Wunderschöne Geburt....Warum?

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

farfallina3
Senior Member
Beiträge: 660
Registriert: Do 11. Feb 2010, 10:33
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von farfallina3 » Do 27. Mär 2014, 15:52

-Ich hätte ohne meinen GG nicht gebären können... Er war auch bei mir die grösste Stütze! Seine Liebe,seine Nähe,seine Berührungen taten mir einfach nur gut!
-Entspannende Musik fand ich auch schön und bei der 4. Geburt habe ich das 1. mal nicht geschrieen :lol: :mrgreen: (und die Hebamme war bestimmt auch froh,mal keinen Gehörschaden von mir abbekommen zu haben :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: )
-4x war ich im Geburtsvorbereitungskurs,doch erst bei der 4. Geburt habe ich richtig geatmet und somit die Wehen verschnauft. Das half sehr,doch die Schmerzen waren auch so nicht leichter oder besser zu ertragen....
Fuessballer 2000 Teenie 2002 Girl 2004
Bild

Benutzeravatar
Smilla12
Member
Beiträge: 166
Registriert: Di 6. Sep 2011, 18:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im zwöitletschte Huus links vorem Waud...

Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Smilla12 » Do 27. Mär 2014, 16:03

- Gute und intensive Vorbereitung mit der Hebamme (vermittelte mir Vertrauen in meinen Körper und nahm mir die Angst vor den Schmerzen).
- SS-Yoga
- Freude an jeder Wehe, da sie mich meinem Kind näher brachten und eine Einleitung (wie es bei Geburt 1 geschah) immer unwahrscheinlicher wurde.
- meine gewohnte und vertraute Umgebung (blieb relativ lange zu Hause, von der Hebi betreut).
- Position Vierfüessler (war für mich am bequemsten und wusste, dass es eine "dammschonende" Position ist :-)).
- Anwesenheit meiner Hebamme und meines GG's.
- Das Wissen, dass meine kleine Tochter gut beim Grosi aufgehoben war.
Elfenmädchen (2012)
Piratenjunge (2013)
Elfenjunge (2016)




"When nothing goes right... go left."

Feuerkatze
Member
Beiträge: 128
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Feuerkatze » Do 27. Mär 2014, 16:42

Stimmt: die nicht viel erwarten Haltung hatte ich auch. Es einfach auf mich zukommen lassen, da ich eh nicht wirklich Einfluss darauf habe. In meinem "Geburtsplan" stand dann eben auch nur: "lässt es auf sich zukommen"
mit Frühlingsmädchen (05/13) und Herbstmädchen (11/14)

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Phase 1 » Do 27. Mär 2014, 18:07

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Fr 23. Sep 2016, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ärdbeeri
Junior Member
Beiträge: 96
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 18:52
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von ärdbeeri » Do 27. Mär 2014, 18:40

Und noch für Kopfmenschen, die einfach nicht loslassen können: PDA. War zwei mal meine Erlösung und mein Mumu konnte sich beide Male erst damit öffnen...
Bild Bild

Gennaio
Member
Beiträge: 280
Registriert: Fr 1. Jul 2011, 16:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostschweiz

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Gennaio » Fr 28. Mär 2014, 07:33

-bei der ersten Geburt einfach froh war als endlich mal Wehen kamen (Einleitung)
-bei der zweiten Geburt überglücklich war, dass die Einleitung so rasch wirkte
-die Hebamme mich einfach machen liess
-ich mich der Geburt einfach hingeben und alles rundherum ausblenden konnte
-meinen Frauenarzt angiften konnte ;-)

Benutzeravatar
buntchen
Junior Member
Beiträge: 94
Registriert: Do 11. Apr 2013, 19:55
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von buntchen » Fr 28. Mär 2014, 17:33

- wissen dass jede wehe einem näher zum kind bringt
- vertrauensperson mit dabei haben (bei mir meine mama)
- während der schwangerschaft an einem guten körpergfühl arbeiten (mit dem ungeborenen sprechen)
- wissen dass der weibliche körper fähig ist ein kind zu gebären (die ganzen horrorgeschichten abblocken)
- das buch "die selbstbestimmte geburt" von ina may gaskin
Märzmädchen 2014, Hausgeburt

Benutzeravatar
Dusi
Member
Beiträge: 246
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:00
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Dusi » Sa 29. Mär 2014, 14:10

Schnell und intensiv. Genau wie ich's gern habe.
Grosser 5/2011
Kleiner 6/2013

* März 2010

Benutzeravatar
jannna
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: Di 13. Jan 2009, 08:00
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von jannna » Sa 5. Apr 2014, 22:49

tolle Sammlung!

- auf sich selbst hören und sich nicht reinreden lassen, selbstbestimmt die Geburt angehen
- es kommt wie es kommt, eine Geburt kann man nicht vorausplanen
- den Partner an der Seite dabei
- eine tolle Hebamme, die einen motiviert, tröstet, unterstützt
- Wehenschmerz annehmen und sich sagen: jede Wehe ist eine Wehe weniger und bringt dich deinem Kind weiter (tolles Hebammen-Mantra :mrgreen: )
- Geburt im Geburtshaus
- Musik Destination Maternity Yoga, hab ich schon vor der Geburt immer gehört
Bohnerino 09/2009 und Krümelmocker 03/2011

Benutzeravatar
Tiramisu
Moderatorin
Beiträge: 1318
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 11:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG/BE

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Tiramisu » Di 8. Apr 2014, 22:00

-Vertrauen in den eigenen Körper haben
-möglichst lange die Schwerkraft wirken lassen
-loslassen, nicht verkrampfen, nicht etwas drücken (wie das berühmte Hände zerquetschen)
-sich durch niemanden stressen lassen
-bewusst atmen und dazu für sich zählen
Herbstmeitschi 2010
Bild Herbstmeitschi 2012
Gassefäger 2014

Nimm dir Zeit, deinem Kind den Regenbogen zu zeigen. Alles andere kann warten!

Benutzeravatar
flying_blondie
Mod. im Ruhestand
Beiträge: 268
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 08:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton ZH
Kontaktdaten:

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von flying_blondie » Mi 9. Apr 2014, 10:22

Liebe Frauen

Ich finde es wunderbar, dass ihr eure mutmachenden und unterstützenden Sachen für eine wunderschöne Geburt hier teilt. Weil die gibt es und es wunderschöne Geburten sind möglich! Ganz egal ob diese zu Hause stattfindet oder in einem Spital. Nur leider fehlen uns oft die Informationen oder die entsprechende Unterstützung. Darum habe ich das Thema in ein wichtiges Thema umgewandelt, dass hoffentlich noch viele Schwangere von eurem reichen Erfahrungsschatz profitieren können.

Ich freue mich, wenn noch ganz viele Frauen Ihre positiven Eindrücke hier teilen.

Natürlich soll das keine Diskriminierung von Frauen mit weniger schönen oder traumatischen Erlebnissen sein, es ist sogar ganz wichtig, dass auch diese Erlebnisse geteilt werden können und man Unterstützung und ein offenes Ohr findet. Ich bitte euch jedoch, diese in einem anderen Thread zu plazieren.

Lg
Fb

Benutzeravatar
Sasu
Senior Member
Beiträge: 641
Registriert: Fr 18. Sep 2009, 10:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Sasu » Mi 9. Apr 2014, 10:39

- Vertrauen in seinen Körper haben
- Die Wehen annehmen und mit ihnen arbeiten
-Musik(hab mir lieder aufgeschriebn,die mich wärend der SS begleitet haben und sehr gefallen haben und gg hat mir dann eine "Geburts CD" gebrannt:-)
-Meine Hebi,die hat mich immer motivierte und der Geburt ihren natürlichen Verlauf gelassen
-mein GG der mir zur Seite stand und mir Ruhe gab

meine zwei Geburten empfinde ich als eine der schönsten Erinnerungen in meinem Leben
Zuletzt geändert von Sasu am Mi 9. Apr 2014, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

singhi
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 10:13
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von singhi » Mi 9. Apr 2014, 11:32

3 geburten, alle mit der selben beleghebi, alle 3 wassergeburten ABER

alle 3 verschieden erlebt....

- bei jedem kind eine andere musik
- im wasser und während den eröffnungswehen loslassen... in ruehe veratmen...sich öffnen...
- wehen annehmen, jede wehe bringt mich ein stück näher zum baby....
- dazwischen etwa ein witzli mit hebi oder gg
- vertrauen in den eigenen körper, ins baby....


es gibt nichts wunderschöneres als eine geburt erleben zu dürfen..... :D :D

Epic
Vielschreiberin
Beiträge: 1153
Registriert: Do 29. Mai 2008, 18:02
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Epic » Mi 9. Apr 2014, 13:33

Nach dem meine erste Geburt eher traumatisch und leider gar nicht schön war hab ich alles daran gesetzt das die zweite besser wird.
Geholfen hat mir dies:

Begleitung in der SS durch eine Hebamme
Wünsche klar äussern im Spital
In meinem Fall eine Wunscheinleitung
Dem Körper vertrauen und die Wehen annehmen
Bewegung, war viel gelaufen und auf dem Ball
PDA im Hinterkopf und alles vorbereitet (gab mir Sicherheit)

Und zum Schluss war es wohl einfach die Tatsache das die 2. Geburt viel schneller ging als die erste.
Stolzes Meitli-Mami (2011 & 2012)

Benutzeravatar
cree
Member
Beiträge: 235
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 19:33

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von cree » Mo 14. Apr 2014, 23:37

Ich liebe das Gefühl beim Gebären.
Sich selber in und auswendig kennen.
Rumlaufen bis zum Schluss
Witze reissen mit der hebi und dem gg
Wetten abschliessen ob's dem gyni zur geburt reicht.
Keine Musik
Fenster offen die Natur geniessen zum Fenster raus.
Und eine knappe Std später kuscheln :)
I love it
Königin 11/03,Prinzessin 08/05
König 10/06, Prinz 06/08, kleiner Mann 02/10, babyboy 7/12 und Zwerg 8/14

Benutzeravatar
Cranberry
Junior Member
Beiträge: 97
Registriert: Di 27. Dez 2011, 13:47
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Cranberry » Mi 16. Apr 2014, 09:02

- Vertrauen, dass alles gut geht:-)
wie Marypoppins: Keine Erwartungshaltung!

Alles Gute!!!!
"drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder."
Dante Alighieri


Junior 2010/Boy 2014

Habakuk
Member
Beiträge: 189
Registriert: So 19. Feb 2012, 08:13
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von Habakuk » Sa 19. Apr 2014, 22:03

Ich wusste, dass meine Mutter und ihre Schwestern alle ringe Geburten hatten.

Ich "wusste" deshalb, dass alles gut gehen würde.
Ich habe mich mit der Hebamme im Geburtshaus total wohl gefühlt! Mein Mann und unser Sohn haben ganz wunderbar mitgemacht, so dass wir die Geburt super gemeistert haben.
So war die Geburt unseres Sohnes ein wundervolles Erlebnis, an das wir uns immer wieder gerne erinnern...

Benutzeravatar
minka
Member
Beiträge: 304
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 09:59
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von minka » So 20. Apr 2014, 00:33

- positive Einstellung
- Geburtshaus
- private Atmosphäre (wit waren nur zu dritt am Gebären bis auf die letzte halbe Stunde als eine Zweithebamme hinzu kam)
- entspannter, lustiger GG
- das Gefühl sich gut vorbereitet zu haben (Atemübungen, epino, Damm-Massage)
- Himbeerblättertee
- Leinsamen
- eigene Hebamme, die mich und meine Wünsche in und auswendig kennt und sich weitestgehend zurücknimmt
- Hypnobirthing
- Wassergeburt, war fast die ganze Geburt lang in der Wanne
- "Palmwedelmassage"
- reichliche feine Mahlzeiten
- Akupunktur

Und was bei mir ganz wichtig war: Kopfkino :-)

Habe mir bereits Monate vor ET meine Traumgeburt jeden Abend vor dem Schlafengehen in allen Details ausgemalt. Jeden Abend etwas ausführlicher. Bis auf zwei Details ist ALLES haargenau so eingetreten wie ich es mir etwa 100 Mal vorgestellt hatte!!! Ein Detail war der Wochentag, der nicht "gestimmt" hatte und das andere war, dass meine Hebamme erst zwei Stunden nach Ankunft im Geburtshaus hinzukam.

Aber vom Geburtsverlauf, meiner Bewältigung der Wehen, dem Essen bis hin zur Geburtszeit ist wirklich alles genau eingetreten. Die Uhrzeit der Geburt hat sogar auf die Minute genau gestimmt. Wir hatten auf den Entwurf der Geburtskarte mal provisorisch alle Daten geschrieben und konnten die Uhrzeit gleich so stehen lassen ;-) Fast unheimlich. Aber es zeigt mir wie viel man mit einer sorgfältigen mentalen Vorbereitung bewirken kann.

Benutzeravatar
ärdbeeri
Junior Member
Beiträge: 96
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 18:52
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von ärdbeeri » So 20. Apr 2014, 15:05

minka hat geschrieben:
Und was bei mir ganz wichtig war: Kopfkino :-)

Habe mir bereits Monate vor ET meine Traumgeburt jeden Abend vor dem Schlafengehen in allen Details ausgemalt. Jeden Abend etwas ausführlicher. Bis auf zwei Details ist ALLES haargenau so eingetreten wie ich es mir etwa 100 Mal vorgestellt hatte!!! Ein Detail war der Wochentag, der nicht "gestimmt" hatte und das andere war, dass meine Hebamme erst zwei Stunden nach Ankunft im Geburtshaus hinzukam.

Aber vom Geburtsverlauf, meiner Bewältigung der Wehen, dem Essen bis hin zur Geburtszeit ist wirklich alles genau eingetreten. Die Uhrzeit der Geburt hat sogar auf die Minute genau gestimmt. Wir hatten auf den Entwurf der Geburtskarte mal provisorisch alle Daten geschrieben und konnten die Uhrzeit gleich so stehen lassen ;-) Fast unheimlich. Aber es zeigt mir wie viel man mit einer sorgfältigen mentalen Vorbereitung bewirken kann.
Ich möchte dir wirklich nicht zu nahe treten und mag es dir absolut gönnen, dass das alles so schön geklappt hat. Aber zu genaue Vorstellungen können auch hinde use gehen. Meine Mutter, ihre Schwester, ihre Mutter, alle hatten ringe und gute Geburten. Ich dachte daher, bei mir wird das schon auch so gehen. Beim ersten hatte ich dann ziemlich zu knabbern, dass es überhaupt nicht so positiv verlief. Er hatte die Nabelschnur drei Mal satt um den Hals, es kam dann zum NKS. Bei meiner Tochter hab ich mich von all meinen Vorstellungen verabschiedet und war nur noch auf "egal wie, hauptsache raus und wenn irgend möglich vaginal" fokussiert. Es gelang, Zaubermaus wurde trotz fünfmaliger Umwicklung vaginal geboren. Wären wir nicht im Unispital gewesen, hätte es auch da einen KS gegeben (weil sie in einem kleineren Spital nicht so lange hätten warten können). Es war ein ziemliches Drama und andere wären wohl traumatisiert, aber da ich meine Erwartungen seeeehr weit zurück geschraubt hatte, war ich trotz allem total glücklich und empfinde diese Geburt als sehr poritiv.
Bild Bild

Benutzeravatar
minka
Member
Beiträge: 304
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 09:59
Geschlecht: weiblich

Re: Wunderschöne Geburt....Warum?

Beitrag von minka » So 20. Apr 2014, 19:12

@ärdbeeri
Tut mir leid, dass deine erste Geburt so dramatisch war. Klar war bei mir auch eine grosse Portion Glück dabei. Trotzdem bin ich überzeugt, dass eine positive Einstellung hilft den Körper zu entspannen und ihm zu helfen auf seine ureigenen Instinkte zurückzugreifen.

Sich alles schön auszumalen schliesst übrigens nicht aus realistisch zu bleiben. Es geht nicht darum verbissen einen Traum zu verfolgen sondern sich einer positiven Grundhaltung hinzugeben.

Mit einem NKS haben auch Frauen Mühe, die sich vorher kein Kopfkino ausgemalt haben. Mit einer Enttäuschung umzugehen bleibt eben immer eine Herausforderung, egal wie detailliert man sich vorbereitet hat.

Optimismus ist meine Lebenseinstellung und ich persönlich fahre damit einfach gut, in allen Bereichen.

Den persönlichen Geburtsplan auszumalen ist übrigens Teil der Hypnobirting-Philosophie, ist also nicht meine Idee. Aber ich fand sie nützlich und schön.

Antworten