SRF - Uf u dervo

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Gutemine
Site Admin
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Okt 2003, 11:32

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Gutemine » Sa 10. Feb 2018, 13:05

So rückblikend bin ich von Australien etwas enttäuscht, die Geschichte brachte jetzt nicht so viel Spannendes, ausser die Zähmung der Kamele. Ich wäre jetzt auch nicht so erpicht darauf, von ihnen einen Vortrag zu besuchen. Die Schweden hinterliessen bei mir immer ein komisches Gefühl, es kam mir immer sehr angespannt und gespielt vor. Der einzige Sympathieträger der Familie war für mich der Hund. Marokko fand ich irgendwie noch angenehm und ich freue mich für sie, dass sie offenbar ihren Weg gefunden haben.

Moreen
Vielschreiberin
Beiträge: 1041
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Moreen » Sa 10. Feb 2018, 17:54

Die Blums gehören definitiv nicht zu den echten Auswanderern; das war von Anfang an ein klar befristeter Trip durchs Outback. Ich kann echt nicht verstehen, weshalb sie vom SRF als Auswanderer angenommen wurden; und dies zum zweiten mal :roll:

Dass sich die Schweden nochmals zusammen raufen und einen Neubeginn wagen, freut mich sehr. Die Beziehung wurde ja schon durch das Burnout auf eine harte Probe gestellt; das Auswandern nach Schweden, das Aufbauen eines eigenen Betriebes mit all den Renovationen, die Kinder am neuen Ort einschulen etc - all das ist kein Spaziergang. Dass da die Nerven blank liegen und man sich dadurch verliert war fast unvermeidlich... Schön, dass sie diese Krise als Chance sahen und jetzt nochmals durchstarten; mich freuts :D !

Die Beiden in Marokko scheinen angekommen zu sein; toll wie sie step by step Teil einer Gesellschaft werden und so langsam Wurzeln schlagen...
Kinder, die nichts dürfen, werden zu Erwachsenen, die nichts können.

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2883
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Minchen » Sa 10. Feb 2018, 19:00

Moreen hat geschrieben:Die Blums gehören definitiv nicht zu den echten Auswanderern; das war von Anfang an ein klar befristeter Trip durchs Outback. Ich kann echt nicht verstehen, weshalb sie vom SRF als Auswanderer angenommen wurden; und dies zum zweiten mal :roll:
Diesen Grund wüsste ich auch gern.
Lückenbüsser?
Fand auch, dass sie nicht in das Genre gepasst haben.
Bild

Desroches
Senior Member
Beiträge: 572
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Desroches » Sa 17. Feb 2018, 20:51

bei ‚SRF bi de Lüüt‘ denke ich, dass die Familie mit Thierry mit ihrem Schicksal uns alle halt sehr berührt hat - und so die anderen beiden Familien etwas in den Schatten gestellt hat und so etwas „uninteressant“ gemacht hat. Das meine ich nicht negativ - die Dietrichs hätten wohl eine Sendung für sich alleine füllen können, es war wirklich sehr berührend und interessant. Ich glaube, die Familie aus SG war nicht langweiliger wie andere Familien in den Jahren zuvor, aber man hat es nebst den Dietrichs wohl so empfunden...

Benutzeravatar
Coneli
Vielschreiberin
Beiträge: 1161
Registriert: Do 3. Feb 2005, 09:51
Wohnort: ♥ ♥ Bi mire Family ♥ ♥

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Coneli » So 18. Feb 2018, 09:17

@Desroches, ich finde einfach ein Pärchen, dass sich das Jawort gibt und der Alltag mit einem Kleinkind zeigt nicht sooo wahnsinnig spannend. Das habe ich und in meinem Freundeskreis x Mal miterlebt. Klar ist eine Heirat etwas Schönes, aber für mich reicht sowas nicht für ins Fernsehen.
Ha ä tolle Giuu!♥

Benutzeravatar
AnCoRoJe
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Di 28. Mär 2006, 16:56
Wohnort: bi mini Liebste

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von AnCoRoJe » So 18. Feb 2018, 09:43

Coneli hat geschrieben:@Desroches, ich finde einfach ein Pärchen, dass sich das Jawort gibt und der Alltag mit einem Kleinkind zeigt nicht sooo wahnsinnig spannend. Das habe ich und in meinem Freundeskreis x Mal miterlebt. Klar ist eine Heirat etwas Schönes, aber für mich reicht sowas nicht für ins Fernsehen.
So wie ich die Sendung verstehe, zeigt sie verschiedene Familien in der Schweiz. Da gibts ja x Formen und Arten wie man leben kann. Und nur weil eine Familie nun nicht so die "sensationsgeilheit" gestillt hat und in vielen Augen wohl sehr alltäglich wirkte soll es nicht in eine solche Sendung passen?
In meinen Augen hatt sie gerade darum sehr gut gepasst. Ich denke, viele Familien haben sich darin wiedererkannt.

Edit: Rechtschreibung angepasst
never regret anything that made you smile

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2883
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Minchen » Di 20. Feb 2018, 09:55

AnCoRoJe hat geschrieben:
Coneli hat geschrieben:@Desroches, ich finde einfach ein Pärchen, dass sich das Jawort gibt und der Alltag mit einem Kleinkind zeigt nicht sooo wahnsinnig spannend. Das habe ich und in meinem Freundeskreis x Mal miterlebt. Klar ist eine Heirat etwas Schönes, aber für mich reicht sowas nicht für ins Fernsehen.
So wie ich die Sendung verstehe, zeigt sie verschiedene Familien in der Schweiz. Da gibts ja x Formen und Arten wie man leben kann. Und nur weil eine Familie nun nicht so die "sensationsgeilheit" gestillt hat und in vielen Augen wohl sehr alltäglich wirkte soll es nicht in eine solche Sendung passen?
In meinen Augen hatt sie gerade darum sehr gut gepasst. Ich denke, viele Familien haben sich darin wiedererkannt.

Edit: Rechtschreibung angepasst
Sehe ich etwas anders.
Ich weiss, das war ein Blick in eine Familie.
Nichtsdestotrotz sollte die Familie eine gewisse Neugierde erzeugen. Man sollte Familien auswählen, die sich gut für ein solches Format eignen (und das tun halt weiss Gott nicht alle, ist nun mal so). Die beiden, die geheiratet haben, halte ich persönlich für ungeeignet, aber das ist nur meine persönliche Meinung (und wie's scheint, jene von einigen anderen auch ;) ).
Bild

Benutzeravatar
Coneli
Vielschreiberin
Beiträge: 1161
Registriert: Do 3. Feb 2005, 09:51
Wohnort: ♥ ♥ Bi mire Family ♥ ♥

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Coneli » Di 15. Jan 2019, 08:10

Wie findet ihr die aktuelle Staffel von SRF bi de Lüt Familiesach und uf u dervo? Bei Chrigi und ihren Wölfen geht mir das Herz auf. Da spürt man so viel Lieb und sie machen es einfach toll.
Bin gespannt, ob er (Name fällt mir nicht ein) seine Adoptivmutter finden wird.
Und die Alterswohnung im "Joggeli" finde ich toll. Was mir aber fehlen würde ist das Grüne zum Spazieren usw.

Uf u dervo finde ich bis jetzt langweilig.
Ha ä tolle Giuu!♥

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2883
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Minchen » Di 15. Jan 2019, 08:16

Chrigi hat mir sehr sehr imponiert. Mich dünkt, sie hat sich voll und ganz dieser Aufgabe verschrieben (Lebensaufgabe). Diese Kinder haben grosses Glück gehabt, dass sie zu ihr gekommen sind.

Uf u dervo ist zum Einschlafen. Die beiden (Möchtegern) Beaus sind überhaupt nicht spannend. In meinen Augen ist das einfach nur eine PR-Aktion. Hat das das SRF wirklich nötig...? :roll:
Die Familie, welche in Afrika ein Resort kaufen möchte, erinnert krass an die Landolts.. zumindest verläuft bis jetzt alles nach demselben Schema (Finanz-Partner ist abgesprungen, sie können das Resort anscheinend doch nicht kaufen... hmmm… ).
Bild

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1004
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Zwacki » Di 15. Jan 2019, 08:24

Wir schauen auch beide Sendungen. Finde es immer so schwierig darüber zu schreiben, weil ich denke, die lesen ev. mit.
Mich nimmt ja Wunder, wie die Beaus zu ihrem vielen Geld hier in der Schweiz kamen (also klar, sie sagen durch die Job-Vermittlungsfirma). Es ist halt immer sehr viel Recycling in den Sendungen, Rückblick, Ausblick etc.

Benutzeravatar
huckepack
Senior Member
Beiträge: 899
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 13:46

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von huckepack » Di 15. Jan 2019, 08:40

Mir gefallen beide Sendungen.
Familiensache fand ich bis jetzt immer eher langweilig, es ist nun das erste Mal, dass ich die ganze Staffel schauen werde, weil mir alle 3 Portraits gefallen.
Uf und devo gefällt mir aber auch. Langweilig finde ich es nicht, ich schaue gerne zu.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2073
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Leela » Di 15. Jan 2019, 10:54

Bei uf und devo finde ich die zwei Herren auch langweilig. Immerhin ist diese Auswanderung gut durchdacht aber halt auch nicht spannend...
Die Familie in Afrika....mal wieder ein Beispiel wie man nicht machen sollte, hoffe das kommt noch gut.
Und Schweden, hach....der Traum, dort würds mir auch gefallen!

Bei der Familiensach find ichs auch super, wie sie es mit den Kindern macht!!
Kurz kam mir in den Sinn, das eine herkömmliche Familie mit 8 Kindern - kanns ja auch geben - mit viel weniger Hilfe den Laden schmeissen muss aber item, man kann nicht alles 100%ig fair lösen.
2010, 2013, 2015

Ondina
Member
Beiträge: 276
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Ondina » Di 15. Jan 2019, 11:15

Uf und devo finde ich auch nicht spannend.

Familiensache gefällt mir gut. Chrigi imponiert mir auch sehr; ich finde es toll, wie sie es mit den Kinder macht.

@ Leela, eine "normale" Familie mit acht Kindern hat bestimmt sehr viel zu tun, aber diese Kinder wachsen (so hoffe ich zumindest) unter ganz anderen Bedingungen/Umständen auf als dies die Kinder "von" Chrigi tun. Ich denke, dass die Wolfs-Kinder sehr viel Zuwendung und Aufmerksamkeit brauchen, um sich möglichst gut weiter zu entwickeln.

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2883
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Minchen » Di 15. Jan 2019, 11:28

Zwacki
Naja, wer bei einer Fernsehsendung mitmacht, muss schwer damit rechnen, dass darüber geredet wird und evtl. nicht alle dem rein positive Gefühle entgegenbringen. :)

Chrigi und ihre Wölfe
Sehe es wie Ondina. Es handelt sich bei Chrigi ja nicht um eine 'herkömmliche' Familie. Im Grunde ist es ein Heim. Nur dass Chrigi nicht in der Rolle der 'Heimleiterin' auftritt sondern so eher wie eine 'Frau mit mütterlicher Liebe'. Deshalb finde ich nicht, dass man das mit einer normalen 10-köpfigen Familie vergleichen kann.
Bild

Benutzeravatar
vOiCe
Member
Beiträge: 296
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 06:08

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von vOiCe » Di 15. Jan 2019, 14:08

Uf und dervo:
so wie es ausschaut, kommt einer der beiden Stefanos ja wieder zurück in die Schweiz (so zumindest verspricht es die Vorschau). Ich bin auf alle Fälle gespannt, wie es mit dem anderen Stefano weitergeht. Bei denen in Südafrika habe ich auch gedacht: Landolt reloaded :) . Nicht gerade klug, mit Kind und Kegel auszuwandern so ganz ohne gesicherte Existenz. Die in Schweden haben sich ganz schön viel vorgenommen. Das wird wohl nicht gerade easy, aber die Gegend ist ein Traum!


Familiesach:
Chrigi lebt ihre Berufung, keine Frage. Sie macht das wirklich mit unglaublich grossem Engagement und mit viel Herzblut. Bei mir machen sich jedoch auch gemischte Gefühle breit. Ich finde, dass zu viel preisgegeben wird über das Schicksal der einzelnen Kinder. Auch sehe ich es nicht ganz unproblematisch, dass Chrigi sich als quasi "Unersetzbar" in diese Sache hineingibt. Vielleicht sollte sie da mehr loslassen und viel mehr delegieren lernen..?? Für das eine Mädchen hoffe ich, dass ihr Lieblingspferd nicht eingeschläfert werden muss :( !

Benutzeravatar
AnCoRoJe
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Di 28. Mär 2006, 16:56
Wohnort: bi mini Liebste

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von AnCoRoJe » Di 15. Jan 2019, 15:10

vOiCe hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 14:08
Familiesach:
Chrigi lebt ihre Berufung, keine Frage. Sie macht das wirklich mit unglaublich grossem Engagement und mit viel Herzblut. Bei mir machen sich jedoch auch gemischte Gefühle breit. Ich finde, dass zu viel preisgegeben wird über das Schicksal der einzelnen Kinder. Auch sehe ich es nicht ganz unproblematisch, dass Chrigi sich als quasi "Unersetzbar" in diese Sache hineingibt. Vielleicht sollte sie da mehr loslassen und viel mehr delegieren lernen..?? Für das eine Mädchen hoffe ich, dass ihr Lieblingspferd nicht eingeschläfert werden muss :( !
Das sehe ich auch so. Ich finde sie hat ein Nähe/Distanz Problem mit dem nicht loslassen können und finde das nicht mehr gesund. Ich sehe auch sehr viel Herzblut aber mir fehlt da etwas die Professionalität.
never regret anything that made you smile

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5113
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von stella » Di 15. Jan 2019, 15:39

Ich mag uf u dervor diesmal nicht. Es dünkt mich eine Wiederholung und zum Teil schäme ich mich fast fremd. Zudem leide ich mit dem Teenie in Südafrika.

Familiesach finde ich interessant.. Das schaue ich heuer gerne. Ich bin beeindruckt ob dem Mut und der Tatkraft des älteren Ehepaars.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Leela
Stammgast
Beiträge: 2073
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Leela » Di 15. Jan 2019, 17:27

@voice: Stimmt, das habe ich auch gedacht.
Einerseits das preisgeben von persönlichen Details aber auch als sie vor dem einen Buben über dessen drogensüchtige Mutter sprach, das er nach der Geburt einen Entzug machen musste, ect.
Was sie macht, find ich toll aber oftmals frage ich mich schon, was für die einen die Motivation ist, sich im Fernsehen zu zeigen...
2010, 2013, 2015

Ondina
Member
Beiträge: 276
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Ondina » Di 15. Jan 2019, 18:59

Leela hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 17:27
Was sie macht, find ich toll aber oftmals frage ich mich schon, was für die einen die Motivation ist, sich im Fernsehen zu zeigen...
Das habe ich mich auch schon etliche Male gefragt, sei es in Familiensache, im "Mütter"-Thema oder wo sonst auch immer.

Zum Loslassen: Das ist wohl eine ziemliche Gratwanderung, in der Chrigi da steckt. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie nicht immer ganz professionell ist, einfach auch, weil sie unbedingt will, dass sich die Kinder wenigstens auf sie verlassen können.

Persönliches preisgeben: Ich habe mich beim Schauen dieser Folge auch gewundert, dass derart Persönliches über die Kinder preisgegeben wird. Es erstaunt mich, dass das SRF das so ungefiltert zeigt. Ich frage mich auch, ob das in Bezug auf den Datenschutz der Kinder nicht heikel ist?

Leela
Stammgast
Beiträge: 2073
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: SRF - Uf u dervo

Beitrag von Leela » Di 15. Jan 2019, 21:22

Muss sie denn professionell sein?
Die einen Kinder haben ja kaum Kontakt mit den Eltern, die brauchen doch eher eine Mutter als eine professionelle Pädagogin?

(Also ich meine jetzt im Bezug auf die Bindung, nicht den Umgang mit persönlichen Daten).
2010, 2013, 2015

Antworten