Bienenwachstücher

Rezepte, Handarbeiten, Färberunden und vieles mehr

Moderator: Minchen

Antworten
Susanne39
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 739
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Susanne39 »

Super Thread. Ich finde es v.a. deshalb eine gute Idee, weil ich unterwegs, wenn wir Brote einpacken, dann keine lästigen leeren Böxli mit rumschleppen müsste. Ich würde deshalb auch breite Bienentuchsäckli mit Umschlag nähen (für das geschnippelte Gemüse zum Mitnehmen).
Frage: Hat jemand eine gute Bezugsquelle (Laden oder online) für fertige Tücher?

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4920
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 »

Bienenwachstuch.ch oder in einem Unverpacktladen kaufen. Ah, im Manor habe ich auch schon gesehen.

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1175
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Zwacki »

Ich habe nun nochmals nachbestellt bei Pata Bee (www.patabee.ch), im Unverpackt-Laden hat es meiner Meinung nach neben dieser auch noch andere Marken.
Wie erwähnt sollte man rohes Fleisch und Fischer nicht einpacken (Bakterienkontaminierung) und vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung schützen. Auch heisse Speisen nicht einpacken und nicht tiefkühlen.

sunny_1986
Member
Beiträge: 174
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 10:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Bülach

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sunny_1986 »

Ich habe einen ersten Versuch gemacht. Aussen am Tuch hat es teilweise noch Wachsreste. Ist das, wenn man zuviel genommen hat? 🤔
Vollblut Löwenmutter! 8) :lol:

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5582
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sonrie »

ja kann passieren. Leg das tuch doch einfach zwischen Backpapier und bügel mal drüber, wenn du ein zweites Baumwolltuch drauf legst nimmt es dir überschüssiges Wachs weg.

sunny_1986
Member
Beiträge: 174
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 10:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Bülach

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sunny_1986 »

Also mittlerweile hat es keinen überschüssigen Wachs mehr dran und die Tücher sehen toll aus. Leider kleben die Tücher nicht, so dass man schlecht etwas darin einpacken kann. Hat jemand einen Tipp?
Vollblut Löwenmutter! 8) :lol:

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1175
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Zwacki »

Sind deine Hände warm genug? Du musst es wirklich mit warmen Händen etwas länger anfassen und dann geht es gut (zumindest bei den gekauften).

Enja
Member
Beiträge: 152
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:55

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Enja »

Sunni 1986
Ich mach dann noch ein Gummi drum. Dann ist es gut eingepackt. Je nach Stoff hält das Tuch besser oder schlechter. Aber es ist so doch gut verpackt.

Ich habe die Varianten (fast?) alle ausprobiert.
Schmelzen und Pinsel, Backofen, Bügeleisen.
Mit BW, Jojoba und Harz. BW und Jojoba. Nur Bienenwachs.
Die erstere Variante mit Harz wird am klebrigstem und flexibelsten. Aber man muss den Harz schmelzen mit dem BW und mit Pinsel auftragen. Das war die komplizierteste Variante.
Die zweite Flexibler aber da weniger klebrig etwas unpraktisch.
Mit nur Bienenwachs bin ich geblieben, weil die Bügeleisenmethode mega einfach ist mit genügend gutem Ergebnis. Nur wenn der Stoff zu dick ist, wird es zu störrisch.

Konfetti
Senior Member
Beiträge: 596
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Konfetti »

Danke Enja für deinen Testbericht. Ich verschiebe das Projekt auf nächstes Jahr oder so:).
Brauche mehr Vorlaufzeit. Kann mich jemand im September daran erinnern, dass bald Weihnachten ist?
Lg
Konfetti

sunny_1986
Member
Beiträge: 174
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 10:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Bülach

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sunny_1986 »

Danke für die Infos. Wo bekommt man das Harz?
Vollblut Löwenmutter! 8) :lol:

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4920
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 »

Konfetti, geht klar! Im September gibts eine Erinnerung :D


Meine Tücher kleben also auch nicht. Sie verhalten sich eher so wie Alufolie. Aber für mich passts so.

Konfetti
Senior Member
Beiträge: 596
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Konfetti »

Danke dir Jupi, ich zähle auf dich:)

Benutzeravatar
sunflyer
Mod. im Ruhestand
Beiträge: 1066
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 12:40
Geschlecht: weiblich

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von sunflyer »

Ich mache meine Tücher so:
Stoffresten ausschneiden (alte Bettwäsche)
Wachs im Wasserbad schmelzen. Dafür nehme ich ein altes Konfiglas. Den Wachs mit einem Pinsel auf dem Tuch verteilen und auf ein Backpapier legen. Backpapier oben drauf und mit dem Bügeleisen darüber. Sie werden schön flexibel und nicht zu dick. Ich benutze sie sehr oft.
Grosser Bruder, Januar 2010
Kleiner Bruder, Juli 2011

Konfetti
Senior Member
Beiträge: 596
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Konfetti »

So, ich habe lange vor der Weihnachtszeit das Projekt in Angriff genommen und ausreichend Bienenwachs besorgt. Erste Erfahrungen sind gesammelt. Am besten hat es m.E. mit dem Bügeleisen funktioniert.
Nun frage ich mich noch, welche Masse die Tücher haben sollten? Wie klein habt ihr die kleinsten, resp. wie gross habt ihr die grössten gemacht? Quadratisch oder rechteckig? Was hat sich bewährt?

Und wie merke ich, dass es genügend Wachs darauf hat? Überall nur ein bisschen reicht nicht, oder?
Lg
Konfetti

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4920
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 »

Konfetti hat geschrieben:
Mi 27. Mai 2020, 12:14
So, ich habe lange vor der Weihnachtszeit das Projekt in Angriff genommen und ausreichend Bienenwachs besorgt. Erste Erfahrungen sind gesammelt. Am besten hat es m.E. mit dem Bügeleisen funktioniert.
Nun frage ich mich noch, welche Masse die Tücher haben sollten? Wie klein habt ihr die kleinsten, resp. wie gross habt ihr die grössten gemacht? Quadratisch oder rechteckig? Was hat sich bewährt?

Und wie merke ich, dass es genügend Wachs darauf hat? Überall nur ein bisschen reicht nicht, oder?
Lg
Konfetti
Hey Konfetti, ich wollte dich doch im September ans Bienenwachstuchmachen erinnern! Jetzt hast du schon gestartet! Auch gut :wink:
Zu viel Wachs: dann quillts einfach neben dem Tüechli hervor und gibt eher eine Sauerei. Ich habe das Tüechli mit wenigen Wachsperlen bestreut und wenn der Stoff noch trockene Stellen hatte, noch mehr drauf getan.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4920
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 »

Grössen: ich habe für den Eigengebrauch nur runde gemacht um Schüsseln abzudecken. Das Kleinste ist ca 20cm im Durchmesser. Das Grösste vielleicht 30cm für grössere Schüsseln. Eckige um zB Sandwiches einzupacken habe ich keine gemacht.

Konfetti
Senior Member
Beiträge: 596
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von Konfetti »

@jupi: In Coronazeiten hatte ich Zeit, mir zu dem Projekt Gedanken zu machen (zum Ausprobieren allerdings nicht, das kam erst mit dem Schulstart wieder). Nicht immer hat man soviel Vorlaufszeit für die Prototypen und ich habe mit schon damit gerechnet, dass mehrere notwendig sein werden ;).

Okay, also braucht man theoretisch eckige UND runde in allen Grössen?
Und gleich meine nächste Frage: wie bewahrt ihr die nachher auf? Gefaltet? Aufeinander gestapelt? Meine kleben irgendwie so.
Lg
Konfetti

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4920
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von jupi2000 »

Ich brauche nur Runde und diese "stehen" bei mir im Regal wo auch meine verschiedenen Schneidbrettli stehen. Klebrig sind sie eigentlich nicht.

uetliberg
Senior Member
Beiträge: 551
Registriert: So 27. Okt 2013, 19:41

Re: Bienenwachstücher

Beitrag von uetliberg »

Konfetti hat geschrieben:
Mi 27. Mai 2020, 16:59
@jupi: In Coronazeiten hatte ich Zeit, mir zu dem Projekt Gedanken zu machen (zum Ausprobieren allerdings nicht, das kam erst mit dem Schulstart wieder). Nicht immer hat man soviel Vorlaufszeit für die Prototypen und ich habe mit schon damit gerechnet, dass mehrere notwendig sein werden ;).

Okay, also braucht man theoretisch eckige UND runde in allen Grössen?
Und gleich meine nächste Frage: wie bewahrt ihr die nachher auf? Gefaltet? Aufeinander gestapelt? Meine kleben irgendwie so.
Lg
Konfetti
Ich habe nur eckige, sie sind gefaltet in der Schublade mit Alufolie und Co.

Antworten