Corona-Virus Teil 6

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
ausländerin
Vielschreiberin
Beiträge: 1530
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von ausländerin »

Ich bin froh, wurden wenigstens die arbeitende Risikogruppen berücksichtigt. Und ich bin froh ist die Unsinnuge 19 Uhr/Sonntag Regel aufgehoben. Und es macht echt Sinn grosse Schoppingzentren zu zumachen. Alles andere - naja. Es bringt nichts weil niemand daran halten wird, und noch weniger realistisch dass es jemand überprüfen und kontrollieren wird. Ob zu 5, oder Homeoffice - es wird nichts ändern. Und das ist wieder mal so Sinnlos aufgeschlagenen grosse Wellen.

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2045
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von 5erpack »

Corona-Diktatur wurde zum Unwort des Jahres 2020 gewählt.

Irgendwie interessant wie sich die Geschichte wiederholt.
Als die spanische Grippe das zweite und dritte mal heftiger als je zuvor zuschlug und Millionen Menschen starben, war die Stimmung genau gleich wie JETZT!

Wir haben keine Diktatur!
Wenn ihr gegen Gesetze verstösst dann dürft ihr das gerne machen.
Ihr dürft auch innerorts 120 km/h fahren. Aber bitte nicht motzen wenn ihr deswegen den Führerschein verliert etc. Das ist dann auch keine Verkehrsregeln-Diktaktur, sondern dient dem Schutz der Allgemeinheit!

Aber gell der Schutz der Allgemeinheit ist ja nicht so wichtig...


Zu Jugendliche greifen dann zu Drogen, Sag ich mal nichts. Hier haben die Jugendliche ein aktives sozialleben, auch wenn sie halt keine Party feiern oder die fünf Personen regeln gilt!
Wenn Eltern nämlich die Kinder unterstützen und Ihnen helfen, statt sich lauthals über die Massnahmen zu beschweren, würden die Kinder und Jugendliche das auch besser verkraften!
Das gilt nicht nur im Bezug auf Corona sondern allgemein!
Mich würde es echt interessieren ob die psychische Komponente nur wegen Corona leidet oder ob die Psyche nicht doch schon VOR corona nicht ok war und das Coronavirus quasi nur der Turbo war, der das Fass zum Überlaufen brachte, was jahrelang vernachlässigt wurde!

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6199
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Helena »

@letzteres: hab ich gestern auch gedacht. Und iwi schon mal geschrieben: Ich glaube nicht, dass man wegen dem jetzt zu Drogen greift. Da stimmte vorher schon was nicht oder man hätte einfach aus nem anderen Grund ein wenig später damit begonnen.
Ein stabiler Mensch greift kaum zu Drogen wegen dem.

Malaga1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 2240
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Malaga1 »

Wenn man Alkohol zu den Drogen zählt: https://www.bluewin.ch/de/news/schweiz/ ... 12975.html

Und wenn nicht als diktatorische Züge als was dann bezeichnet ihr den gestrigen Entscheid? Gewerbefreiheit abgeschafft, tiefer Eingriff ins private Leben, Kantone angehört aber kaltschnäuzig überstimmt, Volk nicht befragt und das in einem Land mit direkter Demokratie. Wie sagt man diesem Vorgehen anders als diktatorisch?
Nicht links - nicht rechts - selber denken

Yoghurt
Vielschreiberin
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Yoghurt »

Malaga, du möchtest doch unbedingt in die Ferien fliegen. Flieg doch nach China oder Nordkorea, da kannst du dir ein Bild von einer Diktatur machen. Und dann vergleiche es mit der Schweiz.

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von sonja32 »

sonrie hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 22:30 puuh, das Niveau ist aber echt auf dem absteigenden Ast hier ;-)
Malaga, hast du schon den Flug auf die Kanaren gebucht? Ich finde das eine echt gute Idee, das würde dir wohl gut tun (das ist im fall ernst gemeint).
Wir haben auch Skiferien geplant und hoffen gehen zu können, einfach ein bisschen Berge, Sonne und Schnee fürs Gemüt. Es hilft nichts hier andere aufzuhetzen, Jugendlichen die drohende Drogensucht anzudichten oder alles nur NOCH IN GROSSBUCHSTABEN ZU SCHREIBEN UND SÄTZE NUR NOCH MIT !!!!!! beenden ;-)
Liebe Sonrie

Ich dichte das niemandem an, die Drogensucht, aber es ist einfach eine Tatsache. Natürlich nicht alle Jugendliche. Aber es ist deutlich
am zunehmen. und zwar nicht nur weiche Drogen. Es ist halt einfach auch eine Facette, was so Lockdowns anrichten können.
Wie ich schon schrieb, man muss auch ein Auge darauf richten, was diese Massnahmen alles anrichten können und nicht nur die Rettung der über 80 jährigem im Auge haben. Um das geht es mir. Ich finde auch die Berichterstattung in den Medien viel zu einseitig.
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von sonja32 »

Helena hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 06:53 @letzteres: hab ich gestern auch gedacht. Und iwi schon mal geschrieben: Ich glaube nicht, dass man wegen dem jetzt zu Drogen greift. Da stimmte vorher schon was nicht oder man hätte einfach aus nem anderen Grund ein wenig später damit begonnen.
Ein stabiler Mensch greift kaum zu Drogen wegen dem.
Jugendliche aber schon. die sind eben noch nicht stabil. ich habe viele Kolleginnen mit Jugendlichen und meine Tochter kennt sehr viele Jugendliche und bekommt viel mit. (ich gehe jetzt nicht ins Detail). Wenn ich sowas schreibe, dann schreibe ich das nicht einfach so.
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Malaga1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 2240
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Malaga1 »

@Yoghurt: Ein Entscheid mit diktatorischen Zügen ist nicht das gleiche wie eine Diktatur. Aber wenn wir nicht wachsam sind, werden wir in einer enden. Wehret den Anfängen!
Nicht links - nicht rechts - selber denken

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von sonja32 »

5erpack hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 06:18
Wenn Eltern nämlich die Kinder unterstützen und Ihnen helfen, statt sich lauthals über die Massnahmen zu beschweren, würden die Kinder und Jugendliche das auch besser verkraften!
das war jetzt der Lacher des Tages.
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1731
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Yardena »

sonja32 hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 07:44
5erpack hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 06:18
Wenn Eltern nämlich die Kinder unterstützen und Ihnen helfen, statt sich lauthals über die Massnahmen zu beschweren, würden die Kinder und Jugendliche das auch besser verkraften!
das war jetzt der Lacher des Tages.
Warum? Ich finde, 5erPack hat recht...
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1972
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von ChrisBern »

Yardena hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 07:48
sonja32 hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 07:44
5erpack hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 06:18
Wenn Eltern nämlich die Kinder unterstützen und Ihnen helfen, statt sich lauthals über die Massnahmen zu beschweren, würden die Kinder und Jugendliche das auch besser verkraften!
das war jetzt der Lacher des Tages.
Warum? Ich finde, 5erPack hat recht...
Da gehst du aber von einem intakten Familienleben aus. Das haben halt nicht alle. Und es soll Teenies geben, die ein sehr angespanntes Verhältnis zu ihren Eltern haben.

Viele meiner Kolleginnen arbeiten als Kinder- und Jugendtherapeuten. Bei denen ist tatsächlich die Hölle los, sie sind absolut am Limit, die Warteliste ist lang und als begleitender Psychologe ist ein versuchter Suizid aktuell keine Seltenheit. Hat es vorher auch schon gegeben, aber sie berichten tatsächlich von einer Überauslastung, arbeiten über dem Pensum und sie sind alle an verschiedenen Orten.

Benutzeravatar
Asta
Junior Member
Beiträge: 58
Registriert: Do 9. Jul 2015, 20:23
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Asta »

Hier ist gerade ein Bericht dazu:
https://www.bzbasel.ch/leben/leben/jede ... -140456063

Was genau von den Massnahmen verursacht wird und was von Corona selbst, ist natürlich schwierig auseinander zu halten. Aber einige Punkte, die du weiter oben aufführst, mimetta, sind ja auch den Massnahmen geschuldet und ergeben sich nicht per se aus der Pandemie selbst (finanzielle Sorgen, zögerliches Abwarten / hin und her bei Massnahmen, Verschwörungstheorien). Das soll jetzt nicht heissen, dass ich meine, dass man zugunsten der psychischen Gesundheit gar keine Massnahmen treffen sollte. Das geht auch nicht. Aber es muss aus meiner Sicht ein Abwägen sein und die psychische Gesundheit wird aus meiner Sicht erst zögerlich in Entscheide einbezogen. Vor ein paar Wochen habe ich zum ersten Mal ein Plakat des BAG mit Unterstützungsangeboten im Bereich psychische Gesundheit gesehen. Das finde ich super. Und Ende Jahr begann Sommaruga eine Ansprache mit dem Blick auf das psychische Wohlbefinden. Das sind gute Zeichen meiner Ansicht nach. Die Massnahmen gestern gingen halt eher wieder in die andere Richtung. Und für die Kinder und Jugendlichen für die das Virus so gar nicht gefährlich ist, tut es mir halt besonders leid, wenn sie das alles mit ihrer psychischen Gesundheit bezahlen...

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Neonova »

@Lotus: sorry, aber wenn du schon Lesbos oder Jemen erwähnst, dann habe ich echt einfach kein Verständnis, wenn man jetzt wegen ein paar Wochen von starken Einschränkungen so ein Theater macht. Und ich rede jetzt nicht von pychisch Kranken, von Leuten mit Existenzängsten etc. etc. Ich rede von den vielen, denen es nach wie vor, in meinen Augen, sehr gut geht, und die es doch, einfach ausgedrückt „ eifach ahsch....“

Unsere Kinder können zur Schule, sie können nach wie vor ihre Freunde treffen treffen, ja, teils halt draussen, so what, genau so können GG und ich unsere Sozialkontakte halt vorübergehend anders gestalten. Ich treff meine Freundinnen nach wie vor, halt zum spazierengehen. GG geht gern mit Freunden zum Fischen etc.
Ja, mich gurkt es auch an, aber wenn ich in die Welt schaue bin ich immer noch dankbar hier leben zu dürfen und versuche das Beste daraus zu machen.

Vorschläge, wie wir die Pandemie sonst überstehen könnten, sind übrigens immer noch gerne gehört.
2008, 2010, 2013

Malaga1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 2240
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Malaga1 »

@Yardena und 5erPack: So sieht es halt jeder anders. Ich habe gestern mit meinen Kindern besprochen, was ziviler Ungehorsam ist und warum wir uns nicht an die Massnahmen halten werden, warum wir weiter machen wie bisher. Warum es wichtig ist, dass die Bürgerinnen und Bürger sich nicht alles vorsetzen lassen, dass man selber denkt - dass das selber Denken aber auch heisst, mit sinnvollen Massnahmen nicht zu warten, bis sie Papa Staat anordnet. Mein Beispiel ist da das Maskentragen. Meine Kinder sollen zu eigenverantwortlich handelnden Bürgerinnen und Bürger werden und nicht zu Kopfnickern und Ja-Sagern. Da gibt es schon genug davon.

Ich kenne übrigens bis jetzt niemand der sagt "klar, machen wir". In meinem Umfeld herrscht die Meinung vor, dass der BR gestern zu weit gegangen ist und insbesondere Familien zu fest eingeschränkt werden.
Zuletzt geändert von Malaga1 am Do 14. Jan 2021, 08:32, insgesamt 2-mal geändert.
Nicht links - nicht rechts - selber denken

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5385
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von jupi2000 »

Neonova, ich sehe das auch so.

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Neonova »

Malaga1 hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 08:17 @Yardena und 5erPAck: So sieht man es halt anders. Ich habe gestern mit meinen Kindern besprochen, was ziviler Ungehorsam ist und warum wir uns nicht an die Massnahmen halten werden, warum wir weiter machen wie bisher. Warum es wichtig ist, dass die Bürgerinnen und Bürger sich nicht alles vorsetzen lassen, dass man selber denkt - dass das selber Denken aber auch heisst, mit sinnvollen Massnahmen nicht zu warten, bis sie Papa Staat anordnet. Mein Beispiel ist da das Maskentragen. Meine Kinder sollen zu eigenverantwortlich handelnden Bürgerinnen und Bürger werden und nicht zu Kopfnickern und Ja-Sagern. Da gibt es schon genug davon.

Ich kenne übrigens bis jetzt niemand der sagt "klar, machen wir". In meinem Umfeld herrscht die Meinung vor, dass der BR gestern zu weit gegangen ist und insbesondere Familien zu fest eingeschränkt werden.
Ja, wir sind auch eingeschränkt, aber ist es wirklich so schlimm, wenn sich die Kinder, vorübergehend, halt draussen teffen oder halt keine Übernachtungsparties machen...etc? Sie müssen ja nicht zuhause hocken. Auch kommen wir ein paar Wochenenden über die Runden, ohne mit befreundeten Familien was zu machen. Dann müssen wir uns halt 2 Tage die Woche mit uns selber begnügen. Ich denke, wir schaffen das.
Sonst haben wir auch schon auf der Switch Familienduelle mit Freunden gemacht. Jeder bei sich zuhause. Geht also auch und ist lustig.
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1731
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Yardena »

ChrisBern hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 07:58
Yardena hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 07:48
sonja32 hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 07:44

das war jetzt der Lacher des Tages.
Warum? Ich finde, 5erPack hat recht...
Da gehst du aber von einem intakten Familienleben aus. Das haben halt nicht alle. Und es soll Teenies geben, die ein sehr angespanntes Verhältnis zu ihren Eltern haben.
Nein, gehe ich nicht unbedingt. Ich wuchs auch in einer dysfunktionalen "Familie" auf. Bin trotzdem der Meinung, dass man den den Kindern/Teens keinen Gefallen tut, wenn man als Eltern ausruft und sich über die Massen aufregt, zum Demonstrieren und Verweigern anspornt etc.
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1731
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Yardena »

sorry, doppelt
Zuletzt geändert von Yardena am Do 14. Jan 2021, 08:44, insgesamt 1-mal geändert.
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1731
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Yardena »

Malaga1 hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 08:17 @Yardena und 5erPack: So sieht es halt jeder anders.

Meine Kinder sollen zu eigenverantwortlich handelnden Bürgerinnen und Bürger werden und nicht zu Kopfnickern und Ja-Sagern. Da gibt es schon genug davon.
Meine absolut auch - nur führt da bei uns offenbar ein anderer Weg als bei dir zum Ziel. :D (Ist auch okay so.)
Malaga1 hat geschrieben: Do 14. Jan 2021, 08:17
In meinem Umfeld herrscht die Meinung vor, dass der BR gestern zu weit gegangen ist und insbesondere Familien zu fest eingeschränkt werden.
Ja, diese Meinung teile ich auch - ich fühle mich auch sehr stark eingeschränkt (sowohl berufsbedingt wie auch familiär (5Personen-HH)) und die Massnahmen gurken mich auch SEHR an. Aber ich höre/lese doch auch von einigen, denen sogar diese Massnahmen zu wenig durchgreifen - so hat jeder seine Meinung und darf sie auch (mehr oder weniger) frei äussern. Das ist der Unterschied zur Diktatur.
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Sternli05
Posting Freak
Beiträge: 3436
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Corona-Virus Teil 6

Beitrag von Sternli05 »

Ich sitze hier und fühle mich fast etwas einsam. Macht ihr den so oft etwas mit anderen Familien? Also wir nicht. Es kommen eh schon gar nicht mehr alle mit wenn wir uns mal Treffen. Die Kinder 10/14/17 hängen auch sonst nicht in Trauben mit anderen Jugendlichen zusammen. Sie fühlen sich nicht wirklich eingeengt solange die Schule auf hat. Sie treffen sich weiterhin mit ihren engen Freunden. Ich treffe mich weiterhin mit meinen Freundinnen, mal mit der, mal mit einer anderen. Ansonsten bin ich am Arbeiten wie sonst auch. Was mir aber etwas fehlt das man nicht in ein Hallenbad kann oder ein Museum. Das haben wir gerne gemacht.

Unser 14 jähriger hat psychische Probleme, aber nicht nur wegen der Massnahmen sondern weil gerade alles zusammen etwas viel ist. Er hätte am liebsten Zuhause Schule da ihn das Masketragen belastet. Und ja, Termine für eine Therapie gibt es nicht. Da ist man Zuhause gefordert. Zum Glück hat er super Lehrer.
Zuletzt geändert von Sternli05 am Do 14. Jan 2021, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten