Baby Ernährung KiTa

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
amaia
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 10:50
Geschlecht: weiblich

Baby Ernährung KiTa

Beitrag von amaia »

Hallo zäme

Unsere Tochter ist sechs Monate alt und gerade in der Kita-Eingewöhnung. Sie wird dort drei Tage von 8-14 Uhr sein.
Sie trinkt von der Brust aber nicht vom Schoppen und isst ein wenig Brei oder etwas Fingerfood. Während der KiTa Zeit bräuchte sie jeweils 1-2 Mahlzeiten. Ich habe von Anfang an kommuniziert, dass sie bei uns nicht vom Schoppen trinkt. Da hiess es noch, das sei kein Problem, man finde eine gute Lösung. Nun haben sie wärend der Eingewöhnung dreimal mit Schoppen probiert, hat nicht geklappt. Ich bin also immer zum stillen vorbei gegangen. Bis gestern hiess es immer, das komme schon, ich solle mir keine Sorgen machen. Heute nun plötzlich wurde mir mitgeteilt, das gehe so nicht, die Kleine müsse etwas trinken, wie sie nun weiterfahren sollen.
Ich war ziemlich überrumpelt, denn ich habe mehrmals vorgeschlagen, was wir anstatt Schoppen noch probieren könnten (öfters ein bisschen Brei geben, Becherfütterung) und auch angeboten, die nächsten zwei Wochen (da arbeite ich wieder) fürs stillen vorbei zu kommen, um Druck rauszunehmen. Was mich nervt, ist dass ich mich nun für eine Lösung, die sofort funktioniert, haftbar fühle. Ich kann doch nicjt mehr als Vorschläge machen? Was die KiTa umsetzt, müssen sie doch entscheiden. Oder bin ich da ganz falsch gewickelt?
Hat jemand Tipps im Umgang mit der Kita oder der Ernährungssituation?

Antworten