das perfekte Brot

Antworten
Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1326
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von mysun »

Das tönt auch sehr fein. Werde ich ausprobieren!
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Stella* »

Habe heute ein Maisbrot im Gusseisentopf gemacht. Mega fein. 😋
https://marlenessweetthings.ch/2017/10/ ... eisentopf/
Weil ich kein Maismehl hatte, habe ich 450 g Weissmehl und 150 g feine Polenta genommen. Ist sehr empfehlenswert.

Backzeit habe ich wie bei Annabelle gemacht. 230 Grad Ober-/Unterhitze. 30 Min. mit Deckel + 20 Min. ohne.
Bild

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Danke für den Maisbrot tip! Das mache ich, sobald ich Maismehl habe.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Stella* hat geschrieben: Mo 27. Apr 2020, 22:13 Habe heute ein Maisbrot im Gusseisentopf gemacht. Mega fein. 😋
https://marlenessweetthings.ch/2017/10/ ... eisentopf/
Weil ich kein Maismehl hatte, habe ich 450 g Weissmehl und 150 g feine Polenta genommen. Ist sehr empfehlenswert.

Backzeit habe ich wie bei Annabelle gemacht. 230 Grad Ober-/Unterhitze. 30 Min. mit Deckel + 20 Min. ohne.
Ich möchte gerne mal ein süsses Maisbrot mit Rosinen backen. Hast du das auch schon gemacht und hättest sogar ein erprobtes Rezept für mich? :D

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Stella* »

@jupi
Ich habe das Maisbrot mit feiner Polenta gemacht. Für die süsse Variante hätte ich einfach etwas mehr Zucker und Rosinen beigemischt. Weil das ausser mir niemand essen würde, habe ich es weggelassen.
Bild

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Beim normalen Brot gebe ich eben nie Zucker rein. Auch den halben TL nicht.
Beim Maisbrot steht ja auch nur wenig Zucker. Hm, ob 50 gr Zucker und 50 gr Rosinen genug sind?
Ich werde es mal testen.

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2475
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Nineli »

jupi2000 hat geschrieben: Sa 2. Mai 2020, 15:44 Beim normalen Brot gebe ich eben nie Zucker rein. Auch den halben TL nicht.
Beim Maisbrot steht ja auch nur wenig Zucker. Hm, ob 50 gr Zucker und 50 gr Rosinen genug sind?
Ich werde es mal testen.
Ich mache Maisbrot jeweils nach Betty Bossi. Dort sind auf 500 gr Mehl (150 Mais, 350 Weiss) 3 EL Zucker drin (das wären wohl ca. 50 gr, würde ich meinen...) und 75 g Korinthen. Ich finde es nicht wirklich sehr süss mit den 3 EL Zucker.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Nineli hat geschrieben: Sa 2. Mai 2020, 17:26
jupi2000 hat geschrieben: Sa 2. Mai 2020, 15:44 Beim normalen Brot gebe ich eben nie Zucker rein. Auch den halben TL nicht.
Beim Maisbrot steht ja auch nur wenig Zucker. Hm, ob 50 gr Zucker und 50 gr Rosinen genug sind?
Ich werde es mal testen.
Ich mache Maisbrot jeweils nach Betty Bossi. Dort sind auf 500 gr Mehl (150 Mais, 350 Weiss) 3 EL Zucker drin (das wären wohl ca. 50 gr, würde ich meinen...) und 75 g Korinthen. Ich finde es nicht wirklich sehr süss mit den 3 EL Zucker.
Danke nineli! Jetzt habe ich für morgen ein Maisbrot ohne Zucker angerührt. Es ist mit 150gr feiner Polenta und 450gr Halbweissmehl so wie von stella geschrieben.
Das nächste Brot wird dann süss, eben mit ca 50gr Zucker. Vielleicht auch mehr...muss dann kurz mal googeln ob ich was vergleichbares finde. Ich freue mich jetzt erst mal auf das Maisbrot im Topf von morgen!

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Das Maisbrot ist übrigens absolut empfehlenswert!

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Stella* »

jupi2000 hat geschrieben: So 3. Mai 2020, 10:27 Das Maisbrot ist übrigens absolut empfehlenswert!
Es freut mich, dass es euch auch schmeckt. :D
Bild

Yoghurt
Vielschreiberin
Beiträge: 1136
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Yoghurt »

Heute abend habe ich den nächsten Brotteig angesetzt und habe mich schon richtig darauf gefreut, morgen das Brot zu backen. Und als ich noch einmal genau hinschaute, entdeckte ich die Hefe neben der Schüssel mit dem Teig... :roll: Die Hefe habe ich noch unter den Teig geknetet. Schlimmer kann es ja nun nicht mehr werden! Ich versuche, das ganze hoch erhobenen Hauptes als ein Kochexperiment zu betrachten...

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Stella* »

@,Yoghurt
:lol: :lol: :lol: Zum Glück hast du die Hefe rechtzeitig gesehen und nicht erst morgen früh... :lol: :lol: :lol:
Bild

kelly
Junior Member
Beiträge: 76
Registriert: So 26. Mär 2017, 14:50
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von kelly »

Ich hab mal eine Frage; jemand hat das annabelle-cocotte-brot empfohlen. Habe das jetzt auch schon 3 mal gemacht und es ist wirklich super. Nur hab ich ein „Problem“; wenn ich den Teig im bemehlten Tuch gehen lassen muss, klebt mir danach immer der Teig am Tuch. Ist das bei sonst noch jemandem? Und habt ihr irgendwelche Tipps oder Alternativen?

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Stella* »

@Kelly
Ich lasse den Teig nur in der Schüssel gehen. Oft vergesse ich, dass ich ihn vor dem Backen mal falten sollte und backe ihn dann halt so. :oops: Wenn ich jedoch dran denke, nehme ich den Teig aus der Schüssel, gebe genügend Mehl in die Schüssel und lege den gefalteten Teig wieder rein. Am Tüechli klebt er, wenn man nicht genug Mehl draufgetan hat.
Bild

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von greenguapa »

kelly hat geschrieben: Di 5. Mai 2020, 16:42 Ich hab mal eine Frage; jemand hat das annabelle-cocotte-brot empfohlen. Habe das jetzt auch schon 3 mal gemacht und es ist wirklich super. Nur hab ich ein „Problem“; wenn ich den Teig im bemehlten Tuch gehen lassen muss, klebt mir danach immer der Teig am Tuch. Ist das bei sonst noch jemandem? Und habt ihr irgendwelche Tipps oder Alternativen?

Ist mir auch immer passiert, trotz viel Mehl am Tuch.
Jetzt nehme ich immer eine Schüssel mit Deckel zum verschliessen. Klappt wunderbar jetzt.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Ich nehme auch kein Tuch. Ich bestreue den Teig vor dem backen mit reichlich Mehl und schwabble den Teig in der Schüssel umher. Herausnehmen kann ich den nicht :oops: ist meiner zu flüssig?! Zusammenfalten geht irgendwie auch nicht. Der ist soo schlabbrig und ultra klebrig.
Ich habe jetzt grad wieder ein Maisbrot angerührt. Es macht süchtig! Und sogar meine Familie lobt das Brot :lol:

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5525
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: das perfekte Brot

Beitrag von jupi2000 »

Yoghurt hat geschrieben: Mo 4. Mai 2020, 20:30 Heute abend habe ich den nächsten Brotteig angesetzt und habe mich schon richtig darauf gefreut, morgen das Brot zu backen. Und als ich noch einmal genau hinschaute, entdeckte ich die Hefe neben der Schüssel mit dem Teig... :roll: Die Hefe habe ich noch unter den Teig geknetet. Schlimmer kann es ja nun nicht mehr werden! Ich versuche, das ganze hoch erhobenen Hauptes als ein Kochexperiment zu betrachten...
Wie hats geklappt mit deinem Brot?

Yoghurt
Vielschreiberin
Beiträge: 1136
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: das perfekte Brot

Beitrag von Yoghurt »

@jupi
Heute abend hat der Teig erste Blasen. Ich glaube, ich lasse ihn einfach noch ein wenig stehen und schaue mal, wie er sich weiter entwickelt. Im schlimmsten Fall wird es ein sehr kompaktes Brot mit Backstein-Qualitäten.

@Cocotte-Brot
Wenn euer Teig so flüssig ist, dass er trotz Mehl am Tuch kleben bleibt, würde ich ein wenig weniger Wasser nehmen. Ich nehme auf 500 g Mehl ca. 320-340 ml Wasser. Und Salz. Und Hefe, wenn ich sie nicht vergesse...

uetliberg
Senior Member
Beiträge: 671
Registriert: So 27. Okt 2013, 19:41

Re: das perfekte Brot

Beitrag von uetliberg »

kelly hat geschrieben: Di 5. Mai 2020, 16:42 Ich hab mal eine Frage; jemand hat das annabelle-cocotte-brot empfohlen. Habe das jetzt auch schon 3 mal gemacht und es ist wirklich super. Nur hab ich ein „Problem“; wenn ich den Teig im bemehlten Tuch gehen lassen muss, klebt mir danach immer der Teig am Tuch. Ist das bei sonst noch jemandem? Und habt ihr irgendwelche Tipps oder Alternativen?
Ich lass ihn zuerst in einer verschlossenen Schüssel gehen, das zweite Mal dann auf einem Backpapier und nicht im Tuch. Anschliessend gebe ich den Teig zusammen mit dem Backpapier in den Bräter und backe es so.

kelly
Junior Member
Beiträge: 76
Registriert: So 26. Mär 2017, 14:50
Geschlecht: weiblich

Re: das perfekte Brot

Beitrag von kelly »

Super, danke für die verschiedenen Vorschläge. Da test ich mich mal durch! :)

Antworten