2.Geburt nach Kaiserschnitt

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
Mami88
Member
Beiträge: 112
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 13:17
Geschlecht: weiblich

2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Mami88 » Mi 16. Mär 2016, 09:26

Hallo zusammen

Ich bin im 5. Monat mit meinem zweiten Kind schwanger.

Das erste Kind musste ich wegen Steisslage leider per Kaiserschnitt entbinden :( nun ist meine Hoffnung sehr gross, das zweite Kind vaginal zu gebähren.

Mein FA hat mir mitgeteilt, dass dies zwar möglich ist, allerdings NUR ohne PDA/Spinalanästesie.. Habe mich damit abgefunden... Ist für mich kein Grund wieder einen KS zu nachen...
Allerdings habe ich neulich mit meiner Bekannten gesprochen, die auch erst eine Kaiserschnittgeburt hatte und danach eine natürliche... Sie konnte eine PDA machen :shock: bin total verunsichert... Wie war es bei euch... ?

Frage mich nun, ob mich mein FA korrekt Informiert... Obwohl ich ein gutes Gefühl bei ihm habe..

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4138
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von sonrie » Mi 16. Mär 2016, 09:30

Hol dir doch einfach noch eine zweite oder dritte Meinung ein. ärzte haben ganz unterschiedliche Meinungen, genauso handhaben es die Spitäler sehr unterschiedlich. In vielen Spitälern ist zb eine Steisslage kein grund für einen KS, andere wiederum haben nicht die Erfahrung mit vaginalen Geburten in Steisslage. Du hast ja noch genug zeit dich zu informieren.
(hat deine FA gesagt inwiefern die PDA mit einem vorangegangenen KS zusammenhängt?)

Mia4478
Junior Member
Beiträge: 93
Registriert: So 5. Apr 2015, 15:24
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Mia4478 » Mi 16. Mär 2016, 09:37

Bei mir war nie die Rede von dem, dass es Möglich sei aber ohne dies oder das. Bei mir wurde es aber Schlussendlich wieder ein KS

Mutsch
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 05:37
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Mutsch » Mi 16. Mär 2016, 10:22

Also laut meiner Ärztin muss ich nur 12 Std vorher meinen Blutverdünner absetzten dann dürfte ich glaub eine PDA bekommen. Hatte erst KS dann normal Geburt ohne PDA und nun sollte es wieder eine NG geben. Aber wie ich es sehe handhabt das jeder Arzt ein bisschen anders..

Mami88
Member
Beiträge: 112
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 13:17
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Mami88 » Mi 16. Mär 2016, 10:31

Lustig lustig...

Er meinte das sei in allen Schweizerspitälern verboten...

Die Gefahr, dass die ks Narbe an der Gebährmutter aufreisst und man es dann wegen der Pda nicht spührt , sei sehr gross... Und das klingt irgendwie schon einleuchtend..

Benutzeravatar
Allegra85
Senior Member
Beiträge: 872
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Allegra85 » Mi 16. Mär 2016, 10:51

@Mami88
Habe das Gefühl er hat dich angelogen! Ich hatte einen KS nach dem die 1. Geburt nicht vorwärts ging. Bei der 2. Geburt habe ich's dann nochmals probiert mit PDA, leider rutschte das Kind nicht in's Becken und hatte deshalb nochmals einen KS, hätte aber normal gebären dürfen mit PDA.
Boy 02/09, Boy 06/11

Mami88
Member
Beiträge: 112
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 13:17
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Mami88 » Mi 16. Mär 2016, 10:57

Ja... Oder das Spital "verbietet" es... Denn ich hab von einer anderen Kollegin das selbe gehört. Auch ihr FA hat gesagt es sei nicht möglich. Wir haben zwar nicht die selben Ärzte, allerdings sind sie im selben Spital Belegsäzte..
Vielleicht ruf ich mal direkt im Spital an .. Oder ich rede mal mit der Hebamme, welche auch dort arbeitet...

Gemäss swissmom bericht ist es nämlich möglich... :oops:

Aki
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 21:19

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Aki » Mi 16. Mär 2016, 11:26

Meine Ärztin hat genau das gleiche gesagt wie Mami88 bereuts geschrieben hat und es ist auch logisch. Meiner Meinung nach wäre es auch fahrlässig.
Du wirst es auch ohne die PDA schaffen.

Epic
Vielschreiberin
Beiträge: 1153
Registriert: Do 29. Mai 2008, 18:02
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Epic » Mi 16. Mär 2016, 12:24

Am besten fragst du im Spital nach wo du gebären möchtest.
Es ist tatsächlich so das jeder Arzt / Jedes Spital es anders handhabt und dann kommt es sicher auch noch auf die individuelle Situation an.

Aber die Information von deinem Arzt das es in jedem Schweizer Spital verboten ist stimmt schlichtweg nicht
Stolzes Meitli-Mami (2011 & 2012)

sugus
Member
Beiträge: 413
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:26
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von sugus » Mi 16. Mär 2016, 13:09

bei mir war es auch möglich (so von wegen schweizweit verboten und fahrlässig...). ich weiss aber auch von spitälern, in denen das nicht geht.
Grosse Bueb: Januar 2013
Chliine Bueb: April 2015

leira
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 370
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: wyland

Re: AW: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von leira » Mi 16. Mär 2016, 13:49

1. Kind ks wegen steisslage
2. Kind ambulant vaginal
3 kind hausgeburt vsginal

Setz dich für deine wünsche ein.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 2
Bubi 02/10 und Kleiner 11/11

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1075
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Papa68 » Mi 16. Mär 2016, 14:15

Nach KS beim ersten Kind durfte ich es beim zweiten auch probieren. PDA wäre möglich gewesen, bei mir aber aus einem anderen medizinischen Grund ausgeschlossen. Dies wurde mir aber erst eröffnet, als es soweit war. Im Vorgespräch wurde ich über die PDA aufgeklärt und der Arzt sagte, es sei möglich (trotz des anderen Problems). Die Arzte und Spitäler handhaben dies sehr unterschiedlich. Fahrlässig ist es nicht, denn du hängst die ganze Zeit am Herztonmesser. So wird schnell erkannt, wenn es dem Kind schlechter geht.
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

Benutzeravatar
Selonder
Vielschreiberin
Beiträge: 1258
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 10:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostschweiz

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Selonder » Mi 16. Mär 2016, 14:29

Ich habe bei der zweiten Geburt eine PDA bekommen, nachdem die erste Geburt ein Kaiserschnitt war. Bei mir ist aber tatsächlich die Gebärmutternaht gerissen und ich habe es nicht gemerkt.

Da nützt auch der Herztonmesser dann nicht mehr viel, die Herztöne meines Kindes waren ok und der Riss wurde entdeckt, weil wegen des Geburtsstillstandes dann doch (glücklicherweise) ein Kaiserschnitt gemacht wurde.

Ganz ehrlich: Wir hatten riesiges Glück und ich würde dieses Risiko der PDA nach KS nicht wieder eingehen. Ich wurde nicht darüber informiert, dass das so gefährlich sein kann.
Herzchäfer, April 2010, Zwergenprinzessin, Oktober 2012 und Bauchwunder, 2015
*12.2008 & *10.2011
i denk a eu..

°°Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht...°°

Benutzeravatar
Savuti
Member
Beiträge: 354
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Savuti » Mi 16. Mär 2016, 15:51

Das hängt vom FA ab: Gemäß meiner Hebi gelten die Regeln des jeweiligen Belegarztes. Einige Freundinnen durften nach KS keine natürliche Geburt probieren, das geht in die selbe Kategorie. Bei meiner FA hätte ich eine PDA erhalten.

Good Luck, Savuti
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Benutzeravatar
Peppino
Member
Beiträge: 232
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 11:53

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Peppino » Mi 16. Mär 2016, 16:29

Bei mir ist die Naht auch gerissen (sogar zuhause). Es passiert selten, kann aber lebensgefährlich werden für Mutter und Kind. Von daher würd' ich keine PDA machen lassen, auch wenn's im Spital erlaubt wäre.

Benutzeravatar
AnCoRoJe
Vielschreiberin
Beiträge: 1365
Registriert: Di 28. Mär 2006, 16:56
Wohnort: bi mini Liebste

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von AnCoRoJe » Mi 16. Mär 2016, 17:14

Auch hier eine Uterusruptur bei der Geburt nach Sectio. Ich hatte eine PDA, aber die war definitiv in dem Moment nichts mehr wert. :-/ Es war nicht zum aushalten...

Würde ich wieder vor der Entscheidung stehen, wäre für mich keine PDA grundsätzlich keine Option, ich würde mir die Möglichkeit offen lassen wollen.
never regret anything that made you smile

Mami88
Member
Beiträge: 112
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 13:17
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Mami88 » Mi 16. Mär 2016, 22:12

Wow! Danke für die vielen Antworten!

Schon speziell, werden die Risiken ganz anderst eingeschätzt.. Von Spital zu Spital...
Und es ist beruhigend zu wissen, bei meinem Arzt doch in nicht allzu schlechten Händen zu sein :wink:

Werde mich nach wie vor für die natürliche Geburt entscheiden, obwohl es nun für mich definitiv keine PDA geben wird... Ich hoffe es wie viele andere Mami s auch zu schaffen :P

Benutzeravatar
AnnaMama
Senior Member
Beiträge: 952
Registriert: Di 10. Jan 2006, 14:35

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von AnnaMama » Mi 16. Mär 2016, 22:48

Ich hatte auch eine PDA nach dem KS. Ich bekam auch Wehenmittel, aber erst nach vielen Stunden Geburtsarbeit. Das dritte Kind habe ich ohne PDA im Geburtshaus geboren. Ich war damals beim 2. Kind sehr froh, dass es die Möglichkeit der PDA gab. Ohne hätte die Geburt wahrscheinlich wieder in einem KS geendet. Nach 18 Stunden regelmässigen Wehen hatte ich einfach keine Kraft mehr ... die Geburt dauerte dann nochmals etwa 5 Stunden.

Leela
Vielschreiberin
Beiträge: 1912
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: 2.Geburt nach Kaiserschnitt

Beitrag von Leela » Mi 16. Mär 2016, 23:24

Hier praktisch dasselbe.
1. Geburt: KS
2. Geburt: Mit PDA (war eine sehr lange Geburt und ich hätte die PDA nicht missen wollen. Es ging nach dem Legen der PDA noch fast 8h bis zur Geburt)
3. Geburt: Im GH ohne irgendwas nach 2.5h

Die 2. Geburt ging bei mir aber nur so lange, weil Baby am Beckeneingang war und ewig nicht ins Becken kam.
Bei der 3. waren die Schmerzen absolut aushaltbar (trotz 4kg Baby), da es auch vorwärts ging.

Wünsche Dir alles Gute und evt. kannst Du Dich noch über alternative Schmerzmittel informieren wie PCA oder Lachgas.
2010, 2013, 2015

Antworten