Corona-Virus Teil 7

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
Elen
Junior Member
Beiträge: 66
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 10:08

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Elen »

@lotus
:lol: :mrgreen: Stimmt! Akzeptieren und brav nicken ist die Devise 8)

@emu
Erlebe es wie du. In der Kantine ist es für mein Empfinden aber schon anders, als wenn ich Privat ins Resti gehe. Restaurantbesuch ist jetzt nicht das erste, was ich wieder machen möchte.....schon gar nicht im April draussen :lol:

emu
Senior Member
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 15:26
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von emu »

@nala: da bin ich bei allem bei dir.

Wir stellen uns bereits auf mehr Dienste ein (Pflege) und ich sorge wieder vor betreffen Schule /Kinder daheim (2 Klassen sind bereits wieder in Quarantäne) . Bin sehr froh, dass ich geimpft bin.
Don't worry, be hopey
______________________________________
Buebe 1997, 2009 und 2017
3 * im Herz

nala11
Member
Beiträge: 276
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 17:22
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von nala11 »

emu hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 09:40 @nala: da bin ich bei allem bei dir.

Wir stellen uns bereits auf mehr Dienste ein (Pflege) und ich sorge wieder vor betreffen Schule /Kinder daheim (2 Klassen sind bereits wieder in Quarantäne) . Bin sehr froh, dass ich geimpft bin.
Da beneide ich dich sehr darum! Ich wohne gleich neben einem Impfzentrum und bin dort auf einer Liste, um ganz kurzfristig verfügbar zu sein für allfällige vorige Dosen. Hoffentlich klappt das bald...

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2265
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Moreen »

@nala11 und @emu, ich kann euere Bedenken nicht ganz nachvollziehen. WENN denn die Impfung DAS Mittel ist, welches die Pandemie eindämmen soll, dann sind wir doch auf gutem Kurs..? Berset hat ja selber gesagt, dass, wenn alle, die sich impfen lassen wollen, geimpft sind, braucht es keine Massnahmen mehr. Zudem hat er gesagt, dass es denkbar sei, Entscheidungen nicht mehr aufgrund der Fallzahlen zu fällen sondern nur noch aufgrund der epidemiologischen Lage. Nicht jeder positiv Getestete wird tatsächlich krank geschweige denn landet auf der IPS. Ich finde, da wird viel unnötige Angst verbreitet...
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

Lotus hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 09:03
sonja32 hat geschrieben: Mi 14. Apr 2021, 23:07 mal schauen wie das so umgesetzt wird. ich trinke dann einfach immer...;-).
Ich auch ;) denn warum sollte ich sonst im Resti sitzen :lol: kann ja gehen, wenn nichts mehr zum Konsumieren da ist...
psst. nicht laut sagen. sonst gibts eins auf den Deckel von denen, die immer alles genauso machen wie vorgegeben. :mrgreen:
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
AnCoRoJe
Vielschreiberin
Beiträge: 1655
Registriert: Di 28. Mär 2006, 16:56
Wohnort: bi mini Liebste

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von AnCoRoJe »

@moreen
Nicht jeder landet auf der IPS, sehr viele landen einfach auf einer normalen Bettenstation und brauchen dann sehr intensive Betreuung. Und da steigen die Fälle bei uns ziemlich an. Aber egal, ich mag mir nicht mehr den Mund fusslig reden. Intressiert eh kein Schwein.
never regret anything that made you smile

Benutzeravatar
Moreen
Stammgast
Beiträge: 2265
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von Moreen »

@AnCoRoJe, intensive Pflege braucht aber auch der waghalsige Töfffahrer, der mit Turnschuhen ausgerüstete Bergkletterer, der Gleitschirmpilot, die unvernünftigen nicht_Helm_tragenden E-Bikefahrer und und und... Wurden diese Aktivitäten je verboten? Sogar während des ersten Lockdowns, als Berset dringlich appellierte, das Töfffahren doch bitte sein zu lassen, wurde fleissig durch die Strassen und über die Pässe gefegt wie blöd! Ein Restrisiko bleibt - überall und jederzeit! Aber nochmals: nicht ALLE werden wirklich schwer krank durch die Virusinfektion...
Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.

-Isaac Newton-

nala11
Member
Beiträge: 276
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 17:22
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von nala11 »

Moreen hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 09:47 @nala11 und @emu, ich kann euere Bedenken nicht ganz nachvollziehen. WENN denn die Impfung DAS Mittel ist, welches die Pandemie eindämmen soll, dann sind wir doch auf gutem Kurs..? Berset hat ja selber gesagt, dass, wenn alle, die sich impfen lassen wollen, geimpft sind, braucht es keine Massnahmen mehr. Zudem hat er gesagt, dass es denkbar sei, Entscheidungen nicht mehr aufgrund der Fallzahlen zu fällen sondern nur noch aufgrund der epidemiologischen Lage. Nicht jeder positiv Getestete wird tatsächlich krank geschweige denn landet auf der IPS. Ich finde, da wird viel unnötige Angst verbreitet...
Es sind aber noch nicht genügend geimpft, das ist erst in ein paar Monaten der Fall. Und nochmals: die Impfung wirkt erst vollständig nach ca 7 Wochen. Das heisst alle älteren Personen, die in den letzten Wochen geimpft wurden, sind noch NICHT geschützt.

Als Beispiel der Kanton Bern:
Von den über 80jährigen sind 55% geimpft
Von den 60-79jährigen sind 13% geimpft
Von den 40-59% sind 3% geimpft

Die über 80jährigen haben sowieso kaum Intensivplätze besetzt (sowieso keine Chance, wollten im Heim sterben etc).
Von den 60-79jährigen sind gerade mal 13% geimpft! Und diese Gruppe und die Jüngeren (der mutierte Virus zeigt bei den Jüngeren eine höhere Hospitalisationsrate als der "alte" Virus) brauchen Spitalbetten/IPS-Betten....


Es gibt ein paar Beispiele vom Ländern, die schon glaubten, es seien genügend geimpft, die geöffnet haben und dann ging richtig in die Hose und nachher wurde nochmals ein Lockdown nötig.

Und ja, Impfungen sind der einzige Ausweg, und ja, ich bin dafür dass dann massiv gelockert wird.
Aber ich finde es einfach noch zu früh!

Benutzeravatar
krista
Senior Member
Beiträge: 605
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 18:13

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von krista »

Ich hoffe sehr, dass es mit den gestrigen Entscheidungen gut geht.
Ich mache mir grosse Sorgen, aber ich war schon öfters sehr besorgt und es wurde nicht so schlimm wie befürchtet. Ich schaue über die Grenzen und kann die hiesige Sorglosigkeit einfach nicht teilen.

Daa Argument der Freiwilligkeit (Kino, Gastronomie, Fitness) ist einfach nicht korrekt, solange es Menschen gibt, die in diesen und anderen Bereichen des Lebens ungeschützt arbeiten.
Die Kinder der Leute, die sich freiwillig einem höheren Ansteckungsrisiko aussetzen, werden dann in der Schule von ungeimpften Lehrpersonen betreut. Unfreiwillig ungeimpft, in vielen Fällen.
Die haben keine Möglichkeit zu entscheiden, wen sie unterrichten und wen nicht.

Wenn schon Öffnung, wie auch Offenhaltung der Schulen, dann hätte ich mir mehr Schutz für die Mitarbeitenden gewünscht.

Es ist mir persönlich einfach ein Ärgernis, wenn manche Menschen sich in unschöner Tonart über Fremdbestimmung auslassen, aber über mich bestimmen wollen, wie sehr ich geschützt bin. Ein Ärgernis, wirklich.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." (Mark Twain)

Benutzeravatar
krista
Senior Member
Beiträge: 605
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 18:13

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von krista »

Moreen hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 07:55 @5erpack, sag mal - was ist denn mit dir los?! Darf man hier keine eigene Meinung mehr kundtun? Sollten deiner Meinung nach alle wie brave Schafe ehrfürchtig auf die Knie fallen und dem Bundesrat die Füsse küssen für all die "grenzenlosen" Freiheiten, die uns gewährt werden? Die Öffnung der Restaurants ist längst überfällig, sowohl drinnen wie draussen! Ein Besuch in der Gaststätte ist ja freiwillig ;)
Der Ton macht die Musik.
Du fragst, ob man keine eigene Meinung haben darf und bringst gleichzeitig solch eine Verachtung gegenüber denen, die eine andere Meinung als Deine haben, zum Ausdruck? Echt jetzt? So möchtest Du Dich präsentieren?

Es gibt übrigens unter "Heisse Themen" einen extra Bereich dafür.


Aber solange die LeserInnen hier sowas lesen möchten und nicht widersprechen, werde ich mich dazu auch zurückhalten.
Zuletzt geändert von krista am Do 15. Apr 2021, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." (Mark Twain)

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5613
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von jupi2000 »

AnCoRoJe hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 10:02 @moreen
Nicht jeder landet auf der IPS, sehr viele landen einfach auf einer normalen Bettenstation und brauchen dann sehr intensive Betreuung. Und da steigen die Fälle bei uns ziemlich an. Aber egal, ich mag mir nicht mehr den Mund fusslig reden. Intressiert eh kein Schwein.
Ja. Und noch mehr Menschen landen zuhause im Bett für Wochen und kommen auch nach Monaten nicht mehr in die Gänge. Die leiden sehr lange und wissen nicht, ob und wann sie wieder ganz gesund werden. An Arbeiten ist nicht zu denken und auch der Alltag muss irgendwie bewältigt werden.
Meine Ärztin hat sehr viele solche Long Covid Patienten, die schon seit Monaten immer wieder mit Symptomen zu ihr in die Praxis kommen. Und ich gehöre auch dazu.

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7182
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonrie »

krista hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 11:07 Wenn schon Öffnung, wie auch Offenhaltung der Schulen, dann hätte ich mir mehr Schutz für die Mitarbeitenden gewünscht.
Verstehe ich gut. Es wäre für mich auch durchaus logisch und wünschenswert, Lehrer in der Impfreihenfolge vor zu reihen.

@Blick über die Grenze:
wenn du es mal von "ennet der Grenze" in Richtung CH anschaust, dann ist diese "Sorglosigkeit" durchaus beneidenswert. Während unsere Kinder durchgängig in der Schule waren und wir nach Mai 2020 nur noch einen klitzekleinen Lockdown Light hatten, sind die Nachbarländer gefühlt im Dauerlockdown inkl. homeschoooling und Ausgangssperre, stehen aber auch nicht besser da. Wenn das Resultat dasselbe ist, warum dann nicht lieber etwas mutiger/sorgloser agieren und Kollateralschäden halbwegs eindämmen?
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

emu
Senior Member
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 15:26
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von emu »

@ IPS-Belegung: das stimmt. Nicht jeder mit Covid landet auf der IPS. Das braucht es aber auch nicht, damit wir Gesundheitswesenden wieder an den Anschlag kommen. Die Bettenstationen füllen sich, die Akutgeriatrie in meine Einzugsgebiet ist voll. Personen, die an und für sich nach dem Spital in eine Akut- und Übergangspflege austreten sollten (u.a. um Rehospitalisationen zu vermeiden), tun dies nicht (mehr) oder zu wenig. Man hat Angst, sich im Heim mit Corona anzustecken ; auch die Einschränkungen und Besuchsmöglichkeiten sind sehr oft ein Thema (absolut zu Recht). Man hat Angst. In der Folge treten zu viele Personen in zu schlechtem Zustand nach Hause aus; die Spitexdienste, Betreuungsdienste und Angehörigen sollten alles abfedern. Die Spitexdienste in meine Einzugsgebiet Kt. ZH sind personell gesehen an bzw. über der Kapazitätsgrenze. Einsätze werden abgelehnt. Eine 24-h- Betreuung eines professionellen Betreuungsdienstes kostet zwischen 24000 und 30000 sFr.- übers eigene Portemonnaie. Caremigrantinnen sind eingeschränkt verfügbar (ich spreche von denen mit guten Arbeitsbedingungen). In der Folge haben wir im Alltag dekompensierte Angehörige und Personen mit vermeidbaren Folgeschäden.

Und sollte jemand, der Spitexleistungen benötigt, Covid-positiv getestet werden, so gibt es private Spitexdienste, die die Arbeit per sofort einstellen. Diese Personen müssen dann ebenfalls hospitalisiert werden und werden hernach an Institutionen raschmöglichst weitergereicht. Aber viele haben ihre Covidstationen geschlossen und müssen individuelle Isolationen bieten können. DAS benötigt viele Abklärungen, fachlich sehr gut geschultes Personal, optimale zusätzliche Prozesse (Pflege, Wäscherei, Reinigung, Küche) und dementsprechend Material.

Es ist absolut i.O. für mich, wenn man nicht mehr auf den IPS-Zahlen nur herumreitet und natürlich bedeutet eine hohe Positivitätsrate nicht automatisch viele Erkrankte. Aber wir "Nachsorger" werden nach einem Jahr Pandemie immer noch vergessen bei vielem.

Und nicht vergessen: Die IPS füllt sich eben auch mit den normalen alltäglichen schweren Unfällen oder Erkrankungen (ich habe auch einen passionierten Töffahrer daheim). Und die sind ja auch bei normalen Freiheiten logischerweise häufiger. Ich möchte nicht triagieren müssen.

Und betreffend Covid pos. - krank - gesund: HA rundherum berichten immer mehr von neurologischen Symptomen auch bei leichten Erkrankungen. Auch lange Krankheitszeiten sind nicht selten (ich hatte 3 Monate bis ich wieder einigermassen fit war). Auch hier fehlen in vielen Fällen dann die Möglichkeiten zur adäquaten Therapie oder Unterstützung, da Therapeuten ausgelastet oder überlastet sind.
Don't worry, be hopey
______________________________________
Buebe 1997, 2009 und 2017
3 * im Herz

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7891
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von stella »

krista hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 11:07 Es ist mir persönlich einfach ein Ärgernis, wenn manche Menschen sich in unschöner Tonart über Fremdbestimmung auslassen, aber über mich bestimmen wollen, wie sehr ich geschützt bin. Ein Ärgernis, wirklich.
Das ist nicht nur ein Ärgernis sondern eine absolute Frechheit.
Und es ist auch eine Frechheit gegenüber all denen, die in Niedriglohnbereichen mit viel Kontakt arbeiten oder gegenüber all denen, die im Gesundheitswesen arbeiten und immer noch nicht geimpft sind.

Es Bitzeli länger warten (Restaurants machen 1% des BIP) und dann hätte man das machen können.

Es sind ja noch nicht mal alle Vulnerablen geimpft!!!
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7891
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von stella »

IPS
Die Einweisungen nehmen zu und zwar in der Kategorie der 40 bis 60 Jährigen. Diese Leute verbringen längere Zeit auf der IPS. Es dauert länger, bis sich entscheidet, ob sie sterben oder überleben. Alle, die überleben, haben eine lange Rekonvaleszenz vor sich. Aber ja... Öffnen wir mal. Viele Leute werden das als Signal sehen, alles tun zu dürfen, was möglich ist. Der Beisatz von Berset, dass man absolute Vorsicht halten solle, werden sie nicht gehört haben. Und deren Kinder kommen dann zur Schule und über die Schulen (Brückenfunktion) wird das Virus dann in die Bevölkerungsgruppen hineingetragen, die sich, trotz der Öffnungen, weiterhin isolieren, weil Angehörige vulnerabel und (noch) nicht geimpft sind.
Danke für nüt!
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

Ich finde diesen Artikel sehr treffend:

https://www.dieostschweiz.ch/artikel/de ... wOMoPd1FzQ
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
krista
Senior Member
Beiträge: 605
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 18:13

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von krista »

sonja32 hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 11:52 Ich finde diesen Artikel sehr treffend:

https://www.dieostschweiz.ch/artikel/de ... wOMoPd1FzQ
OMG. Nein. Ich finde ihn schlimm.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." (Mark Twain)

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von sonja32 »

das war klar @krista. ;-). wir haben auch sehr unterschiedliche Meinungen zu den Massnahmen und Corona.
Sonja mit iceprincess (16) und kleinronaldo (13)

Benutzeravatar
dede
Vielschreiberin
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von dede »

@Impfreihenfolge
Für mich käme die arbeitende Bevölkerung vor den Rentnern (Gruppe C) dran. Ich kann nicht nachvollziehen, warum ein Zahnarzt am offenen Mund arbeiten muss und (noch) keinen Zugang zur Impfung bekommt. Auch müssen viele Corona-Abstriche machen und haben noch keinen Zugang zur Impfung. Das finde ich sehr irritierend.

@Intensivbetten
Die Belegung ist u.a. auch tiefer, weil die Ansteckungen heute früher festgestellt werden und früher intensiver behandelt wird, sollte dafür Bedarf da sein. So können viele Verlegungen auf die Intensivmedizin verhindert werden, die es früher brauchte. Das hat einfach zur Folge, dass die Therapie dann auf Normalstation intensiver durchgeführt werden kann. Die Arbeit verschiebt sich einfach auf Normalstation in Isolation oder auch in den ambulanten Bereich, sprich Spitex.
Die Intensivbelegung ist so nicht der einzige Richtwert, der das Ausmass der Belastung anzeigt. Die Beurteilungskriterien hinken der realen Situation immer etwas hinterher, weil sich die Situation laufend ändert. Und damit ist auch die Abbildung der Situation in den Medien oft verspätet, nicht mehr aktuell.

@Öffnungen
Im Bezug auf viele andere Länder ging die Schweiz bisher einen sehr pragmatischen Weg. Die Schulen waren nicht so lange geschlossen wie in vielen anderen Ländern. Es gab keine Ausgangssperren usw.
Wären die Menschen echt dazu bereit, Massnahmen wie Abstand und Maskentragen konsequent und korrekt (!) umzusetzen, wäre viel mehr möglich. Leider sehe ich haufenweise Menschen, die die Maske nicht korrekt tragen und Abstände nicht einhalten wollen. Die Maske wird unter der Nase getragen, sitzt nicht eng genug usw. Das gilt für ca. 50% der Menschen. Abstände beim Anstehen an den Kassen usw.: oft Fehlanzeige. Im Restaurant wurden die Abstände zwischen den "Tischen" eingehalten, jedoch wenn Menschen dran sassen, waren sie trotzdem Rücken an Rücken mit vielleicht 10 cm dazwischen, also nichts von 1.5 m. Dass nicht mehr Öffnungen möglich und sinnvoll sind, haben wir z.T. auch unserem eigenen Verhalten zu verdanken.
Ich fände die Öffnungsschritte sinnvoller, wenn die arbeitende Bevölkerung zumindest die erste Impfung bekommen hätte. Aber eben, die Impfstrategie des Bundes ist anders.
Also versuchen wir es mal mit Öffnungen und schauen, was passiert. Fürs Gastgewerbe ist die aktuelle Lösung keine echte Lösung, für die meisten Restis bringt das wenig. Trotzdem erachte ich die Ansteckungsgefahr in den Innenräumen ohne echte Abstände und ohne Masken und Aufenthalt über längere Zeiträume als deutlich grösser als in anderen Bereichen. Deshalb käme die Öffnung der Innenräume von Restis für mich klar zu früh.
Ich denke, die Lage ist immer noch kritisch und die Abwasseranalysen finde ich besorgniserregend. Sorglosigkeit sehe ich im Entscheid des Bundesrates nicht. Ich sehe eher eine Kompromisslösung und bin gespannt, wie sich die Situation weiter entwickelt.

Es muss niemand ins Fitnesscenter gehen, der das nicht will. Jeder kann im privaten Bereich dafür sorgen, dass er sich schützen kann. Es gibt dann einfach die Orte, denen man u.U. nicht ausweichen kann. Als Zahnarzt musst du am offenen Mund arbeiten, Abstand geht da auch nicht. Schüler müssen im ÖV reisen, im Klassenzimmer gibt es keinen Abstand usw. Für diese Menschen wird meines Erachtens zu wenig getan, weil sie in der Regel auch noch keine Impfung erhalten oder erhalten dürfen. Testungen bieten nur einen teilweisen Schutz und sind meines Erachtens nur einen Tropfen auf den heissen Stein und dafür da, dass die Politik sagen kann, sie tue etwas. Wir sollten etwas mehr impfen, dann müssen wir auch nicht mehr so viele Alibitests machen.

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 430
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Corona-Virus Teil 7

Beitrag von mariposa_2 »

Für mich sind das Pseudolockerungen.
Ein Konzert mit höchstens 100 Menschen sitzend mit Maske und 1.5m Abstand?....das ist ja ein schlechter Witz.....(und hätte man gleich bleiben lassen können)
Chline Buddha 2017

Antworten