Bienenwachstücher

Rezepte, Handarbeiten, Färberunden und vieles mehr

Moderator: Minchen

Antworten
Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Bienenwachstücher

Beitrag von Zwacki » Mo 7. Okt 2019, 23:19

Hat schon mal jemand von Euch selber Bienenwachstücher gemacht? Funktioniert das problemlos? Im Netz findet man verschiedenes darüber, auch mit youtube-Anleitungen, aber ich bin da immer relativ ungeschickt unterwegs, deshalb würde es mich interessieren, ob das in der Praxis klappt. Wäre ja unter Umständen auch ein gäbiges Weihnachtsgeschenk...

ilor
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 21:00

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von ilor » Di 8. Okt 2019, 13:50

Hoi Zwacki, ich habe vor kurzem selber ein Bienenwachstuch gemacht, zum testen für uns und ob es was wäre für Weihnachtsgeschenke. Ich hatte noch übrige Bienenwachsperlen (Cera flava aus der Dorgerie) zu Hause, die ich für Ringelblumensalbe gebraucht habe. Ich habe ein Stück (vorgewaschener) Stoff ca. 20x20 cm zugeschnitten, dann zwischen Backpapier gelegt, die Bienenwachsperlen verstreut, ein paar Tröpfli Öl drauf (damit es ausgekühlt geschmeidiger bleibt) und "eingebügelt" bei niedriger Stufe. Mengenangaben kann ich keine machen, habe mit wenig Bienenwachs angefangen und dann einfach immer wieder ein paar dazu, bis die ganze Stofffläche getränkt war. Das Schwierigste dabei war, den Stoff einigermassen gerade zuzuschneiden und dass es nicht eine allzu grosse Sauerei gibt, ich habe einfach alles gut mit Backpapier abgedeckt,damit das flüssige Wachs nicht am Bügeleisen kleben bleibt, ich habe zusätzlich noch ein grosses Holzschneidebrett als Unterlage genommen. Das Bienenwachstuch erfüllt seinen Zweck, Vergleiche mit gekauften Bienenwachstücher habe ich jedoch keine.

lipbalm
Member
Beiträge: 392
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von lipbalm » Di 8. Okt 2019, 18:26

Ich habe es im Backofen und mit dem Bügeleisen versucht. Die Backofen Variante ist mir sympathischer.
Ich mache 30 x 30 Tücher und da passt ein Sandwich gut rein. Zugeschnitten habe ich mit der Zickzack Schere
Bild[/url]
Bild

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 » Di 8. Okt 2019, 18:32

Lipbalm
Darf ich dich fragen, wie heiss der Ofen war und wie lange du die Tüechli " gebacken" hast? Ich würde das sehr gerne ausprobieren!

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Zwacki » So 1. Dez 2019, 11:37

Zuerst möchte ich mich entschuldigen, dass ich nie zurückgeschrieben habe, das ging mir unters Eis. Danke für Eure Antworten!

@ Ilor: vielen Dank für die ausführliche Antwort. Da ich kaum in der Lage bin, Bügelperlenbilder zu bügeln, würde ich wohl kläglich versagen, ich fürchte, es gäbe eine Sauerei bei mir.

@ lipbalm: Vielen Dank auch Dir, Backofen wäre mir wohl auch sympathischer. Ich habe nun in einem unverpackt-Laden fertige Bienenwachstücher gekauft und nutze die. Wenn ich merke, dass ich damit gut "zschlag" komme, probiere ich mich vielleicht mal an der Backofen-Variante.

Schönen Sonntag!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 » So 1. Dez 2019, 16:00

Ich habe es mit dem Backofen probiert und fands ziemlich unpraktisch. Das ging mir zu lange :wink:
Ich fands mit dem Bügeleisen viel gäbiger. Einfach aufs Bügelbrett ein Frottetuch legen für alle Fälle, unten und oben ein Backpapier. Bei zuviel Wachs legte ich einfach noch ein Stöffli drauf und das sog dann den Wachs der zuviel war schön auf. Es ging recht schnell und ich konnte über 20 Tücher innert kurzer Zeit machen.

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4542
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie » So 1. Dez 2019, 16:48

bei mir dauerte das im backofen nur ca. 5 minuten bei 80 Grad..... und nachdem das wachs geschmolzen war, hab ich ein zweites Tüechli und ein backpapier draufgelegt, mit dem bügeleisen kurz drüber und dann wars schon die doppelte menge an tüchern.

Was mir aber nicht ganz gefällt ist, dass die dinger so hart werden, das ist nicht praktisch, hab jetzt nachgelesen und da wird empfohlen, die tücher zuerst mit Jojoba- oder kokosöl einzureiben, damit sie weicher werden. Hat das schon mal jemand gemacht?

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 » So 1. Dez 2019, 16:59

Nein, ich habe nur Bienenwachs Drops drauf getan und sonst nichts. Ich finde sie nicht hart.

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4542
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie » So 1. Dez 2019, 17:00

kannst du sie gut über eine zb. runde schüssel legen und an der seite so nach unten "klappen"?

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 » So 1. Dez 2019, 17:02

Ja, das geht prima!

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4542
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie » So 1. Dez 2019, 17:13

hmm.... entweder liegts an meinem stoff oder ich hab zuviel wachs drauf....

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 » So 1. Dez 2019, 17:35

Ich habe normalen Baumwollstoff genommen. Weder dick noch speziell dünn. Hmm, vielleicht hast du wirklich zu viel Wachs drauf?

Es sollte auch nichts bröckeln oder so.

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4542
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie » So 1. Dez 2019, 17:40

ja ich hab auch normalen baumwollstoff genommen, ich werde es mal mit weniger wachs versuchen oder auch das tuch mit etwas öl benetzen.

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Zwacki » So 1. Dez 2019, 18:18

Die gekauften enthalten: Biologischer Bienenwachs, Baumwolle, Jojobaöl und Baumharz

Konfetti
Member
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Konfetti » So 1. Dez 2019, 20:44

http://littlefeet.ch/blog/tutorial-bienenwachstuecher/

Hier nehmen sie noch Kiefernharz, ob das den Unterschied macht?
Sind denn die Tücher auch wirklich praktisch? Auch nach mehrmaligem Gebrauch noch sauber? Ich bin immer noch bisschen skeptisch, auch wenn mir das Projekt als solches sehr sympathisch ist.
Lg
Konfetti

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4542
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie » So 1. Dez 2019, 21:45

ich muss die auch zuerst mal ausprobieren bevor ich mir eine Meinung bilden kann. Ich suche vor allem was um das Brot aufzubewahren (nur in der Brotbox ists schnell trocken) und einfach um schüsseln abzudecken. Für unterwegs haben wir Boxen. Laut www kann man die Tücher einfach mit wasser abwaschen....

ich hab jetzt einen versuch gemacht mit etwas sonnenblumenöl und dann weniger Wachs, jetzt siehts schon viel geschmeidiger aus....

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4133
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 » Mo 2. Dez 2019, 10:24

Konfetti hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 20:44
http://littlefeet.ch/blog/tutorial-bienenwachstuecher/

Hier nehmen sie noch Kiefernharz, ob das den Unterschied macht?
Sind denn die Tücher auch wirklich praktisch? Auch nach mehrmaligem Gebrauch noch sauber? Ich bin immer noch bisschen skeptisch, auch wenn mir das Projekt als solches sehr sympathisch ist.
Lg
Konfetti
Ich finde die Tücher super. Ich wickle zB damit den Ingwer ein, damit er nicht vertrocknet. Oder Restenschüsseli decke ich damit ab. Ich schaue aber, dass das Tuch jetzt nicht grad direkt mit der Tomatensauce oder so in Berührung kommt, sondern etwas Luft hat. Waschen kann man ja die Tücher nicht richtig. Bis jetzt habe ich einfach manchmal die Tücher nach mehrmaligem Gebrauch wieder unters Bügeleisen gelegt (zwischen Backpapier) , so dass sie schön heiss wurden und der Wachs sich wieder schön verteilt hat.
Man kann aber auch Sandwiches damit verpacken. Die gehen auch nicht einfach auf, sondern halten recht gut, wenn das Tuch gross genug ist.

Konfetti
Member
Beiträge: 466
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Konfetti » Mo 2. Dez 2019, 11:36

Halten denn die Tücher auch wirklich gut am Schüsselrand, so dass diese gut abgedeckt ist? Glas? Steingut? Plastik?

Sandwiches damit einzupacken wäre eben auch meine Idee dahinter. Aber eben genau da habe ich auch meine Zweifel bez. Hygiene. Kommt ja dadurch doch auch mit Fett in Berührung, sprich nur mit einem Lappen darüber zu wischen reicht ja dann nicht zum sauber Kriegen.

Ich lese weiterhin gespannt mit.
Lg
Konfetti

Benutzeravatar
Allegra85
Senior Member
Beiträge: 968
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Allegra85 » Mo 2. Dez 2019, 12:01

@Konfetti
Bienenwachs ist antibakteriell. das hilft schonmal. dann wasche ich sie, wenn sie sehr schmutzig sind auch mal mit kaltem wasser, Seife und einem weichen Schwamm. geht für mich gut so.
Boy 02/09, Boy 06/11

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4542
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie » Mo 2. Dez 2019, 22:56

@konfetti: Ja, die halten recht gut auf schüsseln, man kann die einfach an die form anpassen. Das Fett und was sonst noch so dran kommt kann man gut abwischen, das geht nicht ins Tuch rein (da dieses ja mit wachs getränkt ist), und Bienenwachs ist eben antibakteriell, es wird nur von rohem Fleisch abgeraten.
Man muss sich ja mal fragen, warum wir heutzutage natürliche Materialien als unhygienisch betrachten, während künstlich hergestellte Plastikfolien und Tupperware etc. als ganz "natürlich" angesehen werden ;-)

Antworten