Schnälli Geburt im Geburtshuus - schwyzerdütsch

Teilt Eure Erfahrungen!

Moderator: Phönix

Antworten
mamalani
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 18. Aug 2020, 23:25
Geschlecht: weiblich

Schnälli Geburt im Geburtshuus - schwyzerdütsch

Beitrag von mamalani »

An däm Mittwochobe im August, wo ich di Papi mit eme Sesamkörnli indr Hand und de Wort: „Ich ha öpis für di… Nei, es isch kei Chilisömli füre Garte… es isch unsers!“ begrüesst ha, het sich unsers Läbe veränderet. Denn du, chlini Leana Malina, bisch unterwägs gsi. D Überraschig isch gross gsi und d Vorfreud gli no viel grösser. Ich has gliebt, schwanger z sii, bis zur aller letzte Minute, mit allem wo drzue ghört: dr ersti Ultraschall, all unseri Liebste ihzweihe und drbi so viel Freudeträne z verdrugge. Ok, zuegäh, uf die unglaublichi Müedigkeit und d Übelkeit in de erste Wuche hätti chönne verzichte. Ich ha mi über jede Millimeter Buchumfang meh gfreut, und gli scho hani di gspürt, du chline Zappelfrosch mit Gluggsi. D Vorfreud uf unsere Boas – das isch nämli scho ganz bald di Spitzname gsi und es sind übrigens au fast alli überzügt gsi, du sigsch e Bueb - isch mit jedem Tag gwachse & di Papi und ich händ jedi Sekunde Zweisamkeit gnosse und d Zyt produktiv gnutzt: mir händ e Huus kauft für di. E Huus ufem Land, wo du ufwachse chasch, wie es Hippiemeitli.

D Schwanngerschaft isch probelmlos gsi und sogar in de letzte Wuche han ich mich pudelwohl gfühlt, nit emol die schloflose Stunde indr Nacht händ mi gstört. Am Donnstigobe, em 16. April 2020, hämmer beschlosse, d Sunne z gniesse und mit unserem VW-Büssli e Usflügli z mache. Bi dr Ruine Gilgeberg händ (alkoholfrei für mi) ahgstosse, picknickt und endli no dr Geburtsplan ahgfange z schriebe. Es isch e wunderschöne Obe gsi und ich ha gmerkt, wie sich öpis tuet. Ich ha s Gfühl ka, i verlier ganz wenig Fruchtwasser. D Nora, unseri Hebamme, het denn gmeint, mir sölle abwarte und uns morn melde. In dr Nacht bini 4 Stund mit Ruggeschmerze und eme harte Buuch wach gsi, aber ha immerhin d Zyt gnutzt, dr Geburtsplan fertig z schriebe und no Himbeerblättertee z trinke. Nach 2 Stund Schlof bini denn aber am 7ni wieder wach gsi und jetzt hani d Wehe ganz fin afo gspüre.

Nach eme Zmorge, eme Schlöfli (währenddäm di Papi unsers Büssli nit ahkriegt het und in weiser Vorahnig zu dim Grossmami dr Toyota isch go hole und go Snacks für d Geburt kaufe) und eme Zmittag sind mir am Nomitag denn zur Kontrolle ins Geburtshuus TagMond uf Prattele gfahre. Fazit: kei Fruchtwasser, Muttermund 1cm göffnet, Latenzphase. Also fahre mir wieder heim und ich ha dr Nora ihri Wort Ernst gno: „Nadja, du bisch indr Latenzphase, die cha e Wiili goh. Nimm d Wehe nit z Ernst, du merksch denn scho, wenn sie stärker wärde & du nüm chasch rede während de Wehe. Wenn das zwei Stund so isch, denn chasch ins Geburtshuus cho.“

Guet, mir sölls Rächt si, ich hätt au nüt drgege, wenns noni grad sowiit isch und dr Buuch no chli würd wachse, so gross isch es schliesslich gar noni. Di Papi und ich händ no gmüetlich z Vieri gässe, ich ha es langs heisses Bad gno und denn am 19:30 Uhr hoch motiviert ahgfange, e grosses sri lankanischs zNachtässe z choche: Kokosroti, Ananascurry, Dhal und Sambol. Irgendwie isch mir das mega wichtig gsi in dem Moment. Drbi hani sogar no mit dr Nicole, dim Gotti, telefoniert. Ich ha die ganzi Zyt über eher unregelmässigi Wehe ka, woni ganz guet ha chönne veratme. Um die halbi Nüni hani denn aber nüm möge und so het di Papi witter kocht und ich ha mi usgrueht. Kurz bevor s Ässe denn am 21:00 Uhr parat gsi isch, hani gmerkt, dass d Wehe regelmässig und stärker wärde. Mir händ s Ässe sehr gnosse zämä und ich bi drnoch ins Bett, woni mit de Hypnobirthing Trace d Wehe verschnuft ha.
Kurz vor 22:00 sind d Wehe immer stärker worde und di Papi isch e Moment zu mir und het mr während de Wehe dr unteri Rugge ghebt, das het sehr guet do. Er het denn alles parat gmacht und ich weiss no, wieni dänkt ha: „Wieso macht er jetzt scho alles parat, mir händ jo no Zyt, das wird scho nit so schnell goh…“
Wo d Wehe um die 22:30 denn scho all drei Minute cho sind, händ mir d Nora informiert und uns welle ufe Weg mache. Während di Papi alles parat gmacht het, hets bi mir binere Wehe plötzlich ploppt: s Fruchtwasser isch platzt. Ich bi mit dr wasserdichte Unterlag irgendwie ufs WC gloffe, dr Papi het hinter mir nocheputzt und mit de Teststreifli, wo mr vo dr Nora becho händ, untersuecht, obs Fruchtwasser isch. Er chunnt völlig begeisteret zu mir und seit: „Schatz, es isch Fruchtwasser!“ Ich hogg zitterend ufem WC, wo sich alles entleert und ha plötzlich die ersti Presswehe und dänk nur: „… dass das Fruchtwasser isch, isch mr scho lang klar!“

Irgendwie schaffis zrugg ins Bett, erklär dim Papi, dassi muess presse und er lüttet völlig schockiert dr Nora ah:

Er: „Nora, d Nadja liegt uf em Bett, zitteret am ganze Körper und will presse. Isch das normal?

Nora: „Ohje.. kriegsch se irgendwie ins Auto? Ich ha kei Usrüstig füre Huusgeburt! Und sag ihre, sie dörf nit presse!

Alles klar. Dr Weg ins Auto – Gott sei Dank dr Toyota und nit s alte VW-Büssli mit leerer Batterie! – isch erstuunlicherwiis sehr agähm gsi und so sind mir am 23:20 Uhr los – über roti Ample verbi andr Baustell, bi dr Autobahnihfahrt hani e Presswehe. Denn mit 160kkm/h uf dr Autobahn, plötzlich e Umleitig. Toll, die Baustelle. Negsti Presswehe. Ich denk e kurze Moment: „Wieso gömmer nit eifach ins Bethesda, das wär nöcher!“ Aber viel Zyt zum dänke bliebt sowieso nit. Ich krall mich an Autositz und irgendwenn au no an dim Papi fest, dä isch hochkonzentriert und schnuft ganz luut für mi. Das hilft. Verbi am Aquabasilea – Presswehe. Dr Nora ihri Ahwiisig,nit z presse, klappt natürli nit, denn sone Urgewalt cha me eifach nit unterdrucke. Endlich, nach 20 Minute Autofahrt chömme mir vorem Geburtshuus a.
Ich hüpf sofort usem Auto & lauf völlig überforderet ihne: „Nora, was muessi mache?“ Sie: „Alles guet, du bisch jetzt do. Du darfsch di mol uszieh und ich untersuech di.“

Während d Nora mich also untersuecht und ich e witteri Presswehe ha, dänk ich nur: „Wenn sie jetzt seit, dass ich nonig 10cm offe bi und nonig darf presse, denn laufi wieder use.“ Zum Glück seit sie kurz druf abe: „Du bisch vollständig offe und darfsch presse. Wenn de no ind Badwanne willsch, muesch jetzt oder indr negste Wehepause ihne, sunst längts dr nüm!“ Also hüpf ich ins Badwanne – ok, es het sicher sehr viel schwerfälliger usgseh, aber so han ichs in Erinnerig.

Mittlerwile isches 23:43 Uhr, di Papi hebt mini rächti Hand. D Nora unterstützt mich vo vorne und d Barbara, d Praktikantin isch links vo mir. So gohts Presswehe für Presswehe witter, am 23:51 gseht me scho dini Höörli usegügsle bi de Wehe. Ich krieg Wasser und Trubezucker, immer genau im richtige Moment. Di Papi schnuft mit mir und ermutigt mich, seit mir, wie guet ich das mach. D Nora meint, ich sölli doch bi de negste Wehe ganz tief töne, das wär no besser. So töne mir beidi bi de nägste Wehe und ich chum mir vor wie e Chueh – aber ich cha nit anderst. Es isch eifach e Urgewalt, e unbeschrieblichs Gfühl, die Kraft vo de Wehe. Ich freu mi sogar in de Wehepause uf die negsti Wehe. Es isch schmerzhaft, aber ebe au sehr kraftvoll und motivierend. Ich berühr dis Köpfli, es rutsch bi jedere Wehe witter abe.

Kurz nach Mitternacht, 00:12 Uhr isch s Crowning. Es folge no e paar Presswehe und am 00:20 Uhr isch s Köpfli dusse. Das isch dr unahgnähmsti Moment, die Wehepause. Aber es goht schnell verbi, denn am 18. April 2020 um 00:21 Uhr chunnsch du uf d Welt!

D Nora dräiht dich unter Wasser ei mol, damit sich d Nabelschnuer ab dim Hals wicklet, hebt dich usem Wasser und ich gseh dich s aller erste Mol. Du bisch voller Käässchmieri, hesch ganz e blaui Huut und mi Boas isch tatsächlich e Meiteli! Ich chas chum glaube, ich ha mir so sehr e Meiteli gwünscht und mir nie richtig chönne vorstelle, e Bueb z kriege. Du bisch do und ich chas chum glaube. Aber ich vergiss nit alles um mi ume, ich bi voll do und überrascht und überwältigt vo dere schnelle Geburt. Die ganze Snacks wo di Papi extra kauft het, die wärde mir erst in de negste Täg im Geburtshuus ässe, nit während de Wehe, für das isch alles viel z schnell gange.

Di Papi, wo gar noni gseh het, dass du e Meiteli bisch, wett jetzt luege. Es isch nämli mi Wunsch gsi, dass er mir das seit, darum sagi nüt, obwohl ich s doch scho weiss. Er versuecht z luege, was aber schwierig isch, denn du liegsch ufem Buuch uf mir. Er frogt ganz schüüch d Hebamme: „Nora, isch s e Meiteli?“ Sie lacht und antwortet: „Ich weiss es nit, ich has nit gseh!“ Sie lüpft dich uf, dr Papi luegt und seit voller Freud: „Es isch e Meiteli… Leana!“

Er seit dä Name, wo au ich grad als ersts im Kopf ka ha, wo ich dich s erste Mol gseh ha. Mir händ nämlich no gar kei Name bestumme , sondern händ no Malina, Ella und Norina zur Uswahl ka. Schlussendlich entscheide mir uns erst am nägste Nomitag definitiv und informiere so am frühe Morge und Mittag die erste Familiemitglieder und Fründe mit de Wort: „Unsers Baby isch uf dr Welt! Es isch e Meiteli und es het no kei Name!“ Mir entscheide uns denn no für Malina als 2. Name. Das söll dich mit dine beide Grossmamis, de Marianne und de Lina verbinde und die beide tolle Fraue ehre.

Mir verbringe no e bitz Zyt mit kuschle indr Badwanne, bevor di Papi denn am 00:42 Uhr die uspulsierti Nabelschnuer durchtrennt und mir dir ufs Bett goht go kuschle. Ich gebär no d Plazenta und woni kurz vor de Eins us dr Wanne stieg und euch zwei so ufem Bett gseh kuschle, sagi zu dim Papi: „Wenn mache mir s Negste?“

Leana Malina, das isch dr Afang vo dinere Gschicht und wie du gsehsch, wird sie no lang witter go. Ich hätt mir kei schönere Start ins Läbe für di chönnte wünsche! Mir sind e unglaublich guets Team. Danke, dass ich dis Mami darf si!

Leana Malina
18. April 2020
00:21 Uhr
3660 Gramm
52 cm

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1235
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Schnälli Geburt im Geburtshuus - schwyzerdütsch

Beitrag von Lilyrose »

Schöner Geburtsbericht... Erinnert mich sehr an mini erste Geburt, ebenfalls in einem Geburtshaus.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2727
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Schnälli Geburt im Geburtshuus - schwyzerdütsch

Beitrag von Leela »

Wie schön geschrieben 😊
Toll dass du die Wehen so positiv annehmen konntest!
Mein jüngster kam auch in der Wanne im Geburtshaus zur Welt.
2010, 2013, 2015

Antworten