Fötus hat zu kleine Harnblase?!

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
elamue
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 11:31

Fötus hat zu kleine Harnblase?!

Beitrag von elamue » Di 2. Okt 2018, 23:38

hallo liebe frauen
ich bin mit meinem 2. kind schwanger und nicht ganz so unbeschwert wie während meiner 1. schwangerschaft. nach dem ersttrimestertest hatte ich ein hohes trisomie-risiko, was dann anhand des nipt-tests wieder aufgelöst wurde. seit dem 1. ultraschall ist jedoch laut fä die harnblase viel zu klein bzw nie voll. beim googeln (ja, nicht machen, ich weiss :roll: ) kommen da diagnosen wie niereninsuffizienz, etc raus, die ein abort erzwingen bzw eine stille geburt resultieren würden :shock: . ich bin verzweifelt und unentspannt, hätte so gerne gewissheit oder rat.... das grosse organ-screening haben wir erst in 4 wochen. hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
danke für antworten!

kruemel2
Member
Beiträge: 179
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:43

Re: Fötus hat zu kleine Harnblase?!

Beitrag von kruemel2 » Mi 3. Okt 2018, 06:57

Ich habe zumGlück keine Erfahrungen damit aber mein FA hat immer betont, dass wenn genügend Fruchtwasser da ist aucg die Nieren funktionieren da ein grossteil des Fruchtwassers aus dem „Urin“ des Kindes bestünde... hast du genug Fruchtwasser? Alles Gute!
Traktorenexperte 10/2013
Tierlibhaber 7/2015
* im Herz 01/2012

elamue
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 11:31

Re: Fötus hat zu kleine Harnblase?!

Beitrag von elamue » Mi 3. Okt 2018, 13:47

danke für deine antwort! im moment ja, hoffe das bleibt so!

Benutzeravatar
Kizank
Member
Beiträge: 200
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 16:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. ZH

Re: Fötus hat zu kleine Harnblase?!

Beitrag von Kizank » Fr 5. Okt 2018, 11:38

Am Besten rufst du deine FÄ nochmal an, und erklär, was dir Sorgen macht. Bei meinem Bub gabs auch mal so ne Aussage, aber das wurde beim nächsten Termin dann wieder wiederrufen... War da bei einer Ferienvertretung meiner FÄ, der FA sagte, man könne eigentlich nicht viel machen, schlimmstenfalls wäre ein Eingriff nach der Geburt erforderlich. Aber bei Jungs gäbe es das öfter mal mit der Harnblase.

Kurz und knapp - keine Panik, ruf deine FÄ an und frag nach, wenns dir keine Ruhe lässt.

Alles Gute!
mit Bub (01/2015)
Und Mädchen (01/2017)

Müsimüs
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: So 26. Nov 2017, 09:07
Geschlecht: weiblich

Re: Fötus hat zu kleine Harnblase?!

Beitrag von Müsimüs » Mi 17. Okt 2018, 21:43

Ich kenne jemand, sie hat vei beiden Söhnen vor x Jahren, das Problem gehabt das der Ausgang der Harnröhre falsch war. Dies wurde dann Operiert und nun alles gut, klar für den Moment ein Schock aber machbar. Und wichtig ist auch das es Schluckt und soweit auch wie Krümel2 sagte genug Fruchtwasser. Drücke die Daumen, dass die Zeit schnell vorbei geht.

Antworten