Junge Katze - Was ist zu beachten?

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
Mirma
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 18:14

Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von Mirma »

Hallo zusammen

Schon länger studieren wir daran herum eine Katze bei uns aufzunehmen. Wir sind aber völlige Katzen-Neulinge und können deshalb noch nicht ganz einschätzen, was alles auf uns zukommen wird.
Nun hätten wir die Möglichkeit Mitte Juni ein junges Kätzchen bei uns aufzunehmen. Das Problem...wir haben Ende Juli eine Woche Ferien geplant. Unsere Tochter arbeitet und wird nur abends zuhause sein. Kann man so ein junges Kätzchen tagsüber alleine zuhause lassen oder geht das sowieso nicht? Wer kann uns über Erfahrungen mit jungen Kätzchen berichten? Es ist geplant, dass die Katze nach einer gewissen Zeit auch rausgehen darf. Ab wann ist das möglich? Gibt es Dinge, die man nicht vergessen darf/die unbedingt zu beachten sind?
Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!

Benutzeravatar
enjel
Senior Member
Beiträge: 818
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 10:37

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von enjel »

Vorneweg: am besten zwei Kätzchen, denn Kitten sind sehr verspielt und sollten eine/n Spielpartner/in haben. Oftmals werden die Kitten gar nicht in Einzelhaltung gegeben deswegen. Alternativ: eine bereits ältere Katze, die es nicht so mit Altersgenossen hat, z.B aus dem Tierschutz.

Die Woche Ferien ist sicherlich nicht ideal. Könnte die Tochter morgens aber schon auch füttern? Gerade wenn sie noch so klein sind, wäre einmalige Fütterung aus meiner Erfahrung suboptimal, ausser allenfalls mit Futterautomat. Zudem müsste dann das Kitten definitiv eine Spielgefährten haben. Solange praktisch alleine würde ich nicht machen ....

Zum Freigang gibt es viele Meinungen. Für gewisse kommt höchstens gesicherter Freigang in Frage. Oft hört man auch, frühestens mit einem Jahr, weil die jungen Katzen viel unvorsichtiger sind, und sie im jungen Alter am häufigsten verunfallen. Auf jeden Fall nicht, bevor das Kitten kastriert ist, was in der Regel mit ca. 6 Monaten gemacht wird (falls keine Frühkastration)!
Freigängerkatze bitte auch chippen lassen ;-)
Manche Ohren haben Wände. (Robert Lembke)

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 473
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von mariposa_2 »

Hallo Mirma

Ich würde auch unbedingt zwei Katzen (gleichen Alters und am Besten gleichen Geschlechts) nehmen. Nur ein Kitten ist einfach nicht artgerecht. Auch dann, wenn sie Freigang haben, ist es nicht das gleiche mit "fremde" Katzen. Ein Katzenkumpel im eigenen Zuhause ist deshalb unverzichtbar.

Ich habe meine Katzen mit 4 bzw. 5 Monaten bekommen und habe sie dann (erst) mit 10 Monaten rausgelassen. Hier in der Gegend gehen viele Katzen verloren, weil sie mMn viel zu früh rausgelassen werden.
Für mich persönlich ist es am artgerechtesten, der Katze Freigang zu gewähren. Hier gehen die Meinungen aber auseinander, wie enjel schon sagt.

Wenn ihr in den Ferien seid, würde ich auch schauen dass jemand 2x am Tag kommt. Wenn die Katzen aber zu zweit sind, sollte es schon gehen für eine Woche alleine :wink: .

Dann würde ich noch zwei Katzenkisten zur verfügung stellen bei zwei Katzen. Eigentlich sagt man sogar, immer eine Kiste mehr als man Katzen hat, aber meine sind zufrieden mit zwei.

Und unbedingt kastrieren lassen mit 6 Monaten. Die Weibchen können sonst rollig werden und die Männchen fangen an in der Wohnung zu markieren.

Und wie enhel schon sagt, chipen und registrieren lassen.

Viel Spass!
Chline Buddha 2017

Laila1980
Member
Beiträge: 232
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von Laila1980 »

Meine jeweils mit ca 1 Jahr rausgelassen.
Bei kaltem oder nassem Wetter, möglichst Gruselwetter, davor NICHT füttern. Dann unbedingt selber rausgehen lassen, da wo die Katze dann später auch wieder rein soll! Den Weg wird sie sich merken. Ihr bleibt drinnen, beobachtet und nach ca 10 Minuten ruft ihr sie rein, raschelt mit Futter. So wird sie lernen, auf Rückruf zu kommen und dann sofort etwas zu Essen geben. Meine Katzen hören mittlerweile besser als der Hund...
Dieses Rufen könnt ihr schon im Haus üben: Trockenfutter zum Beispiel in eine Dose. Dann den Namen rufen und rascheln, wenn sie kommt, sofort etwas geben zum Essen. Gerne zu Anfang auch etwas, dass es sonst nicht gibt. Du wirst sehen, auch Jahre später: 1× Namen rufen und die Katze kommt angerannt.
Ich hab Kätzinnen, beide kastriert und gechipt.
Als Katzenwelpe alleine lassen würde ich nicht machen. Am Anfang braucht es euch als Schutz und Familie und für die Bindung

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7443
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von sonrie »

Du wirst hier alles hören, was man darf / nicht darf und wie man es angehen soll. Wir haben unsere mit ca. 14 wochen bekommen, da war sie schon stubenrein. Wir haben sie nur 3 Wochen drinne behalten, danach durfte sie rausgehen, seither (sie ist jetzt 3 Jahre alt) kommt und geht sie wie sie will - sie ist nicht gechippt nur geimpft. Es geht so also auch ;-)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

chöngi79
Member
Beiträge: 146
Registriert: So 1. Nov 2009, 20:25
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von chöngi79 »

Hier auch, Kater war 14 Wochen alt, als er zu uns kam. Länger als 2 Wochen haben wir es nicht geschafft, ihn drinnen zu behalten.. War schon stubenrein, ging problemlos ins Katzenkistchen. Es steht immer noch eines im Keller (via Keller geht er selber raus und rein) aber bräuchte es nicht mehr. Er verrichtet sein Geschäft leider in Nachbars Garten🤷‍♀️
Da er nur Trockenfutter bekommt, ist dieses den ganzen Tag verfügbar, er frisst immer nur wenig aufs Mal, ist fast zu dünn, weil er dauernd draussen am Jagen ist.

Insgesamt habe ich mir vor knapp 2 Jahren mega viele Gedanken gemacht, schlussendlich alles vergebens, er ist sehr pflegeleicht und unkompliziert;-) hier auch, geimpft und natürlich kastriert, aber nicht gechipt..

Benutzeravatar
enjel
Senior Member
Beiträge: 818
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 10:37

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von enjel »

sonrie hat geschrieben: Do 13. Mai 2021, 11:34 Du wirst hier alles hören, was man darf / nicht darf und wie man es angehen soll. Wir haben unsere mit ca. 14 wochen bekommen, da war sie schon stubenrein. Wir haben sie nur 3 Wochen drinne behalten, danach durfte sie rausgehen, seither (sie ist jetzt 3 Jahre alt) kommt und geht sie wie sie will - sie ist nicht gechippt nur geimpft. Es geht so also auch ;-)
Ja, es kann so gehen. Aber gerade sehr junge Katzen finden öfters den Heimweg nicht mehr ... Ich konnte in den letzten paar Jahren schon zweimal junge, vermisste Büsis wieder heim vermitteln, weil sie bei uns im Garten "gelandet" sind. Die eine war grad mal 100 Meter von zu Hause weg, und hat trotzdem nicht nach Hause gefunden! Und ein Chip hilft stark, dass eine verloren gegangene oder verunfallte Katze wieder nach Hause vermittelt werden kann :wink:
Manche Ohren haben Wände. (Robert Lembke)

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von Neonova »

Wir hatten viele Katzen in meiner Kindheit, die meisten vom Bauernhof. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie wir die hätten 1 Jahr drinbehalten können. Die wären durchgedreht. Ganz im Gegensatz zu unseren jetzigen 2 Katern, die wir mit 8 Monaten übernommen haben. Sie gehören einer sehr gemütlichen Rasse an und es klappte gut. Sie waren bis zu dem Zeitpunkt Wohnungskatzen gewesen. Nach 3 Monaten durften sie aber auch raus. Wenn wir ins Bett gehen müssen wir nur kurz rufen, meistens warten sie eh schon im Garten. Sie wissen, dass sie dann ein bisschen Nassfutter bekommen. Sie sind total konditioniert und ihr Radius ist nicht sehr gross. Auch tagsüber kommen sie meistens, wenn man sie ruft. Das hätte mit unseren Bauernhofkatzen nicht funktioniert, die waren auch viel weiter weg und waren nicht sehr häuslich. Ich denke es gibt also auch da nicht richtig oder falsch, sondern muss individuell angeschaut werden.
Unsere Zwei sind gechipt.
2008, 2010, 2013

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7443
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von sonrie »

@enjel: ist einfach nur eine andere Variante bzw. Sichtweise der Dinge, keine allgemeingültige Anleitung wie man es machen soll. Wir wohnen ländlich, man weiss welche Katze in welches Haus gehört und wenn eine verunfallt bekommt man Bescheid. Genauso sind schon gechippte Katzen verschwunden und man hat nie mehr was davon gehört. Eine Katze 1 jahr lang drinnen zu behalten erscheint mir persönlich total übertrieben und schade für die Katze (hab ich noch gar nie gehört sowas) aber das darf ja jeder für sich entscheiden.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
enjel
Senior Member
Beiträge: 818
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 10:37

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von enjel »

@sonrie: Das sagen meist Züchter, wegen dem Jahr, wenn diese überhaupt in ungesicherten Freigang vermitteln ;-) Unsere durften nach der - verheilten - Kastration raus, d.h. mit ca. 7-8 Monaten. Aber ja, die Wohnlage ist sicher sehr entscheidend! Je nachdem sollten die Katzen gar nicht raus .... Wir wohnen am Rande einer grossen Agglogemeinde, und ich kenne nur die Katzen der nächsten Nachbarn. Und ich bin vielleicht etwas "geschädigt", weil eine unserer Katzen letztes Jahr überfahren wurde - trotz 30er Zone, und Wohnlage keine 200 Meter vom Waldrand ;-)
Manche Ohren haben Wände. (Robert Lembke)

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7443
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von sonrie »

aha, Züchter.
Wir haben eine Bauernhofkatze ;-)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

ausländerin
Vielschreiberin
Beiträge: 1694
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von ausländerin »

Da du es aktiv fragst, was man so alles berücksichtigen soll bevor ihr eins oder zwei Kätzchen aufnimmt, teile ich dieses Artikel:
https://www.beobachter.ch/umwelt/gefahr ... envielfalt
Abhängig wo ihr wohnt, kann es sehr oder gar nicht bedeutend sein. Aber da ihr noch nicht hundert Prozent entschieden habt, ist es gut darüber zu wissen und in eure Entscheidung miteinbeziehen.
Falls ihr kleine Kinder habt - so ein zerfetzter Vogel oder halbtoter Maulwurf am Morgen in Wohnzimmer kann so ziemlich traumatisierend sein. Das gehört aber zu halten freilaufenden Katzen dazu, obwohl es sehr unterschiedliche Tiere gibt. Manche fangen höchstens Mäuse, unsere Nachbarskatze schleppt sogar Eihörchen, Blindschliechen und Elstern heim.

lipbalm
Senior Member
Beiträge: 863
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von lipbalm »

Wir haben unsere Katze nach draussen begleitet und am Anfang durfte sie nur mit uns raus. Zuerst war sie 3 Wochen nur im Haus.
Im 1. Lebensjahr musste sie die Nächte im Haus verbringen. Seit dann darf sie rein und raus wie sie möchte.
Unsere Tierärztin hat mir klar gesagt, wir sollen nur 1 Katze nehmen... auf keine Fälle 2.
Bild[/url]
Bild

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5765
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von jupi2000 »

Ausländerin, guter Gedanke!

Meine früheren Katzen haben jeweils Frösche und Vögel in die Wohnung gebracht. Ich kann mich noch gut dran erinnern, dass ich jeweils fast ko....musste ob dem Anblick der zerfetzten Tiere. Gedärme klebten vertrocknet am Boden....echt grauslig die Überreste wegzuputzen.

Und halt auch schade um die Tiere :cry:

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3369
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von Leela »

Als Vogelliebhaberin sind mir Wohnungskatzen auch lieber oder keine Katzen :oops:
Katzen sind halt Raubtiere. Die unseres Nachbarn brachte fast täglich tote oder halbtote Mäuse, Vögel, Blindschleichen, usw. heim.
Der Gipfel war eine geköpfte Fledermaus vor unserer Haustüre mit einem lebendigen Baby, das sich an die tote Mama klammerte :cry:
2010, 2013, 2015

Timia
Member
Beiträge: 338
Registriert: Di 17. Aug 2010, 14:31

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von Timia »

lipbalm hat geschrieben: Fr 14. Mai 2021, 17:21 Unsere Tierärztin hat mir klar gesagt, wir sollen nur 1 Katze nehmen... auf keine Fälle 2.

Wie hat sie das denn begründet?

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5765
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von jupi2000 »

Leela hat geschrieben: Fr 14. Mai 2021, 18:03 Als Vogelliebhaberin sind mir Wohnungskatzen auch lieber oder keine Katzen :oops:
Katzen sind halt Raubtiere. Die unseres Nachbarn brachte fast täglich tote oder halbtote Mäuse, Vögel, Blindschleichen, usw. heim.
Der Gipfel war eine geköpfte Fledermaus vor unserer Haustüre mit einem lebendigen Baby, das sich an die tote Mama klammerte :cry:
Oh nein :cry:

bambam
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 20:19
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von bambam »

Als TA nur noch eine kurze Anmerkung bevor ich arbeiten gehe: Falls Freigang bitte, bitte chippen! Falls sie einen Unfall hat und aufgefunden wird erleichtert das die Besitzersuche für uns halt enorm. Viele Leute suchen ihre Katze erst nach einigen Tagen aktiv, bis dann ist je nach Art der Verletzung viel Zeit vergangen die man je nachdem nicht hat. Ausserdem tauchen bei uns immer wieder Leute auf die eine „ausgesetzte“ Katze gefunden haben und die jetzt netterweise adoptieren wollen. Nicht selten lebt die Katze 2 Häuser weiter und ist nur auf Erkundungstour.

Marissa
Member
Beiträge: 394
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von Marissa »

Wir haben auch eine Katze. Bis jetzt hat sie lediglich Mäuse gebracht. Und auch die Katzen die wir als Kind hatten haben nur Mäuse gebracht. Aber vielleicht wurden die Vögel draussen gefressen, keine Ahnung😄

Zum traumatisieren: wir haben unseren Kindern gesagt dass die Katze ein Raubtier isst und Mäuse usw nach Hause bringen wird. Zum Teil leben die Tiere ja auch noch. Sie gehen inzwischen ganz locker um damit. Die Katzen essen Fleisch, die meisten Menschen ja auch ;-) Klar, das tote Tiere wegräumen ist grusig, mein Mann und ich sind es aber inzwischen gewohnt und haben auch keine Mühe mehr (und das als Vegetarier 😄😄).

Zu beachten bei jungen Katzen, wir haben diese Punkte beachtet:

- nicht jünger als 12 Wochen
- gesundes Fell
- Wir haben sie 3 Monate drin gelassen, danach wurde sie geimpft, gechippt und durfte raus

Auch nicht zu unterschätzen sind die Tierarztkosten. Chippen, impfen, entwurmen, kastrieren usw. und sie können auch mal krank werden, das kann auch viel kosten.

Lg
Marissa

lipbalm
Senior Member
Beiträge: 863
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Junge Katze - Was ist zu beachten?

Beitrag von lipbalm »

Timia hat geschrieben: Fr 14. Mai 2021, 20:46
lipbalm hat geschrieben: Fr 14. Mai 2021, 17:21 Unsere Tierärztin hat mir klar gesagt, wir sollen nur 1 Katze nehmen... auf keine Fälle 2.

Wie hat sie das denn begründet?
Ich habe gar nicht gross nachgefragt, weil wir sowieso keine 2. Katze wollen. Sie hat einfach gesagt, das es bei Geschwistern klappen kann, aber es auch Geschwister gibt, die sich nicht verstehen.
Wenn man schon eine Katze hat und dann eine junge Katze nach Hause bringt, oft die alte Katze verschwindet.

Aber wie gesagt, hinterfragt habe ich ihr Worte nicht
Bild[/url]
Bild

Antworten