Nächtliche Mahlzeiten abgewöhnen

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1280
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Nächtliche Mahlzeiten abgewöhnen

Beitrag von Papa68 » Mi 12. Feb 2020, 22:57

Auch Erwachsene schlafen nicht durch. Sie wachen auf, schlafen wieder ein und im besten Fall erinnern sie sich morgens nicht mehr daran. Kleine Kinder wachen auch auf, können aber nicht unbedingt alleine wieder einschlafen. Auch nach der Nachthungerphase ist das so. Glücklich jede Mutter, deren Kind alleine wieder einschlafen kann!
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Nächtliche Mahlzeiten abgewöhnen

Beitrag von 5erpack » Do 13. Feb 2020, 07:28

Papa68 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 22:57
Auch Erwachsene schlafen nicht durch. Sie wachen auf, schlafen wieder ein und im besten Fall erinnern sie sich morgens nicht mehr daran. Kleine Kinder wachen auch auf, können aber nicht unbedingt alleine wieder einschlafen. Auch nach der Nachthungerphase ist das so. Glücklich jede Mutter, deren Kind alleine wieder einschlafen kann!
Ich wollte es noch schreiben. Ich wache seit jeher nachts immer mal wieder auf. Muss aufs Klo, trinke Wasser, oder habe halt Hunger. Ich mach das halt alleine, weil erwachsen und so, weist schon, brauch kein Nuggi mehr :mrgreen:
Im übrigen ich bin fast 40 Jahre alt und ich glaube meine Mutter, Schwester, Nachbarn oder sonst wer, interessiert sich nicht die Bohne dafür, ob ich durchschlafen kann :mrgreen:
Im übrigen, meine Mutter hat nach Erziehungsratgeber uns nachts ab sechs Monaten nichts mehr zu trinken gegeben, uns nicht eibschlafbegleitet( sollte man ja angeblich nicht) und hat uns immer ins Bettchen gelegt und auch selten getragen.

Geholfen durchzuschlafen hat es nicht!
Seit ich mich erinnern kann bin ich nachts immer wieder wach gewesen.
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Bleistift79
Member
Beiträge: 363
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Nächtliche Mahlzeiten abgewöhnen

Beitrag von Bleistift79 » Do 13. Feb 2020, 07:40

unsere Kinder haben sich die nächtliche Mahlzeit selbst „ abgewöhnt“. Auf das Durchschlafen hat es bei uns wenig bis kein Einfluss.
Schau Erziehungsratgeber und Bücher ist das Eine, dein Mutterinstinkt das andere.

Chrissie
Senior Member
Beiträge: 679
Registriert: So 28. Feb 2016, 08:46
Geschlecht: weiblich

Re: Nächtliche Mahlzeiten abgewöhnen

Beitrag von Chrissie » Do 13. Feb 2020, 16:09

Wir haben mit ca 1.5 jährig Nachts das (zum Teil alle 2 Stunden) stillen durch 1 Flasche ersetzt und ein paar Monate später auch die Flasche weggelassen. Freiwillig war es nichts, aber es funktionierte ohne grösseren Protest.
Durchschlafen ist auch mit 3 jährig noch Glückssache :)
Junior März 2017
* Juni 2018 (10 SSW)
J April 2019

Buttercup
Member
Beiträge: 171
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 08:56

Re: Nächtliche Mahlzeiten abgewöhnen

Beitrag von Buttercup » Fr 14. Feb 2020, 12:42

Genau so einen Post wollte ich auch machen, getraute mich aber nicht, weil ich weiss, dass es Babys in diesem Alter gibt, die alle 2 Stunden kommen :oops:
Unser Bueb ist 7 Monate und kommt alle 4 Stunden und will Schoppen. (Zwischendurch weint er auch, wenn er Nuggi sucht oder so). Grosser Abendbrei und grösserer Schoppen bringt auch nichts. Mein FA meinte, dass er durch den Tag zuwenig nimmt und daher in der Nacht nicht 7-9 Stunden ohne Mahlzeiten sein kann. Ich soll ihm in der Nacht nur Wasser anbieten, wenn er nach vier Stunden schon wieder Hunger hat. Ich bringe es aber nicht übers Herz, da er noch so klein ist. Obwohl so nach 7 Monaten wieder Mal so 6-8 Stunden am Stück schlafen herrlich wäre. Unsere Tochter war so ein super Durchschläferin :P
...und das beste. Kleiner schläft bei Grossi 8 Stunden ohne Schoppen. 🤷‍♀️🤷‍♀️🤷‍♀️

Antworten