Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2000
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Stella* » So 11. Nov 2018, 19:40

Ich eröffne mal einen neuen Teil für diese Thema. Freue mich auf den gemeinsamen Austausch.

Soll ich wieder die gleiche Startseite übernehmen wie bei Teil 3?
Bild

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2000
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Stella* » So 11. Nov 2018, 19:45

Wir schmieden bereits Pläne für's nächste Jahr.

Habt ihr Tipps, wohin wir an Ostern und den verlängerten Wochenenden gehen könnten? Idealerweise Fahrzeit von Luzern ca. 2-3 Stunden. Wegen dem Stau kommt das Tessin nicht in Frage.

Zudem suchen wir noch einen Campingplatz für unsere nächsten Sommerferien. Fahrzeit ca. 3-5 Stunden. Idealerweise an einem See mit Bademöglichkeit.

Auf dem Camping sollten Hunde erlaubt sein und sie sollten auch dort baden können. Wir mögen eher kleinere Campingplätze.

Vielen Dank. 😀
Bild

Buebemami2
Junior Member
Beiträge: 94
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 19:41

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Buebemami2 » So 11. Nov 2018, 20:14

Uns gefällt der Camping Hüttenberg sehr gut, bei Eschenz nähe Stein am Rhein.

Benutzeravatar
ängeli 89
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: Di 18. Okt 2011, 08:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: SZ

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von ängeli 89 » So 11. Nov 2018, 20:29

Oh cool döff ich au i üchi gruppä cho? Mier hend en wohnwagä!
Bild



*STÄRNDLI* MIER WÄRDID DICH NIE VERGÄSSE DU BLIIBSCH IMMER II ÜSEM HÄRZ! (25.09.2011)

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2000
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Stella* » Mo 12. Nov 2018, 11:41

@Buebemami
Danke vielmals. Dieser Platz sieht sehr schön aus. Den werde ich auf meine Auswahlliste nehmen.

@Ängeli
Ja, sicher. :D Würde es allerdings schätzen, wenn du Schriftsprache schreibst. :wink: Mundartbeiträge überlese ich jeweils...
Seid ihr regelmässig mit dem WoWa unterwegs? Was habt ihr für ein Modell?

@Caravan-Forum.ch
Ist jemand von euch dort dabei? Ich wollte mich registrieren und erhalte immer eine Fehlermeldung mit der Aufforderung, mich beim Board Administrator zu melden. Leider ist dies nicht möglich, weil auf der Webseite nirgends eine Mail-Adresse angegeben ist. Kann mir ev. jemand von euch weiterhelfen?
Bild

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1550
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Finchen » Mo 12. Nov 2018, 12:47

Wir waren in Sommer auf der Rückreise aus Slowenien am Lago Iseo auf dem Camping Covelo. Direkt am See, viele Hunde. Etwas außerhalb von Iseo, aber zu Fuß oder mit dem Velo trotzdem gut erreichbar...
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2000
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Stella* » Mi 9. Jan 2019, 10:01

Wir suchen einen Campingplatz für unsere Sommerferien und haben uns ein paar Kriterien dazu überlegt.
- Der Campingplatz sollte nicht riesig sein, damit wir unseren Sohn auch mal allein rumziehen lassen können (max. ca. 100 Stellplätze).
- Idealerweise an einem See oder einem Gewässer, wo wir und unser Hund baden können.
- Ein Pool mit grosser Rutsche wäre ein tolles Extra (aber nicht zwingend nötig).
- Ort: DE/FR Fahrzeit ab Grenze Basel/Waldshut max. 4 h.
- Weil es unsere erste Reise mit unserem 8 m-Wohnwagen ist, sollte die Zufahrt zum Campingplatz relativ "einfach" sein, dh nicht allzu schmale/enge Strassen.

Herzlichen Dank für eure Tipps. :D
Bild

bätschi
Member
Beiträge: 172
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 20:43

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von bätschi » Do 24. Jan 2019, 20:04

Camping Münstertal Schwarzwald , Camping Aaregg Brienz ,Camping Hegau Campingplatz Oberrhein

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1779
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von carina2407 » Mo 4. Feb 2019, 08:14

Hallo ihr Lieben

Darf ich mal reinschleichen? Wir waren grad im Skiurlaub mit dem Wohnwagen und ich habe zum ersten mal im Wohnwagen gekocht auf dem Gasherd, bisher habe ich mich das nur draussen getraut. Problem: Unsere Campingpfannen sind für diesen Herd irgendwie nicht geeignet, sind zu breit, und es dauerte ewig bis das Nudelwasser kochte, bisher dachte ich immer das sei normal, weil draussen der Wind reinbläst, aber das das drinnen noch länger dauert hätte ich nicht gedacht. Nun ich denke es ist Zeit für neue Campingtöpfe, hat mir da jemand einen guten Tip? Schmal aber doch mit ordentlichem Fassungsvermögen, und schneller Wärmeleitung über den Gasbrenner? Unsere haben wir damals übernommen als wir unseren ersten Wohnwagen gekauft haben, ich will einfach keinen Mist kaufen.
2007 Schliefer
2010 Diva

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2000
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Stella* » Fr 8. Mär 2019, 08:50

bätschi hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 20:04
Camping Münstertal Schwarzwald , Camping Aaregg Brienz ,Camping Hegau Campingplatz Oberrhein
Habe gerade realisiert, dass ich mich gar nie bei dir bedankt habe - sorry! :oops: DANKE VIELMALS. :D :D Habe alle angeschaut und finde alle super. Könnte mir gut vorstellen, dass wir 2 davon dieses Jahr besuchen werden. :D

@carina
Wir haben in unserer Ferienwohnung einen Gasherd und ich habe dort auch immer das Gefühl, es dauert ewig, bis das Wasser kocht. Bin also nicht sicher, ob es wirklich an deinen Pfannen liegt. :wink: Wäre allenfalls ein Wasserkocher eine Alternative? Damit hättest du sehr schnell heisses Wasser.
Bild

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2930
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 21:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Minchen » Fr 8. Mär 2019, 13:25

Hallo zäme

Spanien
Wir fahren diesen Herbst sicher wieder nach Spanien. Mir ist aufgefallen, dass den Leuten in Spanien scheinbar völlig egal ist, wenn alles von den Hunden verkotet ist. Egal ob am Strand oder auf dem Campingplatz (gefühlt waren dort teilweise mehr Hunde auf dem Platz als Menschen). Das hat mich schon etwas gestört. Der Platz wäre supertoll, auch wenn er in die Jahre gekommen: Camping Gavina.
Deshalb überlege ich, dass wir uns einen Platz suchen, wo Hunde verboten sind. Ich mag nicht wieder mehrmals Badetüechli waschen, weil man's versehentlich in ein Gagi gelegt hat. Finde das extrem widerlich.

Kochen
Ich koch draussen (wir machen dann Camping, wenn man's draussen noch gut aushält *g* ). Ich kenn mich zwar nicht aus, aber hat ein Gasherd nicht generell weniger Leistung als z.B. ein Ceranfeld? Die Wärmeverteilung ist doch ganz anders, oder?
Bei mir gelingt das Essen in den Ferien irgendwie immer viel besser als daheim. Also.. es schmeckt immer viel viel besser. :mrgreen: Mein Mann schwärmt immer noch von den Spanien-Omletten.
Da mein Mann immer in den Herbstferien Geburi hat, habe ich letztes Jahr auf dem Grasgrill einen Kuchen 'gebacken'. Ging gut und war fein. ;)
Bild

Tenaya
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Aug 2017, 11:40

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Tenaya » So 9. Jun 2019, 13:00

Hallo zusammen
Bin neu hier. Habe jetzt nicht alles durchgeblättert. Frage lieber gleich:
Wir fahren in den Sommerferien anfangs Juli nach Dänemark. Wir kennen das Land noch gar nicht. Wir sind mit einem Camper (einfach umgebauter Lieferwagen) unterwegs. Wir sind eine Familie von 2 Erwachsenen und 2 Kinder (10 und 13 Jahre).

Wir möchten einfach mal drauflos fahren. Keine Campings reservieren. Aber ist das in den Sommerferien eine gute Idee? Hat jemand Erfahrungen oder Tipps?

Kommt man im Legoland in einem Tag durch? Oder besser zwei Tage?

Was wir sehen/machen möchten: toller Leuchtturm, ganz im Norden wo Nord- und Ostsee sich treffen, toller Strand, fischen, Legoland

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2000
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Stella* » Di 11. Jun 2019, 06:42

Hallo Tenaya

Ich weiss nicht, wie es in Dänemark ist. Wir hatten im Januar/Februar einen Platz in Deutschland gesucht und fanden es sehr schwierig, etwas zu finden.

Wir waren 2 Tage im Legoland und fanden es ideal. An einem Tag hatten wir den Express Pass https://www.legoland.de/ticket/express-pass/ Dieser ist wirklich empfehlenswert, weil man nicht so lang anstehen muss.
Bild

Benutzeravatar
lafourmi
Senior Member
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 11:28
Geschlecht: weiblich

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von lafourmi » Di 11. Jun 2019, 17:20

Liebe Tenaya

Alle Deine Fragen kann ich nicht beantworten. Wir waren bereits zweimal in Dänemark, allerdings jeweils in einem Ferienhaus.

Wir waren auf der Insel Röm, hier hat es auch einen Campingplatz. Ob man reservieren muss, weiss ich nicht. Der Strand dort ist fantastisch.

Ein Ausflug ist sicherlich die Insel Mandö wert, die mit dem Auto nur über einen Schotterdamm bei Niedrigwasser erreichbar ist. Fast ein kleines Abendteuer!

Ein Tag Legoland hat uns persönlich gereicht. Wir hatten keine Express-Karte und ich empfand den Park als nicht sehr voll, wir mussten nirgends lange anstehen. Das war jedoch schon im Juli 2013.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit mehr DK-Camping-Erfahrung! Ansonsten Campingplätze direkt anfragen, wie es mit der Auslastung in den Sommerferien aussieht. Euch einen schönen Urlaub!

LG lafourmi
Bohne 2010
Bubi 2012
Bengele 2015

vancouver
Member
Beiträge: 121
Registriert: So 12. Aug 2012, 21:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von vancouver » Di 11. Jun 2019, 18:54

Wir waren vor 3 Jahren ( im Juli) in Dänemark, jedoch nur auf der Durchreise. Wir waren auf 2 Campingplätzen und haben beide nicht reserviert. Auf beiden hatten wir problemlos Platz. Weiss aber nicht, ob das normal ist.

cire
Junior Member
Beiträge: 77
Registriert: Di 27. Feb 2007, 18:10
Wohnort: TG

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von cire » Mi 12. Jun 2019, 08:27

Legoland in den Sommerferien, sehr lange Wartezeit. Bis zu 90 Minuten.... Dann braucht es eher 2 Tage, oder eben den Expresspass...
grosser 2008
kleiner 2006

Maierisli
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Do 17. Mai 2007, 21:57

Re: Wohnwägeler und Womo-Verrückte Teil 4

Beitrag von Maierisli » Mi 12. Jun 2019, 10:53

Wir waren letzten Sommer im Legoland. 1 Tag hat gereicht. Aber ehrlich gesagt, waren wir etwas enttäuscht. Ich empfand viele Bahnen als schon etwas in die Jahre gekommen. Wir waren in Hennestrand. Dort hat es einen tollen Campingplatz.

Antworten