Keuchhusten-Impfung

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderatoren: Minchen, Tiramisu

Benutzeravatar
Seraphine
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 19:26
Geschlecht: weiblich

Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Seraphine » Fr 11. Mär 2016, 19:35

Liebe Swiss-Moms
Ich bin in der 28 SSW mit unserem 2. Wunder schwanger. Gestern bei der Vorsorgeuntersuchung hat mir meine Ärztin ein Merkblatt und eine Verschreibung für die Keuchhusten-Impfung mitgegeben. Ich sollte mich, um dem Baby Nestschutz mitzugeben, zwischen der 28. und 36. SSW impfen lassen.
Kennt das jemand? Bei meiner 1. Schwangerschaft war davon nie die Rede. Was haltet ihr davon? Bin irgendwie unsicher, ob die Belastung für das Ungeborene nicht zu hoch ist? Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich diese Schwangerschaft in den USA (Gg ist als Expat hier) verbringe und unser 1. Wunder in der Schweiz zur Welt gebracht habe. Ist ja schon ein Unterschied zwischen den Standards verschiedener Länder....
Danke schonmal für eure Antworten. Ich hoffe, dadurch kann ich mich besser entscheiden was gut für unser Baby ist.
Bild

SilkeJ
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 11:06
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von SilkeJ » Fr 11. Mär 2016, 19:38

also ich habe die keuchhusten impfung nicht gemacht. mein arzt meinte man müsste abwägen wie hoch das risiko ist sich damit anzustecken und wie hoch die nebenwirkungen sind. ich habe mich dagegen entschieden.

ginola
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: So 8. Jun 2014, 08:42

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von ginola » Fr 11. Mär 2016, 19:42

Mi Sohn hed mit 3 mönet keuchhueste gha
Ich bi mier gruue dass üs das niemmer xeid hed. Und ich nüd vu dem gwüsst ha

Benutzeravatar
Schneeflökli
Member
Beiträge: 308
Registriert: Do 9. Jan 2014, 08:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Uster
Kontaktdaten:

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Schneeflökli » Fr 11. Mär 2016, 19:48

Mein FA überliess uns den Entscheid, sagte aber, das mein GG auch Impfen müsste, wenn wir uns dafür entscheiden. Ob das wirklich was brächte weiss ich nicht. Wir habens schlussendlich nicht getan.

Ich denke, du musst das mit deinem GG diskutieren und zusammen entscheiden, was für euch am ehesten stimmt.


--------------------
2015 - Schlumpf
2014 - *
Bild


Schlumpf - April 2015
* Februar 2014

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4246
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Helena » Fr 11. Mär 2016, 19:52

Wie lange ist denn deine letzte Tetanusimpfung her? Da ist Pertussis ja dabei?
Habs gerade heute gemacht, Di-Te-Per plus Polio. Allerdings unschwanger.

Habe gerade gelesen, dass gerade auch durch die ungeimpften Zuwanderer all diese Geschichten wieder viel öfters im Triemli behandelt werden müssen, daher finde ich es sinnvoll.

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1361
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Finchen » Fr 11. Mär 2016, 20:12

Haben meinen Mann und mich in der SS geimpft. Ihn eher, mich so um die 30. Woche. Und bei der normalen Tetanus Impfung ist Keuchhusten nicht dabei!
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Snoopy2014
Senior Member
Beiträge: 702
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 21:46
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Snoopy2014 » Fr 11. Mär 2016, 20:41

Theoretisch könntet Ihr Euch auch nach der SS impfen lassen. Wir haben uns generell dagegen entschieden. Schlussendlich müsst Ihr die Entscheidung treffen.

Benutzeravatar
Seraphine
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 19:26
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Seraphine » Fr 11. Mär 2016, 20:46

Danke für eure Antworten.
@finchen: ich habe auch gelesen, dass sich GG mitimpfen lassen sollte. Er ist jedoch auch skeptisch. Aber wenn man Erfahrungen wie von ginola liesst....
@helena: ich habe schon lange keine Impfungen mehr aufgefrischt. Ich bin da sehr nachlässig gewesen. Ich denke meine letzte Tetanus war mi etwa 20 Jahren ( ob pertussis dabei war muss ich nachschauen). Jedenfalls ist meine Immunisierung sicher schon zu lange her um einen Nestschutz zu gewährleisten. Bin nun 33.
@snoopy: stimmt wir könnten uns später impfen. Jedoch hätte das Baby den Nestschutz nicht und man kann nicht immer gewährleisten dass Besucher nicht doch den Keuchhusten einschleppen. Das macht für mich die Entscheidung noch schwieriger

Komisch das vor 2 Jahren bei der ersten Schwangerschaft nie davon gesprochen wurde. Bin absolut kein Impfgegner. Mein Sohn ist voll geimpft. Hier in den USA hat er auch noch eine Impfung gegen " wilde Blattern " bekommen, was ja im schweizerischen Impfplan nicht vorgesehen ist. Darum bin ich auch wegen der Pertussis-Impfung skeptisch ( nötig oder US-Sicherheitsdenken)
Ich muss das Ganze nochmal mit GG besprechen...
Bild

Timia
Member
Beiträge: 327
Registriert: Di 17. Aug 2010, 14:31

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Timia » Fr 11. Mär 2016, 20:54

Ich habe diese Empfehlung auch erhalten. Wenn man im letzten Trimester impfe, erhalte das Baby Nestschutz.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Benutzeravatar
MariipOsa
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Di 10. Mär 2015, 00:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von MariipOsa » Fr 11. Mär 2016, 21:12

Ich han grad nach em gebähre im spital am nächste tag müse impfe vorher hends nie öpis gseit ahjaa sii hend sogar gseit ez eif8 ned schwanger werde 3mt bööö k.a wiso

Mia4478
Junior Member
Beiträge: 93
Registriert: So 5. Apr 2015, 15:24
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Mia4478 » Fr 11. Mär 2016, 21:35

Bei meinen ersten 2 Kindern war davon auch keine Rede, beim dritten hat es mir die Kinderärztin bei der 1Mt. Kontrolle empfohlen. In der SS hätte ich es wohl nicht gemacht.
Aber wird hier in der Schweiz neu auch empfohlen da ältere Leute oft keinen Impfschutz mehr haben und das umher schleppen. Für ein Minibaby kann dies tödlich sein [-]

Miu
Junior Member
Beiträge: 85
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 00:08

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Miu » Fr 11. Mär 2016, 21:58

Mir wurde es auch empfohlen hier in der Schweiz. Hab es gemacht, war glaub ich 32.Woche.

Impatience
Junior Member
Beiträge: 57
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 21:00
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Impatience » Fr 11. Mär 2016, 22:21

Mir wurde die Impfung auch empfohlen und hab sie vor 2 Wochen (28ssw) machen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Seraphine
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 19:26
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Seraphine » Sa 12. Mär 2016, 06:03

Wir haben uns nun entschieden die Impfung zu machen. Das BAG empfiehlt es auch während der Schwangerschaft und die Risiken sind vernachlässigbar. danke für eure Meinungen. Ihr habt mir bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen.
Bild

surprise4
Junior Member
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Okt 2015, 09:12
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von surprise4 » Sa 12. Mär 2016, 06:10

Mir wurde es in der 4. SS auch zum ersten Mal empfohlen. Wegen angeblicher Keuchhustenempidemie. Aber ich habe noch niemanden gehört, der jemanden kennt, der Keuchhusten hatte. Wir haben uns dagegen entschieden. Ich denke, es ist wichtig, dass wenn ein Erwachsener (Eltern) hustet, das bald abzuklären. Bei Erwachsenen verläuft Keuchhusten oft relativ harmlos.
Alles Gute für die Schwangerschaft.
Träumer '07
Komiker '10
Schlitzohr '12
Prinzessin'16

swam
Senior Member
Beiträge: 610
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von swam » Sa 12. Mär 2016, 07:13

ginola hat geschrieben:Mi Sohn hed mit 3 mönet keuchhueste gha
Ich bi mier gruue dass üs das niemmer xeid hed. Und ich nüd vu dem gwüsst ha
Meine Kids wurden mit 2 Monaten dagegen geimpft... Hatte Dein Sohn die Impfung nicht?
Ich bin absolut keine Impfgegnerin, meine Kids sind nach Plan geimpft, aber ich hätte mich nie schwanger impfen lassen, dass war mir irgendwie nicht geheuer...

Windpocken: hier impft man diebin der Regel erst so mit 12, wenn die Krankheit bis dahin nicht durchgemacht wurdez


Sent from my iPhone using Tapatalk

Benutzeravatar
Blevita
Member
Beiträge: 341
Registriert: So 9. Nov 2014, 15:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich Unterland

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Blevita » Sa 12. Mär 2016, 08:25

Der Impfplan wurde vor ca 2 Jahren angepasst, vorher hat deshalb niemand von der Keuchhustenimpfung gesprochen. Keuchhusten ist wieder im Vormarsch, deshalb hat man denn Impfplan angepasst. Neu muss zw. 25-29 Jahren nochmals eine Pertussisimpfung aufgefrischt werden (nach der Grundimmunisierung) und da wir ältere Generationen diese nicht haben wird diese spätestens in der SS empfohlen. Ob du während oder nach der SS impft musst du wohl selber entscheiden. Wichtig ist wie die anderen schon sagen dass sich dein Mann auch impfen lässt und eigentlich wird sie auch für Grosseltern oder den betreuenden Personen von deinem Baby empfohlen.
Die reguläre Tetanus Impfung hat kein Pertussis drin. Heute gibt es aber Kombiimfpungen mit Diphterie-Tetanus-Pertussis. Pertussisimpfung separat gibt es nicht (hier in der Schweiz auf jedenfall nicht).
HOFFNUNG ein sicherer und fester Anker der Seele.

Benutzeravatar
bodega
Senior Member
Beiträge: 542
Registriert: Do 1. Mär 2007, 11:55

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von bodega » Sa 12. Mär 2016, 12:34

ich möchte nur erwähnen, dass ich vor drei jahren keuchhusten hatte. wusste lange nicht, dass es keuchhusten war... als kind wurde ich regulär dagegen geimpft.

Benutzeravatar
AnnaMama
Senior Member
Beiträge: 929
Registriert: Di 10. Jan 2006, 14:35

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von AnnaMama » Sa 12. Mär 2016, 15:04

Laut unserem Arzt gibt es keinen Nestschutz gegen Keuchhusten. Die Impfung wird wahrscheinlich empfohlen, damit die Mutter das Baby nicht ansteckt. Von anderen Personen kann das Kind trotzdem angesteckt werden.

Keuchhusten im Erwachsenenalter wird oft nicht als Keuchhusten erkannt, da er untypisch verläuft. Darum hast du, Surprise4, wahrscheinlich auch noch nie jemanden mit Keuchhusten erlebt.
Unsere Tochter hat vor bald 6 Jahren irgendwo den Keuchhusten aufgelesen ... wir haben keine Ahnung wo.

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 521
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Keuchhusten-Impfung

Beitrag von Linli » Sa 12. Mär 2016, 15:23

Als Geschichte "wie schnell es gehen könnte".
In der Schwangerschaft von Nr 2 passte die Oma oft auf meinen ersten Sohn auf. Sie sind in der Zeit oft zu einer Freundin gegangen die auch auf ihr Enkelkind aufgepasst hat. Richtung Geburt erzählte mir die Oma dann, dass ihre Freundin wochenlang gehustet hätte (! sprich die hochansteckende Zeit lang..). Und als er nach WOCHEN nicht wegging ist sie doch mal zum Arzt. Diagnose: Keuchhusten.
Sie HÄTTE die Oma bzw. meinen Sohn (zum Glück geimpft) anstecken können, so kurze Zeit vor der Geburt.

Gerade Erwachsene zögern den Arztbesuch (sowieso wegen "nur Husten") ja sehr lange raus. Da kann viel passieren.
Mein Mann hat sich sofort geimpft. Ich während der Schwangerschaft nicht. Aber unschwanger würde ich es schon empfehlen. Sicher, später ist Keuchhusten vielleicht keine der schlimmsten Krankheiten, aber für ein Neugeborenes wäre es fatal.
BildBildBild
★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Antworten