Hosen flicken...

Rezepte, Handarbeiten, Färberunden und vieles mehr

Moderator: Minchen

Antworten
Benutzeravatar
Clau
Member
Beiträge: 246
Registriert: Di 4. Nov 2003, 16:53

Re: Hosen flicken...

Beitrag von Clau » Fr 9. Mär 2018, 08:35

Minchen hat geschrieben:Clau
Schneide aus einer Jeans auch Flicken raus, mit denen ich die Löcher 'abdichte'.
Genau! Aus jedem abgeschnittenen Hosenbein gibt es wieder Flickstoff :wink:
Clau und zwei Buben (Mai 2004, Juni 2006)

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2750
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: Hosen flicken...

Beitrag von Minchen » Di 20. Mär 2018, 21:47

Clau hat geschrieben:
Minchen hat geschrieben:Clau
Schneide aus einer Jeans auch Flicken raus, mit denen ich die Löcher 'abdichte'.
Genau! Aus jedem abgeschnittenen Hosenbein gibt es wieder Flickstoff :wink:
Hab heute gerade wieder einige Hosen geflickt.
Hat ziemlich gedauert. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bin zufrieden.
-Malve- hat geschrieben:@ wega
Von der Technik her ist es noch wichtig, unter dem "Flick" zuerst zu flicken = wifeln/Bogennaht, ev. mit Hilfe von Vlieseline.
Dann grosszügig auch den dünneren, aber noch intakten Stoff mit Flicken abdecken.
Ich schneide auch durchaus das ganze Knie raus und ersetze es, v.a. Bei Jeans.

Aber die Kleiderqualität ist teilweise schon schlecht resp. Der elastan-Anteil schwächt das Gewebe.
Dank deinem Tipp habe ich in punkto Hosen flicken wieder was dazugelernt. Habe jedes Loch mit einem Stück Stoff hinterlegt. So hat das flicken super geklappt. Dann von vorne einen Patch apliziert (ZickZack Stich, maximale Stichbreite und Länge auf 0,5mm - wenn ichs recht im Kopf habe). Kann sich sehen lassen.
Welchen Stoff kannst du noch empfehlen, um daraus einen Patch zu machen? Z.b.wenn man was Gemustertes haben möchte (evtl.Karomuster). Ich hab bis jetzt alte Jeans dazu verwendet, da ich das Loch mit robustem Stoff flicken will. Baumwolle würde wiederum rasch durchscheuern und ich wäre wieder gleich weit. Weisst was ich meine? ;)
Schütteler: 26. Juni 2011 | Rosendörnchen: 17. Dezember 2012

Benutzeravatar
-Malve-
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:40

Re: Hosen flicken...

Beitrag von -Malve- » Mi 21. Mär 2018, 08:20

@ Minchen
Toll dass es klappt!
Jeansstoffe sind super. Manchester/Cord geht auch gut und sieht in Kombination mit Jeans auch witzig aus.
Ich habe auch mal Überhosen von GG zurückgelegt, die halten auch ewig. Überhaupt behalte ich kaputte Hosen gerne noch fürs flicken => die Rückseiten der Beine sind meist noch in sehr gutem Zustand.
Um darunter zu flicken wenn ein Patch darüber kommt gehen aber auch dünnere Baumwollstoffe.
Oder ich nehme Vlieseline und flicke mit der Bogennaht.
Um einen Kontrast zu erhalten nehme ich manchmal auch die Rückseite von Jeansstoff, das hat ein feineres Muster und ist heller.
Oder ich mache Formen: Sterne, Herzen, bei kleineren Jungen auch schematische Autos usw.

Muss gerade auch wieder eine Batterie Hosen flicken von Sohnemann.
Werde von der SEitennaht her einen Halbmond ausschneiden und mit einem Stück Jeans ersetzen.
Bei dieser Variante sieht man nicht mal dass geflickt wurde.

Was mir auch gefällt und sehr gut zur gegenwärtigen Mode passt: Loch rechteckig ausschneiden, mit anderem JEansstoff hinerlegen, die Ränder absteppen und die Ränder des alten Stoffs ein bisschen ausfranseln lassen.

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2750
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: Hosen flicken...

Beitrag von Minchen » Do 22. Mär 2018, 07:28

Super Idee, das Loch auszuschneiden und von hinten zu flicken. Sieht sicher auch sehr gut aus. :D Werde ich auch mal ausprobieren.
Franst Jeansstoff aus oder nicht? Ich habe letztens einen Bericht gelesen, Jeans franse nicht aus. Aber als ich die Hosen aufgetrennt habe, sind mir am Stoffrand doch seeehr viele Fäden entgegengekommen, so dass ich erstmal ein wenig abschneiden musste, um die Teile danach wieder anständig vernähen zu können.
Schütteler: 26. Juni 2011 | Rosendörnchen: 17. Dezember 2012

Benutzeravatar
-Malve-
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:40

Re: Hosen flicken...

Beitrag von -Malve- » Do 22. Mär 2018, 08:16

@ Minchen
Echter Jeans franst nicht aus.
Was aber heute alles unter Jeans läuft hat mit dem eigentlichen Jeansstoff mal mehr mal weniger zu tun.
(Elastananteil, weniger dicht gewoben usw. => ist auch der Grund warum manche Jeans robuster sind als andere.)
Ganz wenig ausfransen tut natürlich auch ein guter Jeansstoff, ich schätze mal so 5-10mm, dann verhakt sich das Ganze.
Das ist in meinen Augen aber durchaus ein schönes Stilmittel, so eine Art Rahmen um ein unterlegtes Loch. Man kann natürlich den Rahmen auch zickzacken. Ich nehme auch gerne einen Wabenstich und kontrastierenden Faden.

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2750
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: Hosen flicken...

Beitrag von Minchen » Do 22. Mär 2018, 08:38

Echter Jeansstoff
Das habe ich nicht bedacht. Leuchtet ein. Danke für die Erklärung.
Der Wabenstich sieht auch chic aus (habe eben nach Beispielen gegoogelt). Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob meine Maschine den überhaupt hat. Aber ich glaube, mit einer auffälligen Fadenfarbe und einem anderen 'ausgefallenen' Stich, lässt sich da beliebig variieren. Muss ich mal ausprobieren. :)
Nähe auch sonst hin und wieder und ich werde dann einige von dir genannte Tipps mal einbauen und schauen, wie es wird.
Schütteler: 26. Juni 2011 | Rosendörnchen: 17. Dezember 2012

Benutzeravatar
-Malve-
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:40

Re: Hosen flicken...

Beitrag von -Malve- » Do 22. Mär 2018, 15:22

@ Minchen
Meine Maschine hat locker 30 Jahre auf dem Buckel... Die neuen haben sicher ein Mehrfaches an Stichen.... Darunter dürfte auch so ein Wabenstich sein. (Der übrigens ganz toll ist, wenn man keinen Rand stehen lassen will und ein Patch aufsetzt. Anstelle von Zickzack, wird aber sauberer.)

ilor
Member
Beiträge: 123
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 21:00

Re: Hosen flicken...

Beitrag von ilor » Mo 9. Apr 2018, 14:10

@Malve
Danke für den Tipp mit dem Wabenstich! Habe heute meine Lieblingsjeans geflickt (war bei einer Tasche etwas angerissen). Das Ergebnis ist fast unsichtbar, da ich zum Glück den passenden Faden da hatte.

Benutzeravatar
-Malve-
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:40

Re: Hosen flicken...

Beitrag von -Malve- » Mo 9. Apr 2018, 17:52

@ ilor
Das freut mich immer sehr wenn jemand von einem meiner Beiträge profitiert! :mrgreen:
Viel Spass an der neuen alten Hose! :wink:

Benutzeravatar
Schildchrötli
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: Fr 17. Aug 2007, 07:33
Wohnort: Kt. Bern

Re: Hosen flicken...

Beitrag von Schildchrötli » Sa 26. Mai 2018, 13:47

Ich habe mal zum flicken Softshell genommen. Waren Resten von einer Jacke die ich für den Kleinen genäht habe. Das franst nicht aus und ist auch sehr widerstandsfähig.
Tochter 2007, Sohnemann 2008, Töchterlein 2010, Söhnchen 2013

Antworten