Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Moderator: Phönix

Gesperrt
Benutzeravatar
mariposa_1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 954
Registriert: Di 21. Jun 2016, 06:40
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von mariposa_1 » Di 22. Jan 2019, 10:47

@fscarpi diese Studien würde ich nur zu gerne sehen. Interessant!

Also wir versuchen ja möglichst Bedürfnisorientiert zu leben. Es fällt mir darum auch nicht immer leicht zu unterscgeiden, ob das Verlangen nach Zigarette jetzt ein Bedürfnis von meinem Sohn ist oder ein Wunsch.
Als er krank war an Weinachten, habe ich aber einen Riegel vorgeschoben und nein gesagt. Er durfte weder drinnen noch draussen rauchen. Selbstverständlich habe ich ihm aber eine Alternative geboten: nämlich Nikotinpflaster!
chline buddha 2017 ♡

Benutzeravatar
F. Scarpi
Senior Member
Beiträge: 639
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 09:08
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von F. Scarpi » Di 22. Jan 2019, 11:25

mariposa, hier ein Link zur Studie: https://www.acsh.org/news/2017/04/24/sm ... -use-11177

Hm, ich bin halt nicht sicher, ob Nikotinpflaster ein wirklicher Ersatz sind. Es ist ja nicht nur das Nikotin, das viele Kinder nicht nur wollen, sondern auch tatsächlich brauchen (= echtes Bedürfnis). Rauchen hat eine starke psychische und soziale Komponente, und somit hättest du, denke ich, auch in diesen Bereichen für Ausgleich sorgen sollen. Ich hätte mein Kind in dieser Situation wahrscheinlich zum vermehrten gamen angehalten.
2006
2008
2011

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1456
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Yardena » Di 22. Jan 2019, 11:25

F. Scarpi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 10:35
weshalb zum Beispiel unser Hort ein Raucherräumli eingerichtet hat!
F. Scarpi - du bisch eifach z'vill! :lol: :lol: :lol:
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2338
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Leela » Di 22. Jan 2019, 12:53

F. Scarpi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 10:35

Das finde ich übertrieben. Gerade die heutigen Jugendlichen sind doch sehr fingerfertig! Die brauchen doch keine Minute um diesen armen Erstklässlern die Zigarette anzuzünden. Wir dürfen nicht vergessen, viele Kinder sind heutzutage erst sechs Jahre alt, wenn sie in die Schule kommen. Und gerade den älteren Kindern tut Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit gegenüber Jüngeren extrem gut. Nicht zuletzt sind es genau solche unkomplizierten Lösungen, die dem heutigen Gedanken und der uralten Praxis des altersdurchmischten Lernens entsprechen!
Ganz ehrlich, ich finde es nicht richtig, solche elemantaren Dinge einfach den Kindern zu überlassen.
Das gehört meiner Meinung nach zu den Aufgaben der Lehrpersonen!
Wir hatten ein ähnliches Problem, als meine Tochter den Verschluss der Bierflasche in der Pause nicht aufbrachte und teilweise mit der vollen Flasche Mittags nach Hause kam! Das hat mir als Mutter schier das Herz zerrissen und es brauchte ein klärendes Gespräch mit dem Klassenlehrer.
2010, 2013, 2015

Ilse
Member
Beiträge: 204
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 16:27

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Ilse » Di 22. Jan 2019, 12:54

F. Scarpi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 10:35
pili81 hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 08:32
:wink: Frauen. Daumen hoch für soviel Humor. Sehr sympathisch!
Auch wenn ich manche Ansichten nicht so richtig verstehe. Wie zum Beispiel die 6. Klässler, welche beim anzünden helfen. Kommen die so denn noch selbst zum Rauchen in der Pause??
Das finde ich übertrieben. Gerade die heutigen Jugendlichen sind doch sehr fingerfertig! Die brauchen doch keine Minute um diesen armen Erstklässlern die Zigarette anzuzünden. Wir dürfen nicht vergessen, viele Kinder sind heutzutage erst sechs Jahre alt, wenn sie in die Schule kommen. Und gerade den älteren Kindern tut Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit gegenüber Jüngeren extrem gut. Nicht zuletzt sind es genau solche unkomplizierten Lösungen, die dem heutigen Gedanken und der uralten Praxis des altersdurchmischten Lernens entsprechen!

Ich finde auch, ein wunderschönes Beispiel für soziales Lernen!
Leider aber eben in unserer Schule nicht...

Dafür war da unsere Kigä ganz toll. Sie hat dafür ein wirklich herziges Ritual gestaltet. Zuerst wurde in der Mitte eine Kerze angezündet, der Aschenbecher-Chef hat die Aschenbecher hingestellt. Dann haben sie das Rauchi- Liedli gesungen und dann hatte jedes Kind Zeit, in seinem Tempo und ganz nach seinen Bedürfnissen zu rauchen. Aber eben, nicht alle Pädagogen sind so weit.

Ilse
Member
Beiträge: 204
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 16:27

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Ilse » Di 22. Jan 2019, 12:58

F. Scarpi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 10:35

TE:
Ich verstehe dich schon. Andererseits möchte ich dir zu bedenken geben, dass man nicht ohne Grund vermehrt wieder vom starren Dogma des Draussen-Rauchens wegkommt. Neueste Studien haben zum Beispiel gezeigt, dass gerade Passivrauchen eine besonders gute bewusstseinserweiternde Wirkung bei Menschen hat. Bei Kindern UND Erwachsenen übrigens, weshalb zum Beispiel unser Hort ein Raucherräumli eingerichtet hat! Dies einfach als Gedankenanstoss.
Na ja, das mit dem Raucherräumli ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Aber auch hier sind unsere Schulen einfach mal wieder altmodisch. An den skandinavischen Schulen darf längst im ganzen Gebäude geraucht werden. Bei Neueinrichtungen werden sogar die Aschenbecher gleich in die Pulte eingebautj (so wie früher die Tintenfässli).
Vielleicht sind wir ja in ein paar Jahren auch so weit. Ich hoffs!

Benutzeravatar
tris
Senior Member
Beiträge: 634
Registriert: Di 18. Sep 2012, 17:21
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von tris » Di 22. Jan 2019, 13:12

Ilse hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 12:54
F. Scarpi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 10:35
pili81 hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 08:32
:wink: Frauen. Daumen hoch für soviel Humor. Sehr sympathisch!
Auch wenn ich manche Ansichten nicht so richtig verstehe. Wie zum Beispiel die 6. Klässler, welche beim anzünden helfen. Kommen die so denn noch selbst zum Rauchen in der Pause??
Das finde ich übertrieben. Gerade die heutigen Jugendlichen sind doch sehr fingerfertig! Die brauchen doch keine Minute um diesen armen Erstklässlern die Zigarette anzuzünden. Wir dürfen nicht vergessen, viele Kinder sind heutzutage erst sechs Jahre alt, wenn sie in die Schule kommen. Und gerade den älteren Kindern tut Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit gegenüber Jüngeren extrem gut. Nicht zuletzt sind es genau solche unkomplizierten Lösungen, die dem heutigen Gedanken und der uralten Praxis des altersdurchmischten Lernens entsprechen!

Ich finde auch, ein wunderschönes Beispiel für soziales Lernen!
Leider aber eben in unserer Schule nicht...

Dafür war da unsere Kigä ganz toll. Sie hat dafür ein wirklich herziges Ritual gestaltet. Zuerst wurde in der Mitte eine Kerze angezündet, der Aschenbecher-Chef hat die Aschenbecher hingestellt. Dann haben sie das Rauchi- Liedli gesungen und dann hatte jedes Kind Zeit, in seinem Tempo und ganz nach seinen Bedürfnissen zu rauchen. Aber eben, nicht alle Pädagogen sind so weit.
Ja, unsere Spielgruppenleiterin ist auch so toll...mein Bubi liebt es "lueged ned umme, de Joint goht ume" oder "wer het Angscht vo em böse Joint" zu spielen...ich bestehe einfach auch drauf, dass sein Znüni Säckli leer geraucht sein muss, finde es teilweise sehr mühsam wenn Bubi am Nachmittag so Sachen wie Spieli spielen oder raus gehen fordert anstatt lethargisch wie es sich gehört auf dem Sofa abzuchillen.....
üses chline Sterndli 27.10.2012- du beschützisch üs
Bild

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2576
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Drag-Ulj » Di 22. Jan 2019, 14:16

IHR HABT SIE ALLE NICHT MEHR ALLE 😂😂😂
Ja, das ist eine Liebeserklärung ;)

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2996
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Minchen » Di 22. Jan 2019, 15:51

Tris...!!
*gröhlend unter dem tisch lieg*
:lol: :lol: :lol:
Bild

Desroches
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Desroches » Di 22. Jan 2019, 16:46

wo ich etwas Bedenken habe, wenn die Kinder zum Zmorge Alk trinken und/oder kiffen: wie handhabt ihr das mit dem Autofahren? also mir ist es schon lieber, sie fahren nüchtern Auto...
ein weiteres Problem wenn die Kinder am Steuer sind: unserer ist noch so klein (ca. 130 cm) dass er nicht an die Pedalen runter mag und nur ganz knapp übers Lenkrad hinaus sieht - hat da noch jemand einen praktischen Tipp?

ach ja, und mal ein kleines Feedback von der TE fänd ich schon auch nett :mrgreen:

Leela
Stammgast
Beiträge: 2338
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Leela » Di 22. Jan 2019, 17:10

Das ist halt der Vorteil, wenn man mehrere Kinder hat. Einer bedient die Pedale, das andere steuert ;-)
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Ups...
Wohnt hier
Beiträge: 4159
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 08:12
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Ups... » Di 22. Jan 2019, 17:17

Desroches hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 16:46
unserer ist noch so klein (ca. 130 cm) dass er nicht an die Pedalen runter mag und nur ganz knapp übers Lenkrad hinaus sieht - hat da noch jemand einen praktischen Tipp?
jetzt Ernsthaft? Du lässt dein Kind ohne Kindersitz Autofahren???????

tin
Senior Member
Beiträge: 559
Registriert: So 13. Jun 2010, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von tin » Di 22. Jan 2019, 17:19

Kann leider nicht mitschreiben...
Wir sind sehr strikt:
KEIN ALKOHOL VOR DEM 6.GEBURTSTAG!!!

Desroches
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Desroches » Di 22. Jan 2019, 17:27

@Ups
wenn er im Kindersitz sitzt, sieht er zwar übers Lenkrad, mag aber erst recht nicht mehr zu den Pedalen runter...

@Leela gute Idee - ich lass ihn mal mit dem Nachbarskind zusammen üben!

@tin
und dagegen wird nicht rebelliert?! wow!

Benutzeravatar
F. Scarpi
Senior Member
Beiträge: 639
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 09:08
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von F. Scarpi » Di 22. Jan 2019, 18:10

hihihi Leute, ihr seid so lustig :lol: :lol: :lol:
Ilse hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 12:58
Na ja, das mit dem Raucherräumli ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Aber auch hier sind unsere Schulen einfach mal wieder altmodisch. An den skandinavischen Schulen darf längst im ganzen Gebäude geraucht werden. Bei Neueinrichtungen werden sogar die Aschenbecher gleich in die Pulte eingebautj (so wie früher die Tintenfässli).
So was wurmt mich manchmal, aber muss man auch ganz klar sehen, dass bei uns in der Schweiz Konsens und Kompromiss eben wichtiger sind als Fortschritt um jeden Preis.
Ja klar wäre es sinnvoller gewesen, gleich den ganzen Hort zur Raucherzone zu erklären! Aber 2-3 ältere Hortleiter haben sich dagegen gestellt. Sie haben wahrscheinlich zu lange ausschliesslich im Freien geraucht. :roll: Und dabei sind das GENAU die Herren, die ihre leeren Bierdosen im Sandkasten liegenlassen. Ich finde es zwar vorbildlich, dass sie am Sandkasten trinken bzw. beim Trinken die Kinder beaufsichtigen (es gibt genug Leute, die das nicht tun), aber es spielen schliesslich auch immer wieder wirklich kleine Kinder im Sandkasten, die sich dann an den Bierdosen schneiden können. :evil: :evil:

Sehr sympathisch, eure Kindergärtnerin, vor allem, dass sie den Kindern Zeit lässt. Es ist ein grosses gesellschaftliches Problem, dass die Leute beim Rauchen hetzen. Gerade heute Morgen wieder beobachtet: ein Typ, der nun wirklich nicht aussah, als hätte er einen Termin, hat den Bus schon kommen sehen, sich trotzdem noch schnell eine Zigi angezündet und dann natürlich nur noch höchsten fünf Züge nehmen können. Wie lieblos! Genau diese Rücksichtslosigkeit hält doch die Menschen - und bereits auch schon Kinder!! - vom Rauchen ab. Eine sehr traurige Entwicklung.
Leela hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 12:53
Ganz ehrlich, ich finde es nicht richtig, solche elemantaren Dinge einfach den Kindern zu überlassen.
Das gehört meiner Meinung nach zu den Aufgaben der Lehrpersonen!
Wir hatten ein ähnliches Problem, als meine Tochter den Verschluss der Bierflasche in der Pause nicht aufbrachte und teilweise mit der vollen Flasche Mittags nach Hause kam! Das hat mir als Mutter schier das Herz zerrissen und es brauchte ein klärendes Gespräch mit dem Klassenlehrer.
Ok. Ich sehe dein Problem, das ist schon heftig :shock: Aber ich würde einfach nicht unbedingt davon ausgehen, dass die Erwachsenen die Kleinen beim Trinken und Rauchen automatisch besser unterstützen als andere Kinder dies tun. Ich beobachte immer wieder, dass gerade Kinder, wenn sie eine wert- und ehrenvolle Aufgaben übernehmen dürfen, zuverlässiger sind als manche Erwachsene.

tris
Ich möchte dir an's Herzen legen dich etwas in Toleranz zu üben. Ich habe selber auch eher aktive Kinder. :oops: :( Der Jüngste bastelt manisch und hat seinen eigenen Fussballclub gegründet! Gerade letzteres überfordert mich etwas, da er einige Kinder da rein zu ziehen vermochte. Jedoch kann ich nicht viel mehr tun, als ihn darin einfach nicht zu unterstützen - und ich weiss im Grunde genommen auch, dass es ein Strohfeuer ist. Gerade beim Fussball ist es ja so, dass die Kinder dem Aktivismus verfallen, aber dann als Erwachsene sowieso vor dem Fernseher landen oder mit bereits halbleerer Bierdose in's Tram einsteigen um schon besoffen im Stadion anzukommen. Das ist sehr beruhigend. An meinem Ältesten, der bereits viel Zeit vor dem PC verbringt (und zum Glück nicht etwa um Aktivitäten zu planen) und dem es schon lange zunehmend langweilig ist, sehe ich ja, dass ich der natürlichen Entwicklung der Kinder und den gesellschaftlichen Trends durchaus vertrauen kann.

Desroches
nüchtern fahren ist tendenziell überbewertet, aber ich verstehe auch deine Skrupel. Es ist manchmal schwer sich davon zu befreien. Unsere fahren eben noch nicht Auto. Wo ICH zur Zeit ein Problem habe: unsere wollen nicht schwarz mit dem ÖV fahren. Das Problem ist nicht, dass wir uns das Billett nicht leisten können, sondern ich habe Mühe mit der falsch verstandenen Solidarität der Kinder. So werden wir das Ziel, dass die Allgemeinheit für uns bezahlt, nie vollständig erreichen. :| Ich denke aber, es ist eine Reifefrage und übe mich einmal mehr in Geduld.
2006
2008
2011

Desroches
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Desroches » Di 22. Jan 2019, 19:00

@Friendly Scarpi
wirklich? Fussball?! ausgerechnet so ein Mannschafssport, wo sie sich im sozialen Miteinander üben können. ich denke da gibts nur eins - du begleitest ihn an ein Fussballspiel und zeigst ihm, wie man Petarden zündet. Dann ist das Thema bestimmt schnell vom Tisch.

Auch das Problem mit dem Schwarzfahren sehe ich. Gib ihnen am besten einfach Falschgeld zum zahlen mit!

Aarrgghh, und ich hätte meine Nachbarin besser nicht gefragt, ob ihr Sohn meinen beim Autofahren unterstützen kann. Nun droht die doch gleich mit der KESB! Dabei hätte ich mir gleich denken können, dass das so Spiesser sind. Als der Kleine kürzlich zum Zvieri da war, hat er doch tatsächlich das angebotene Bier verschmäht und stattdessen nach einem Glas Wasser verlangt :shock: und gefragt, ob er eine Frucht essen darf. Eine Frucht! wer isst sowas? na das einzige „pflanzliche“ was ich ihm anbieten konnte, waren meine Pilzli...
Zuletzt geändert von Desroches am Di 22. Jan 2019, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tris
Senior Member
Beiträge: 634
Registriert: Di 18. Sep 2012, 17:21
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von tris » Di 22. Jan 2019, 19:36

Ich behaupte, dass ich äusserst tolerant bin. Ich befürchte einfach, dass er sich im Sport verliert, abschweift und möglicherweise auf die Trainerbahn gelangt. Deswegen achte ich penibel drauf, dass er halt schon in jungen Jahren seine Dosis einnimmt, um ja nicht auf klare Gedanken zu kommen. Nach wie vor gibt es ja Eltern, welche die Handhabung betreffend Drogen und Alkohol sehr restriktiv managen, mir machen diese Kinder Angst und ich bin überzeugt, dass grosse Probleme auf diese Kinder warten. Sie können sich nicht einordnen, können kein Autofahren (de fakto kein Dealer besuchen), landen beim kleinsten Rausch auf dem Notfall (liest man ja immer wieder in der Zeitung)

nene ein gewisses Mass an Beständigkeit ist ein Muss- nicht zu verwechseln mit Intoleranz und sowieso immer haken alle auf mir rum im Forum... ich geh jetzt eins kiffen
üses chline Sterndli 27.10.2012- du beschützisch üs
Bild

Yoghurt
Senior Member
Beiträge: 709
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Yoghurt » Di 22. Jan 2019, 19:40

@Desroches
Wie machst du deine Pilzli denn? Ich habe sie bisher immer mit einer kleinen Flasche Grappa abgelöscht bei der Rahmsauce fürs Geschnetzelte. Neulich hat mich aber die Lehrerin angesprochen, sie hätte bei unserem Sohn Alkoholgeruch im Atem bemerkt. Ich habe ihr natürlich sofort versichert, dass ich mir das überhaupt nicht vorstellen kann. Weisswein will ich nicht nehmen, das gibt zuviel Säure im Essen, und ausserdem harmoniert der nicht so rund mit den Pilzen. Dann werden die Farben nicht so intensiv. Hast du mir allenfalls ein gutes Rezept?

Benutzeravatar
mariposa_1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 954
Registriert: Di 21. Jun 2016, 06:40
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von mariposa_1 » Di 22. Jan 2019, 19:48

Yoghurt hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 19:40
@Desroches
Wie machst du deine Pilzli denn? Ich habe sie bisher immer mit einer kleinen Flasche Grappa abgelöscht bei der Rahmsauce fürs Geschnetzelte. Neulich hat mich aber die Lehrerin angesprochen, sie hätte bei unserem Sohn Alkoholgeruch im Atem bemerkt. Ich habe ihr natürlich sofort versichert, dass ich mir das überhaupt nicht vorstellen kann. Weisswein will ich nicht nehmen, das gibt zuviel Säure im Essen, und ausserdem harmoniert der nicht so rund mit den Pilzen. Dann werden die Farben nicht so intensiv. Hast du mir allenfalls ein gutes Rezept?
Also mein Sohn verschmäht die Pilzli leider. Wir geben ihm darum LSD. Das wirkt ähnlich, kann aber in Tropfenform verabreicht werden. Ich benutze dafür einfach das Vitamin D Fläschchen.
Wir möchten darauf auf keinen Fall verzichten, denn es scheint mir sehr wichtig, dass sein Bewusstsein schon von klein auf erweitert wird.
chline buddha 2017 ♡

Yoghurt
Senior Member
Beiträge: 709
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: Meine Kinder wollen nicht mehr draussen rauchen!!

Beitrag von Yoghurt » Di 22. Jan 2019, 20:24

@mariposa
Mein Sohn liebt die Pilze, so dass wir eigentlich nicht darauf verzichten wollen. Ich vermute sehr stark, dass die Lehrerin einfach neidisch auf meinen Sohn ist und darum versucht, ihm irgendwas anzuhängen. Sie malt einfache Aquarelle und bildet sich ein, eine Künstlerin zu sein. Stellt ihre sogenannten Bilder im Dorfcafé aus und hängt auch noch kleine Preisschildli dran, dass man die Bilder für CHF 250 etc. kaufen kann. Mein Sohn dagegen ist ein künstlerisches Ausnahmetalent und bringt die Farben und Muster, die er mit den Pilzli sieht, 1:1 künstlerisch zum Ausdruck. Ihr solltet mal sehen, wie perfekt er die Farben aus den Spraydosen mischt! Das schafft kein anderer Vierjähriger! Und als wahrer Künstler hat er es nicht nötig, Geld für seine Werke zu verlangen. Er stellt seine Kunst der Öffentlichkeit frei zur Verfügung. Ein echter Künstler halt, so wie Banksy! Ein Werk hat er direkt in das Café neben und über die Aquarelle der Lehrerin gesprayt. Um sich selbst nicht in den Vordergrund zu drängen, sondern nur sein Werk sprechen zu lassen, hat er das in der Nacht nach Ladenschluss gemacht. Die Lehrerin war extrem beleidigt, weil ihr Gekleckse unter dem Werk meines Sohnes natürlich wie Schrott aussah. Es ist eben hart, mit der Realität konfrontiert zu werden!

Gibt LSD denn das gleiche Resultat wie die Pilze? Es wäre sehr schade, wenn das Talent meines Sohnes durch die falsche Substanz leiden würde! Wenn die Farben gleich intensiv wären, einfach nur anders, wäre das, denke ich, ok. Dann könnte mein Sohn seinen Stil ausbauen.

Gesperrt