Mir ist etwas aufgefallen....

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderatoren: Phönix, Züri Mami

Benutzeravatar
Nuuneli
Stammgast
Beiträge: 2636
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 20:52

Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Nuuneli » Mo 15. Mai 2017, 09:24

Immer wieder erzählen mir meine Tochter und ihre Freundin, dass es einen Oberstufen-Lehrer gibt, der anscheinend (meine Interpretation) etwas die Grenzen überschreitet.
Auf jeden Fall ist es mir schon Anfang Schuljahr aufgefallen: unsere Tochter erzählte, er zwinkere ihr immer zu. Ich hab' ihr gesagt, dass es solche Lehrer gibt, die solche Spässchen machen - ich hätte so einen Mathelehrer gehabt, da habe ich immer gleich zurückgemacht, ohne mir etwas dabei zu denken (es handelte sich aber nicht um ein Zuzwinkern, sondern um "eine Augenbraue anheben"). Sie solle einfach nicht drauf reagieren. Anscheinend hat sich das gelegt. Ich höre aber ab und zu von den Jugendlichen, dass er extrem lange die Hand schüttelt (weiss leider nicht, ob bei den Jungs auch). Einmal rief ein Mädchen aus, dass er ihre Hand sein lassen solle. Unsere Tochter und auch ihre Freundin finden dieses Handgeschüttle auch störend. Ich habe ihnen gesagt, dass sie ihm anständig sagen sollen, dass es ihnen unangangenehm sei, wenn er so lange ihre Hand hält. Mal gucken, ob das klappt.
Ich persönlich finde das Verhalten dieses Lehrers, obwohl's unter "Peanut" geht, nicht so toll. Da lernt man den jungen Mädchen, dass sie ihre Grenzen wahrnehmen und aufzeigen sollen, aber wenn ein Lehrer dann das nicht respektiert? Ich werde die Situation sicher weiter im Auge behalten und überlege mir, was man da machen könnte. Daher würde mich Eure Meinung interessieren. (Die Kinder sind zwischen 12 und 14 Jahre alt.)
200120042007

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1023
Registriert: So 15. Mär 2009, 23:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Stella* » Mo 15. Mai 2017, 09:34

Ich würde mal schauen, ob er sein Verhalten ändert, nachdem es ihm die Mädchen gesagt haben. Wenn nicht, würde ich mit ihm das Gespräch suchen. Ich würde ihm freundlich schildern, was die Mädchen gesagt haben und ihn bitten, dies zu respektieren und sich den Mädchen gegenüber etwas zurückhaltender zu verhalten, weil es ihnen unangenehm ist. Vielleicht macht er es nicht absichtlich und ändert sich. Und wenn nicht weiss er immerhin, dass es Eltern gibt, die sich für ihre Kinder einsetzen und reagieren. :wink:
Bild

Benutzeravatar
Nuuneli
Stammgast
Beiträge: 2636
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 20:52

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Nuuneli » Mo 15. Mai 2017, 10:14

Danke stella. Ich hoffe fest, dass er das Anliegen der Mädchen respektieren wird.
200120042007

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1023
Registriert: So 15. Mär 2009, 23:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Stella* » Mo 15. Mai 2017, 10:24

Das hoffe ich auch für euch. Meinst du, die Mädchen getrauen sich, mit dem Lehrer zu reden? Das braucht ja doch ziemlich Mut und eigentlich sollte es ja auch so rüberkommen, dass er wirklich versteht, was den Mädchen genau unangenehm ist.
Bild

Benutzeravatar
Nuuneli
Stammgast
Beiträge: 2636
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 20:52

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Nuuneli » Mo 15. Mai 2017, 10:32

Unsere Tochter ist zwar ziemlich scheu und fragt nicht gerne nach - aber ich staune: solche Sachen scheint sie sich zu getrauen. Ich habe den Mädels auch gesagt, dass, wenn sie sich nicht getrauen, sie ruhig die anderen Jugendlichen auf den Plan rufen sollen, damit sie zusammen dies mit dem Lehrer kurz besprechen könnten. We'll see it!
200120042007

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1023
Registriert: So 15. Mär 2009, 23:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Stella* » Mo 15. Mai 2017, 10:51

Es ist eine gute Idee, dass sie sich sonst zusammentun können, um mit dem Lehrer zu reden.
Obwohl ich dafür bin, dass die Kinder selber für sich einstehen, würde ich hier sonst das Gespräch mit dem Lehrer suchen, wenn es die Kinder nicht selber trauen - einfach sachlich und so quasi "Ich weiss nicht, wie es genau ist, aber es beschäftigt meine Tochter und ihre Kolleginnen sehr". Nicht beschuldigend, sondern einfach als Vermittlerin, weil sich die Kinder nicht selber trauen.
Bild

Benutzeravatar
Nuuneli
Stammgast
Beiträge: 2636
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 20:52

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Nuuneli » Mo 15. Mai 2017, 11:31

Das werde ich machen, wenn sie's alleine nicht schaffen oder sich kein Gehör verschaffen konnten. Danke!

Ich möchte in keiner Weise einen Lehrer beschuldigen - ist ja auch nichts Schlimmes, es gibt halt Leute, die das nicht so merken....
200120042007

Benutzeravatar
stella
Posting Freak
Beiträge: 3589
Registriert: Do 6. Nov 2003, 11:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon stella » Mo 15. Mai 2017, 20:52

Ui... Ich schüttle oft meinen "Süchle" etwas länger die Hand und setze einen strengen Blick auf und sage so etwas wie "das nächste Mal bist du wieder etwas ruhiger" oder ähnlich. Es wäre mir noch nie in den Sinn gekommen, dass dies negativ aufgefasst werden könnte... Es ist vielleicht 1 Sekunde länger als bei den anderen, eben, so lange, wie ich meinen Satz gesagt habe. Das ist für mich auch ein Führungsinstrument... Ebenfalls ein Augenbrauenheben oder auch mal ein nettes Augenzwinkern mit beiden Augen als Bestätigung von einer Handlung. Ich gebe viele non verbale Zeichen und brauche die zum Führen der Klasse und der einzelnen SuS...

Aber klar: Wenn meine SuS durch das gestresst wären oder wenn ich damit ihre Grenze überschreiten würde, dürften sie es mir sofort sagen. Mein vollstes Verständnis dafür.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

7. Klasse und 4. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Nuuneli
Stammgast
Beiträge: 2636
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 20:52

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Nuuneli » Mo 15. Mai 2017, 21:08

stella: es handellt sich nicht um eine Sekunde mehr handelt - sonst wären da ja nicht mehrere, die es nicht so toll fänden.

Zuzwinkern etc. finde ich auch nicht schlimm.
200120042007

Benutzeravatar
Krambambuli
Stammgast
Beiträge: 2326
Registriert: Di 1. Apr 2014, 16:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterthur

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Krambambuli » Di 16. Mai 2017, 07:15

bloss entsteht in dem alter schnell eine dynamik gegen oder für etwas.... ich würde dem lehrer zuliebe vorerst eher skeptisch bleiben ob das so stimmt....

sollte es dich nicht in ruhe lassen und vei deiner tochter kommt das thema auch zu oft, würde ich ein gespräch suchen mit lehrer und tochter. beide schildern ihre ansicht. dann merkst du nehm ich an recht flott was los ist oder eben nicht.
❤Mausilla, 04.11.2014❤

Bild

Klarissa
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:11
Geschlecht: weiblich

Re: Mir ist etwas aufgefallen....

Beitragvon Klarissa » Mi 7. Jun 2017, 11:49

Also, es im Auge zu behalten ist sicher nicht verkehrt, aber vielleicht icht es gar nicht so schlimm wie es im ersten Moment erscheint. Ich gebe Krambambuli recht. In einem Gespräch ist das sicher besser einzuschätzen.


Zurück zu „Teenager“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder