Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2500
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Netterl »

@iselle: Ja, da gabs noch einiges und gibt es leider immer noch.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

gügg
Member
Beiträge: 191
Registriert: Di 13. Sep 2011, 11:26
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von gügg »

@ iselle, bin ganz bei Dir mit den Dankesbriefen...

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von danci »

sonrie hat geschrieben: Fr 11. Jun 2021, 08:42 Mich wundert grad der Aufschrei über die Erhöhung des Rentenalters der Frau - verstehe nicht warum man an einem früheren Rentenalter festhalten sollte.
Ganz kurz (sonst wäre es ein Thema für die heissen Themen :wink: ):

Der Grund ist, dass die ganze Rentendiskussion zusammen gehört. Es ist ein Druckmittel. Wenn sich ein Mann in der Schweiz mit 64 frühzeitig pensionieren lässt, hat er im Durchschnitt immer noch 1/3 mehr Rente als eine Frau bei einer ordentlichen Pensionierung mit 64. Natürlich liegt dieser Gap in der Pensionskasse, aber das spielt doch für die Betroffenen keine Rolle, wenn das Geld schlicht fehlt. Wir haben ein finanzielles Problem in der AHV, aber halt auch ein Altersarmutsproblem in erster Linie bei Frauen. Und man kann nicht eines damit lösen, dass man das andere nochmals verstärkt.

Die Strukturen in der Schweiz sind teilweise sehr altmodisch, insbesondere da immer die meisten Familien halt traditionelle Rollenverteilungen (Mann Vollzeit, frau gar nicht oder ein kleines Pensum) leben. Die Gleichberechtigung ist in finanzieller Hinsicht rückständig. Bezahlbare Betreuungsangebote und Schulzeiten sind nicht wirklich dafür ausgerichtet, dass beide (hochprozentig) arbeiten, es sei denn man ist Gutverdiener. Man kann das gut oder schlecht finden, darum geht es mir gar nicht, aber man kann es nicht einfach ignorieren, wo es gerade passt, sei es bei der Rentendiskussion oder auch kürzlich bei den Entscheiden des Bundesgerichtes betreffend Alimente.

Die Erfahrung hat gezeigt, wenn man etwas im Interesse der bürgerlichen Parteien anpasst, dann werden die Gegenforderungen auf die lange Bank geschoben und einfach nie wieder behandelt (beim Stimmrecht über 100 Jahre, bei der MU rund 60 Jahre, Lohngleichheit nun 40 Jahre...). Darum weigert sich die Linke das Druckmittel aus der Hand zu geben, ohne eine Gegenleistung.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7729
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von sonrie »

hi danci, danke für deine Ausführungen - ich verstehe die taktischen Überlegungen dahinter und natürlich wird die Erhöhung des Rentenalters nicht das ganze Problem lösen, aber es gibt für mich überhaupt keinen einleuchtenden grund warum Frauen ein Jahr früher in Pension gehen sollen als Männer (ausser "weils schon immer so war" ;-)).

Das Thema ist noch spannend, vielleicht eröffne ich wirklich noch einen Thread in den Heissen Themen, da das ja viel komplexer ist als nur die AHV anzupassen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1835
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Papa68 »

Sonrie, es war nicht schon immer so. Vor einigen Jahren wurde das Rentenalter der Frauen schon mal erhöht.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von danci »

@ Sonrie
Da hast du natürlich mit beidem recht (grundsätzlich und für sich betrachtet unlogisch + in der Gesamtheit sehr komplex). ;-)

Ich würde wohl mitdiskutieren :mrgreen:
Wobei ich mich eigentlich sehr wundere, dass die Berichte über die Bundesgerichtsentscheide betreffend Systemwechsel bei den Alimenten bei SM nie zum Thema wurden. Ich gehe davon aus, dass das sehr viele Mütter betrifft. da hätte ich eher den Aufschrei erwartet :wink:
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7729
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von sonrie »

das hab ich zb. gar nicht mitbekommen (Alimente)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von danci »

Ach ok, es war Mitte März sehr präsent in den Zeitungen. Nach der neuen Haltung des Gerichtes ist man als Hausfrau oder tiefprozentig erwerbstätig praktisch gar nicht mehr abgesichert, wenn es zur Scheidung kommt. Aber SM wird ja immer weniger politisch ;-)
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von danci »

Falls es interessiert, hier eine gute Zusammenfassung:

https://www.srf.ch/play/radio/echo-der- ... IGrWFWi7zo
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 812
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Savuti »

@danci: ich habe das mitbekommen. Habe aber auch Artikel dazu gelesen, dass wenn ein Partner dem anderen jahrelang den Rücken freihält, sich eigentlich nichts ändern würde. Schätzt du das anders ein?
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7729
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von sonrie »

@Papa: es war aber schon immer so dass die Frau früher in Rente gehen konnte als der Mann, oder?

@danci: ich lese sehr wenig Zeitungen / News, nur punktuell - gut möglich dass da was an mir vorbei geht..
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von danci »

@ Savuti
Ja, das tue ich. Da es nun eine Einzelfallprüfung ist, kann es ohne Weiteres sein, dass das wenig berücksichtigt wird. In einigen der Fälle waren die Frauen schon jahrelang zu Hause (und haben die Kinder betreut) und trotzdem wurde ihnen eine Vollzeitarbeit zugemutet. Als Beispiel wurde mehrfach eine Umschulung zur Pflegeassistentin genannt, auch wenn die Frauen aus einem ganz anderen Bereich kamen (eine war z. Bsp. Informatikerin). frei nach dem Motto: Da gibt es immer Jobs! Ich habe schon selber erlebt, dass ein Gericht sagt, dass es damit keine nachehelichen Unterhaltsbeiträge mehr gibt (in meinem Fall war die Frau rund 7 Jahre zu Hause, arbeitet seither ca. 30% in der Reinigung und verdient knapp CHF 1'200, kümmert sich sonst um die Kinder, Mann verdient CHF 9'000, 12 Jahre Ehe).
Ich würde in dem Fall darüber nachdenken eine sogenannte "Scheidungsvereinbarung auf Vorrat", also ein Vertrag, der gilt, wenn man sich scheiden lässt. Auch das ist keine volle Absicherung aber besser als nichts. Ein grosses Risiko bleibt es sowieso. Es wird jetzt selbst bei 60-jährigen Hausfrauen diskutiert, ob ein Wiedereinstieg nicht möglich wäre.

@ Sonrie
Nein.
Als die AHV eingeführt wurde, war das Rentenalter für beide Geschlechter 65. Danach wurde es für Frauen auf 63 und dann auf 62 herabgesetzt unter der Bedingung, dass der Mann schon pensioniert ist. Anschliessend gab es zwei Erhöhungen, eine auf 63 und eine auf 64, zudem fiel irgendwann die Verknüpfung an den Mann. Der Ursprung war aber, dass man nicht wollte, dass die Frau arbeiten geht, wenn der Mann zu Hause ist und da meistens der Mann älter ist.... :wink: Das Rentenalter des Mannes war seit eh und je 65.
Spannend finde ich übrigens, dass die Herabsetzungen allesamt vor und die erneuten Erhöhungen allesamt nach dem Frauenstimmrecht erfolgten :wink:
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Lilyrose »

5erpack hat geschrieben: Fr 11. Jun 2021, 08:50
sonrie hat geschrieben: Fr 11. Jun 2021, 08:42 Mich wundert grad der Aufschrei über die Erhöhung des Rentenalters der Frau - verstehe nicht warum man an einem früheren Rentenalter festhalten sollte.
Versteh ich auch nicht.
Sollen ja alle Gleichberechtigt sein.
Sind wir ja bei den Löhnen auch - ironie off

Benutzeravatar
iselle
Senior Member
Beiträge: 745
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von iselle »

@Danci: Mich stört, dass das BGer nicht davon ausgeht, dass die Aufgabenteilung gemeinsam von den Ehepartnern so entschieden wurde - und deshalb auch gemeinsam getragen werden sollte.

Der Fall, der damals entschieden wurde, entspricht ja gar nicht den klassischen "Hausfrauen". Wenn ich es richtig in Erinnerung habe: Das Paar wohnte getrennt, er wollte nicht, dass sie aufhört zu arbeiten, sie kündigte dennoch, Haushaltsgeld 4'500, 2 Ferienhäuser, Geschenk zur Hochzeit ein Auto: in der Höhe von 26'000, ja, so leben alle Hausfrauen... - so ein Fall eignet sich doch wunderbar, die Praxis zu ändern *Ironie off*

Dieser Entscheid ist nicht nur frauenverachtend, er missachtet auch die Ehe als Lebensgemeinschaft, die Bestand haben sollte. Es gibt viele Frauen, die karitativ tätig sind und da stehen die Ehemänner stark dahinter und tragen das mit. Aber so etwas kommt diesen Herren ja gar nicht in den Sinn.

Eigentlich bin ich kein böser Mensch, aber: DIESEN bürgerlichen männlichen Richtern wünsche ich, dass sie von ehemaligen Informatikerinnen gepflegt werden, die einfach einen Job brauchten, sollten sie je mal in den Spital kommen...

Ich empfinde die Stimmung gegen Frauen im Moment als sehr aggressiv:
- Jede Frau, die im BAG eine Führungsfunktion hat, wird massiv angegriffen
- Hausfrauen sollen nach jahrelanger Hausarbeit und "Rücken freihalten" das Mannes putzen gehen
- Bei Eiseninfusionen (betrifft eher Frauen) versucht man wieder, dass die KK das nicht zahlt
- Hassrede ist erlaubt
- Eine Regierungsrätin Rickli muss erdulden, dass eine Gruppe mit primitiven Texten sie erwähnt
- Ein Verein Netzwerk Courage (von J. Spiess-Hegglin) ist immer noch notwendig
etc...

Mich nervt das unglaublich.
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 812
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Savuti »

@danci: würde ich auch machen, wenn ich mich auf das traditionelle Rollenmodell einlassen würde. Aber ich hoffe, dass dieser Entscheid des BG dazu führt, dass die Frauen von den Männern ihren Anteil bei der Care-Arbeit einfordern.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Benutzeravatar
danci
Plaudertasche
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von danci »

@ Iselle
Ganz so funktioniert das Bundesgericht aber nicht. Es bespricht die geltende Rechtsprechung ganz allgemein und entscheidet zum Beispiel eine Änderung. Dann warten sie bei solchen doch politischen Entscheiden auf einen entsprechenden Fall und brauchen diesen als Aufhang, um sie zu publizieren. Auch wenn es dann halt nicht zu 100% passt. So hat es auf jeden Fall BR von Werdt in einem Interview erklärt. Als das Schulstufenmodell kam, passte der Fall auch Null zum neuen Modell. Ansonsten gebe ich Dir recht. Und es ist durchaus spannend, dass es in der Kammer 6 Gerichtspersonen gibt, davon eine Frau und 5 Männer. All diese Entscheide wurden letztlich von einem 5-er-Gremium der 5 Männer entschieden. Gaaaaannz zufällig, ja klar ;-)
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Mialania »

Ich wundere mich, wieso man zwei Tage lang sein ganzes Grundstück mit Pamir und Fadenmäher mähen muss.

Dann wundere ich mich auch, dass man vom Bauer erwartet, dass er das einem gratis mähen soll. So über den Zaun, von Hand, am Garten und Kompost vorbei und den Hühnern.

Und dann wundere ich mich über die Hühner, die nach über einem Jahr in ein neues, leerstehendes Hühnerhaus gezogen sind, brütend heisses Wasser trinken müssen.

Benutzeravatar
iselle
Senior Member
Beiträge: 745
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von iselle »

@Mialania: Ich musste Fadenmäher googeln... - Ist das Grundstück so gross - oder ist er so langsam? Der Nachbar wollte also ursprünglich den Bauern dafür anstellen?
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7729
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von sonrie »

Fadenmäher sind super, wenn das Gras schon etwas höher/ sehr hoch ist. Wir lassen jeweils die Blumen und Gräser bis Juni stehen, wegen der Insekten und dann - ja dann mäht mein Mann das ganze Grundstück mit dem Fadenmäher und dem pamir :lol: :lol: :lol:
(aber hey, wir warens nicht, unsere Wiese steht noch ;-))
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Wunder,Gwunder,Wundersames...hier gehts weiter

Beitrag von Mialania »

@iselle
Ich glaube, er macht es einfach falsch 😅
Sie wohnen schon länger hier, aber irgendwann kauften sie sich dann endlich einen Rasenmäher und wir dachten, jetzt ist's besser. Sie dachten wohl, dass der neue Pächter das Gras übernehmen möchte, gratis. Dem war jetzt halt nicht so. Somit wieder zwei Tage Fadenmäher und er hackt das Gras irgendwie 🤷🏻‍♀️

@sonrie
Hat dein Mann dann auch zwei volle Tage dafür? Ihr Fadenmäher ist unheimlich laut...

Hier mäht man so grosse Stücke normalerweise mit einem Zweirad-Traktor. Hätte er es schlau gemacht, hätte er es zeitgleich mit dem Bauern gemäht und einfach über den Zaun geworfen. Keine Ahnung, was er jetzt mit seinem Hackgras macht. Wohl kompostieren.
Hier hat wohl jeder Haushalt einen Fadenmäher, aber kein Mensch braucht ihn hier auf diese Art.

Antworten