Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderatoren: Phönix, Züri Mami

Wega
Member
Beiträge: 330
Registriert: Do 15. Okt 2015, 13:56
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Wega » Mo 12. Feb 2018, 14:16

Sternli05 hat geschrieben:Ja, ich verfluche den Tag als diese Gamedinger in unser Haus kamen....


Die sind innerhalb von Minuten weg geräumt. Ich werde nie mehr diskutieren!
Am Anfang ist es hart. Kommt aber ... es gibt Kinder, die können damit umgehen. Aber ich weiss nicht im Voraus welches es kann.
Darum werde ich meine Kinder der Langeweile aussetzten! Immer wieder. Mit der Langeweile kommen Ideen.
Nun können alle am Sonntagmorgen wieder spontan Kaplakunstwerke erstellen...Sogar 12 Jährige...

jupi2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1627
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon jupi2000 » Mo 12. Feb 2018, 14:18

Wega
Super! Manchmal (oder sogar sehr oft) muss man einfach die Böse sein und die Dinger verbieten. Und das anschliessende gemotze auch ertragen! Auch wenns nervt. Nach dem Gemotze kommt die Langeweile und irgendwann auch die Kreativität. Nur nicht aufgeben!

Wega
Member
Beiträge: 330
Registriert: Do 15. Okt 2015, 13:56
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Wega » Mo 12. Feb 2018, 14:52

Genau so ist es jupi!
Und zum Glück weiss ich, dass sie nichts essentielles verpassen werden ohne.

Sternli05
Vielschreiberin
Beiträge: 1641
Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:15

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Sternli05 » Mo 12. Feb 2018, 16:24

Bei uns kommt nach den Gemotze die Langeweille und dann das Gestreite, einander Nerven, etc. (Geschwister untereinander)

jupi2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1627
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon jupi2000 » Mo 12. Feb 2018, 17:13

Sternli
Dann müssen/ mussten meine ins Zimmer oder raus.

Ich kann dir sagen, es wird besser mit dem gestreite. Meine Grossen sind den ganzen Tag am Arbeiten oder in der Schule und kommen so spät nachhause, dass niemand mehr streiten mag :wink:
Und der 14jährige kann alleine nicht streiten :lol:

Sternli05
Vielschreiberin
Beiträge: 1641
Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:15

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Sternli05 » Mo 12. Feb 2018, 17:36

Das geht bei uns noch einige Zeit. Obwohl das Gestreite am grössten ist wenn die müde sind.

Wega
Member
Beiträge: 330
Registriert: Do 15. Okt 2015, 13:56
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Wega » Mo 12. Feb 2018, 17:51

Sternli05 hat geschrieben:Bei uns kommt nach den Gemotze die Langeweille und dann das Gestreite, einander Nerven, etc. (Geschwister untereinander)


Bei uns nicht anders! Aber ist es mir bei aller Belastung wert. Wir haben das als Kinder auch gemacht.

Caipi16
Senior Member
Beiträge: 523
Registriert: Do 15. Sep 2016, 19:24
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Caipi16 » Di 13. Feb 2018, 07:40

Was ich ja immer äusserst amüsant finde: Wenn bei solchen Themen Mütter mit 8-10jährigen Mädchen ihre Weisheiten dazugeben :wink: ... weil zwischen 8-10jährigen Mädchen und 10-12jährigen Jungs nicht Welten, sondern meistens ein ganzes Universum liegt :lol: .

Dieses Game-Thema ist einfach bei Jungs ab 10/11jährig ein Thema - ein grösseres oder kleineres. Ich sehe das auch in der Klasse meines Sohnes (alles 12jährige): 11 Mädchen, bei keine davon ist das Gamen ein Thema. 9 Jungs. Bei 7 davon ist es ein sehr grosses Thema :shock: :roll: :lol: (wir hatten letzthin einen Elternanlass zu dem Thema). Von daher: Auch wenn der Satz "wir Menschen sind alle gleich" wunderschön ist, entspricht er bei Mädchen und Jungs ab 7/8jährig definitiv nicht der Wahrheit, weshalb es auch wenig Sinn macht, wenn die Mutter eines 10jährigen Mädchens hier erzählt, was ihre Tochter macht und warum Gamen kein Thema bei ihr ist :wink: . Bei dem Thema leben Mädchen und Jungs einfach in verschiedenen Welten.

Es gab da ja schon mal ein anderes Thema, wo es um das Gamen ging. Bei meinem Sohn ist das auch ein Thema - ganz klar. Für mich ist wichtig, dass die Leistung in der Schule stimmt und es neben dem Gamen auch andere Freizeitaktivitäten gibt. Im Winter bin ich da aber auch etwas lockerer, weil Gamen bei schönerem Wetter bei meinem Sohn echt fast gar kein Thema ist, sondern er mit Kollegen ständig draussen ist (meistens gehen sie nach der Schule bzw Hausaufgabenstunde grad direkt in die Badi und er kommt dann oft erst zwischen 19 und 20 Uhr nach Hause). Im Winter ist das entsprechend halt schon etwas anderes. Umso mehr: Seit rund einem Jahr spielen die Jungs seiner Klasse halt untereinander ein Game, d.h. sie spielen schon zusammen, aber hat online verbunden (jeder Zuhause) :wink: . Ich bin sicher auch nicht dafür, dass man Kinder 30 Stunden pro Woche gamen lässt - wenn das bei meinem Sohn so wäre, würde ich wohl auch einschreiten. Ich schätze, das er im Winter pro Woche vielleicht 10 Stunden mit Games verbringt - im Sommer 2-5 Stunden (wenn überhaupt). Von daher ist das für mich noch im grünen Bereich.

Ansonsten: Die Aktivitäten von Jungs unterscheiden sich in dem Alter halt schon massiv von Mädchen-Aktivitäten. So "Zimmer dekorieren" und "basteln" kann man glaub bei den meisten (typischen :wink: ) Jungs knicken. Wir gehen - grad im Winter - noch häufig zusammen Billiardspielen oder Minigolf, das macht er beides gerne. Seit kurzem haben wir auch einen Hund, weshalb er mindestens einmal pro Tag (mehr oder weniger enthusiastisch :wink: ) einen mind. 20minütigen Hundespaziergang machen muss. Mal Monopoly spielen oder so kann ich ihn auch überreden. Ansonsten haben wir so "Spezialprojekte": Mal sein Zimmer umräumen/umstellen... Kaninchengehege im Garten bauen... etc.

Aber es ist schon so: Die Welt von 10-12jährigen Jungs ist grundsätzlich eine sehr eigene, das mit dem Freizeitaktivitäten nicht immer ganz so einfach und das Thema Gamen ist einfach ein Thema :roll: . Aber ich finde, es kommt auch ganz extrem auf die Persönlichkeit des betreffenden Jungen darauf an, wie man mit dem Thema umgeht. Mein Sohn z.B, ist sozial extrem stark unterwegs, sehr offen, extrovertiert, etc. - und das Gamen ist für ihn einfach (zweitrangiger) Ersatz, wenn er niemanden zum Spielen hat und ihm langweilig ist. Für den Sohn einer Bekannten ist das Gamen jedoch ganz klar eine Flucht: Er hat kaum Freunde, tut sich schwer mit anderen Kindern - und ist auch sonst eher ein schwieriges Kind (teilweise aggressiv, in sich gekehrt, etc.). Da würde ich dann in Sachen Gamen auch eher streng unterwegs sein bzw. verstehe, wenn man da halt extrem darauf achtet. Absolut.

Benutzeravatar
sillyspider73
Member
Beiträge: 436
Registriert: Di 17. Nov 2009, 16:34
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon sillyspider73 » Di 13. Feb 2018, 08:56

Meine beiden Söhne sind erst 6 und 8 Jahre alt - das steht uns also potentiell noch bevor. Mich würde interessieren, weshalb Ihr die Spielkonsolen, trotz der damit zusammenhängenden Probleme, angeschafft habt. Ich frage dies aus echtem Interesse, die Frage ist nicht als Vorwurf/Provokation gedacht... :wink:
BildBildBild

Sternli05
Vielschreiberin
Beiträge: 1641
Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:15

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Sternli05 » Di 13. Feb 2018, 09:39

Die ersten Nintendo DS bekamen sie von den Groselteen als sie 5 und 8 waren. Mit dem Jüngsten war ich schwanger. Der andere Enkel hatte auch einen und sie fanden das toll so für Zwischendurch. Der Klrine war sofort total angefressen und die Grosse interessierte es nicht gross. Später kam von den Kindern der Wunsch nach einer Wii auf. Irgendwann fand ich auch das es noch lässig wäre zusammen zu spielen. Jetzt seit gut einem Jahr haben wir eine PlayStation weil mein Sohn unbedingt FIFA spielen will. Meine Jungs spielen viel aber eigentlich nur so Mario Spiele und eben FIFA und Grand Tourismo (Autorennen) erst seit 2 Wochen haben sie noch ein Spiel (der Grosse) wo sie auch online spielen können. Das macht er aber nur mit einem Schulfreund und nur selten da kaum beide je gleichzeitig Zuhause sind.

jupi2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1627
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon jupi2000 » Di 13. Feb 2018, 11:09

Wir haben uns die Play Station selber als Familie zu Weihnachten geschenkt. Es spielen alle hin und wieder mal drauf, aber am meisten mein Sohn und mein Mann. Aber das ist ja kein Problem. Es ist wie beim TV: wir haben einen aber wir Eltern bestimmen, was und wieviel geschaut wird. Oder wie beim Essen: wir haben Schokolade aber ich sage, wie viel und wann die gegessen wird. Sonst würde das alles überborden, ohne Regeln. Aber meine Kinder sind sich das von klein auf gewohnt, es ist einfach so.

Benutzeravatar
Phase 1
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9250
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Phase 1 » Di 13. Feb 2018, 11:52

Wir haben uns die WiiU auch irgendwie selber geschenkt. Ich fand und finde gamen nämlich noch ganz interessant. Da komme ich ganz als junge raus.

Meine Regeln sind seit jeher. NUR in den Ferien!
Ich verräume die Konsole jeweils inkl spiele und hol sie erst wieder hervor wenn Ferien sind.
Kinder dürfen unter der Woche auch kein TV kein PC kein IPad spielen. Einfach weil schlicht und ergreifend Ihnen die Zeit auch fehlt. Schule Hausaufgaben lernen, all das nimmt viel Zeit in Anspruch.
Da die ältesten beiden auch noch teilweise erst um 17:30 zuhause sind ist eh kaum noch Zeit.
Wir spielen aber UNO, oder andere Kartenspiele. Jetzt spielen sie noch im Schnee oder dann im Frühling bis Herbst sind wir oft im Garten. Die Jungs gegen auf Streife durchs Dorf wenns das Wetter und die Zeit zulässt oder die beiden verdünnisieren sich in den Wald.
Die Mädchen backen oder nähen oder basteln noch gerne.

Ich find auch es gibt Unterschiede zu Jungs und Mädchen. Vielleicht würde pfadi, freiwillige Feuerwehr oder Samariter oder oder wo sie als teenies anfangen könnten auch noch was dazu beitragen das sie weniger ganzen etc.

Ach ja, mein ältester Sohn hat jetzt mit leichtem Sport angefangen und geht noch ins Karate.
Das nimmt auch noch Zeit in Anspruch.
Kind1.Voll im Leben
Kind2.irgendwo bei den Sternen
Kind3.in der Gemütlichkeit verschwunden
Kind4.ja ich darf grad voll frech sein
Kind5.zwar erst drei, aber der Boss bin ich!

Zwacki
Senior Member
Beiträge: 859
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 23:58
Wohnort: AG

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Zwacki » Di 13. Feb 2018, 12:42

Es juckt mich jetzt in den Fingern und ich schreibe extra einen Tipp, obwohl ich nur Mädchen habe :-)
Unsere Tochter hat sich von ihrem Taschengeld das Buch "Ganz easy - programmieren lernen SCRATCH" gekauft. Ist zwar auch am PC und man kann auch Spiele machen, aber man hat sie zumindest selber gemacht mit der Programmiersprache Scratch.
Ich finde das ein guter Zeitvertrieb für verregnete Ferientage oder wenn einem mal langweilig ist.

Benutzeravatar
Phase 1
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9250
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Phase 1 » Di 13. Feb 2018, 12:50

Zwacki ja scratch ist hier bei den Kindern auch beliebt.
Sie programmieren schon auf dem etwas höheren Level.
Kind1.Voll im Leben
Kind2.irgendwo bei den Sternen
Kind3.in der Gemütlichkeit verschwunden
Kind4.ja ich darf grad voll frech sein
Kind5.zwar erst drei, aber der Boss bin ich!

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 21:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon carina2407 » Di 13. Feb 2018, 14:48

@sillyspider: Bei uns war das ein schleichender Prozess. Zuerst durfte er beim Opa Autorennen (Gran Tourismo) auf der Playstation spielen. Und da packte es ihn. Mein Mann kaufte dann Occasion eine Playstation 2 mit diversen Spielen. Dabei stiessen die beiden dann auf SlyCooper, das lieben beide heute noch, irgendwann gabs dann auch ne Playstaion 3 (auch Occasion) da es die Fortsetzung von SlyCooper nur auf der 3 gab. Dann waren wir irgendwann im Legoland und da entdeckte unser Sohn MarioKart, dann gabs ne WiiU, somit Splatoon, was bei den Herren auch ziemlich gut ankam. Dazu kam dann im Sommer die Nintendo Switch (man will ja schliesslich Up to Date sein) tja und da sind wir. Ich muss sagen, dass wir die Probleme eigentlich eher hatten als er jünger war, da wurde er eine Zeitlang aggressiv, egal wie lange er spielen durfte, ob 5 min oder 1h, spielte keine Rolle, es war Drama pur wenn er abschalten sollte, und er wurde beim Spiel hässig wenn ihm etwas nicht gelang, und deshalb räumten wir die Konsolen mal für ein paar Wochen weg. Seither ist es viel besser und eben mit der Schule und allem anderen hat er unter der Woche nicht so viel Zeit zum gamen, daher viel weniger Diskussionen, und wenn er mal Zeit hat dann lass ich ihn halt auch mal eine Weile machen, und komme nicht nach punkt 30 min und schalte ihm mitten in der Mission den Kasten ab. Das kannst Du mit einem Gamer nicht machen ohne dass er ausrastet. Deshalb muss ich das immer so machen, dass ich schaue wo er steht, und wann er wieder speichern kann, und dann sage ich du kannst das noch fertig machen bis dahin, und dann speichern und dann aufhören. So klappt das ganz gut.
Bild Bild


Wenn Du auf alle schönen Dinge des Lebens verzichtest, lebst Du nicht länger, es kommt Dir nur länger vor...

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 21:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon carina2407 » Di 13. Feb 2018, 14:49

Zwacki hat geschrieben:Es juckt mich jetzt in den Fingern und ich schreibe extra einen Tipp, obwohl ich nur Mädchen habe :-)
Unsere Tochter hat sich von ihrem Taschengeld das Buch "Ganz easy - programmieren lernen SCRATCH" gekauft. Ist zwar auch am PC und man kann auch Spiele machen, aber man hat sie zumindest selber gemacht mit der Programmiersprache Scratch.
Ich finde das ein guter Zeitvertrieb für verregnete Ferientage oder wenn einem mal langweilig ist.


Das klingt gut, das sehe ich mir auch mal an :wink:
Bild Bild


Wenn Du auf alle schönen Dinge des Lebens verzichtest, lebst Du nicht länger, es kommt Dir nur länger vor...

Gurke1
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 15:08

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Gurke1 » Di 13. Feb 2018, 15:20

Darf ich mal fragen, wie viele Stunden pro Woche eure Kinder gamen?

Benutzeravatar
Phase 1
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9250
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon Phase 1 » Di 13. Feb 2018, 15:35

0.
In den Ferien aber eigentlich unbegrenzt.
Ich achte zwar das sie nicht viel gamen und lenkt sie ab, mit Ausflügen und anderweitigen Tätigkeiten aber sonst streite ich mich nicht drüber ob und wieviel.
Jeweils Samstag bei Ferienbeginn installieren sie alles, und dann bis zum Samstag am ferienende bleibt alles offen zugänglich. Sie fragen aber immer vorher ob sie dürfen.
Dann kommt wieder alles weg.
Kind1.Voll im Leben
Kind2.irgendwo bei den Sternen
Kind3.in der Gemütlichkeit verschwunden
Kind4.ja ich darf grad voll frech sein
Kind5.zwar erst drei, aber der Boss bin ich!

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 21:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon carina2407 » Di 13. Feb 2018, 15:43

Ich hab keine Ahnung ehrlich gesagt, da es zeitlich nicht geregelt ist, sondern einfach nach Zeit und Bedarf entschieden und den Umständen angepasst wird. Ausserdem habe ich diesbezüglich zwei verschieden Kinder, das eine stellt freiwillig ab, das andere muss man dazu nötigen.
Bild Bild


Wenn Du auf alle schönen Dinge des Lebens verzichtest, lebst Du nicht länger, es kommt Dir nur länger vor...

jupi2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1627
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Beschäftigung für 11-jährige Jungs

Beitragvon jupi2000 » Mi 14. Feb 2018, 09:44

Gemelli
Mir ist grad noch in den Sinn gekommen, dass mein Sohn auch schon selbst was genäht hat ( Monster aus Stoffresten :lol: ). Ich war auch am nähen und er wurde wohl dadurch inspiriert oder ihm war langweilig oder beides :wink: Das hats schon öfters gegeben, dass wenn ich selbst was gebastelt habe, er auch wollte. ZB aus Ton was machen, eine Skulptur zusammenlöten oder mit Speckstein arbeiten?
Also was auch hilft ist, ein Vorbild sein und nicht immer am Handy sein, sondern etwas anderes machen. Sonst heissts dann bei meinem Sohn, aber Mami, du bist ja auch den ganzen Tag am Handy :shock: :lol:


Zurück zu „Teenager“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder