Kaiserschnitt wirklich nötig?

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
mamaleona
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Jan 2020, 13:22
Geschlecht: weiblich

Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von mamaleona » Di 7. Jan 2020, 14:14

Hallo zusammen

Zuerst mal möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich bin 26 Jahre alt und erlebe soeben meine erste Schwangerschaft und kann es kaum erwarten mein 1. Kind zu bekommen.
Aktuell bin ich in der 37. SS + 4.
Mein "kleiner" ist schon relativ gross gewachsen.
Heute war ich beim Facharzt, welcher mir dann für die Geburtshilfe zuständig sein wird und wir haben folgendes festgestellt:

- Kind ist schon überdurchschnittlich gross gewachsen (vor allem der Kopf)
- Herzkreis von mir ist nicht ganz regelmässig

In den Anfangswochen wurde bei mir Hepatitis B festegestellt, welches sich jedoch nicht vermehr hat und vermutlich noch irgendein überbleibsel von früher ist.... Laut dem Facharzt für Gynäkologie kann eine normale Geburt stattfinden.

Nun haben ich übermorgen einen Termin beim Kardiologen für ein EKG und Kontrolle vom Herzkreislauf. Danach am Freitag ein Termin für Besprechung zum Kaiserschnitt.

Nun meine eigentlich Frage:
Ich weiss ihr seid alle auch keine Fachärzte und jede Geburt ist anders.
Wenn der Kardiologe nichts festtellt, kann ich eine "normale" Geburt machen?
Ich möchte das Kind auf normalen Wegen gebären und einen Kaiserschnitt nur dann machen, wenn es wirklich nicht anders geht.

Was bedeutet ein "grosser" Kopf von einem überdurchschnittlichen Kind?
Dann dauert es einfach länger bis dann Kind "raus" ist?
Kann ich nicht jetzt schon die Wehen einleiten, damit das Kind nicht noch grösser wird und wir auf eine normale Geburt hingehen können?
Ist es riskant bzw. zu früh?

Ich mache mir momentan einen riesen Kopf um das Thema rum und wünsche mir alles Gute für mein Kind.... was das Beste ist weiss vermutlich nur der liebe Gott...

Danke euch schon jetzt für eure tollen Tipps und Erfahrungen, die ihr gesammelt habt!

Liebe Grüsse
Mama Leona

5erpack
Senior Member
Beiträge: 610
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von 5erpack » Di 7. Jan 2020, 14:41

Eine Geburt ist ja kein zuckerschlecken und wenn man Kreislaufprobleme hat, wäre ein KS schon besser, denke ich mal. Ich hab zwar keine Herzprobleme aber bin jedes Mal nach der normalen Geburt, zusammengeklappt. Einmal sogar bewusstlos geworden.
Der Blutdruck dank so tief ab, das ich eine Weile brauchte um wieder aufstehen zu können. Muss aber nicht bei jedem so sein!

Grosser Kopf. Meine Kinder hatten grosse Köpfe und waren überdurchschnittlich und daher war die Geburt dementsprechend auch schwierig.
Das hiess, die Geburten dauerten Stunden!
Kann aber auch andere Gründe haben. Es gibt auch kleine Babys, die lange brauchen. In der Regel, kommt es ja eh nur drauf an, wie schnell sich der Muttermund öffnet und wie gut das vorwärts geht.

Beim KS hatte ich keine Probleme mit Kreislauf etc. Ich könnte einfach erst nicht laufen, weil die Naht schmerzte.

Ich würde dem Kardiologen vertrauen.


Alle Angaben ohne Gewähr!
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Mialania
Member
Beiträge: 218
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Mialania » Di 7. Jan 2020, 14:56

Also, Einleiten lassen bringt nur bedingt etwas, weil das scheinbar nur dann wirkt, wenn es eh bald an der Zeit wäre. Ich war schon eine Woche zum Einleiten im Krankenhaus und dann am Wochenende wieder zu Hause. Immer noch schwanger. Zum erneuten Einleiten. Dann ging es zwar los, die Wehen hörten aber von selber wieder auf. Dann Wehentropf und und und. Weil dann Komplikationen auftraten, gab es mitten in der Nacht dann doch einen Kaiserschnitt.

Ein zu grosser Kopf könnte sicher dazu führen, dass es lange geht, oder dich "verreisst", aber das weiss man ja vorher nie. Dammschnitt-/ riss und auch von den Labien sind vielleicht dann auch ein Thema.

Wenn der Kardiologe dir grünes Licht gibt, würde ich es natürlich probieren. Wahrscheinlichwweil ich selber gerne natürlich geboren hätte, hatte ber zwei Kaiserschnitte. Vielleicht stimmt die Messung vom Kopfumpfang gar nicht ganz? Weiss man halt alles nicht, bis das Kind dann wirklich da ist.

Benutzeravatar
Knirps2010
Member
Beiträge: 123
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 19:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: SG

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Knirps2010 » Di 7. Jan 2020, 18:47

Hallo Mamaleona

Zum Thema Kreislauf und Hep. B kann ich dir nicht helfen bezüglich einer normalen Geburt, da kenn ich mich nicht aus!
Zum Thema grosse Kinder, ich habe 3, bei den 2 grösseren hat man uns auch gesagt wen das geschätzte Geburtsgewicht über 4200g liegt empfehlen sie einen Kaiserschnitt( war in 2 unterschiedlichen Spitälern). Unsere Kinder hatten auch einen grossen Kopfumfang. Ich hab dann gefragt was es für Möglichkeiten gibt damit ich normal gebären kann. Sie meinten dann 1-2 Wochen vor Termin einleiten. Haben wir dann so gemacht. Bei 1. Kind 38+6, kam am nächsten Tag dann mit 4400g auf die Welt. Beim 2. haben wir dann auch eingeleitet, aufgrund des 1. Kindes dann aber 37+6 und da ging 1 Tag mit Wehen ohne Wirkung vorbei und beim Versuch am nächsten Tag klappte es dann und kam mit 4000g auf die Welt. Beim dritten wurde es auch zum Thema und wir hatten dann Termin zum einleiten und es ging 1 Tag vorher von alleine los.

Ich würde im Spital mal fragen was sie meinen wenn du keinen Kaiserschnitt möchtest. (unter Vorbehalt der anderen Aspekte)

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüsse Knirps

Leela
Stammgast
Beiträge: 2465
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Leela » Di 7. Jan 2020, 19:15

Nur schnell zum Thema Kopfumfang.
Der spielt meiner Erfahrung nach keine so grosse Rolle, viel mehr wie sich das Kind einstellt.
Mein erstes Kind kam leider als übereilter KS mit Delle am Köpfchen, da Sterngucker (KU 34cm).
Dann hiess es Verdacht auf zu enges Becken, ich solle ein MRI machen oder besser gleich wieder einen KS.
Ich ging jedoch gegen den Rat meines FA ins Geburtshaus.
Die mittlere kam dann nach einer laangen aber schönen Geburt spontan (KU 35) und der 3. als Turbogeburt mit KU 36 und knapp 4kg Gewicht.
Ich bin übrigens nur 1.59 cm gross, nur aufgrund vom Kopfumfang kann niemand sagen wie die Geburt laufen wird. Einem primären KS würde ich sicher nicht machen lassen, wenns wegen dem Heb B nicht sein muss.
Ein KH mit tiefer KS Rate suchen und probieren, ein KS ist schnell gemacht sollte es nötig sein.
2010, 2013, 2015

princesa
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Di 5. Okt 2010, 13:47
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von princesa » Di 7. Jan 2020, 21:35

Meine Kinder hatten alle grosse Köpfe (36.5 und 37cm), alle sind spontan zur Welt gekommen. Der Kleinste wog bei der Geburt gut 4200g. "Trotzdem" durfte ich bei ihm eine ganz entspannte Hausgeburt erleben.

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 915
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Lilyrose » Di 7. Jan 2020, 22:05

Auch ich habe 2 Kinder mit KU 36...gibt ja noch grössere, aber auch schon ordentlich. Ich habe 2x im Geburtshaus problemlos in der "normalen" Zeit geboren. Von erster Wehe bis Geburt ca 14h. Ich fand das jetzt kein Problem...zumal die gemessene Grösse nicht stimmen muss, US ist nicht immer genau. Nur aufgrund der Grösse würde ich mich definitiv nicht zum Kaiserschnitt überreden lassen. Den Aspekt mit dem Herzkreis usw kann ich nicht beurteilen, icv würd mir vielleicht woanders noch nr Zweitmeinung einholen. Falls damit Kreislauf gemeint ist, dann wäre es ja völlig normsl, dass dieser nach der Geburt nicht grad top ist...man verliert Blut, hat sich mega angestrengt. Ich konnte nach beiden Geburten zuerst nur mit Unterstützung gehen...falls mit Herzkreis was anderes gemeknt ist, dann kann ich nichts dazu sagen.

uetliberg
Member
Beiträge: 447
Registriert: So 27. Okt 2013, 19:41

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von uetliberg » Di 7. Jan 2020, 22:08

Aus medizinischer Sicht gibt es nur ganz wenige Herzbeschwerden/-erkrankungen, mit welchen man nicht spontan gebären kann, d.h. mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit wird dich der Kardiologe für eine Spontangeburt "freisprechen".

mamaleona
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Jan 2020, 13:22
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von mamaleona » Fr 10. Jan 2020, 16:50

Woow! Ihr seid ja überwältigend!
Danke für die vielen Antworten.

Nun waren ich heute nochmals beim Gynäkologen...
Aktuelle Messungen ergeben ein Gewicht von 4400g und KU von 37cm.
Aktuell SS 38+0 und 51cm Grösse.

Der "Kleine" ist bei jeder Messung nicht nur über dem Durchschnitt, sondern auch über der "normalen Grösse".

Ich habe mich nun für einen Kaiserschnitt, wie empfohlen, entschieden und hoffe, dass ich dies nicht bereuen werde und
alles seinen rechten Weg geht.

Wie sind so eure Erfahrungen mit Gewicht und Kopfumfang in dieser Grösse?
Habt ihr eine Spontangeburt gehabt oder ist das Kind per Kaiserschnitt zur Welt gekommen?

5erpack
Senior Member
Beiträge: 610
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von 5erpack » Fr 10. Jan 2020, 17:17

Meine Kinder hatten zwischen 3500 und 4500 Gramm und alle KU von 37-39 und ausser einem hab ich alle spontan normal geboren.
Auch der Riesen mocken mit 4500 Gramm und KU 39 war kein Problem;-)
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Ziemlichabgefahren
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: So 24. Feb 2019, 15:11

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Ziemlichabgefahren » Fr 10. Jan 2020, 17:30

Ich hab meinen erstes Kind mit KU 38cm spontan und fast ohne Geburtsverletzungen geboren. Hab vorher viel mit dem EPI-No geübt, was glaub ich geholfen hat. Bin dadurch sehr selbstbewusst in die Geburt gegangen und habe auch super schöne Erinnerungen daran. Hab aber auch Freundinnen, die sehr happy auf ihren KS zurückblicken. Ich glaube man kann beides schön und positiv erleben, da kommt es auf mehr an als der Entscheid: spontan oder KS. Ich denke du kannst dir - nach jetzt getroffener Entscheidung - auch einen KS schön gestalten. Alles Gute!

Leela
Stammgast
Beiträge: 2465
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Leela » Fr 10. Jan 2020, 20:01

Bei uns im Geburtshaus war damals ein Mami mit einem Bub 4.5kg und 39 KU.
War schon ein rechter Unterschied als ich mein 3.4 kg Mädchen daneben legte 😁
Wenn man aber uns Mütter dazu anschaute (sie war einen Kopf grösser als ich) hats wieder gepasst.
Sie hatte eine gute Spontangeburt, meinte aber das sei schon ihre Grenze bezüglich der Grösse.
Wünsche dir alles gute und ich würde unbedingt besprechen wie sie das mit dem bonding nach dem KS machen, falls es dir wichtig ist dass das Kind gleich zu dir kann...
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1276
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Papa68 » Di 14. Jan 2020, 22:33

Ist ein KS schonender für das Herz als eine spontane Geburt? Für meinen Kreislauf war er mega anstrengend und sie mussten mir mehrmals ein kreislaufstabilisierendes Medikament spritzen.
Am Ende der SS ist das Messen sehr schwierig. Bei meinem 2. Kind haben sie sich um fast ein Kg verschätzt und den KU um 3.5 cm zu klein gemessen.
Zur Bonding-Frage: ich habe mir versichern lassen, dass das Kind zu mir darf, falls es ihm gut geht. Es ging ihm gut, aber dennoch haben sie es weg gebracht. :cry:
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

5erpack
Senior Member
Beiträge: 610
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von 5erpack » Mi 15. Jan 2020, 07:31

Papa das muss nicht mit dem KS Zusammenhänge, sondern wohl eher mit dem Narkosemittel das bei einer PDA verwendet wird. Das zumindest sagte mir jedes Mal die Anästhesie, wenn wir über die PDA redeten.

@ bonding. Ist eh nicht die Regel das Kind im op Saal zu lassen, weil es zu kühl ist.
Selber merkt man das nicht, weil man mit decken usw. gewärmt wird, aber für ein Neugeborenes ist es definitiv zu kalt. Hatte das beim letzten, der im Op auf die Welt kam( war sehr gefährliche Situation) und sie mussten ihn raus bringen, und sagten mir auch, das es zu kalt ist.
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Leela
Stammgast
Beiträge: 2465
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Leela » Mi 15. Jan 2020, 07:50

Aber die Narkose macht man ja wegen dem KS, ohne gehts ja schlecht.
Ich hatte beim KS auch Kreislaufprobleme inkl. Erbrechen, die PDA war Stunden vorher und machte keine Probleme, genausowenig wie die PDA bei der Spontangeburt von Kind 2.

In vielen KH ist Bonding nach dem KS möglich, das stimmt nicht! Und abgesehen davon ist es total daneben etwas zu besprechen und dann nicht einzuhalten.
Tut mir leid Papa68, bei meinem KS war es leider auch so. Die ersten Fotos von meiner Tochter kann ich mir heute noch kaum ansehen :-(
2010, 2013, 2015

Libli
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jul 2016, 21:04
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Libli » Mi 15. Jan 2020, 08:15

Bei meinem Notkaiserschnitt wurde das Baby dem Papi gegeben, nackt auf die Brust, weil sie durch die Notsituation nicht genug Personal hatten. Irgendwie muss fürs Baby jemand extra dabei sein der nur auf es schaut. Bei den geplanten kam das Baby ganz kurz weg, in Begleitung des Vaters, und danach sofort zu mir, noch im OPs, beim Nähen.

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4807
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von sonrie » Mi 15. Jan 2020, 08:19

Ich hatte die Kinder zuerst bei mir im OP (sie waren eingewickelt in eine Decke, so von wegen zu kalt und so), dann ging mein Mann mit der Hebamme und Babys nach draussen zum wiegen etc. ich wurde genäht und das Bonding fand einfach 30 minuten später statt, dann dafür ausgiebig ;-)
Mir war es wichtig, dass mein Mann immer bei den Kindern war...

swam
Senior Member
Beiträge: 847
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von swam » Mi 15. Jan 2020, 16:55

War bei mir ähnlich wie bei sonrie. Sie zeigten mir die Kleine kurz, dann ging sie in Begleitung des Papas zum Wiegen & Messen. Danach durfte sie kurz zu mir, dann ging sie mit Papa runter. Als ich 20-30 Min später dazu kam, lag sie auf Papas nackter Brust. Für uns stimmte es so...

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5100
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Kaiserschnitt wirklich nötig?

Beitrag von Helena » Mi 15. Jan 2020, 18:21

@Gewicht: die Frage ist ja, wie genau die Messungen sind.
Mein auf 3500g geschätztes Baby kam nicht durch, hatte einen verformten Schädel nach dem Not-KS (jetzt sieht er total normal aus:-)).
Es war schliesslich 4450 kg und hatte einen KU von 35.5 (im verformten Zustand).

Das 2. Kind wurde auch auf gute 3.5kg geschätzt. Und war nicht mal 3 kg schwer bei der Geburt...

Antworten