Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
Sereina9
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:43
Geschlecht: weiblich

Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Sereina9 »

Liebe alle

Meine Tochter ist nun rund 3.5 Monate alt. Schon seit Geburt ist sie eine Wenigschläferin.

Sie schläft innerhalb von 24 Stunden nur 11-12 Stunden. Ich mache mir grosse Sorgen, dass dies für ihr Alter viel zu wenig ist und sie zu wenig Schlafenszeit hat, um ihren Tag zu verarbeiten.

Sie schläft jeweils in der Nacht sehr lange am Stück durch (häufig rund 9 Stunden) und ich weiss, dass ich mich glücklich schätzen kann, dass sie dies bereit tut. Am Tag schafft sie es jeweils nie länger als 30 Min. am Stück zu schlafen. Einschlafen allgemein am Tag oder Abend kann sie nur auf unseren Armen in einem abgedunkeltem und ruhigen Zimmer.

Sobald wir denken, dass sie tief eingeschlafen ist und wir sie ganz vorsichtig ablegen, erwacht sie und fängt an zu Weinen. Deshalb ist das abendliche ins Bett gehen immer ein grosser "Chnorz" mit ihr, bis sie im Beistellbettchen schläft. Am Tag setze ich mich häufig mit ihr auf dem Arm aufs Sofa und warte, bis sie ihr Schläfchen gemacht hat und nach rund 30 Minuten wieder erwacht.

Was denkt ihr, ist es normal, dass sie in ihrem jungen Alter nur auf dem Arm einschlafen kann und so wenig Schlaf (11-12 Stunden innerhalb von 24h) bekommt?

Mit der Mütterberatung habe ich dieses Thema auch schon besprochen und sie meint, es gibt Babys mit einem geringem Schlafbedürfnis. Würdet ihr dies so akzeptieren wie es ist oder weitere Abklärungen treffen (z.B. Kinderärztin, Osteopath)?

Ganz lieben Dank für eure Einschätzung und Erfahrungen.

conny85
Moderatorin
Beiträge: 737
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von conny85 »

Ich habe auch wenig schläfer. Sie haben zwar immer wieder geschlafen aber nur 2h am stück (auch nachts). Auch heute kommen beiden auf höchstens 11h Stunden Schlaf. Meist eher 10h

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 8089
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von stella »

Ich habe auch so ein Kind. Ist inzwischen 17 Jahre alt und schläft maximal 6-7 Stunden.

Schlaf ist biologisch eine „feste“ Grösse. Klar, bei Babys muss sich das erst noch einspielen. Wenn du ein ungutes Gefühl hast, dann lass es abklären. Wenn nicht, hilft nur akzeptieren und das Beste daraus machen.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3053
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von 5erpack »

Meine älteste ist auch so.
Mit 1 Monat knapp 8 Stunden geschlafen in je 30 min powernapps. Schlafen ging lange nur auf mir drauf.
Mit jährig hat sie nicht mal mehr einen Mittagsschlaf gemacht und schlief so 7 Stunden pro Nacht.
Jetzt schläft sie 4 bis maximal 6 Stunden pro Nacht.
Meist erst um 1-2 Uhr einschlafen und um 6 wieder wach. Nur heute lümmelt sie halt im Bett rum ( typisch 18 jährige).
Mach dir kein Kopf. Es gibt wirklich Kinder die wenig Schlaf brauchen.
Ihr Bruder war im übrigen das Gegenteil. Schlief 22 Stunden und war nur zum Essen wach. Max 30 min holt er aus dann war er wieder weg im Traumland und noch heute (16 jährig) ist er ein Murmeltier.
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Evelyn105
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Jul 2021, 21:02
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Evelyn105 »

Wenigschläfer können auch anstrengend sein... doch ich denke das es einfach so ist und man es hinnehmen muss. Jedes Kind hat einen anderen Schlafbedarf.

Benutzeravatar
Xera
Senior Member
Beiträge: 936
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 14:33

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Xera »

Wir hatten auch einen Powernapper: Als Baby nachts früh durchgeschlafen, tagsüber unregelmäßige Schläfchen von 15-max. 30 min, klassischer Mittagsschlaf? Vergiss es - ausser, wir waren mit dem Auto unterwegs.
Jetzt ist er neun und braucht nach wie vor wenig Schlaf.
Aber ja, es war streng. Meine Kolleginnen konnten haushalten während des Mittagsschlafs oder sich mal selber hinlegen. War beides schwierig: bis ich die Putzsachen hervorgeholt hatte, war Sohnemann wieder wach. Wollte ich ein Nickerchen machen, meldete er sich oft bereits wieder, bevor ich richtig eingenickt war. Länger schlief er höchstens, wenn er auf mir lag - nur getraute ich mich dann eben auch nicht zu schlafen.
Kann dir also keinen Rat geben, sondern dich höchstens beruhigen: Ist alles im Normalbereich…
Viertklässler 12/11 und Zweitklässlerin 09/14

Jazz
Member
Beiträge: 268
Registriert: Di 19. Jun 2012, 21:28
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Jazz »

Ja, das kenne ich auch und genau so wie es Xera beschrieben hat, ging es mir mit der Haushaltung.
Sollte es dir irgendwann zu viel Babyzeit sein und für dich zu wenig Me-Time, dann suche dir unbedingt Entlastung. Sei es Privat oder dann via Tagesmutter.

Alles Gute :)
Bewahre dir die Hoffnung auf Besserung.
Dann hast du die Kraft für das Heute.

jaca
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 08:39
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von jaca »

mein sohn hat auch von anfang an so wenig geschlafen. mübe und kia meinten, dass das durchaus im rahmen ist und es einfach solche kinder gibt. seit er aber nur noch einen mittagsschlag macht (mit ca. 14 monaten), schläft er locker auch mal 2-2.5 am stück. bis dahin waren es immer nur powernaps von ca. 30-40 minuten oder noch kürzer als es noch 3-4 schläfchen waren.

fafo
Member
Beiträge: 125
Registriert: So 15. Nov 2020, 11:58
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von fafo »

ich selber brauchte früher auch wenig schlaf. hat sich in der pupertät geändert 🤣

meine kleine (8,5 wo) schläft grundsätzlich in der nacht auch durch bis zwischen 6-8 uhr morgens. am tag ist es mal so und mal so. aktuell sind wir aber auch noch im 2. schub. gibt tage, an denen sie fast nur schläft und für die flasche mal wach wird, und dann gibts tage an denen sie wenig schläft. 🤷🏼‍♀️ man soll es nehmen wie es kommt. sie schreit einfach nicht ausser es plagt sie ein furz oder gorps. (und natürlich hunger und volle windel).
man muss aber auch bedenken, dass die kleinen all weniger schlaf brauchen und unterhalten werden wollen.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2789
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von ChrisBern »

Das mit den Powernaps ändert sich manchmal noch, wie weiter oben beschrieben, wenn es nur noch einmal am Tag ist (zb Mittagsschlaf), dann geht es auf einmal doch länger. War zumindest bei meinem Sohn so, als er dann Stunden am Stück wach war und sich bewegte, schlief er dann auch einen langen Mittagsschlaf.

Einschlafen ist bei vielen Kindern knorzig, drum gibt es auch so viele Bücher zum Thema. ;-) Ich konnte meine nie auf dem Arm einschlafen lassen, da sie beim ablegen wach wurden. Hab sie direkt ins Bett gelegt und gestreichelt, war trotzdem mühsam.
Ist dein Baby sonst tagsüber gut gelaunt oder wirkt sie übermüdet? Schläft sie länger am Stück im Auto oder kiwa? Wenn nein, dann braucht sie wohl einfach wirklich nicht mehr schlaf.

Sereina9
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:43
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Sereina9 »

Vielen Dank euch allen für eure Erfahrungen. Es beruhigt etwas zu wissen, dass es diverse Babys gibt, die ganz ähnlich wie meine Kleine ticken.

Also im Kinderwagen schläft sie häufig (wenn überhaupt) erst nach ca. 15-30 Min. ein. Sie wird dann aber meistens nach 20-30 Min. Schlaf wieder wach. Im Kindersitz im Auto schläft sie immer ein. Wir sind jedoch noch nie länger als 30 Min. gefahren. Deshalb kann ich da nicht sagen, ob sie im Auto evtl. länger schlafen würde. Ansonsten ist sie am Tag meistens zufrieden. Ausser wenn sie längere Zeit keinen Powernap gemacht hat, dann weint sie stark und ich versuche sie dann in meinen Armen in den Schlaf zu wiegen.

Benutzeravatar
Mitläserin
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 14:41

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Mitläserin »

Unsere Tochter war wohl ganz änhlich wie deine Tochter. Einschlafen nur auf dem Arm und wehe es waren störende Geräusche drum herum. Sobald sie schlief, konnte man nebendran Actionfilme schauen und sie wurde nicht wach… (Nachts). Am Tag konnte man den Timer stellen. Nach 20-max 30min wieder wach und auch nur ca 3x geschlafen. Sie hatte auch. lange keinen langen Mittagsschlaf gemacht, dafür war sie dann abends relativ früh im Bett.
Auch im Kinderwagen schlief sie sehr selten ein und beim Autofahren auch nicht. Wenn sie doch mal im Auto einschlief und wir nicht dringend aussteigen mussten, so blieben wir häufig einfach im Auto sitzen und warteten, da sie ja eh nach 30min wieder wach wurde :D

Jetzt ist sie 3.5 Jahre alt, schläft mittags sehr selten und nachts so ca 10-11h. Aber immernoch Mühe mit dem Einschlafen.

Versuch das Beste daraus zu machen! nimm dir nicht vor, den Haushalt zu machen, sondern geniess die paar ruhigen Minuten pro Schläfchen für dich und wenn sie in deine Armen am besten schläft, suche dir eine bequeme Position suf dem Sofa oder im Bett, wo du entspannen kannst, ohne Angst dass sie dir aus den Armen rutschen könnte.

Duracell-Hasen halt ;)

Alles Gute und geniess jede Sekunde die du mit deinen kleinen Schatz hast!

Benutzeravatar
Thermophilus
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:27
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von Thermophilus »

Meine Tochter hat immer genau 37 Minuten geschlafen bis wir bei 2 Mal schlafen am Tag angekommen sind. Dann waren es 2 x 1.5 Stunden und später dann wurde der Mittagsschlaf so lange, dass sie abends nicht mehr vor 11 Uhr geschlafen hat. Mit 2 3/4 haben wir den Mittagsschlaf dann abgeschafft. Aber die Gesamtschlafdauer war selten über 12 h. Sie kann jetzt auch problemlos 14 Stunden wach sein durchhalten (mit fast 3).
Ich kann leider keine Grafik anhängen, aber man sieht dort gut, dass der Schlafbedarf zwischen Kindern um mehrere Stunden schwanken kann. zB von 4 bis 11 Monaten sind 10 bis 18 Stunden normal, wobei die meisten zwischen 12 und 16 Stunden schlafen (jeweils pro 24 Stunden).

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 8089
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von stella »

Ich möchte noch ergänzen:
Weil mein Kind so wenig geschlafen hat, habe ich ihre Schlafzeiten immer als Ruhezeiten gebraucht. Meine Freundin hatte ein Vielschläferli. Sie hatte pro Woche 40 Stunden, eine ganze Arbeitswoche, mehr Zeit, in der ihr Kind geschlafen hat und sie wach war, als ich! Das muss man sich auch mal bewusst sein.

Damit ich mich auch hinlegen konnte, habe ich sie ins Tragetuch gepackt. Sobald sie tief genug geschlafen hat, bin ich so mit ihr auf das Sofa gelegen, so halb schräg.
Wenn ich sie aus dem TT rausgenommen habe, ist sie sogleich erwacht. Das ging also nicht.

Überlege dir, wie du zu ausreichenden Pausen kommst, seit kreativ.
Wir haben Schicht geschlafen, ich bin jeweils auf dem Spielteppich kurz eingenickt, am Weeki durfte von uns je einer ausschlafen...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

5erpack
Posting Freak
Beiträge: 3053
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Wenig-Schläferin - 3.5 Monate

Beitrag von 5erpack »

Oh schlafen auf dem Boden im
Kinderzimmer, wenn das Kind dann mobil wird und ein gutes türgitter!
Herrlich....

( nein ich vermisse diese Zeit gar nicht, Ironie aus 🤣)
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Antworten