dran haltet, meine Familie überschreitet auch regelmäßig die 15 km Regel, um in Ruhe zu wandern und nicht mit 1000 Leuten durch den grossen Garten zu flanieren.
Ich finde, man sollte eher regelmäßig im Kleinen büssen, dh Maskenpflicht etc.

Laila1980
Member
Beiträge: 179
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Laila1980 »

Eigentlich gehts doch hiet gar nicht um den Betrag... die Leute sind das Risiko eingegangen. Haben sich wissentlich gegen die Anordnung des Bundes gestellt. Tja, das ist jetzt die Konsequenz. Von dem her, ja, recht so.
Und wäre die Busse 1000.- gewesen, hätten die sich noch eins abgelacht und hättens wieder so gemacht. Aus dem Grund fallen die Bussen pro Person/1000 aus.
Von dem her für mich die Strafe völlig gerechtfertigt

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Moreen »

Ich wundere mich, dass man als "ge-brain-washed" hingestellt wird, wenn man das Verteilen dieser Bussen als korrekt empfindet :roll:
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2196
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Netterl »

Von wem wird man so hingestellt, Moreen?
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2448
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Lotus »

Logik: gibt es keine mehr.

Ich wundere mich dass Leute es normal finden, Bussen in solch einer Höhe zu verteiten. Nützt ja viel auch so viel...nicht.

Denunzieren: so jemand würde von mir für immer sehr viel "Aufmerksamkeit" zurück bekommen!

Und meine Vorhänge sind immer zu ;)
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von Moreen »

Netterl hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:35 Von wem wird man so hingestellt, Moreen?
Lies mal ein paar Beiträge weiter oben ;)
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 387
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Und weiter gehts mit dem Wundern...

Beitrag von mariposa_2 »

Moreen hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:28 Ich wundere mich, dass man als "ge-brain-washed" hingestellt wird, wenn man das Verteilen dieser Bussen als korrekt empfindet :roll:
Sorry Moreen, ich wollte dich nicht als ge-brain-washed bezeichnen. Im Gegenteil, ich lese dich sehr überlegt und kritisch (im positivem Sinne). Deshalb bin ich einfach sehr erstaunt, dass du diese Busse gerechtfertigt findest.

Mir kommt es einfach so vor als ob eine Gehirnwäsche Schritt für Schritt passiert mit den Menschen, wenn ich hier lese wie viele diese Busse güt gerechtfertigt halten.
Chline Buddha 2017

Antworten