Corona-Virus Teil 7

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
nala11
Member
Beiträge: 278
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 17:22
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von nala11 »

sonja32 hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 17:12
stella hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 17:05
Und das mit den Grosseltern umarmen, ohne Angst zu haben, dass sie sterben müssen - das wäre bei sehr tiefen Fallzahlen übrigens auch besser möglich. Und man muss auch daran denken, dass dies bei vielen Kindern und Jugendlichen auch die eigenen Eltern betrifft.
jetzt gibts ja selbsttest. macht man nun eine feier mit mehreren personen und zb. risikopersonen, dann kann ja jeder vorher so einen selbsstest machen. also vor meinen kindern (jugendlichen) lasse ich mich jederzeit umarmen. und die sind recht unterwegs. die umarmen mich ja auch nicht mehr ständig.

bei meinem link wurde klar festgestellt, dass es auch um die zeit geht..also je länger man in einem raum mit einem infizierten ist, desto höher ist das risiko angesteckt zu werden.

bist du also in einem klassenzimmer mit vielen Kindern, den ganzen tag, es wird laut gesprochen, oder sogar rumgeturnt, nicht gelüftet, keine Masken, und es hat einen superspreader darunter...ja dann bist du sicher danach auch krank.
wird aber alle 45 minuten gelüftet, masken getragen nimmt das risiko massiv ab. es nimmt dann nur noch gering ab wenn man eine fsp2 maske anhat. der link ist wirklich sehr sehr interessant, solltest du unbedingt anschauen!
So wie ich Stella hier drinnen kennen- (und schätzen) gelernt habe, hat sie bereits vor vielen Wochen diese Modelle angeschaut. Die sind schon länger in unterschiedlichen Formen in den Medien.

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7198
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonrie »

stella hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 15:00 Gebiete mit niedriger Inzidenz würden ausgewiesen werden, so dass eine Art Wettbewerb unter der Bevölkerung entsteht, weil man diese Privilegien auch haben möchte. Es würde eben Sinn machen, wenn man sich dann an die milden Regeln halten würde, wenn man einmal durch ist mit hohen Zahlen.
Privilegien aufgrund von Inzidenzraten? Ist das dein Ernst?
Wäre für mich ein Grund eine Auswanderung in Betracht zu ziehen, in so einem land würde ich nicht leben wollen.

Und nochmal: WOZU eine niedrige Inzidenz anstreben, wenn das Spitalsystem nicht überlastet ist? Sorry, ich verstehs nicht.
Vor allem nicht, weil du dann ja noch das schreibst:
stella hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 15:00 Mir wäre dieses Szenario, bis zu dem Zeitpunkt, an dem alle, die wollen, geimpft sind, viel lieber, als das, was wir jetzt haben.
Was wir jetzt haben, sind AUssichten auf Öffnungen, das ist durchaus das was ich mir wünsche und für wichtig erachte.
Warum warten bis alle, die wollen geimpft sind? WOZU? Niemand wird gezwungen sich in eine volle Bar zu bewegen, jeder darf und kann weiterhin zu Hause netflix schauen.
Warum nicht dann öffnen, wenn die Spitäler soweit entlastet sind dass sie es managen können?

mariposa_2 hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 15:35 Wie will man die Gebiete (ich nenne sie mal rote Zonen) von den "grünen" Zonen abgrenzen? Es gäbte dann nicht nur die Landesgrenzen, sondern auch die "Zonen" grenzen, die es zu kontrollieren gibt.
Google mal "Corona Ampel" in Ö, da siehst du wie das geht, einerseits nach Bundesländern (=Kantone) aber auch nach Beziken (=Region). Ist also keine neue Idee. Da wird dann zb die Ein- der Durchreise nur mit negativem Test möglich, wird bereits so praktiziert. Die Krux daran: wenn einmal eine Region auf rot ist und nicht SOFORT abgeriegelt wird, dann ist innert kürzester zeit alles in der Nähe auch rot, weil eben viele Menschen auf engem Raum.

@Grenzregionen:
seid mir nicht böse, aber das was hier "angedacht" wird mit Tests für Grenzgänger wird bereits praktiziert, nur eben nicht von CH aus, aber zum Beispiel seitens Österreich (weisses nicht von anderen Ländern): alle Grenzgänger müssen 1x in 7 Tagen zum Antigentest (Grenzgänger = beruflich aber auch zu Familienbesuchen oder wer zb. ein pferd etc. ennet der Grenze hat um das es sich kümmern muss). Ist noch praktisch für CH, denn die profitieren natürlich auch davon. Ich bin ca. alle 2 WOchen getestet, davon profitieren nicht nur meine Familie sondern auch die Leute, mit denen ich hier Kontakt habe.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
dede
Vielschreiberin
Beiträge: 1041
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von dede »

Leela hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 11:04 Kompliziert ist einfach, dass es in anderen Ländern offenbar das Ziel ist.
Was ich bei NZ oder Australien auch verstehen kann aber das heisst wohl, dass ein freies Reisen nie mehr möglich sein wird :-(

Kürzlich wurde ein Arzt in einem Interview gefragt, ob es, da die Grippesaison dieses Jahr ausfiel, nu denkbar wäre, die Grippe ganz auszurotten.
Nein das sein unmöglich, der Virus mutiere vorzu und käme auf jeden Fall wieder.

Warum sollte es bei Covid dann anders sein....
Verschiedene Viren haben tatsächlich unterschiedliche Eigenschaften, gerade auch andere Mutationsraten.....

Nebenbei: Ich denke nicht, dass es möglich ist, die Grippe, den RSV oder jetzt auch das Coronavirus auszurotten. Jedenfalls nicht nach so kurzer Zeit.
Es gibt aber schon Krankheiten, die heute viel weniger Probleme verursachen bzw. faktisch ausgerottet wurden. Pocken als Beispiel, Pestkranke gibt es heute auch fast nicht mehr. Polio ist auch deutlich zurückgegangen, auch die Masern. So gibt es einige Viren, die sehr stark eingedämmt werden können und nicht jährlich nachgeimpft werden müssen wie die Grippe. Sehr viele Viren sind sehr viel stabiler als das Grippevirus.

@Selbsttests/sonja
Genau das ist das Problem bei den Selbsttest, du hast eine sehr hohe Fehlerquote (je nach Angabe, bei ca. 20 %). Den Test machen und dann feiern gehen - eine top Basis für Superspreader-Events. Ich denke nicht, dass es bei dieser Strategie deutlich weniger Ansteckungen gibt, es gibt einfach mehr Ansteckungen von einer Person ausgehend und in absoluten Zahlen nicht weniger.

@sonrie
Wenn du in eine Bar gehst und dir dort das Virus holst, dann verteilst du es weiter, auch an Leute, die nicht in Bars gehen. Schliesslich hast du nicht nur diese Bar-Kontakte in deinem Leben.
Das gleiche mit Argumenten wie, es spielt doch keine Rolle, ob sich 20-30jährige anstecken oder nicht. Für sie ist es in der Regel wenig gefährlich. Trotzdem ist diese Altersgruppe arbeitstätig, gerade auch im Gesundheitswesen. Die dortigen Patienten sind vulnerabel, weil sie in Behandlung stehen, auch wenn sie deutlich jünger als 65 sind.
Und je mehr Fälle umso mehr Mutationen und umso weniger ist die bisherige Immunität und die Impfung wert, also beginnt es wieder von vorne, dass die vulnerablen Leute nicht geschützt sind und schon steigen die Hospitalisationszahlen wieder.....ein Kreislauf. Das Unterbrechen des Kreislaufes braucht etwas mehr Zeit.

@stella
Eine Immunität entsteht nicht nur durch heftige Krankheit. Eine Immunität kann auch nach mehrmaligem Kontakt erreicht werden. Oder andere Beispiele z.B. EBV (Pfeiffersche Drüsenfieber): mit 40 Jahren sind bei 98% Antikörper nachweisbar. Jedoch können sich nur die wenigsten an eine Krankheit erinnern.
Die Immunität in der Bevölkerung entsteht durch Krankheit, durch Impfung oder durch mehrmaligen Kontakt ohne eigentliche Erkrankung (sog. Asymptomatische bzw. Wenig-Symptomatische).

@sofort alles öffnen Wirschaftl. Kosten vs Krankheitskosten (inklusive Arbeitsunfähigkeit)
Die dritte Welle wird kommen. Wie stark - sehen wir in der Zukunft. Je mehr echte Erkrankte, umso mehr Probleme mit Long-Covid oder Menschen, die eine (sehr) lange Genesungsdauer haben. Diese Probleme besteht bei der über 80 Jährigen weniger. Entweder sind sie an Covid gestorben oder die Depression oder das fatigue syndrome als Beispiele bewirkt keine Arbeitsunfähigkeit. Bei den vielen jüngeren Patienten sieht es dann anders aus. Diese Kosten kann jetzt noch niemand abschätzen. Das könnte enorm sein. Gerade auch, weil dabei nicht nur schwer an Covid Erkrankte betroffen sind. An Zentrumsspitälern sind viele Spezialisten dran, ein Extra-Nachbetreutungsangebot aufzubauen mit Abklärungs- und Behandlungsmöglichkeit, da ist noch vieles nicht geklärt. Jedoch: Die Nachfrage gemäss deren Angaben sei riesig.

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7198
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonrie »

@dede: klar stecken sich durch eine öffnung auchvweitwehin vulnerable Personen an, die Frage ist: wieviele?
und wieviele mags vertrage?
Und wie schnell sind wir mit impfen?

und eine öffnung könnte/müsste mit Teststrategie zb für das Gesundheitswesen, Schulen einhergehen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 431
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von mariposa_2 »

@stella bzg. Grippe: gut möglich, dass die Influenza einfach vergessen wurde. Die Zahlen der Influenza beruhte ja jeweils auf Schätzungen und Meldungen aufgrund der HÄ. Da der Fokus ausschliesslich auf Corona lag, ist es nicht erstaunlich, dass die Grippe "unterging". Das wird sich wieder geben in den nächste Jahren.

Du schreibst: wir sollten sozialer werden.
Ich denke du willst damit sagen, wir sollten mehr Rücksicht aufeinander nehmen bezgl. Corona (und also an die Regeln halten).
Solzial sein, dass ist so ein grosses Thema. Wenn man sich die Welt anschaut, sind wir alle hier schon lange ziemlich asozial. Es gäbte so einiges was jeder einzelne tun kann, damit es den Menschen, die es sehr schlecht geht, etwas besser geht.....und doch sind die allermeisten nicht bereit dazu, zu verzichten. Das ist ein grosses Thema und es sprengt den Rahmen hier. Ich denke aber du verstehst was ich sagen will.
Gleichzeitig bin ich der fester Überzeugung, dass wir alle sozial geboren werden und sozial sind. Jeder Mensch hat aber nunmal andere Bedürfnisse und alles was der einzelne Mensch macht, macht er nur für sich und nicht gegen andere.
Deshalb waren die Klopapierrollen vor einem Jahr ausverkauft..... niemand wollte sie jemandem wegnehmen, jeder wollte nur die Sicherheit haben, noch genug zu Hause zu haben. Da spielt es halt mal ganz kurz keine Rolle ob Frau Meier von nebenan noch Klopapierrollen hat. In dem Moment ist der Mensch einfach Mensch und schaut für sich.
Das ist völlig ok so, es ist menschlich, normal, sozial.

Dann denke ich auch, dass es einen grossen Unterschied macht, was man arbeitet. Du arbeitest in einer Schule mit mehreren 100 Schüler oder? Dein Bedürfnis nach sozialer Interaktion ist wsh. gestillt. Du erlebst täglich ganz viele Situationen zwischen Menschen (ich glaube mittlerweile, dass auch nur das Zuschauen von Interaktionen zw. Menschen das Bedürfnus nach Verbindung stillt). Somit fällt es dir wsh. leichter, im privaten Umfeld auf Kontakte zu verzichten.
Viele die z.B. in Homeoffice arbeiten, sind viel alleine.

Ich selber arbeite in einem kleinen Team, und wir haben das ganze Jahr auf Abstand und Maske (in der Pause) verzichtet. Ich bin sehr sehr dankbar, dass das für alle ok war. (Wir sind übrigens ganz normale und soziale Menschen).

Für mich ist dieses "neue sozial" nur schwer aushaltbar. Ich bin einfach kein Abstandsmensch. Ausser im ersten LD habe ich meine Eltern und Grosseltern immer umarmt. Auch Freunde werden umarmt. In meinem Umfeld ist das normal.

@vulnerable Eltern da gibt es ja schon eine Lösung, sie können sich impfen lassen. Ich denke irgendwann im Spätsommer/Herbst, konnten sich alle imofen, die das wollen. Dann gibt es in meinen Augen wirklich keinen Grund mehr, das ganze noch in die Länge zu ziehen.

Edit: ich musste nochmals zurückblättern um deinen Beitrag zu lesen stella.
Also noch zu den Begleitproblemen: ich lese schon länger nur srf ....zu meinem eigenem Schutz (oder halt ausgewählte med. Artikel) . Wsh. bin ich deshalb nicht wirklich räpresentativ, aber ich habe noch nichts von Begleitproblemen gelesen. Ich freue mich aber wenn ich höre, dass diese eben doch in den Medien erscheinen!
Chline Buddha 2017

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1421
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

nala11 hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 19:48
sonja32 hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 17:12
stella hat geschrieben: Fr 12. Mär 2021, 17:05
Und das mit den Grosseltern umarmen, ohne Angst zu haben, dass sie sterben müssen - das wäre bei sehr tiefen Fallzahlen übrigens auch besser möglich. Und man muss auch daran denken, dass dies bei vielen Kindern und Jugendlichen auch die eigenen Eltern betrifft.
jetzt gibts ja selbsttest. macht man nun eine feier mit mehreren personen und zb. risikopersonen, dann kann ja jeder vorher so einen selbsstest machen. also vor meinen kindern (jugendlichen) lasse ich mich jederzeit umarmen. und die sind recht unterwegs. die umarmen mich ja auch nicht mehr ständig.

bei meinem link wurde klar festgestellt, dass es auch um die zeit geht..also je länger man in einem raum mit einem infizierten ist, desto höher ist das risiko angesteckt zu werden.

bist du also in einem klassenzimmer mit vielen Kindern, den ganzen tag, es wird laut gesprochen, oder sogar rumgeturnt, nicht gelüftet, keine Masken, und es hat einen superspreader darunter...ja dann bist du sicher danach auch krank.
wird aber alle 45 minuten gelüftet, masken getragen nimmt das risiko massiv ab. es nimmt dann nur noch gering ab wenn man eine fsp2 maske anhat. der link ist wirklich sehr sehr interessant, solltest du unbedingt anschauen!
So wie ich Stella hier drinnen kennen- (und schätzen) gelernt habe, hat sie bereits vor vielen Wochen diese Modelle angeschaut. Die sind schon länger in unterschiedlichen Formen in den Medien.
nein, nicht so wie bei meinem link, das ist neu. ich weiss welche anderen modelle zu meinst.
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1421
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

naja egal...ich kannte den link noch nicht. für diejenigen dies interessiert, hier nochmals.

https://interaktiv.tagesanzeiger.ch/202 ... -aerosole/
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7892
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von stella »

Sonja
Ich habe diverse Simulationen gesehen bezüglich Innenraum und Aerosole. Dein Link ist hinter einer paywall.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2539
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Lotus »

Gehen eure Schulkinder im Klassenverband öfters raus, seit der Maskenpflicht!? Unsere nicht, was mich sehr erstaunt! Ich würde sofort das eine oder andere Thema nach Draussen verlegen. Gerade bei warmen Vorhersagen.

Haben sich eure Chefs was orginelles überlegt, anstelle alles nach Verboten zu "regeln"?

Ich war gestern in einer Fachbibliothek, normal geöffnet mit Maske...in einem anderen Kanton, war sie zu. Zur Sicherheit. Mühsam. Aber da ist auch die Betriebskantine zu, wenigstens darf man aufs Klo, wenn man da arbeitet in den Büros :lol:
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1421
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

@Lotus: ich hatte gestern ein interessantes Gespräch mit einer Dame vom Tennisclub. Sie meinte folgendes: Man muss sich an die Vorgaben vom Bundesrat/Kanton halten, aber es gibt zb. im Tennisclub spezielle Clausen (sagt man das so), welche zb. erlauben das ganze auszuweiten. also der Tennisclub kann zb. darauf bestehen, dass alle Kinder Masken tragen, auch wenn das von Swisstennis nicht so verlangt wird. Das wusste ich nicht und fand es sehr interessant. das gibt es sicher auch noch in anderen Bereichen.
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Ondina
Member
Beiträge: 462
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Ondina »

Lotus hat geschrieben: Sa 13. Mär 2021, 08:23 Gehen eure Schulkinder im Klassenverband öfters raus, seit der Maskenpflicht!? Unsere nicht, was mich sehr erstaunt! Ich würde sofort das eine oder andere Thema nach Draussen verlegen. Gerade bei warmen Vorhersagen.
Ja, ich gehe noch mehr raus mit meinen Schülerinnen und Schülern, v.a. wenn das Wetter einigermassen stimmt.

Das mit der geöffneten bzw. geschlossenen Fachbibliothek ist ja sehr speziell...

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2539
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Lotus »

@sonja: bei meinem Bsp auch so: alles zu, obwohl sie nicht müssten. (Hat mir die Dame im anderen Kanton erklärt.) Anwesenheit verboten. (In den Büros tummeln sich trotzdem Leute, weil Ausnahmen dann wiederrum beantragt werden können :roll: )
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7198
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonrie »

@Lotus: wie meinst du das, mit den chefs die alles nach Verboten regeln?
Wir haben gar keine Verbote, einfach homeoffice und virtuelle Teammeetings und einen Teamchat. Mein Chef hat zu weihnachten Blumen und Schokolade vorbeigebracht, die Firma hat letztes Jahr Desinfektionsmittel und Schoggi geschickt... fand ich noch nett ;-)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2539
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Lotus »

Sonrie: zB eine Firma stellt aussen ein grosses Zeltdach auf, dass man an der "frischen Luft" bei jedem Wetter Pause machen kann. (Statt, dass sie den Mitarbeitern einfach den zu kleinen Pausenraum sperrt.)
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1421
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

@Lotus: Bei uns ist das Lehrerzimmer (welches sich in einem unteren raum befindet, wo man nicht lüften kann) weiterhin offen.
ich geh da nie hin. ;-).
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2287
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von 5erpack »

@ Grippe. Das wird soweit ich informiert bin getestet.
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... hweiz.html
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7198
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonrie »

@Lotus: ach so. Nachdem bei uns nur sehr wenige MA vor Ort arbeiten haben diese ganze Stockwerke für sich alleine ;-)
Meetingräume wurden zu Einzelbüros und in der Kantine tafelt man zu zweit an 2 zusammengeschobenen Tischen...es geht alles irgendwie und wird so angenehm wie möglich gemacht.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2287
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von 5erpack »

Covid macht hier am Wochenende Pause. Sonst kann ich mir nicht erklären, warum die PCR proben vom Samstag morgen, erst heute Abend um 17 Uhr ins Labor geschickt werden.
Momol das motiviert ja grad ungemein sich testen zu lassen....
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2221
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von ChrisBern »

5erpack hat geschrieben: Sa 13. Mär 2021, 14:14 @ Grippe. Das wird soweit ich informiert bin getestet.
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/kr ... hweiz.html
Aber meldet das nicht einfach der Hausarzt? Viele gehen ja direkt ins Testzentrum und nicht zum HA.

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1421
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

Macht ein Schnelltest Sinn wenn man keine Symptome hat?
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Antworten