Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1068
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Cary2000 » Di 14. Mai 2019, 14:01

Hallo miteinander

Wir sind am kommenden Wochenende (sprich in 3 Tagen) zu einem Geburtstag im Schwarzwald eingeladen und mir ist grad gedämmert, dass wir für unseren Kleinen (7 Monate) gar keine ID haben. Irgendwie haben wir das total vergessen :oops: . Weiss jemand, wie das ist: könnte man auch einfach mit dem Geburtsschein reisen? Wir und auch der Grosse haben selbstverständlich gültige Ausweise. Bloss beim Kleinen haben wir total vergessen, dass wir den ja brauchen. Einen Notpass machen lassen erscheint mir etwas übertrieben, das kostet ja mehr wie Pass + ID zusammen.

Freue mich auf eure Erfahrungsberichte.

caorigh
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 12:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Aargau

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von caorigh » Di 14. Mai 2019, 14:40

Eventuell ist die Ausstellung eines sog. Ausflugsscheins möglich.
Hier ein Link zum entsprechenden Abkommen: https://www.admin.ch/opc/de/classified- ... index.html

Um auf Nummer sicher zu gehen, müsstest du bei der Grenzwache anrufen und nachfragen.
Vielleicht ist man auch kulant und macht gar nix. Darauf würde ich mich persönlich aber nicht verlassen.
Bild

jupi2000
Posting Freak
Beiträge: 3362
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von jupi2000 » Di 14. Mai 2019, 15:09

Ich würde den Geburtsschein mitnehmen unds draufan kommen lassen. Meistens wird man ja nicht kontrolliert. Schon gar nicht als Familie.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Drag-Ulj » Di 14. Mai 2019, 15:58

jupi2000 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 15:09
Ich würde den Geburtsschein mitnehmen unds draufan kommen lassen. Meistens wird man ja nicht kontrolliert. Schon gar nicht als Familie.
Würd ich auch so machen.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1968
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Stella* » Di 14. Mai 2019, 16:02

jupi2000 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 15:09
Ich würde den Geburtsschein mitnehmen unds draufan kommen lassen. Meistens wird man ja nicht kontrolliert. Schon gar nicht als Familie.
Ich auch. :D
Bild

Benutzeravatar
Bürste
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 09:38

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Bürste » Di 14. Mai 2019, 18:25

Stella* hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 16:02
jupi2000 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 15:09
Ich würde den Geburtsschein mitnehmen unds draufan kommen lassen. Meistens wird man ja nicht kontrolliert. Schon gar nicht als Familie.
Ich auch. :D

Ebenso. Ich behme dann einfach das familienbüchlein.

Sianlu
Junior Member
Beiträge: 88
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 21:40
Geschlecht: weiblich

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Sianlu » Di 14. Mai 2019, 18:54

Bin mehrmals mit einem Baby nach Deutschland einkaufen gewesen. Ich habe jeweils eine Kopie des Familienbüchleins dabei gehabt. Beim 1. Kind habe ich auf dem Zoll angerufen und der meinte, wenn uns die Deutschen raus lassen (was ja eh NIE ein Problem ist), würden sie uns dann schon wieder rein lassen. Und ein befreundeter Polizist meinte mal, was wollen sie machen? Das Kind wegnehmen? Also wie die anderen schrieben: Geburtsschein/Familienbüchlein mitnehmen und gut ist :-).

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1048
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von mysun » Di 14. Mai 2019, 20:08

Ich würde es auch drauf an kommen lassen und ein anderes Dokument mitnehmen wie beschrieben.

Ich wohne im Dreiländereck und fahre fast täglich über mehrere Grenzübergänge (zwar nicht so oft den Autobahnzoll, da nur ab und zu). Werde seeehr selten kontrolliert. Mein Mann etwas öfter, aber er sieht halt aus wie ein Gangster 8) :wink: . Ich kann die Kontrollen in mehreren Jahren an einer Hand abzählen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1155
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Papa68 » Mi 15. Mai 2019, 13:32

Wir auch. Fahren 1-2 mal wöchentlich rüber und sind in zehn Jahren gerade zweimal kontrolliert worden. Autonummern von nicht angrenzenden Kantonen werden aber öfters kontrolliert, so meine Beobachtung. Kein Dokument für das Kind mitzunehmen ist nicht empfehlenswert, denn dann könnt ihr nicht beweisen, dass es euer Kind ist. Dann könnten die Grenzwächter ev an eine Entführung denken.
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

Benutzeravatar
ChrisBern
Junior Member
Beiträge: 99
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von ChrisBern » Fr 17. Mai 2019, 11:08

Nein, offiziell darf man das nicht. Wir hatten nach der Geburt Probleme, einen Termin bei der Botschaft für den Pass zu bekommen und da wurde uns das sehr sehr deutlich mitgeteilt, dass man nicht nur mit einem geburtsschein eine Grenze passieren darf und wir haben einen Nottermin bekommen (hatten Familienfest).
Richtig ist, dass man quasi nie kontrolliert wird. Wir fahren oft und sind noch nie kontrolliert worden. Insofern kann man es sicherlich riskieren, ich gehe davon aus, es gibt eine Busse, wenn ihr kontrolliert werdet.

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1068
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Cary2000 » Mo 20. Mai 2019, 07:41

Danke für eure Rückmeldungen. Wir habens draufankommen lassen und sind einfach mit der Geburtsurkunde gefahren. Kontrolliert wurden wir nicht. Aber wir machen jetzt sicher mal den Termin für die ID, früher oder später brauchen wir sie ja sowieso.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2644
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Sternli05 » Di 21. Mai 2019, 07:02

Wir wohnen in Grenznähe und dachten auch das es ja kein Problem ist mit unserem 3 Wochen alten Baby schnell rüber zu fahren. Wir hatten das Familienbüchlein dabei. Wir würden prompt kontrolliert und sie haben Mega blöd getan und uns lange warten lassen. Liefen x mal weg um was abzuklären... schlussendlich durften wir rüber. Uns wurde auch gesagt das Familienbüchlein reiche, die Deutschen sahen das anders.

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1068
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Cary2000 » Di 21. Mai 2019, 07:45

Ich war schon drauf gefasst, dass es Diskussionen geben wird, wenn wir erwischt werden. Sind zum Glück durchgekommen. Aber wir haben jetzt eine ID beantragt. Damit ist's erledigt.

Rekiznuh
Junior Member
Beiträge: 77
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 08:13
Geschlecht: weiblich

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Rekiznuh » Mi 22. Mai 2019, 19:46

Ich hab das heute jetzt auch gleich abgeklärt, da wir morgen in den Europapark fahren und für unseren 7 Monate alten Sohn noch keinen Ausweis haben. Wir machen gleich die Kombi mit Pass und ID aber das dauert EWIG - wir haben erst Mitte Juni einen Termin erhalten ...

Habe dann also auf dem Zoll angerufen: Sie hat mir erklärt, dass die Geburtsurkunde eigentlich nur bis 6 Monate gültig ist. Ausreisen bzw. Einreisen in die Schweiz sollte mit der Geburtsurkunde UND der Bestätigung, dass wir einen Termin für die Erstellung der Ausweise haben kein Problem sein. ABER die Einreise nach Deutschland könnte von den deutschen Behörden erschwert werden ohne gültige Dokumente, also hat sie mir dann die Kontaktangaben der deutschen Zollbehörden gegeben.

Der Herr am Telefon da meinte, dass es theoretisch nicht erlaubt sei, ohne gültige Papiere zu reisen. Es sei aber kein "Straftatbestand" sondern eine "Ordnungswiedrigkeit", welche mit 20 Euro gebüsst würde ... Es gäbe noch die Möglichkeit, "prov. Dokumente" auszustellen gleich an der Grenze selber, aber das wäre dann deutlich teurer als die Busse. Er hat mir erklärt, dass dies mit dem Schengenabkommen zu tun habe und und und ...

Damit können wir leben und wir nehmen jetzt halt das Risiko in Kauf, unter Umständen eine Busse verhängt zu bekommen ...

So, jetzt bin ich fertig mit meinem Roman, allen einen schönen Abend! :D

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1068
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Mit Baby ohne ID nach Deutschland?

Beitrag von Cary2000 » Do 23. Mai 2019, 07:47

@Rekiznuh
Das ist ja interessant, wusste ich gar nicht mit den 6 Monaten. Interessant. Wir haben den Termin auch, der ging relativ schnell, aber danach dauert es ja nochmals 10 Tage, bis die Ware kommt.

Antworten