Gotti/Götti

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Benutzeravatar
crystal
Member
Beiträge: 137
Registriert: Do 23. Jul 2015, 15:10
Geschlecht: weiblich

Gotti/Götti

Beitrag von crystal » Do 11. Okt 2018, 13:46

Möchte gerne eure Meinung dazu hören. Ich bin zum zweiten Mal schwanger und wir überlegen uns ob wir die selben Gotti/Götti fürs Bebe fragen sollen/dürfen wie schon bei unserem Sohn. Eigentlich kommt niemand anderes in Frage...
Hat das jemand auch so gemacht? Oder hat vielleicht jemand selber die Selben wie das Geschwister? Ist es für die bestehenden Gotti/Götti überhaupt zumutbar?

Freue mich auf eure Meinung dazu;-)

katinka78
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 18:09

Re: Gotti/Götti

Beitrag von katinka78 » Do 11. Okt 2018, 14:44

Wir haben jeweils andere Gotten/Göttis. Ich merke bei meinen Kindern, dass es ihnen sehr wichtig ist zu sagen: "MEINE Gotte" / "MEIN Götti." Zudem ist es aber so, dass diese zu allen Kindern ein super Verhältnis habe und uns in vielerlei Hinsicht unterstützen.
Ich würde einfach die Götti/Gotti selber fragen wegen "zumutbar".

LG

P.S. Meine Gotten habe ich erst nach der Geburt gefunden - Menschen, welche sich um die Kinder sehr bemühten. Vielleicht gibt es doch andere in Eurer Umgebung, welche in Frage kommen.

Averi
Member
Beiträge: 386
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 15:09

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Averi » Do 11. Okt 2018, 19:41

Ich bin von beiden Kindern meiner Schwester das Gotti. Und das war nie ein Problem.

täzli
Junior Member
Beiträge: 65
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 09:28
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von täzli » Fr 12. Okt 2018, 11:12

Ich würde dies auf keinen Fall wollen. Sowohl als Mami für meine Kinder, noch
als Gotti für zwei Geschwister...
Zuletzt geändert von täzli am Fr 12. Okt 2018, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.

taranaki
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Do 6. Okt 2016, 18:09
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von taranaki » Fr 12. Okt 2018, 12:42

Ich würde es auch eher nicht machen. Für mich waren mein Gotti und Götti immer etwas spezielles, das irgendwie "mir" alleine gehört...

Es kann dann halt immer passieren, dass 1 Kind die "tolleren" Gotti und Götti hat... Bei mir war es so, dass sich jahrelang weder Gotti noch Götti haben blicken lassen und ich schlussendlich ein neues Gotti und Götti bekam (Freunde meiner Eltern haben mich gefragt, ob ich das möchte). Mein Bruder hatte die ganze Zeit Kontakt zu seinem Gotti und Götti und ich war leicht eifersüchtig, aber es war auch nicht wirklich schlimm...

jupi2000
Stammgast
Beiträge: 2678
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Gotti/Götti

Beitrag von jupi2000 » Fr 12. Okt 2018, 12:54

Ich würde das auch nicht wollen. Als Mutter, Gotti oder als Kind nicht. Meine Kinder haben je ein Gotti/ Götti und das passt für sie. Diese Person ist was ganz spezielles für sie und ich fänds nicht gut, wenn sie diese Person " teilen" müssten.

Benutzeravatar
crystal
Member
Beiträge: 137
Registriert: Do 23. Jul 2015, 15:10
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von crystal » Fr 12. Okt 2018, 13:07

Danke für eure Meinungen dazu...bin zwar noch nicht wirklich viel weiter als vorher mit meinen Überlegungen, aber finde es sehr spannend zu hören was ihr darüber denkt

Unsere Angst ist schon etwas, wenn wir andere „nehmen“ würden, das die sich nicht so lieb kümmern würden wie die zwei die wir jetzt haben...

Pippo
Vielschreiberin
Beiträge: 1384
Registriert: So 10. Sep 2017, 11:27

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Pippo » Fr 12. Okt 2018, 14:11

ich habe dieselben götti/gotti wie meine geschwister und die sind für mich deswegen nicht weniger speziell ;-) war für uns als kinder gar nie ein thema... kommt vielleicht acuh darauf an, was für ein "Theater" die eltern darum machen (nicht böse gemeint, gell?)

Das Gute ist: egal wie ihr es machen werdet, für eure kinder wird es so oder so in ordnung sein, es ist dann einfach "ihr" gotti - egal ob das geschwister nun andere oder dieselben paten haben.

Benutzeravatar
crystal
Member
Beiträge: 137
Registriert: Do 23. Jul 2015, 15:10
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von crystal » Fr 12. Okt 2018, 17:36

Danke Pippo für deinen Bericht, schön zu hören;-)

bona
Senior Member
Beiträge: 859
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: Gotti/Götti

Beitrag von bona » Fr 12. Okt 2018, 18:01

Ich finde wenn Ihr euch nur die beiden vorstellen könnt, dann fragt sie doch wie sie dazu stehen. Ich nehme an das sie dieses Amt bei deinem anderen Kind toll gestalten und ihr sie deshalb auch füts zweite Kind möchtet.
Ich persönlich fänd das jetzt nicht schlimm wenn die Kinder die gleichen Paten haben. Lieber das als das ein Kind irgendwenn hat der sich dann nicht liebevoll kümmert.

Benutzeravatar
Joy_Luna
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: So 22. Jul 2018, 11:42

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Joy_Luna » Fr 12. Okt 2018, 19:53

Hallo zusammen
Bin gleicher Meinung wie Bona... Lieber ein Gotti/Götti, welche sich wirklich für das Kind interessieren ;-) würde Nachfragen, ob sie gerne nochmals Gotti/Götti sein möchten. :-)

Jelisa
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: So 5. Aug 2018, 18:47
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Jelisa » Sa 13. Okt 2018, 09:53

Ich würde wenn möglich schon "eigene" Götti & Gotti nehmen, für meine Geschwister und mich war es immer toll, unsere eigenen zu haben. Aber man hat ja als Eltern nicht endlos Leute, die man wirklich fragen möchte. Es sollen ja doch gute, engagierte Leute sein und kein "jo denn froge mer halt de XY".. :) Ich denke, wenn es dann nicht drauf raus läuft, dass die Kinder nur noch zusammen mit dem gemeinsamen Götti od Gotti etwas machen, und sich Gotti und Götti das vorstellen können, spricht ja nichts dagegen. Als Eltern ist man ja auch für mehr als ein Kind da und macht mal was mit jedem einzeln.. :)

Happy_82
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 16:51
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Happy_82 » Sa 13. Okt 2018, 14:22

Ich würde es als Mutter nicht wollen und auch als Gotti nicht. Dann würde ich ender 2 gottis oder 2 göttis nehmen.

Benutzeravatar
calimera
Member
Beiträge: 151
Registriert: Di 16. Jan 2007, 12:49
Wohnort: Roggwil

Re: Gotti/Götti

Beitrag von calimera » Sa 13. Okt 2018, 14:43

Ich würde wohl die Paten fragen wie sie das sehen.
Ich bin bei meiner Schwester auch von Zweien das Gotti. Vom Ältesten offiziell seit der Geburt und bei der Jüngsten seit ungefähr zwei oder drei Jahren. Meine Schwester hat aber ihren Ältesten gefragt ob das für ihn ok ist.
Bild

Benutzeravatar
Fabii_92
Member
Beiträge: 205
Registriert: Do 5. Mär 2015, 07:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bezirk Lenzburg

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Fabii_92 » So 18. Nov 2018, 07:30

Das würde ich nicht unbedingt empfehlen.
Wir haben uns diese Gedanken auch gemacht, da jeder von uns nur ein Geschwister hat..
Jedoch haben wir uns dagegen entschieden, dass jeder sein eigenes Gotti/Götti hat.
Bild

Benutzeravatar
crystal
Member
Beiträge: 137
Registriert: Do 23. Jul 2015, 15:10
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von crystal » So 18. Nov 2018, 12:44

@Fabii_92, und was sind die Gründe das ihr euch dagegen entschieden habt? Dann hat euer erstes Kind beide Geschwister von euch und das zweite Kind Freunde?

Benutzeravatar
LeSa17
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Do 3. Mai 2018, 09:28

Re: Gotti/Götti

Beitrag von LeSa17 » Mi 21. Nov 2018, 14:00

unsere kleine hat als gotti götti unsere geschwister. beim 2 kind (wenns dann mal klappen sollte) haben wir schon tolle anfechter. nach der geburt haben wir sofort gemerk wer sich trotzdem noch um uns tut und bei welchen freundn/bekannten der weg wohl nicht der unsere war.
von mir selbst kann ich nur berichten das ich immer soooo neidisch auf meinen bruder war, weil er die tollste gotte der welt hatte und ich habe genau 2x ein geschenk pro jahr gekriegt und thats it.... (dafür den tollsten götti;)) von daher; fragt sie einfach ob sie wollen oder nicht. ich finde, auch wenn es die gleichen sind kann es für die kidds genau so toll sein wie wenn es verschiedene personen wären. zuneigung und zeit ist doch mehr wert als wenn 1kind ständig mit gotti unterwegs ist und das andere das geschenk am geburtstag im briefkasten findet🤷🏽‍♀️

niar
Member
Beiträge: 174
Registriert: Di 7. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von niar » Do 22. Nov 2018, 08:53

Ich frage mich gerade, ob Kind 1 dann nicht ein 2. Mal enthront wird? Also daheim bei den Elten nicht mehr one and only und bei Gotti/Götti auch nicht. Fände das fürs Kind 1 unter Umständen doof....
Niar

2011
2013

Benutzeravatar
crystal
Member
Beiträge: 137
Registriert: Do 23. Jul 2015, 15:10
Geschlecht: weiblich

Re: Gotti/Götti

Beitrag von crystal » Do 22. Nov 2018, 20:28

Danke LeSa, das ist eben auch unsere Befürchtung

@niar, der Grosse wird erst knapp Zwei sein wenn das Kleine auf die Welt kommt, also noch zu klein um entthront zu werden...

Theallove1972--
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:45

Re: Gotti/Götti

Beitrag von Theallove1972-- » Do 29. Nov 2018, 13:24

Es war auch nicht wirklich so schlimm, oder?

Antworten