Probleme mit Cerazette

Fragen rund um das Thema Verhütung
Antworten
sunshine77
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 16:31
Geschlecht: weiblich

Probleme mit Cerazette

Beitrag von sunshine77 » Mo 16. Apr 2018, 09:11

Liebe Swissmoms

Da ich jetzt bald 41 Jahre alt bin, hat meine Gynäkologe mir angeraten, von den Kombipillen auf eine reine Gestagen-Pille umzusteigen.
Er meinte, die kann ich unbesorgt nehmen für die nächsten zehn Jahre.

Nachdem ich die Kombipille fertiggenommen hatte, habe ich ohne Unterbruch gleich mit der Cerazette angefangen. Mittlerweile bin ich fast mit der Packung fertig (besteht ja aus 28 Tabletten). Nun ist es aber so, dass ich seit ich diese neue Pille nehme, sehr schlecht durchschlafe, und dementsprechend kaputt bin. Seit etwa einer Woche kommen dazu Brustschmerzen und ich fühl mich auch nicht so richtig wohl (also kurz und gut - ich fühl mich fast schon schwanger :shock: ). Das ist aber praktisch unmöglich, aber da ich mich mittlerweile so unruhig fühle habe ich auch einen Test gemacht, der negativ war (aber eben - ich wüsste ja nicht mal wann ich den Eisprung gehabt hätte...).
Habe nun auch mit dem Gynäkologen telefoniert, der meint, dass muss sich einpendeln - Geduld.

Meine Frage ist, hatte das auch jemand und hat es sich wirklich eingependelt? Oder was nehmt ihr als über 40 jährige als sicheres Verhütungsmittel?

Freue mich von euch zu hören.
Lg, Sunshine

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4196
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Probleme mit Cerazette

Beitrag von Helena » Mo 16. Apr 2018, 09:46

Cerazette hat mich total unlustig und hässig gemacht.
In dem Alter gibts für mich nur eine hormonlose und definitive Variante. Mann oder Frau sterilisieren.

Benutzeravatar
Brianna74
Senior Member
Beiträge: 646
Registriert: Di 2. Jun 2009, 12:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: DE - next to Berlin

Re: Probleme mit Cerazette

Beitrag von Brianna74 » Mo 16. Apr 2018, 11:20

Hi,

mir wurde die Cerazette auch als DIE Pille angepriesen.
Bei mir waren die NW auch Brustschmerzen sowie ständige die Symptome einer Pilzinfektion (Juckreiz), obwohl keine vorhanden.
Hab sie 3 Monate genommen und dann abgesetzt und innerhalb kürzester Zeit war alles wieder iO.

Danach hab ich die Kupferspirale gehabt (auch nicht empfehlenswert aus meiner Sicht).
Schlussendlich hab ich mich (da Kinderwunsch def. abgeschlossen) für eine Sterilisation entschieden und hab es nicht bereut.
Bild

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Probleme mit Cerazette

Beitrag von Finchen » Mo 16. Apr 2018, 12:24

Ich hatte sie in der Stillzeit und dann irgendwann ständig Schmier Blutungen... hier jetzt daher hormonfrei mit Kupferspirale, weil so ganz und 100% ausschliessen kann und will ich noch nicht... danach dann Vasektomie.
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

greenguapa
Senior Member
Beiträge: 700
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Probleme mit Cerazette

Beitrag von greenguapa » Di 17. Apr 2018, 06:38

Mit Cerazette hatte ich zwar keine körperlichen Probleme aber mir ging es richtig mies, ich war ständig traurig & schlecht drauf und schlapp. Nie wieder Cerazette!

Jamiro
Member
Beiträge: 391
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 10:55
Geschlecht: weiblich

Re: Probleme mit Cerazette

Beitrag von Jamiro » Sa 28. Apr 2018, 21:26

Für mich kommen schon seit Jahren keine Hormone mehr in Frage. Ü40 schon gar nicht! Also schliesse ich mich ganz Helena an (sofern der Kinderwunsch definitiv abgeschlossen ist natürlich):
Helena hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 09:46
In dem Alter gibts für mich nur eine hormonlose und definitive Variante. Mann oder Frau sterilisieren.
Vorzugsweise Mann :wink:

sunshine77
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 16:31
Geschlecht: weiblich

Re: Probleme mit Cerazette

Beitrag von sunshine77 » Do 3. Mai 2018, 08:23

Liebe Swissmoms

Vielen Dank für eure Antworten. Im Moment bin ich beim zweiten Blister - und glücklicherweise hat sich die Schlaflosigkeit (und damit die verbundene schlechte Stimmung..) und die schmerzenden Brüste verabschiedet. Ich habe noch Zwischenblutungen (aber die hatte ich bei den Kombipräparaten auch). Mal schauen wie es weitergeht. In zwei Monaten habe ich Kontrolltermin beim FA.

Eine gute Woche, lg, Shunshine

Antworten