Ultraschall Untersuchungen

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Tiramisu

Antworten
NicoleSt89
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Jan 2021, 10:22

Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von NicoleSt89 »

Hallo zusammen
ich bin aktuell in der 10 ssw. schwanger mit meinem ersten Kind. Heute war ich das erste mal beim Frauenarzt und soweit sieht alles sehr gut aus. Sie informierte mich das wir alle vier Wochen einen Termin haben und sie grundsätzlich immer Ultraschall Untersuchungen macht. Von Freundinnen aus Deutschland kenne ich das auch so. Mein Freund war heute noch nicht dabei, ist beim nächsten mal aber dabei.

Jetzt meinte er vorher, dass er nicht möchte das jedesmal ein Ultraschall gemacht wird, weil das schädlich sei. Seine Schwester hätte z.B. nur einen Ultraschall gehabt aus dem Grund. Jetzt weis irgendwie nicht so recht was ich davon halten soll.. wie habt ihr das gehandhabt?

Liebe grüsse
Nicole

5erpack
Vielschreiberin
Beiträge: 1925
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von 5erpack »

Nun, erstens werden von der KK eh nur drei bezahlt.
Wenn du keine risikoschwangerschaft hast, zählt also die KK nur die drei wichtigen.
Es sei den der Arzt schummelt bei der Abrechnung!
Deswegen wurden die gesetzte in DE auch gerade wieder geändert.
Grund zur Sorge musst du aber nicht haben. Der US ist sicher.
Aber eben, dieses „ jedes Mal ein US ohne medizinische Indikatoren“ ist eigentlich eh nicht vorgesehen!

Sonst, du musst nicht immer zur FA! Ich hatte bei fast allen Kindern eine Hebamme. Die macht ebenfalls alles was nötig ist und einiges darüber hinaus!

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3088
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Leela »

Hoi Nicole
Er soll das doch am besten das nächste mal gleich mit der FA besprechen.
Das US schädlich sein könnten wird immer mal wieder befürchtet. Ich glaube dafür gibt es aber keinen wissenschaftlich fundierten Grund.
Vielleicht wäre hebammenbetreuung etwas für euch?
Sie nimmt sich mehr Zeit, macht keinen US, kann aber sonst alles.
Ich selbst ging nur ca 3x zum FA, die restliche Betreuung übernahm meine Hebamme.
2010, 2013, 2015

conny85
Moderatorin
Beiträge: 459
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von conny85 »

Von der KK werden nur zwei US bezahlt bei einer komplikationslosen SS. Ich habe auch nur die nötigsten machen lassen

Melia
Junior Member
Beiträge: 76
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 20:21
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Melia »

Ich hatte (bei allen drei SS) bei jeder Untersuchung einen US und alle wurden von der KK bezahlt (keine Risiko-SS). Wie meine FAin das gemacht hat (ob sie geschummelt hat oder ob die KK das einfach akzeptiert hat) weiss ich nicht. Für die Schädlichkeit von US-Untersuchungen gibt es bisher keinen wissenschaftlichen Nachweis, ich würde mir da überhaupt keine Sorgen machen.
Sonst besprich das Thema doch beim nächsten Untersuch mit Deiner FAin.

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3526
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Drag-Ulj »

Ich habe es ausdrücklich so gewünscht: ich komme alle 6-8 Wochen zur Untersuchung, möchte aber nur Mitte Schwangerschaft einen US und der Arzt hat das so akzeptiert. Mir war es beim US auch nicht wirklich wohl, habe mich aber aus diversen Gründen dafür entschieden, aber klar kommuniziert, was ich möchte, wie oft und wie lange.

Ich habe noch nie gehört, dass die KK eine Zahlung abgelehnt hat, denn die FÄ begründen den US in der Regel mit einem Grund.

Darf ich aber fragen, warum du alle 4 Wochen antraben solltest? Ich finde das schon extrem unnötig und bringt doch auch nichts. Mir wäre das allemal zu viel gewesen. SS 3 & 4 hatte ich jeweils Betreuung durch Hebamme und ging je 1x zur FÄ zum US.

NicoleSt89
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Jan 2021, 10:22

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von NicoleSt89 »

Vielen Dank für eure Antworten.

Warum ich alle vier Wochen kommen soll? Ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich kenn halt leider nur die Erfahrungen von meinen deutschen Freundinnen, wohne erst seit einem Jahr hier. Ich war dadurch auch erst zum zweiten Mal bei dem Frauenarzt und hab das erst alles gar nicht so hinterfragt.

Weil es von der Familie und Freunde noch niemand weis konnte ich da jetzt auch noch keinen dazu fragen. Aber ich merke grad, dass ich wohl mehr hinterfragen sollte und ich ruf nachher dort nochmal an und sag das ich nur die notwendigen Untersuchungen möchte.

NicoleSt89
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Jan 2021, 10:22

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von NicoleSt89 »

Das mit der Hebamme ist ein guter Tipp, wusste ich nicht das das auch möglich ist. Werde ich mich nachher mal zu informieren.

Danke

Labskaus
Member
Beiträge: 108
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Labskaus »

Also ich wüsste auch nicht, warum ein US schädlich sein sollte. Woher hat dein Freund denn diese Information? Und was für Schäden werden denn durch den US verursacht?

Ich hatte bei beiden Schwangerschaften bei allen Untersuchungen einen US, bei zwei verschiedenen FÄ, einmal Deutsch- und einmal Westschweiz, die KK hat alle bezahlt. Ich war auch jeweils etwa alle 4 Wochen da.

Schlussendlich musst du für dich schauen, wie dir am wohlsten ist und nicht unbedingt, was dein Freund für das beste hält. Für mich wäre eine Hebammenbetreuung nix und ich habe mich gefreut, bei jedem Besuch bei der FÄ auch einmal in den Bauch zu gucken.

Ich fand die ersten 4 US auch so sehr sinnvoll:
8. Woche: ist die Schwangerschaft intakt?
12. Woche: ETT
16. Woche: Test auf offenen Rücken inkl. Bluttest
20. Woche: Organscreening
Die US danach waren wirklich eher ein „Hallo, wie sieht es aus da drin?“, allerdings gab es dann in der 32. Woche schon den Hinweis, dass unser Sohn wohl sehr gross werden wird, was dann in der 36. bestätigt wurde. Aus diesem Grund wurde 9 Tage vor Termin eingeleitet, sonst wäre es wohl zu einem KS gekommen, weil er nicht mehr gepasst hätte. Ohne US hätte man die Grösse nicht so gut schätzen können.

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3526
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Drag-Ulj »

Labskaus hat geschrieben: Do 7. Jan 2021, 15:09
Schlussendlich musst du für dich schauen, wie dir am wohlsten ist und nicht unbedingt, was dein Freund für das beste hält. Für mich wäre
Die Meinung teile ich jetzt gar nicht.
Es ist IHR Körper, klar, darf sie da grösstenteils entscheiden, aber es ist auch sein Kind und wenn es ihm nicht wohl ist, dass das Kind beschallt wird, dann würde ich da einen Kompromiss finden. Sollte die mütterliche Angst so stark sein, dass sie unbedingt einen monatlichen US braucht, um ruhig weiterleben zu können für die nächsten Wochen, dann wirds schwierig mit Kompromiss - ansonsten würde ich den Partner anhören inkl. seiner Ängste (Ängste sind übrigens sehr selten wirklich begründet) und eben eine gemeinsame Lösung suchen.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1779
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von ChrisBern »

Bei mir wurde auch bei jeder Untersuchung ein Ultraschall gemacht, musste ich nie zahlen. Allerdings bestellte meine FA mich nur alle 6 Wochen ein, was ich völlig ausreichend finde (wenn komplikationslos). Ich glaube, das ist ein Ammenmärchen von früher, dass ein Ultraschall schädlich ist. Ich glaube auch, du musst für dich entscheiden, welches Konzept für dich eher passt. Und jede FA hat auch ihre eigene Routine (meine FA macht den grossen Ultraschall in der 20. Nicht, sondern schalllt jedes Mal kurz alle Organe).

dbrl
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mi 25. Sep 2019, 14:44
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von dbrl »

Liebe Nicole

Ich bin aktuell in der 37. ssw und hatte bei beiden Schwangerschaften 4wöchentlich Kontrolluntersuche bei meiner FAin inkl. Ultraschall. Ich hatte nie bedenken, dass der Ultraschall schädlich sein soll. Nach einem Abort letztes Jahres bin ich froh, dass ich alle 4 Wochen gehen kann. Ob das zuviel ist, ist im betrachten der jeweiligen Patientin. Ich finde alles in Ordnung, solange die Gesundheit von Kind oder Mutter nicht gefährdet ist. Vielleicht macht auch die Erfahrung viel aus, das man weniger Untersuchungen vornimmt.
In dieser Schwangerschaft hatte man bei mir den Verdacht einer Endokartitis wegen erhöhten Entzündungswerten im Blut, die monatlich kontrolliert wurden. Zum Glück war es ein Fehlalarm, aber bin froh prüft man solche Sachen.

Habe bis jetzt auch keine zusätzlichen Kosten bezahlt. Gegen Ende der Schwangerschaft war ich sogar froh, konnte ich die Gewichts- und Grössenangaben wissen.

Ich würde dir raten mit deinem Freund zu sprechen, was seine Bedenken sind und ihn auch mal mit zur FAin mitzunehmen. Ich bin froh hab ich eine FAin die mich super betreut, auf alles schaut und mich einmal monatlich sehen will.

Ich wünsche dir alles Gute. :)

Barfüesslerin
Member
Beiträge: 267
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 18:47
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Barfüesslerin »

Zur Schädlichkeit von Ultraschalluntersuchungen: ich glaube, mal gehört zu haben, dass es nicht in dem Sinne schädlich ist, aber eher unangenehm fürs Baby. Worauf diese Annahme basiert, kann ich aber nicht sagen. Dr. Google weiss da aber sicher was dazu. :wink:

Hier auch: bei jeder Untersuchung, ausser die bei der Hebamme (die bei meiner Frauenarztpraxis von Anfang an zur Vorsorge gehören) ein Ultraschall. Das wären bis jetzt etwa so um die 5-6x (weiss es nicht genau... :oops: ).
Gehöre aber -glaube ich- zu den Risikoschwangeren, da ich bereits zwei Kaiserschnitte hatte.
BildBildBild

Bleistift79
Member
Beiträge: 478
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Bleistift79 »

meine FA hat bei jedem Termin gefragt, ob wir einverstanden seien kurz mit dem US zu schauen statt „nur“ Herztöne abzuhören. Ihre Abrechnungen waren mehr als korrekt.
Meine Bauchbewohner fanden die Dopplermessung wohl nicht angenehm. Haben recht darauf reagiert.

Sprecht den/die FA an, gemeinsam. Lg

NicoleSt89
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Jan 2021, 10:22

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von NicoleSt89 »

Ich finde es gut das mein Freund sich auch damit auseinandersetzt und will seine Ängste da auch ernst nehmen. Warum er da so bedenken hat, kann er gar nicht so genau benennen.

Da ich kein ängstlicher Mensch bin und auch nicht wusste das es gar nicht so normal ist alle vier Wochen einen Ultraschall zu machen, haben wir uns jetzt darauf geeinigt nur die wichtigen Ultraschall Untersuchungen zu machen.

Vielen Dank für eure Antworten :)

Marie1986
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von Marie1986 »

Ich gehe auch alle 4 Wochen hin. Und finde das auch gut so.

fruitjuicetab
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:14
Geschlecht: weiblich

Re: Ultraschall Untersuchungen

Beitrag von fruitjuicetab »

Ich fühle mich gerade an den Anfang von meiner Schwangerschaft zurück versetzt.
Mein FA wollte auch, dass ich alle 4 Wochen zum Untersuch komme und habe es auch nicht hinterfragt. Mein Freund hatte aber einige Bedenken (er hat auch mit seiner Mutter gesprochen, die eher in die Richtung kein Ultraschal ist und so wenige Untersuchungen wie möglich). Wir haben dann gemeinsam diskutiert, was auch für mich nicht einfach war (ich konnte schlecht jemand nach der Meinung fragen, dessen Meinung mich interessiert hätte).
Diese Woche war ich noch im Geburtshaus und werde nun dort gebären und die weiteren Untersuchungen machen. Selber bin ich mir dies etwas reuig, dass ich nicht von Anfang dort war. Ich denke Hebammen können sich bei den Untersuchungen viel mehr Zeit für jemanden nehmen als der FA.

Für die weite Schwangerschaft empfehle ich dir immer mit deinem Partner zu diskutieren. Die letzte Entscheidung liegt zwar bei dir, da es sich um deinen Körper handelt, aber es schweisst noch mehr zusammen, gemeinsam darüber zu reden.

Antworten