Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Antworten
Mialania
Senior Member
Beiträge: 891
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Mialania »

Der Titel sagt eigentlich schon alles. Ich würde gerne Brötli, am liebsten Vollkorn oder sonst etwas gesundes vorbereiten, damit ich es tiefkühlen kann. Jeden Tag oder kein oder ein paar Brötli backen macht in unserem Haushalt keinen Sinn. Wir haben immer viele Brotresten, schön für Schafe und Kaninchen, aber es summiert sich.

Hat jemand einen Tipp oder ein gutes Rezept und Ahnung, wie man das am Besten macht und wie lange die haltbar sind, wenn man sie wie aufbewahrt?

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3422
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Stella* »

Müssen es Brötchen sein? Wenn du sie aus dem TK nimmst, müsstest du sie aufbacken, damit sie knusprig werden. Für ein einzelnes Brötchen eine ziemliche Energieverschwendung.

Ich würde ein Brot in Scheiben schneiden und dieses einfrieren. So kannst du einzelne Scheiben auftauen (und ev. toasten).

Unsere Mikrowelle hat eine Backfunktion. Damit backe ich oft Frischbackbrötchen auf.
Bild

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7047
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von sonrie »

wir nehmen einzelne kleine Brötchen jeweils am Vorabend aus dem TK und lassen sie auftauen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Bleistift79 »

ich backe Brot, Brötli, Zöpflu und co. immer ganz normal. Dannach in Zip-Säcklli einfrieren. Am Abend vorher nehm ich aus dem TK was ich brauche. Wenn s vergessen geht, taue ich s in der Micro auf.

Rezepte findest du viele im Internet. Da würd ich ausprobieren.
Such an besten nach Rezepten wo wenig Hefe genutzt wird und der Teig eine lange Gärphase hat. Vollkorn Brot/Brötli immer mit Brühstück arbeiten.
Ich mache ofters Urdinkel halbweiss/urdinkel Vollkorn.
Lg

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Bleistift79 »


Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von ChrisBern »

Ich mache es so wie Bleistift: Brötchen backen, direkt dann im zipbeutel einfrieren, ich taue mit der "defrost-Funktion" in der mikro auf, das schmeckt total fein, wie frisch gebacken. Man kann es auch über Nacht auftauen lassen, aber ich finde es vor allem bei Brötchen viel weniger fein. Bei Brot spielt es keine grosse Rolle ob Mikro oder Luft auftauen.

Mialania
Senior Member
Beiträge: 891
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Mialania »

Bleistift79 hat geschrieben: Sa 23. Jan 2021, 10:06 ich backe Brot, Brötli, Zöpflu und co. immer ganz normal. Dannach in Zip-Säcklli einfrieren. Am Abend vorher nehm ich aus dem TK was ich brauche. Wenn s vergessen geht, taue ich s in der Micro auf.

Rezepte findest du viele im Internet. Da würd ich ausprobieren.
Such an besten nach Rezepten wo wenig Hefe genutzt wird und der Teig eine lange Gärphase hat. Vollkorn Brot/Brötli immer mit Brühstück arbeiten.
Ich mache ofters Urdinkel halbweiss/urdinkel Vollkorn.
Lg
Hab ich das richtig gelesen? Ein Brühstück?

Also, Ihr backt die Brötchen und Brote alle normal fertig und kühlt sie dann?

@stella
Ich habe noch einen kleinen Backofen/Heissluftfritteuse, da könnte ich es relativ schnell aufbacken.

@sonrie und ChrisBern
Also, nur auftauen, nix backen? Sind die dann nicht weich?

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1324
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Zwacki »

Ich backe häufig Brötchen und friere einen Teil davon ein. Nehme sie am Abend vor dem Schlafengehen aus dem Gefrierschrank ohne Aufbacken. Mache ich auch mit anderem Brot oder Zopf so. Gekaufte Brote in Kastenform schneide ich in Stücke, friere sie ein und toaste sie. Aber die lass ich nie lange im Tiefkühler, das gibt sonst Eis.

Ich arbeite auch häufig mit Brühstücken und Dinkelmehl.

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7047
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von sonrie »

nein, die sind nicht weich. Allenfalls kann man sie ja noch 2 min in den Ofen legen wenn mans gern knusprig mag. Allerdings backen wir kein Weissbrot sondern nur Vollkornbrötchen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von ChrisBern »

sonrie hat geschrieben: Sa 23. Jan 2021, 12:11 nein, die sind nicht weich. Allenfalls kann man sie ja noch 2 min in den Ofen legen wenn mans gern knusprig mag. Allerdings backen wir kein Weissbrot sondern nur Vollkornbrötchen.
backe auch Brötchen mit weissmehl und Hefe, das wird auch gut in der mikro, wirklich wie frisch gebacken. Gibt vermutlich Rezepte, wo das besser oder schlechter geht.

Roggen geht nur gut mit Sauerteig. Da meiner im Sommer "gestorben" ist, backe ich gerade total faul mit Hefe und Dinkel oder weizen.

Edit: das Rezept funktioniert super https://www.himmelsglitzerdings.de/2015 ... n.html?m=1

Ist aber nicht gerade gesund, sondern einfach fein. ;-) der Blog hat aber noch andere nette Brot- und Brötchenzepte.

Mialania
Senior Member
Beiträge: 891
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Mialania »

Danke schon mal und wie lange halten die denn so im Tiefkühler?

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Bleistift79 »

Mialania,
ja ich backe alles fertig. Frier dann in Zipper-Säckli ein und nehm am Abend das Säckli aus den TK. Am Morgen ist s aufgetaut.

Dinkel und Vollkorn immer mit Brühstück.
Haltbarkeit in TK: wir sind eine grosse Familie. Pro Tag werden hier 1kg Brot/Brötli gegessen. Teenies lassen grüssen.
Ich backe dementsprechend grosse Mengen, so dass es für 10-14Tage reicht. Meine Küchenmaschine schafft 3kg Teig auf s Mal und in der Gärwanne haben 10kg Teig Platz. 😂

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von ChrisBern »

Wow Bleistift, ich bin beeindruckt! :-)

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Bleistift79 »

ChrisBern,
ich staune auch immer wieder über die Mengen 😂😂.
Es klappt gut. Braucht einfach gute Organisation. Gute Zutaten, Rezepte und helfende Hände. Lg

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5527
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von jupi2000 »

Ich fülle meine TK Schublade auch regelmässig mit kleinen Brötchen, so dass man jederzeit auftauen kann. Meine Familie mags mit ganzen Haselnüssen/ Baumnüssen , Sultaninen und/oder Dörraprikosen.
Aber auch Kastenbrot schon in Scheiben geschnitten, um nachher toasten zu können.

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Hat jemand Erfahrung mit Brötli vorbacken und tiefkühlen?

Beitrag von Bleistift79 »

Toastbrot wird hier auch geliebt. Ich back sie in der Toastbrot-Form. Also mit Deckel 😇

Antworten