Corona & Besuch im Wochenbett

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Tiramisu

Sereina9
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:43
Geschlecht: weiblich

Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Sereina9 »

Liebe alle

Die Geburt unseres kleinen Schatzes steht bald bevor :) nun fange ich an mir auch Gedanken über das Wochenbett zu machen. Am Geburtsvorbereitungskurs hat die Hebamme folgende Massnahmen empfohlen, um das Baby vor Corona zu schützen. Der Besuch sollte die Hände desinfiszieren, eine Maske tragen und nicht zu lange bleiben. Andererseits hat sie empfohlen, dass unser Baby immer bei mir bleibt und nicht von den Besuchern gehalten oder geknuddelt wird. Sie hat erwähnt, dass sie im Wochenbett bereits mehrere Babys betreut hat, die aufgrund von Corona sehr hohes Fieber bekommen haben, deshalb würde sie uns empfehlen uns und das Baby gut zu schützen.

Ich bin nun ehrlich gesagt sehr verunsichert, wie wir das dann handhaben wollen :roll:

Dazu muss gesagt sein, dass mein Mann und seine Familie Corona nicht sehr ernst nehmen. Meine Familie jedoch schon. Meine Familie hat auch schon von sich aus das Thema angesprochen und erwähnt, dass sie z.B. vor dem Besuch einen Schnelltest machen würden. Falls wir die Empfehlungen der Hebamme umsetzen, wäre ich dann jedoch der "Bösewicht", welche den Grosseltern das Baby vorenthält. Mein Mann würde die Empfehlungen der Hebamme nämlich nicht durchsetzen.

Wie macht ihr das dann im Wochenbett? Oder was würdet ihr mir in dieser Situation empfehlen?

Herzlichen Dank für eure Meinungen.

Viele Grüsse
Seraina

conny85
Moderatorin
Beiträge: 551
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von conny85 »

Auf alle Fälle die Empfehlungen einhalten!! Ich würde es mir nicht verzeihen wenn mein Baby krank werden würde, weil ich nicht vorsichtig genug war. Lieber der Bösewicht sein als dass ich oder mein Baby krank werden würde. Wenn es dich nämlich trifft kannst du dich im schlimmsten fall nicht mehr um dein Baby kümmern

Benutzeravatar
Tinky
Senior Member
Beiträge: 644
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 12:03
Wohnort: Grossrum Bärn

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Tinky »

Hast du denn ein Einzelzimmer? Vielleicht erledigt sich das Thema, wenn die Zimmernachbarin keinen Besuch will....

Ich persönlich würde im Wochenbett das Baby schützen. Danach ja nach Situation.
Bild Bild

Keks89
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 13:22
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Keks89 »

Meinst du das Wochenbett im Krankenhaus oder dann zu Hause?

Im Spital darf bei mir eh nur mein Mann mich besuchen. Respektive darf er sogar bleiben, da Familienzimmer. Da fällt der ganze Familien-Besuch also schonmal weg 8)

Zuhause werden wir es halt nach unseren Regeln handhaben. Meine Eltern sind beide Risikogruppe und deshalb selber sehr vorsichtig. Meine Mutter kann sich evtl. sogar bald impfen lassen. Da hätte ich weniger Mühe. Meine Schwiegereltern und andere Familienmitglieder handhaben das etwas anders... Dies sicher auch, weil es halt nicht anders geht (Arbeit, Schule usw.). Dort würde ich die Empfehlungen der Hebi auch umsetzten wollen. Da wäre mir aber auch egal, ob ich dann halt die „Böse“ bin. Ich bin in erster Linie für mein Baby verantwortlich. Ausserdem weiss ich, dass das gut akeptiert würde. Will ja keiner dem Baby schaden :D Sollten Schnelltests zur Verfügung stehen bis dann, wäre das ebenfalls eine Option.

Es kommen wieder andere Zeiten, es wird noch genügend Gelegenheitvzum Baby-Tragen geben.

pünktli91
Member
Beiträge: 186
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:52

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von pünktli91 »

Die Geburt von meinem Baby ist mittlerweile zwar schon 4.5 Monate her, aber wir waren und sind bezüglich Corona sehr strikt. Liegt aber nicht nur am Baby, sondern auch an den ganzen Risikopatienten im familiären Umfeld. Desinfektionsmittel steht im Gang, Besuch nur mit Masken, wenn möglich nicht häbele, etc.
Trotz sehr strikten Massnahmen (und noch fast keinen Kontakt dazumals) hat es mit 6 Wochen hohes Fieber gemacht. Wir mussten sogar einige Nächte ins Spital und das war überhaupt nicht lustig. Deswegen würde ich so kleine ganz unabhängig von Corona so gut wie möglich schützen.

Benutzeravatar
honey81
Senior Member
Beiträge: 911
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:46
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von honey81 »

meine Kleine wurde letztes Jahr im 1. Lockdown geboren. Mir kam Corona gerade recht damit wir nicht zuviel Besuch hatten und wenn dann nur draussen. Die Kleine blieb drinnen oder draussen im Tragtuch oder im Kinderwagen. ich habe sie niemandem in die arme gegeben, ausser meiner Mutter, die Risikopatientin ist und sehr gut auf die Hygiene achtet. Es war mir absolut egal was die anderen von mir gedacht haben. Die Gesundheit des Babys geht vor und glaub mir, du willst kein frisch geschlüpftes Baby mit Fieber. Da bist du ruckzuck im Krankenhaus. Ich wollte auch bei meinem 1. Kind keinen kranken Besuch z.B. auch da gibts ja Leute die meinen, eine Erkältung ist doch nicht schlimm! Doch, für ein Baby kann es schlimme folgen haben. Kläre es mit deinem Partner, der rest muss eure Entscheidung akzeptieren.
Sohn 08.2015❤
08.2019, ein Kämpferli hat sich eingeschlichen❤
Bild

Benutzeravatar
Asta
Junior Member
Beiträge: 63
Registriert: Do 9. Jul 2015, 20:23
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Asta »

Ich würde bei der Hebamme nachfragen, ab wann sie dann eine engere Kontaktaufnahme mit dem Umfeld empfiehlt. Es wäre mir also wichtig den zeitlichen Horizont zu kennen. Geht es z.B. darum, dass in den ersten vier Lebenswochen (völlig fiktiv) die Ansteckung besonders problematisch wäre, nachher aber nicht mehr so oder empfiehlt sie das grundsätzlich im ersten Lebensjahr? Wenn es sich nur um ein paar wenige Wochen handelt, würde ich den Empfehlungen sicher folgen. Falls es sich um einen längeren Zeitraum handelt, würde ich persönlich das Aufbauen einer Beziehung mit Grosseltern und die soziale Entwicklung des Kindes höher gewichten.

Alles Gute euch!
Asta

Sereina9
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:43
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Sereina9 »

Schon einmal herzlichen Dank für die vielen Antworten! Ich habe dies nicht ganz klar geschrieben. Im Spital, in welchem wir gebären, darf auch nur mein Mann mich besuchen kommen. Das ist genau gleich wie bei dir Keks 89.

Es geht mir effektiv mehr um die Zeit danach, wenn wir wieder zu Hause sind. Es ist leider keine einfache Situation, weil mein Mann da leider anderer Meinung ist als ich... Schon während der Schwangerschaft hatten wir unzählige Diskussionen wegen Corona :(

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1347
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Zwacki »

Kannst Du nicht schauen, dass Dein Mann mitkommt an den GVK und es ihm die Hebamme selber erklärt? Macht evtl. mehr Eindruck. Ich habe zwei Kolleginnen mit Neugeborenen und die sehen praktisch niemanden oder dann draussen beim spazieren gehen. Das Baby ist nicht Allgemeingut wo jeder einen Anspruch drauf haben muss.

Keks89
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 13:22
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Keks89 »

Sereina9 hat geschrieben: Mi 17. Mär 2021, 10:08 Schon einmal herzlichen Dank für die vielen Antworten! Ich habe dies nicht ganz klar geschrieben. Im Spital, in welchem wir gebären, darf auch nur mein Mann mich besuchen kommen. Das ist genau gleich wie bei dir Keks 89.

Es geht mir effektiv mehr um die Zeit danach, wenn wir wieder zu Hause sind. Es ist leider keine einfache Situation, weil mein Mann da leider anderer Meinung ist als ich... Schon während der Schwangerschaft hatten wir unzählige Diskussionen wegen Corona :(
Das tut mir leid, dass du diese Diskussionen auch mit deinem Mann führen musst... Er sollte dich da eigentlich unterstützen und um dein gesundheitliches Wohl und das des Babys besorgt sein und nicht darum, was andere gerne wollen würden...

Vielleicht suchst du dennoch das Gespräch nochmals mit ihm? Mein Mann hatte Anfangs auch Mühe sich irgendwo durchzusetzten. Wir hatten einmal eine grössere Diskussion darüber. Ich wollte eine Geburi-Party absagen, er wollte nicht absagen weil „was denken dann die anderen“ usw. (War letzten Herbst) Ich habe dann versucht ihm klarzumachen, dass er nun nicht nur die Verantwortung für sich selber trägt, sondern auch für seine schwangere Frau und sein ungeborenes Kind! Sein Handeln oder eben Nicht-Handeln aufgrund von falschem Stolz hat im schlimmsten Fall Konsequenzen für sein Kind. Ob er sich das verzeihen könne.
Ich weiss nicht, ob ihm danach die Tragweite seiner Entscheidungen klar wurde, aber er hat sich seither komplett gedreht, sagt sogar auch seiner Mutter mal die Meinung.

Evtl. hilft der Tipp von Zwacki, dass dein Mann dies auch mal von der Hebamme selber hört. Manchmal wirkt das Wunder :D

Und sonst: Bist du halt der Bösewicht! Mir wäre das egal :mrgreen:

Sereina9
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:43
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Sereina9 »

Zwacki hat geschrieben:
> Kannst Du nicht schauen, dass Dein Mann mitkommt an den GVK und es ihm die
> Hebamme selber erklärt? Macht evtl. mehr Eindruck. Ich habe zwei
> Kolleginnen mit Neugeborenen und die sehen praktisch niemanden oder dann
> draussen beim spazieren gehen. Das Baby ist nicht Allgemeingut wo jeder
> einen Anspruch drauf haben muss.


Vielen lieben Dank für eure Antworten. Dies bestärkt mich auch darin, mich effektiv mehr durchzusetzen. Mein Mann war beim Geburtsvorbereitungskurs dabei und er hat die Empfehlungen direkt von der Hebamme gehört. Nach dem Kurs habe ich dieses Thema dann nochmals mit meinem Mann besprochen, wie er z.B. dazu stehen würde, wenn ich das Baby den Grosseltern nicht in die Arme geben würde im Wochenbett. Er versteht dies nicht und würde mein Verhalten übertrieben und egoistisch finden :cry:

Er macht sonst sehr viel für mich auch im Haushalt derzeit, aber beim Thema Corona ist er total stur und findet meine Sorgen und Vorsichtsmassnahmen übertrieben. Auch wenn ich ihm erkläre, dass es mir ja um das Wohl unseres Babys geht und dies für mich das Wichtigste ist, kann er es nicht verstehen. Schon während der Schwangerschaft hatten wir richtig schlimme Streitereien deswegen. Ich bin effektiv mit meinem Latein am Ende und fühle mich allein gelassen.

täzli
Junior Member
Beiträge: 71
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 09:28
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von täzli »

Ich sehe es wie dein Mann und ich denke dass es hier drin einige so sehen aber nichts schreiben wollen wegen Anfeindungen von denen, die sehr strikt sind.
Mein Baby kam letzten Nov. bei Rekordzahlen zur Welt und wir haben wie vorher auch all unsere Liebsten getroffen ohne Desinfektion oder Maske.
Übrigens haben mir sogar 2 Kinderärzte unabhängig von einander gesagt, dass es in ihren Praxen kaum Baby's mit Corona gab und diese nur leicht fiebrig waren.
Zuletzt geändert von täzli am Mi 17. Mär 2021, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.

Sereina9
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:43
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Sereina9 »

@täzli: Ich danke auch dir für deinen Input. Ich bin um jede Meinung froh und möchte ja diverse Seiten hören. Die ganze Corona-Situation ist sehr schwierig und wir sind sicherlich nicht das einzige Paar das unterschiedliche Meinungen dazu hat.

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3443
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Stella* »

Hier noch ein anderer Input.
Die ganze Familie freut sich über die Geburt von eurem Kind und möchte gerne daran teilhaben.

Grundsätzlich ist es so, dass man mit zunehmendem Lungenvolumen ansteckender wird, dh umso grösser das Kind, umso eher steckt es sich an und verbreitet den Virus.

Ich habe meinen Sohn als Baby nie gross umher gereicht sondern er war meistens bei mir wenn wir Besuch hatten. Diesbezüglich würde ich es wohl wieder gleich machen.

Mit Corona würde ich meinen Besuch bitten, sich gut mit Seife die Hände zu waschen (falls dir wohler ist können sie eine Maske anziehen). Dann würde ich das Baby auch den Grosseltern auf den Arm geben. Deinem Kind wird es nicht schaden, aber sie wird es ganz bestimmt glücklich machen.
Bild

Labskaus
Member
Beiträge: 177
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Labskaus »

Wir haben jetzt auch nicht sooo viel anders gemacht als vor der Geburt. Direkt nach der Geburt (kurz vor Weihnachten) war nur mein Schwiegervater bei uns, den wir erst in die Nähe unseres Sohnes gelassen haben, nachdem sein Test negativ war. Ansonsten haben unsere engen Freunde unseren Sohn schon ohne Maske gehalten. Wir haben noch eine 3jährige Tochter, die in die Kita geht. Ehrlich gesagt machen wir uns mehr Sorgen, dass sie sich ansteckt und es mit nach hause bringt und sie können wir nicht davon abhalten ihren Bruder zu knuddeln.

Völlig unabhängig von Corona sollte ein Neugeborenes eh nicht „herumgereicht“ werden. Ich würde also einfach so klar machen, dass du, gerade am Anfang, nicht möchtest, dass euer Baby von allen geknuddelt und geküsst wird. Wenn ich von draussen zu einer Familie mit kleinen Kinder reinkomme, habe ich mir schon vor Corona die Hände gewaschen, das finde ich nicht Zuviel verlangt.

Das mit der Maske finde ich bei Babies etwas schwierig. Gerade am Anfang finden sie Gesichter extrem spannend und studieren sie mit grossen Augen. Da mein Kleiner nun schon draussen keine ganzen Gesichter mehr sieht, möchte ich zumindest, dass er zu hause unsere Freunde und seine Grosseltern ganz anschauen kann. Aus diesem Grund verlange ich zuhause keine Maske. Wir haben aber auch reduzierte Kontakte und wissen, dass diese vernünftig mit dem Coronarisiko umgehen.

Marie1986
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Marie1986 »

Danke für diesen wunderbaren Satz: 'Das Baby ist nicht Allgemeingut wo jeder einen Anspruch drauf haben muss.'. Corona hin oder her. Als Eltern ist man verantwortlich für das eigene Kind. Die Gesundheit geht vor, die Bedürfnisse anderer Leute sind da sekundär. Ich habe es bitter bereut, mit von Besucherinnen mein erstes Kind aus den Armen nehmen zu lassen. Beim zweiten Kind mache ich das sicher nicht mehr.

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3443
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Stella* »

Marie1986 hat geschrieben: Mi 17. Mär 2021, 19:59 Danke für diesen wunderbaren Satz: 'Das Baby ist nicht Allgemeingut wo jeder einen Anspruch drauf haben muss.'. Corona hin oder her. Als Eltern ist man verantwortlich für das eigene Kind. Die Gesundheit geht vor, die Bedürfnisse anderer Leute sind da sekundär. Ich habe es bitter bereut, mit von Besucherinnen mein erstes Kind aus den Armen nehmen zu lassen. Beim zweiten Kind mache ich das sicher nicht mehr.
Zwischen "Allgemeingut" und "das Kind aus den Armen reissen" gibt es sehr viel Spielraum. Ich persönlich bin von einem Baby schon total fasziniert, wenn ich es auf den Armen der Eltern sehe und ich bin sicher, dass es andern auch so geht. In der aktuellen Situation darf man das Kind sicher mit gutem Gewissen bei sich behalten. Aber die anderen Leute dürfen es ja trotzdem anschauen und sich über das Baby freuen.

Stellt euch einfach vor, wie es für euch wäre, wenn ihr an der Stelle eurer Eltern/Schwiegereltern wärt oder wenn ihr zB das Kind eurer Geschwister nicht sehen dürftet, obwohl ihr euch so sehr darüber freut.
Bild

Pfefferkorn86
Member
Beiträge: 205
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 11:54
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Pfefferkorn86 »

Hallo Sereina9

Unsere Tochter kam am 2.1. auf die welt sie war 4 wochen zu früh da.
In der ersten Zeit hatten wir gar keinen Besuch.

Nach 3 Wochen kam dan meine Mama das erste mal welche die kleine auch halten durfte.
Ich bin am anfang eh dageb das Baby allen in die Arme zu legen es ist ein Mensch und kein Gegenstand den mann rumreicht.
Aber das ist meine persönliche Meinung.

Bis jetzt wurde die kleine nur von meiner Mutter und unserer Nachbarin gehalten. Drausen ist sie im Tragetuch .

Ich persönlich würde auf dein Bauchgefühl vertrauen wens für dich nicht ok ist dan mach es auch nicht. Wen dan was passiert musst du damit zurechtkommen. Auch wen du halt die Böse bist.
Du wirst es eh nie jedem recht machen können.

Keks89
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 13:22
Geschlecht: weiblich

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Keks89 »

Stella* hat geschrieben: Mi 17. Mär 2021, 20:12
Marie1986 hat geschrieben: Mi 17. Mär 2021, 19:59 Danke für diesen wunderbaren Satz: 'Das Baby ist nicht Allgemeingut wo jeder einen Anspruch drauf haben muss.'. Corona hin oder her. Als Eltern ist man verantwortlich für das eigene Kind. Die Gesundheit geht vor, die Bedürfnisse anderer Leute sind da sekundär. Ich habe es bitter bereut, mit von Besucherinnen mein erstes Kind aus den Armen nehmen zu lassen. Beim zweiten Kind mache ich das sicher nicht mehr.
Zwischen "Allgemeingut" und "das Kind aus den Armen reissen" gibt es sehr viel Spielraum. Ich persönlich bin von einem Baby schon total fasziniert, wenn ich es auf den Armen der Eltern sehe und ich bin sicher, dass es andern auch so geht. In der aktuellen Situation darf man das Kind sicher mit gutem Gewissen bei sich behalten. Aber die anderen Leute dürfen es ja trotzdem anschauen und sich über das Baby freuen.

Stellt euch einfach vor, wie es für euch wäre, wenn ihr an der Stelle eurer Eltern/Schwiegereltern wärt oder wenn ihr zB das Kind eurer Geschwister nicht sehen dürftet, obwohl ihr euch so sehr darüber freut.
Ich stelle mir gerne vor, wie es wäre, wenn meine Schwester ein Baby bekommen würde und ich es aus den genannten Gründen nicht gleich in den ersten 4 Lebenswochen sehen oder halten dürfte. Was sollte ich da fühlen? Wut? Trauer? Frust? Ich bin doch eine erwachsene Person und kein Kleinkind.... Ich würde mich weiter für und mit meiner Schwester freuen und auf Fotos warten.
Ich weiss, dass meine Schwester das nicht aus Boshaftigkeit machen würde, sondern zum Schutz des Babys. Und übrigens auch zum eigenen Schutz (es geht ja nicht nur ums Baby!) Ich muss mich ja auch nicht dem Risiko einer Ansteckung aussetzen, nur weil jeder das Gefühl hat, er hätte ein grundlegendes Recht, Baby zu gucken.

Das vielleicht auch noch so ein Punkt. Man schützt sich auch selber, man schützt andere, weil man es nicht weitergeben kann usw. Die Freude über ein neugeborenes Baby ist kein Grund, die Vorsicht einfach in den Wind zu schiessen und sich und auch andere dem Risiko einer Ansteckung auszusetzen.

Und ich finde es gerechtfertigter, meinen Besuch zu bitten, Maske anzuziehen, als mich dem Risiko einer Ansteckung auszusetzten und dann mit Maske z.B. stillen zu müssen. Vor allem, wenn sich die Lage so weiterentwickelt und die Zahlen wieder steigen. Ich möchte persönlich den Virus nämlich auch nicht.

Ich denke kaum, dass mein Baby einen lebenslangen Knacks davontragen wird, weil ich die ersten Wochen keinen Besuch möchte oder wenn, dann nur mit Maske usw...

Die Zeit ist absehbar und es wird bald andere, schönere Zeiten geben. Was sind ein paar Wochen warten da schon zum Schutz von MUTTER und Kind.

Aber das muss letztendlich jeder selber wissen. Ich finde aber, dass Seraina9 sich keine Vorwürfe machen muss, wenn sie sich an die Regeln der Hebamme halten möchte.

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2537
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Corona & Besuch im Wochenbett

Beitrag von Lotus »

Ich rede in meinem Post nicht von Neugeborenen! Und ich meine auch nicht ein Baby wie ein Gegenstand zu betrachten und was es sonst noch für schräge Extremvorstellungen gibt!

Corona verhindern: Nach dieser Theorie dürfte man niemals Babies besuchen. Es gibt eine Liste von Viren, die für Babies gefährlich sind. Herpes? Grippe? Aber auch Darmbakterien u.a. :arrow: Man könnte auch einfach Händewaschen und nicht ins Gesicht fassen...

Und meine Meinung zum Sozialen, also emotionaler und geistiger Entwicklung:
Babies lernen schon im Bauch! Wer denkt, es macht nichts, wenn die nur mit Mundschutz Besuch bekommen und keine Mimik, echte Geräusche und Gerüche bekommen, der hat echt keine Sorgen! (Beneidenswert!)

Und jetzt noch meine persönliche Meinung mit etwas Wissen zum Schutz vor Krankheiten:
Ich sehe jetzt schon die Schlagzeilen in 10 Jahren, Immunsystem der Kinder im Arsch - sind Erreger wichtig für die Entwicklung?
:arrow: ja, übrigens, Kinder machen nach einer Erkrankung oft grosse Entwicklungssprünge, stärken ihr Immunsystem mit Miniinfekten gegen grössere und Allergien stehen in Zusammenhang mit gelangweilten Immunsystemen ...
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Antworten