Neugeborenenakne

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: sunflyer

Antworten
Augenweide
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 13. Okt 2017, 10:04
Geschlecht: weiblich

Neugeborenenakne

Beitrag von Augenweide » Sa 16. Dez 2017, 12:37

Hallo zusammen,
Seit ca. 10 Tagen hat unser Kleiner (4 Wochen) am ganzen Gesicht Pusteln. Es wird zusehends schlimmer, er sieht langsam aus wie ein Streuselkuchen :cry:
Wir haben nächste Wochen sowieso die 1-Monats-Kontrolle, deshalb hab ich einen Arztbesuch noch versucht herauszuzögern.
Langsam wird es mir aber trotzdem etwas zu schlimm mit all den Bibeli, aber natürlich ist wiedermal Wochenende und ich muss bis mindestens Montags warten, bis ich anrufen kann.
War jemand deswegen schonmal beim Kinderarzt? Was hat er gesagt? Kann man da irgendwas machen?
Bis jetz hab ich einfach täglich ein mal mit lauwarmem Wasser und einem Mikrofasertüechli die betroffene Haut gereinigt, danach hab ich zuerst mit Excipial Kids eingecremt. Das hat aber so grässlich ranzig gerochen, deshalb hab ich nun zu reinem Distelöl gewechselt. Das scheint er gut zu vertragen und es hilft auch, die Rötung etwas zu mindern. Aber die Pickelchen vermehren sich dennoch wie wahnsinnig. Nun ist schon der Hals und die Schultern betroffen...

Was hat bei euren Kleinen geholfen?

Liebe Grüsse
Augenweide

sugus
Member
Beiträge: 403
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:26
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von sugus » Sa 16. Dez 2017, 16:30

mein kleiner hatte das auch, aber wir haben - soweit ich mich erinnere - gar nichts gemacht. stört es dein kind denn? falls nicht braucht er ja keine hilfe im eigentlichen sinn. ich weiss, dass es nicht schön aussieht, aber es ist ein ganz normaler vorgang, der mit hormonveränderungen zu tun hat und von selber wieder weggehen wird. wenn es dein kind nicht stört würde ich auch nicht extra zum arzt, wenn du sowieso eine kontrolle hast nächste woche.
Grosse Bueb: Januar 2013
Chliine Bueb: April 2015

Jamiro
Member
Beiträge: 387
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 10:55
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Jamiro » Sa 16. Dez 2017, 19:01

Wir haben auch nichts gemacht, ausser mit Mandelöl-Salbe eingecremt. (Haben wir aber vor und nach der Babyakne auch gemacht.)

Benutzeravatar
Nea
Senior Member
Beiträge: 653
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 20:11
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Nea » Sa 16. Dez 2017, 21:28

Meine beiden Jungs hatten es auch. Ich habe ab und zu ein bisschen Muttermilch draufgestrichen, sonst nichts. Nach wenigen Wochen war der Spuk vorbei.
Meitli 2011, Bub 2013, Bub 2017

Benutzeravatar
ChrisBern
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von ChrisBern » So 17. Dez 2017, 10:30

Bei uns war Muttermilch auch hilfreich, es trocknet dann ein bisschen an. Ansonsten finde ich die Weledaprodukte sehr gut für die Haut (bis auf die Wind und Wettercreme), die habe ich zwischendurch auch genommen. Hatte den Eindruck, das hilft auch. Gutes Abheilen euch!

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von carina2407 » So 17. Dez 2017, 10:45

Ich weiss noch dass mein Sohn die auch hatte, und ihm fielen am Oberkopf auch kurzfristig mal die Haare aus wegen den Hormonen, sah auch ein wenig komisch aus, hat sich aber schnell wieder eingerenkt. Wegen der Akne habe ich soweit nichts gemacht, nur Ringelblumensalbe draufgesalbt, das hat die Rötung abgeschwächt und nach ein paar Wochen war alles weg. Und dann war er wieder ein richtig süsses hübsches Baby :D , nur Geduld und mach dir keine Sorhen, die Hormone müssen raus, und da kann man nicht viel machen.
Bild Bild


Wenn Du auf alle schönen Dinge des Lebens verzichtest, lebst Du nicht länger, es kommt Dir nur länger vor...

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1013
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Papa68 » So 17. Dez 2017, 20:59

Das hatte unser Sohn auch. Wir haben auch Muttermilch drauf getan. Wurde uns so empfohlen. Ob es geholfen hat, weiss ich nicht. Jedenfalls war nach acht Wochen alles weg.
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

Albatrossa
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: Do 20. Feb 2014, 16:50

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Albatrossa » Mo 18. Dez 2017, 17:10

Hast du schon mit dem Arzt gesprochen? Es könnte auch eine allergische Reaktion sein.

Ansonsten, falls es wirklich Pickelchen sind, würde ich mal Folgendes probieren: Gemahlene weiße Mineralerde (ich nehme die von margilé) - 1 EL auf 1 EL Wasser - anmischen und mit einem Wattestäbchen auf die Pusteln auftragen. 10 Minuten einwirken lassen. Mit einem feuchten Tuch abwischen. Anschließend Ringelölsalbe oder Aloe Vera Gel auftragen zur Pflege. Das ist ganz sanft, sollte aber gut gegen die Pickel helfen.

Benutzeravatar
Nea
Senior Member
Beiträge: 653
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 20:11
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Nea » Mo 18. Dez 2017, 20:35

Also die Pickel "behandeln" wie bei einem Teenie sollte man bestimmt nicht. Die gehen von alleine weg. Bin grad etwas schockiert....
Meitli 2011, Bub 2013, Bub 2017

Firefly2
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 16:34
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Firefly2 » Di 19. Dez 2017, 00:20

Unsere Tochter hat die Pickel auch überall bekommen als sie ca. 3 Wochen alt war. Vor allem im Gesicht war es sehr extrem. Unsere Kinderärztin hat uns geraten gar nichts dagegen zu unternehmen, da diese Neugeborenenakne von alleine wieder verschwindet. So war es dann auch. Ich glaube nach etwa 3-4 Wochen waren die Pickel weg und die Haut wieder weich. Ich habe auch ab und zu ein wenig Muttermilch drauf gemacht. Geholfen hats aber meiner Meinung nach nicht wirklich...Auf keinen Fall würde ich mit irgendwelchen Mittelchen, welche man bei Teenie-/Erwachsenenakne verwendet, behandeln.

Benutzeravatar
Sidi75
Member
Beiträge: 126
Registriert: Mi 18. Mär 2009, 18:42
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Sidi75 » Di 19. Dez 2017, 09:16

Unsere Tochter hatte es auch, wir haben gar nichts gemacht auch auf anraten vom KA.

Benutzeravatar
SoNnEnkÄfEr
Member
Beiträge: 323
Registriert: Do 26. Jan 2017, 20:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im Paradiesli

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von SoNnEnkÄfEr » Mi 20. Dez 2017, 11:43

Liebe Augenweide

Du hast bereits zahlreiche korrekte Antworten/Anweisungen erhalten und auch die Ursache der Neugeborenenakne kennst du sicherlich. Manche Babies triffts halt, andere nicht .. stören tut dies meist nur die Mütter. Du kannst/sollst wirklich nur zwei Dinge befolgen: 1. Haut weiterhin pflegen (Olivenöl eignet sich auch prima !), damit diese schön geschmeidig bleibt. 2. Gelassen bleiben und abwarten.

Etwa zu behandeln mit Mineralerde o.ä. wäre äusserst fahrlässig, geschweige denn an den Pusteln zu manipulieren. Die Haut eines Babys ist 5 Mal dünner, als die eines Erwachsenen und würde dies nur schwer verkraften. Wie kommt man bloss auf solche Ideen .....
Do you think God stays in heaven because he is in fear of what he created ?

Puppe 2010
Sonnenkäfer 2016

Albatrossa
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: Do 20. Feb 2014, 16:50

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Albatrossa » Sa 23. Dez 2017, 17:54

Mein Hinweis war ja: Erstmal schauen was es genau ist und mit dem Arzt klären. Mir ist schon klar, dass Babyhaut nicht das gleiche ist wie eine Teenie-Haut. Aber weiße Mineralerde ist meines Wissens auch für Babyhaut gut geeignet und ist eine sanfte Pflege gerade in so kleinen Mengen, ähnlich wie Babysalben. Wir reden ja hier nicht von einer krassen Anti-Pickel-Maske. Das würde ich natürlich ebenfalls nicht empfehlen.

Wichtigste Frage für mich ist aber immer noch: Handelt es sich nachweislich um Akne oder was hat dein KA gesagt?

werrddy
Junior Member
Beiträge: 83
Registriert: Di 17. Sep 2013, 14:43
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von werrddy » Do 11. Jan 2018, 14:35

Bei meiner Tochter hat es auch schlimm ausgesehen.Verschwindet ohne jegliche Behandlung nach paar Wochen.Meiner Meinung nach je mehr man drauf schmiert, wird es schlimmer

Benutzeravatar
Karin82
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenenakne

Beitrag von Karin82 » Di 23. Jan 2018, 22:01

Von meinen Zwillingen hat auch der Junge Akne im Gesicht. Unsere Kinderärztin hat gesagt, dass wir nichts machen sollen. Keine Salbe, keine Öle etc. Es gehe nach einigen Wochen von alleine weg.

Gruss
* Sternchen 24.12.2016 (ssw 7+2)

Antworten