BiGaia-Tropfen

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
Fritzili
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:09
Geschlecht: weiblich

BiGaia-Tropfen

Beitrag von Fritzili » Mo 2. Dez 2019, 09:11

Guten Morgen,
Mein Sohn ist nun 6 Wochen alt und kämpft noch sehr mit seiner Verdauung. Man sieht ihm genau an, wann er etwas für die Windel produziert. Er schreit dann stark, lässt sich zum Glück aber schnell beruhigen. Vor allem nachts benötigt er aber viel Zeit für seinen Stuhlgang und es scheint ihn mehr zu quälen als tagsüber. Hebamme und Kinderärztin sagen beide, dass es in diesem Ausmass für sein Alter normal ist, empfehlen aber beide BiGaia Tropfen, wenn wir finden, dass es notwendig ist.
Hat jemand von euch Erfahrung damit? Hilft es dem Baby wirklich bei der Verdauung oder kann man genau so gut abwarten bis es von alleine besser wird?

poffertjes
Junior Member
Beiträge: 83
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 09:50
Geschlecht: weiblich

Re: BiGaia-Tropfen

Beitrag von poffertjes » Mo 2. Dez 2019, 10:32

Bei uns hats geholfen. Meine Hebamme hat die uns ebenfalls empfohlen und ich habe die Tropfen immer morgens gegeben und er hatte dann viel weniger Probleme mit der Verdauung. Ich würds probieren.

Benutzeravatar
Takichan
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 22:39
Geschlecht: weiblich

Re: BiGaia-Tropfen

Beitrag von Takichan » Mo 2. Dez 2019, 11:26

Bei uns haben sie auch geholfen. Hebamme hat sie uns damals auch empfohlen. Hab sie auch immer morgens gegeben.
7.4.2019 Hello Potato :mrgreen: <3

Ich traue jedem Menschen. Ich traue nur nicht dem Teufel der in jedem steckt.

elanor88
Member
Beiträge: 403
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: BiGaia-Tropfen

Beitrag von elanor88 » Mo 2. Dez 2019, 13:35

Hoi Fritzli,

wird denn dein Baby voll gestillt oder bekommt es Fläschchen mit PuMi? Falls es nur gestillt wird- dann nützen Bigaia-Tropfen nichts, da die MuMi diese Stoffe bereits enthält. Das würde nur nützen, wenn es ab und an (oder immer) den Schoppen mit PuMi kriegt.

sunny_1986
Member
Beiträge: 155
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 10:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Bülach

Re: BiGaia-Tropfen

Beitrag von sunny_1986 » Mo 2. Dez 2019, 13:54

Wir hatten auch Probleme mit Bauchweh vei unserem Kleinen.

In der Verzweiflung haben wir alles ausprobiert. Unter anderem auch Bigaia. Ich muss sagen, dass uch nicht das Gefühl hatte, dass es was brachte.

Abwarten und Geduld haben hat uns am meisten geholfen. Nun ist er 3.5 Monate und das Bauchweh ist sozusagen verschwunden.
Unser Junge: 18.08.2019!

Fritzili
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:09
Geschlecht: weiblich

Re: BiGaia-Tropfen

Beitrag von Fritzili » Mo 2. Dez 2019, 14:31

elanor88 hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 13:35
Hoi Fritzli,

wird denn dein Baby voll gestillt oder bekommt es Fläschchen mit PuMi? Falls es nur gestillt wird- dann nützen Bigaia-Tropfen nichts, da die MuMi diese Stoffe bereits enthält. Das würde nur nützen, wenn es ab und an (oder immer) den Schoppen mit PuMi kriegt.
Er wird voll gestillt

Saheeda
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 19:18
Geschlecht: weiblich

Re: BiGaia-Tropfen

Beitrag von Saheeda » Mo 2. Dez 2019, 19:48

Hast du mal versucht, bei deiner Ernährung zu variieren? Ne Freundin isst selbst einfach mehr Kümmel bzw reibt ihrer Tochter Kümmelöl auf den Bauch,wenn die Kleine Verstopfung hat.
Bild

Antworten