Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
Tamara85
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 27. Mär 2018, 11:06
Geschlecht: weiblich

Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Tamara85 » Mo 24. Sep 2018, 18:33

Hallo Zusammen

Ich bin jetzt SSW 40+3
Meine Frauenärztin rät mir an eine Geburtseinleitung zu machen in zwei Tagen via Vaginal Zäpfchen. Mein Becken ist ziemlich schmal aber es besteht die Möglichkeit eine Normale Geburt zu haben. Da Sie das Risiko nicht eingehen möchte dass das Kind nicht mehr durch das Becken mag wenn wir warten, hat sie mir die Einleitung empfohlen. Somit würde mir ein Kaiserschnitt eventuell erspart bleiben.

Die kleine macht noch keine Anstallten selbst zu kommen und liegt leider noch nicht fest im Becken unten.

Es ist mein erstes Kind und ich habe keinerlei Erfahrung damit.

Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht ?

Ich würde mich natürlich sehr freuen wenn ich eine normale Geburt erleben dürfte. Aber habe auch Angst mir die starken Einleitungswehen anzutun wenn es dann doch zum Kaiserschnitt kommt.

Wie sieht es bei euch aus?

Danke schön mal im Voraus

Eine ganz nervöse bald Mama :)

Moped
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Mai 2018, 12:43
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Moped » Mo 24. Sep 2018, 20:48

Musste bei der ersten geburt auch einleiten mit vaginalzäpfchen. Nun es hat nicht sofort geklappt (mehrere versuche) aber es klappte dann docj noch vor der sectio. Es war kurz und heftig.
Hatte dann bei der zweiten geburt „bammel“ nochmals einleiten zu müssen. Ging dann ohne einleiten. War kürzer aber nicht weniger heftig.
Kurzum hab die eingeleiteten wehen nicht schlimmer als die spontanen empfunden.

female
Member
Beiträge: 133
Registriert: Di 5. Feb 2013, 20:42
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von female » Mo 24. Sep 2018, 21:19

Hallo Tamara,

Bei mir wurde die letzte Geburt so eingeleitet.
1. Geburt : spontaner BS, nach ein paar Stunden spontanes Einsetzen der Wehen, heftige Wehen, Geburt dauerte 4h.
2. Geburt: genau gleicher Beginn, Geburt dauerte 50 Minuten
3. Geburt: eingeleitet mit Prostaglandinen vaginal, einsetzen der Wehen nach etwa 10 Stunden, zu heftig fürs Kind (für mich gings da gut) -> Prostaglandinfaden wurde gezogen -> keine Wehen mehr. Nach ein paar Stunden erneuter Versuch mit Wehenmittel per Infusion (MM 3-4, Kopf nicht im Becken, Fruchtblase zu). 20 Minuten später kam das Kind zu Welt. Diese 20 Minuten waren heftig.... aber kurz 😊

Am ärgsten litt ich bei der ersten Geburt.

Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt!

female
Erdenkindind Juli 2011
Erdenkind Oktober 2013
Sternensohn Herbst 2016 (18.SSW)
Sternentochter Frühling 2017 (15.SSW)
Erdenkind Mai 2018

Leela
Vielschreiberin
Beiträge: 1910
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Leela » Mo 24. Sep 2018, 21:26

@female: Wow, da hattest du ja Turbogeburten ;-)
@tamara: Mit Einleitung habe ich keine Erfahrung aber ich drücke die Daumen für die vaginale Geburt:-)
Hast du denn ein MRI machen lassen, dass du das wegen dem engen Becken weisst?
Von aussen kann man das nicht feststellen, da ja der Durchmesser des inneren Beckens zählt...
Bei mir hatte der FA dies ebenfalls vermutet, da es bei meiner ersten Geburt zu einem KS kam.
Ich liess es jedoch nicht machen und die nächsten beiden Kinder kamen mit grösserem Kopfumfang problemlos durch.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Sumsum_85
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Nov 2017, 09:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Sumsum_85 » Mo 24. Sep 2018, 22:43

Ich ha bi 40+6 mit vaginal Tablette igleitet. Am Sonntig 22

Benutzeravatar
Sumsum_85
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Nov 2017, 09:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Sumsum_85 » Mo 24. Sep 2018, 22:47

Sorry... sonntig 22.30 hani d Tablette becho. Mändig 1.30 isch d Fruchtblase platzt und den isches vo 0 uf 100 los gange. Am 3 isch de Fründ do gsi, den isches mit de Prässwehe losgange und am 4.04 hemmer die Chli im Arm gha. D Wehe sind den sofort weg gsi, werum d Plazenta fast nüme cho isch. Bim letste Versuech isch sie den Gottseidank cho. Sust hetti in OP müesse. Ha mega Panik gha vorem Ileite, welli all die Bricht vo de andere gläse han. Los eifach uf dich zuecho. Mini Geburt isch guet gsi für mich, eifach biz schnell. Aber vo de Schmerze her ushaltbar.

Tamara85
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 27. Mär 2018, 11:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Tamara85 » Di 25. Sep 2018, 11:22

@ lelaa
Ja ich hatte ein MRI zur sicherheit damit es keine sinlose einleitung wird die sowiso in einem keiserschnitt endet. Die werte sind grenzwertig aber absolut machtbar normal zu gebären. Nur möchten sie nicht noch länger warten.

Ich danke euch allen für die antworte . Es beruhigt mich.
Ich werde alles auf mich zukommenlassen und mitviel positiven gedanken in die geburt gehen.

Mittwoch abend ist es dan so weit.

Allen noch eine schlne zeit 😘

Benutzeravatar
Janine80
Member
Beiträge: 267
Registriert: Di 23. Okt 2007, 13:28
Wohnort: Nähe Wald!

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Janine80 » Di 25. Sep 2018, 11:36

Hi Tamara

Ich habe drei Mal eingeleitet. Zwei Mal da Übertragung 40+8 und 40+9 Geburt und einmal wegen Insulinpflichtiger SS-Diabetis in W38 und hohem Blutdruck, was auch bei 40+9 der Fall war. Beim 1. vor 10 Jahren kam er noch am selben Tag da damals noch andere Dosen waren. 2.+3. kamen nach 4 und 5 Tagen nach erfolglosen Vaginalzäpfchenversuchen mit Wehen-Infusionen. 3. erst nach Blasensprung durch Infusion. Ich will dir nicht Angst machen, aber es kann dann doch noch sehr lange erfolgslos sein. Geburten waren für mich streng aber ich kann es nicht mit einer "normalen" vergleichen.

Hör auf dein Bauch, wenn du Angst hast, versteht jeder auch einen Wunschkaiserschnitt. Ich habe bei 2.+3. gewusst, dass es spontan funktioniert. Wär ich damals Erstgebärende gewesen, hätte ich vermutlich zwischendurch abgebrochen und KS verlangt. Was du auch jederzeit noch machen kannst, wenn es dir zu lange geht oder du es psychisch nicht mehr aushälst.

Ich möchte noch betonen, dass ich sehr froh bin, dass ich es ohne KS geschafft habe und ich nicht für Wunschkaiserschnitt sprechen möchte.

Alles Gute dir!
Goldschatz 2008
Dramaqueen 2012
Kleiner König 2017

Tamara85
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 27. Mär 2018, 11:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Tamara85 » Di 25. Sep 2018, 12:14

@janine80
Ich wünsche mir natürlich eine normale geburt und hoffe fest das es auch funktioniert. Würde es bereuen wenn ich es nicht versuche. Schmerzen hin oder her.
Falls es dann doch nicht funktionieren sollte, dann werden wir einem kaiserschnitt zustimmen.

Ich werde euch melden wie es dan ausging. :)

Danke euch allen.... gibt mir mut und auch viel kraft. Freu mich so auf meine kleine.

Benutzeravatar
Limited
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Mo 19. Mai 2008, 16:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BL / Det wo Fuchs und Haas sich "Guet-Nacht" säged

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Limited » Di 25. Sep 2018, 12:44

Ich musste auch einleiten, mir wurde aber empfohlen es mit dem Wehentropf zu machen. Da man diesen dosieren kann und man so nicht auf einmal von 0 auf 100 Wehen bekommt. Bei mir hat das sehr gut geklappt und ich habe die 1. Geburt ohne Einleiten viel heftiger empfunden.

Tamara85
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 27. Mär 2018, 11:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Tamara85 » Mi 10. Okt 2018, 15:14

Hallo Ihr Lieben

Unsere kleine Maus ist gesund auf die Welt gekommen. Die Wehen Einleitung hat leider nicht funktionier. Sie wollte nicht ins Becken und der Muttermund wurde leider nicht kürzer. Schlussendlich haben wir uns für einen Kaiserschnitt entschieden. Dies war dann korrekt. Bei der Geburt wurde festgestellt das die Nabelschnur nicht an der Plazenta sondern an der Eihaut war. Somit wäre es eventuell zu einer inneren Blutung gekommen wenn ich wehen oder einen Blasensprung gehabt hätte.
Unsere kleine Maus hat dies wahrscheinlich gespürt und daher wollte sie konstant nicht auf natürlichem Weg auf die Welt kommen.

Uns allen geht es gut und sind wohlauf. Euch nochmals vielen Dank für die Erfahrungsberichte.

LG Tamara mit klein Lena

Müsimüs
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: So 26. Nov 2017, 09:07
Geschlecht: weiblich

Re: Wehen Einleiten mit Vaginal Zäpfen

Beitrag von Müsimüs » Fr 19. Okt 2018, 11:47

Alles gute Tamara und klein Lena :D

Antworten