das perfekte Brot

Antworten
jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5527
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

tin
Vielleicht kannst du mal einen Ausleihen oder jemand hat einen und braucht ihn nicht mehr? Ich weiss, dass es im Brocki immer welche hat. Nur sind die leider im Moment noch zu....

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von greenguapa »

tin hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 10:27 Meine Brote sind zwar lecker, aber gleichen immer ein bisschen einem Fladenbrot.
Wir formen Kugeln, die aber auf dem Backblech irgendwie wie „zerfliessen“..
Schade habe ich keinen Gusseisentopf, sonst würde ich es gerne auch mal ausprobieren..
Falls du in Zürich City wohnst darfst du meinen gerne ausleihen =)
Gilt für alle..ich habe einen gekauft und teile diesen mit meinen Nachbar & Freunden.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5527
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

greenguapa hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 11:55
tin hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 10:27 Meine Brote sind zwar lecker, aber gleichen immer ein bisschen einem Fladenbrot.
Wir formen Kugeln, die aber auf dem Backblech irgendwie wie „zerfliessen“..
Schade habe ich keinen Gusseisentopf, sonst würde ich es gerne auch mal ausprobieren..
Falls du in Zürich City wohnst darfst du meinen gerne ausleihen =)
Gilt für alle..ich habe einen gekauft und teile diesen mit meinen Nachbar & Freunden.
Das finde ich cool von dir!

tin
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: So 13. Jun 2010, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von tin »

greenguapa hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 11:55
tin hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 10:27 Meine Brote sind zwar lecker, aber gleichen immer ein bisschen einem Fladenbrot.
Wir formen Kugeln, die aber auf dem Backblech irgendwie wie „zerfliessen“..
Schade habe ich keinen Gusseisentopf, sonst würde ich es gerne auch mal ausprobieren..
Falls du in Zürich City wohnst darfst du meinen gerne ausleihen =)
Gilt für alle..ich habe einen gekauft und teile diesen mit meinen Nachbar & Freunden.
Super nett von Dir.
Wohne leider zu weit weg von die (knapp 100 km Nordwest.. ) Essen wir halt Fladenbrot :mrgreen:

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1873
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Finchen »

Versuch es sonst mal in einer Cake-Form oder halt auch in einer normalen runden Kuchenform. Nicht so fein wie Gusseisen von der Kruste, aber sonst auch nicht schlecht.
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Goldberry
Member
Beiträge: 141
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 17:31
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Goldberry »

Ich backe mein Brot auch in einer Cake-Form, mit Backtrennpapier ausgekleidet wie wenn ich einen Cake mache. Für die letzten 10 Minuten nehme ich es aus der Form und backe es auf dem Gitter fertig. Ich warte auf eine Aktion für einen Gusseisenbräter, das wäre dann ein neues Brot-Level für mich.

tin
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: So 13. Jun 2010, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von tin »

5erpack hat geschrieben: Di 14. Apr 2020, 23:20 Ich hab ein Rezept für sehr weiche brötli.
Meine Kinder lieben diese weichen Brötchen extrem am morgen Tisch.
Das für diejenigen die mal was anderes als knuspriges Brot möchten.

500 Gram Mehl
1/2 Esslöffel Salz mit dem Mehl vermengen
300 ml warmes Wasser mit 1 Päckchen trockenhefe und einem EL Zucker vermischen und kurz stehen lassen
5 El Olivenöl mit dem Mehl vermischen
Nun die Flüssigkeit ins Mehl gut einkneten( ich lasse die Maschine etwa 10 min laufen).

Den Teig von Hand nochmal gut durchkneten.
Eine gratinform mit viel Butter bestreichen und zwar bis zum Rand hoch und wirklich genügend Butter nehmen!
Den Teig nun in etwa 6-8 gleich grosse Stücke teilen.
Die teiglinge nun zu einem Ball gut formen und mit etwas Abstand zueinander in die gratinform legen.
Ein feuchtes Tuch darüber und eine Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 200 grad heizen und die Gratinform einfach reinschieben( Tuch wegnehmen nicht vergessen).
Etwa 20-25 min bei umläuft backen bis die Brötchen oben schön braun sind.
Aus dem Ofen nehmen.
Nun kann man zweierlei machen. Entweder man kühlt es in der Grafikformate ( ja klar, Grafikformate :lol: ich meine Gratin Form )aus, oder man legt die Brötchen auf ein Gitter. Ich lege auf jeden Fall immer ein Handtuch darüber zum auskühlen!
Die Brötchen kleben aneinander und wir lieben es, sie voneinander zu trennen und dann zu essen.
Man kann auch lustige wabenformen damit backen.

Versucht es mal.

Liebe 5erPack
Mich würde interessieren wie gross in etwa so eine Gratinform sein sollte..

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2204
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von 5erpack »

Tin, ganz normal gross.
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

tin
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: So 13. Jun 2010, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von tin »

5erpack hat geschrieben: So 19. Apr 2020, 00:22 Tin, ganz normal gross.
Habe eine normale gläserne (reicht für etwa 4 Personen bei Aufläufen) und eine normale metalige (reicht für gut 6 Personen oder etwas mehr)
Naja. Kommt wahrscheinlich nicht so drauf an..
Ich probiere es mal aus

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2204
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von 5erpack »

Tin nimm die für 4 Personen und Versuch es zuerst mit dieser. Wenn du 500 Gramm nimmst!
Wenn du mehr machst, brauchst du die grössere. Die Brötchen „ wachsen“ in die Höhe. Sieht Mega lustig aus, wenn man die teiglinge versetzt setzt.
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

Goldberry
Member
Beiträge: 141
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 17:31
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Goldberry »

5erpack hat geschrieben: Di 14. Apr 2020, 23:20 Ich hab ein Rezept für sehr weiche brötli.
Meine Kinder lieben diese weichen Brötchen extrem am morgen Tisch.
Das für diejenigen die mal was anderes als knuspriges Brot möchten.

500 Gram Mehl
1/2 Esslöffel Salz mit dem Mehl vermengen
300 ml warmes Wasser mit 1 Päckchen trockenhefe und einem EL Zucker vermischen und kurz stehen lassen
5 El Olivenöl mit dem Mehl vermischen
Nun die Flüssigkeit ins Mehl gut einkneten( ich lasse die Maschine etwa 10 min laufen).

Den Teig von Hand nochmal gut durchkneten.
Eine gratinform mit viel Butter bestreichen und zwar bis zum Rand hoch und wirklich genügend Butter nehmen!
Den Teig nun in etwa 6-8 gleich grosse Stücke teilen.
Die teiglinge nun zu einem Ball gut formen und mit etwas Abstand zueinander in die gratinform legen.
Ein feuchtes Tuch darüber und eine Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 200 grad heizen und die Gratinform einfach reinschieben( Tuch wegnehmen nicht vergessen).
Etwa 20-25 min bei umläuft backen bis die Brötchen oben schön braun sind.
Aus dem Ofen nehmen.
Nun kann man zweierlei machen. Entweder man kühlt es in der Grafikformate ( ja klar, Grafikformate :lol: ich meine Gratin Form )aus, oder man legt die Brötchen auf ein Gitter. Ich lege auf jeden Fall immer ein Handtuch darüber zum auskühlen!
Die Brötchen kleben aneinander und wir lieben es, sie voneinander zu trennen und dann zu essen.
Man kann auch lustige wabenformen damit backen.

Versucht es mal.
Ich bin heute um 5 Uhr aufgestanden um den Teig zu machen, bin dann für eine Stunde (oder ein bitzeli mehr) wieder ins Bett, dann gebacken und ich muss sagen... Wunderbar! :D Danke 5erpack für das Rezept, ich habe alles genau nachgemacht, und es ist super herausgekommen! Noch leicht warm zum Zmorge... so lecker! Tochter meinte gerade, das könne ich jederzeit wieder machen.

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2204
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von 5erpack »

Gell das macht süchtig :mrgreen:
Schön das es euch geschmeckt hat!
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

tin
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: So 13. Jun 2010, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von tin »

Ich habe gestern so eines zum zVieri gemacht, auch hier begeisterte Kids..
Vielen Dank 5erPack

tin
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: So 13. Jun 2010, 21:52
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von tin »

Ist es bei euch auch so, dass es tagelang nur Trockenhefe im Supermarkt hat und keine Frische und dann plötzlich haufenweise Hefewürfel, dafür wochenweise keine Trockenhefe?
Grundsätzlich müsste ja bei jedem Rezept Trockenhefe durch Würfel und umgekehrt zu ersetzen sein, oder? Habt ihr es probiert? In welchem Verhältnis? Hat es geklappt?

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2204
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von 5erpack »

Tim ja das klappt. Verhältnis ist ein pack trockenhefe auf 500 Gramm Mehl, aber, wenn frische Hefe im Rezept steht, rühre ich die trockenhefe immer mit etwas Wasser und Zucker an und lasse sie kurz stehen so das sie aufschäumt.
Andersrum ist auch möglich.
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

Benutzeravatar
lani79
Junior Member
Beiträge: 98
Registriert: Do 7. Jan 2010, 15:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Zürich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von lani79 »

Kann mir jemand verraten was einem Päckchen Trockenhefe in Hefewürfel entspricht?!? Ich bekomme hier seit Wochen keine Trockenhefe, nur Hefewürfel.
Beim Cocottebrot habe ich jetzt ca 5g Hefewürfel genommen. Das Ergebnis war super! Aber wie sieht das bei deinen Brötli aus 5erpack? Hast du da Erfahrungen?

Liebe Grüsse
Lani

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2204
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von 5erpack »

Eine Packung trockenhefe entspricht 21 Gramm Hefe
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5527
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

1 Päckli Trockenhefe reicht für 500gr Mehl. Fürs Brot ohne kneten im Gusseisentopf reicht bei mir ein halbes Päckli für 500gr Mehl.
Trockenhefe muss man nicht auflösen, sondern kanns einfach ins Mehl tun.

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1330
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von mysun »

Ich habe heute das Kürbiskern Brot vom Ploetzblog gebacken. Da kein Mehl da habe ich die Kerne einfach im Mörser zerdrückt. Mmh! Kann ich empfehlen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Ondina
Member
Beiträge: 453
Registriert: Do 28. Sep 2006, 10:47

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Ondina »

Danke für den Tipp, @mysun !

Ich habe gestern ein Brot nach diesem Rezept gebacken - es war köstlich!
https://www.foodwerk.ch/herrlich-knuspr ... om-backer/

Antworten