Tabak

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderatoren: Phönix, Züri Mami

Antworten
Narina
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 19:28
Geschlecht: weiblich

Tabak

Beitrag von Narina » Di 10. Apr 2018, 06:51

Wan haben Eure Kinder das erste mal Erfahrungen mit Schnupf/ Zigaretten gemacht? Wie waren Eure Reaktionen? Bin dankbar über Eure Ratschläge :lol:

Pastina
Member
Beiträge: 135
Registriert: Fr 30. Jan 2004, 21:35

Re: Tabak

Beitrag von Pastina » Di 10. Apr 2018, 09:50

Hallo Narina
Ich weiss nicht, was du genau wissen willst, aber ich glaube, niemand von den Eltern hat Freude, wenn sein Kind raucht oder schnupft! Erste Erfahrungen oder mal Ausprobieren machen glaub alle mal, die Frage ist dann nur wie es weiter geht. Das Umfeld des Kindes ist dann sehr entscheidend wie es weiter geht. Rauchen oder schnupfen alle in der Gruppe / Freundeskreis wird das Kind vermutlich auch mitmachen. Da nützt die ganze Prävention und Reden der Eltern nichts, das Ansehen in der Gruppe unter Freunden ist wichtiger. Zumal ich habe leider diese Erfahrung gemacht. Auch wenn sie noch unter 16 Jahre sind, ist es einfach für die Kinder an dieses Zeug zu kommen, ältere Geschwister, Kollegen, ... und mit 16 Jahren können sie selber Raucherwaren kaufen, da hat man leider als Eltern fast gar keine Kontrolle mehr darüber, wenn die Kinder das wirklich wollen.
Tut mir leid, dass ich dir keine besseren Tipps und Tricks geben konnte, hätte früher auch nie gedacht, dass es bei uns mal zu einem Problem werden könnte. Bei uns raucht niemand in der Familie und sind alle negativ dem gegenüber eingestellt. Ich hoffe immer noch, dass mein Sohn noch zur Vernunft kommt, vielleicht wenn er andere Kollegen hat oder die Pubertätsflausen nachlassen!
Viele Grüsse Pastina

Cabu
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 19:31
Geschlecht: weiblich

Re: Tabak

Beitrag von Cabu » Di 10. Apr 2018, 10:04

Meine eltern waren kurz sprachlos als ich mit ihnen aufm balkon eine rauchte, aber sie sagten selber dass sie ja sowieso nichts machen können. War da ca. 17jahre alt.

Benutzeravatar
Coneli
Vielschreiberin
Beiträge: 1024
Registriert: Do 3. Feb 2005, 09:51
Wohnort: ♥ ♥ Bi mire Family ♥ ♥

Re: Tabak

Beitrag von Coneli » Di 10. Apr 2018, 10:36

Unser Sohn 21 hatte nie Erfahrungen mit Schnupf oder Zigis gemacht. Seine besten Freunde und seine Freundin rauchen alle nicht und war/ist auch nie ein Thema. Die RS hat er auch schon hinter sich gebracht und daher denke ich nicht,dass es noch ändern wird! :-)
Ha ä tolle Giuu!♥

Benutzeravatar
Hausdrache
Senior Member
Beiträge: 958
Registriert: Mo 22. Aug 2005, 10:04
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Tabak

Beitrag von Hausdrache » Di 10. Apr 2018, 11:25

Dank cool and clean ist klar, dass sie nicht anfangen zu rauchen. Zumindest bis jetzt.
Dazu kommt, dass unsere es alle ziemlich eklig finden, wenn geraucht wird. Obwohl die Mitarbeiter zum Teil heftige Raucher sind, wars bei den Grossen (Mittlerweile 17 und 18 kein Thema, damit anzufangen.
Schnupf hingegen ist seit Lehrbeginn ein Thema. In der Schule wird oft geschnupft und da machen sie schon mal mit. Unsere Grosse war bei Lehrbeginn gerade mal 14. Trotzdem kam sie mit Schnupf in Berührung.

Unsere Jüngste, damals zehn, wurde von unserer Austauschschülerin dazu aufgefordert, mit ihr zu rauchen. Es seien ja nur E-Zigaretten. Ich weiss nicht, ob sie mitgeraucht hat, die Grossen haben es mir erzählt und da musste ich dann anders handeln. Seit dem wüsste ich jedenfalls nicht, dass eine hier geraucht hätte.

Machen kann man nicht viel. Klar ist, bei uns im Haus wird nicht geraucht, das würde ich ihnen sehr klar verbieten. Auch in meiner Anwesendheit will ich nicht geraucht haben. Ich hasse den Geschmack.
Selber habe ich in der Schule einige ungerade Male geschnupft. Hat mir aber nichts gesagt. Geraucht habe ich nicht einmal, das fand ich immer schon überflüssig und eklig. Mein Mann war ein starker Raucher, als ich ihn kennenlernte. Er hat mir zuliebe aufgehört. Heute ist Gelegenheitsraucher. Er hat immer im WK geraucht, manchmal mit Kollegen kann er auch heute noch eins rauchen, was schon lange nicht mehr der Fall war. Erstaunlich an ihm ist, dass er von einem Tag zum nächsten aufhören konnte und er auch heute jederzeit eins rauchen kann und dann auch sofort wieder aufhören.

Coneli
die Mitarbieter unserer Grossen sage immer, wer die RS ohne rauchen überstanden hat, beginnt nicht mehr damit. Das sie so die ganz grosse Hürde, die man nehmen muss. Danach hat man wie keinen Gruppendruck und keinen Grund mehr, damit zu beginnen. Von daher denke ich, wird dein Sohn das Thema durch haben und wirklich nicht mehr damit beginnen.
Bild

Pädagogik ist der organisierte Kampf der Erwachsenen gegen die Kinder.(Mark Twain)

Benutzeravatar
Nuuneli
Stammgast
Beiträge: 2968
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Tabak

Beitrag von Nuuneli » Di 10. Apr 2018, 13:27

Cool und clean nützt bei uns nichts (mehr). Schnupf ist kein Thema aber unser Sohn macht ab und zu beim Shisha-Rauchen mit - ob noch mehr, das weiss ich nicht. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als die Gefahren aufzuzeigen, denn gegen die Peer-Group haben wir gar nichts auszumachen. Wir haben schon mal Zigarettenpapier zum Drehen gefunden: da haben wir ihn zur Rechenschaft gezogen und ihn betreffend Haschisch rauchen gefragt. Und dann halt erneut auf die Gefahren aufmerksam gemacht. Mein Mann führt diese Gespräche - ich flippe zu schnell aus, was gar nichts bringt. Ich versuche ruhig daneben zu sitzen (gelingt auch nicht ganz immer...leider).

Mein Mann kann das mit dem plötzlichen Aufhören auch: er hat nur im Militär und selten im Ausgang geraucht (macht er jetzt ab und zu auch noch). War die RS/der WK vorüber, warf er die restlichen Zigis weg (in der RS hat er sehr viel geraucht!).

Ich möchte auch nicht, dass hier in der Wohnung/auf dem Balkon geraucht wird. Wir haben ganz wenig Raucher zu Besuch, da drücke ich dann auf dem Balkon doch mal ein Auge zu...

Zusatz: dass er nie rauchen wird, kann ich nicht sagen - er war schon immer ein Kind, dass sich der Gruppe (eigentlich überall ausser Haus) angepasst hat - er war so ein Hausbengel-Strassenengel. Und seine Kollegen rauchen leider... Ich glaube, es hat sehr mit der Charaktereigenschaft des Kindes zu tun. Unserer Mittleren traue ich zu, dass sie nie rauchen wird - sie ist ganz anders. Die Jüngste wiederum ist nochmals anders, da kann ich es noch nicht einschätzen.
Zuletzt geändert von Nuuneli am Sa 14. Apr 2018, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
200120042007

elanor88
Member
Beiträge: 221
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Tabak

Beitrag von elanor88 » Di 10. Apr 2018, 16:26

Ich habe noch keine eigenen Kinder, kann mich aber noch gut an meine eigene Jugendzeit erinnern...

Den ersten Kontakt mit Tabak wie auch Hasch und Gras hatte ich mit 14 im Gymnasium. Bei uns gingen einige Jugendliche in den grossen Pausen in ein neben der Schule gelegenes Pärkli und kifften da (rauchen war auch auf dem Schulgelände in abgegrenzten Bereichen erlaubt, jedoch erst ab 16). Ich war ab diesem Zeitpunkt über fast 10 Jahre Gelegenheitsraucherin sowie Gelegenheitskifferin, v.a. abends im Ausgang. Habe dann irgendwann schleichend das Bedürfnis verloren und ganz aufgehört.
Schnupf war bei mir nie das Thema, andere haben das schon gemacht, ich fands aber immer grusig, mir was die Nase hochzuziehen.

Aus der Warte meiner Eltern kann ich nur sagen: Sie wussten weder, dass ich geraucht habe, noch, dass ich gekifft habe. Dass sie es nicht gewusst haben, weiss ich übrigens, weil ich sie vor etwa 2 Jahren mal gefragt habe. Sie haben es mir schlicht und einfach nicht zugetraut, ich war meinen Eltern gegenüber immer extrem überangepasst und habe nie etwas erzählt. Meine Eltern waren sehr streng und wenig tolerant, was dazu geführt hat, dass ich Dinge wie z.B. beim ersten Freund übernachten, ausgehen, rauchen, kiffen etc. immer heimlich gemacht habe. Meine Eltern hatten wenig Ahnung, was bei mir in der Pubertät ablief (und das war einiges).

Wann auch immer der erste Kontakt deines Kindes/Teenagers mit genannten Substanzen sein sollte- ich kann dir einfach generell anraten, offen und tolerant auf solche Themen zu reagieren, wenn du kein Kind willst, was dich nur anlügt und alles verheimlicht so wie ich damals. Das muss natürlich nicht heissen, dass du in Freude ausbrechen sollst, wenn sie dir von ersten Erlebnissen erzählen. Aber zu heftig reagieren führt mMn nur dazu, dass du in Zukunft nichts mehr mitkriegst.
Wie viel du effektiv beeinflussen kannst, finde ich sowieso fraglich. Und aus einem ersten Kontakt mit Sustanzen muss sich auch nicht sofort eine Sucht entwickeln. Ich würde z.B. von mir mit gutem Gewissen behaupten, dass ich nie süchtig war. Ich konnte Wochen ohne Tabak und Gras, aber wenns grad gepasst hat, habe ich gerne geraucht. Und irgendwann hat sich das Thema von selber erledigt.

Benutzeravatar
Coneli
Vielschreiberin
Beiträge: 1024
Registriert: Do 3. Feb 2005, 09:51
Wohnort: ♥ ♥ Bi mire Family ♥ ♥

Re: Tabak

Beitrag von Coneli » Di 10. Apr 2018, 16:54

Hausdrache hat geschrieben:
Di 10. Apr 2018, 11:25



Coneli
die Mitarbieter unserer Grossen sage immer, wer die RS ohne rauchen überstanden hat, beginnt nicht mehr damit. Das sie so die ganz grosse Hürde, die man nehmen muss. Danach hat man wie keinen Gruppendruck und keinen Grund mehr, damit zu beginnen. Von daher denke ich, wird dein Sohn das Thema durch haben und wirklich nicht mehr damit beginnen.
Danke dir. Das denke ich eben auch. :-)
Ha ä tolle Giuu!♥

Benutzeravatar
aryu
Mod. im Ruhestand
Beiträge: 1222
Registriert: Di 8. Jun 2004, 18:39
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Tabak

Beitrag von aryu » Di 10. Apr 2018, 18:29

Schnupf ist bei uns in der Oberstufe ein Thema. Rauchen natürlich auch. Ich beobachte deutlich mehr Schüler des schwächeren Leistungsniveaus beim Rauchen, während Schnupfen tendentiell bei den Schweizern, die stolz auf diesen Umstand sind, zu beobachten ist. Beides möchte ich nicht werten, ich beobachte das einfach so.

Meine Kinder halten bis jetzt ausgesprochen wenig von Genuss- und Suchtmitteln aller Art (mit Ausnahme von Kakao und Computer). Aber ich glaube wie die anderen auch, dass man nicht viel tun kann, ausser zu hoffen, dass sie nicht in Peer-Groups geraten, in denen man "mitmachen muss" um dazu zu gehören.

lgRU
Gutmensch - no one likes us, we don't care.

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 805
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Tabak

Beitrag von Lisa-Maria » Fr 13. Apr 2018, 23:08

Mein Sohn raucht auch nicht. Auch er hat die RS und das Militär hinter sich.
Die Tochter raucht auch nicht, sie hat es aber ausprobiert an der Fasnacht. Das finde ich nicht schlimm. Ich habe ihr immer gesagt, wie unmöglich ich es finde, wenn man mit Kindern arbeitet und raucht. Ist für mich ein no go! Ich bin sehr dankbar rauchen sie nicht.
Die welche jung mit Rauchen beginnen kiffen einfach eher, das wirkt sich sehr ungünstig aus.

Hätten sie unter 16 mit Rauchen begonnen dann hätte ich es ihnen nicht erlaubt. Auch hätte ich keins meiner Kinder zuhause rauchen sehen wollen!
Ich bin der Meinung wenn man es verbietet ist es gesünder für sie, weil sie weniger rauchen als wenn Sie den Freipass haben.

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1143
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Tabak

Beitrag von Malaga1 » Mo 16. Apr 2018, 03:40

@Lisa Maria: Kannst du einem Teeni verbieten zu rauchen? Dann macht er es einfach heimlich. Meine Mutter sagte mir immer, sie könne mir nichts verbieten was sie selber tue. Ich fand das Rauchen aber immer so gruusig, dass mir inmer klar war, dass ich nie rauchen werde. Ausprobiert habe ich es, kiffen und Haschguetsli auch. Aber es war gar nicht mein Ding. Beim Hasch hasste ich das Gefühl, als die „Scheibe“ kam. Das geht mir heute beim Alkohol noch so. Ein Glas ist ok, danach löscht es mir ab.

Ich werde meinen Kindern all diese Dinge nicht verbieten, aber meine Haltung sehr klar machen. Schon heute ist das hin und wieder ein Diskussionsthema. Mein Sohn wird das Zeugs ausprobieren müssen, da bin ich mir sicher. Bei meiner Tochter kann ich es nicht sagen.
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 805
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Tabak

Beitrag von Lisa-Maria » Mo 16. Apr 2018, 12:46

Kommt aufs Alter an. Einem Teeni bis 16 Jahren kann man das Rauchen sicher verbieten. Manche machens dann heimlich, das ist mir klar. Rauchen tun sie aber devinitiv weniger als wenn es zu Hause erlaubt wäre.

Benutzeravatar
Ich
Member
Beiträge: 218
Registriert: Do 29. Sep 2011, 10:43

Re: Tabak

Beitrag von Ich » Mo 16. Apr 2018, 12:49

Bei unserer älteren Tochter war ich mir immer sicher das sie Zigis,Alk u.s.w nie anfassen wird. Und ich habe recht behalten.
Unsere jüngere Tochter war von klein auf immer neugieriger,gwundriger auf alles. Bei ihr habe ich immer damit gerechnet das sie diese Dinge ausprobieren wird. Und so war es auch . Sie raucht ( sehr wenig ) und kifft auch ab und zu mal. Mit Alk kann sie nichts anfangen.
Das weiss ich von ihr persönlich. Logisch habe ich nicht gejubelt als sie mir von ihrem ersten Joint erzählt hat aber ich verbiete es ihr nicht weil das eh nichts bringt.Dann macht sie es halt heimlich .
Ich weiss von vielen gleichaltrigen Freinden von ihr das sie auch kiffen und die Mamis und Papis daheim haben keine Ahnung.
Bild

Antworten