Verhütung - Faktor II Mutation

Fragen rund um das Thema Verhütung
Antworten
Dragonfly2012
Member
Beiträge: 341
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 21:03
Geschlecht: weiblich

Re: RE: Re: Verhütung - Faktor II Mutation

Beitrag von Dragonfly2012 » Do 8. Dez 2016, 17:21

Vitele hat geschrieben:Doch, mein FA hat dies super gemacht. Ich musste auch all 4 Wochen die speziellen Bluttests machen und es war immer alles im Rahmen. Er hatte auch viel Kontakt mit dem Arzt vom Labor. Von dem her, habe/hatte ich garkeine Bedenken. Die Praxis hat das Blut abnehmen können und das wurde dann ins Unispital Basel gesendet und dort untersucht und Bericht an FA und auch an Violier.
Aber ich werde mich trotzdem mal noch Schlau machen, ob ich mal alles bei einem Hämotologe (hoffe, ich sage es richtig), zeigen gehen soll. Vorallem ist dies sicher vererbbar und wir haben schon 3 Kinder.
Das ging bei mir eben gar nicht. Einer der Tests, die sie machen, musste sofort nach dem "Zapfen" erfolgen, darum ist das Labor auch gleich im Haus.
Also zumindest mal mit einem Spezialisten reden wäre sicher nicht verkehrt.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Kindergärtner 01 / 2013

und

Spielgrüppler 06 / 2015

whatelse32
Senior Member
Beiträge: 747
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 16:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: über der Nebelgrenze

Re: Verhütung - Faktor II Mutation

Beitrag von whatelse32 » Do 8. Dez 2016, 20:32

@Vitele: ich vertrage keine hormonelle Verhütung, deswegen das Gynefix. Und nein, die Kupferkette hat keine Hormone. Nur der Kupfer.

swam
Senior Member
Beiträge: 599
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Verhütung - Faktor II Mutation

Beitrag von swam » Do 8. Dez 2016, 23:37

Meine Mutter hat auch einen Thrombosefaktor (weiss grad nicht welchen). Sie war auch in der Hämatologie, ihr wurde dort gesagt, welche Hormone sie in den Wechseljahren nehmen darf (leider nur ganz schwach dosiert). Bei mir war die Chance 50:50, dass ich's auch hab....
ich hatte mal für 1 Jahr das Gynefix, aber ich bin jeden Monat fast verblutet :( Wenn man schon starke Blutungen hat, sollte man nicht mit Kupfer verhüten....

whatelse32
Senior Member
Beiträge: 747
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 16:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: über der Nebelgrenze

Re: Verhütung - Faktor II Mutation

Beitrag von whatelse32 » Fr 9. Dez 2016, 20:33

@swam: ich hatte vor dem Gynefix extrem starke Blutungen und 6 Tage lang TR - mit dem Gynefix hatte ich nur noch schwache Monatsblutungen und von 6 auf 4 Tage reduziert. Nur die ersten 3 Monate nach dem Einsetzen habe ich sehr viel geblutet.

Antworten