Lügen bei Teenies

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderatoren: Phönix, Züri Mami

Antworten
Krümmel
Junior Member
Beiträge: 84
Registriert: Do 19. Feb 2004, 16:25

Lügen bei Teenies

Beitrag von Krümmel » Mo 9. Apr 2018, 09:37

Hallo zusammen

Dieses Wochenende bin ich wieder einmal an meine Grenzen gekommen. Mein Sohn (bald 14) ist voll am pubertieren.....

Seine Launen schwanken.... immer fühlt er sich angegriffen.... und niemand versteht ihn!!!!!!!!!!

Aber etwas nervt bzw. stört mich sehr. Er lügt im Moment sehr oft. Meistens nur um besser dazustehen. Wenn er etwas gemacht hat, wo er weiss, dass ich das nicht gut finde, lügt er mich an! Gibt anderen die Schuld (Schwester, Freunde etc...) und ich weiss haargenau, dass er es gemacht / entschieden oder eingefädelt hat!! Ich kann dann überhaupt nicht mit ihm diskutieren. Alle die dann etwas anderes sagen lügen.... Ich höre nur immer auf andere und würde ihm nie glauben etc.... das sind dann seine Aussagen. In den Diskussionen habe ich dann echt das Gefühl, dass er sich gar nicht bewusst ist, dass er lügt und dass er sich wirklich von mir falsch behandelt fühlt. Es ist dann so schwierig, er verschliesst sich und ich komme nicht an ihn ran.
Ich erkläre ihm oft, dass es mir wichtiger ist, dass er ehrlich ist und zu seinen Fehlern steht, als das er perfekt ist etc....
Doch alles Gutreden bzw. Rügen blockt er ab.

Kennt das auch jemand?
Wie verhält ihr euch?

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3131
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Nuuneli » Mo 9. Apr 2018, 09:59

Um was konkret geht es denn? Hast Du die Situation gesehen? Nur dann kannst Du ihm Fakten aufzeigen und allenfalls Konsequenzen aufgeben.
200120042007

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2008
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Sternli05 » Mo 9. Apr 2018, 10:09

Dachte jetzt grad auch, bist du wirklich sicher das er nicht die Wahrheit sagt? Bei unseren kommt es schon vor das ich die Situation falsch einschätze und den falschen Beschuldige weil ich nicht dabei war.

Ich würde das Gespräch suchen, versuchen herauszufinden warum er sich so ungerecht behandelt fühlt. Wie er in so einer Situation reagieren würde. Ist jetzt noch schwierig etwas zu raten wenn man die Konkrete Situation nicht weis. Unsere 14 jährige fühlt sich auch oft falsch behandelt, ungerecht. Ich zeige ihr dann auf was sie alles kann und darf und ihre Brüder nicht.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1381
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Stella* » Mo 9. Apr 2018, 10:13

Wie reagierst du, wenn er dir etwas erzählt, das dir nicht passt? Bei meinen Eltern gab es früher immer ein riesiges Theater wenn sie etwas unschönes erfahren haben. So habe ich dann einfach entschieden, nur noch das notwendigste zu erzählen und ich habe da sicher auch mal gelogen.

Mein Sohn ist zwar noch viel kleiner. Habe mit ihm die Abmachung, dass ich ruhig bleibe, wenn er mir die Wahrheit erzählt. Daran halte ich mich auch. Dadurch erzählt er mir sehr viel (auch haarsträubende Geschichten) und es ergeben sich gute Gespräche. Finde ich dann aber doch mal heraus, dass er mich angelogen hat, werde ich aber (leider) doch auch mal laut.
Bild

jupi2000
Stammgast
Beiträge: 2223
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von jupi2000 » Mo 9. Apr 2018, 11:49

Krümmel
Wenn mich nicht alles täuscht, war das Thema "Lügen" im letzten Fritz und Fränzi. Ev hast du das Heft noch und noch nicht gelesen? Der Text ist von Fabian Grolimund.

Krümmel
Junior Member
Beiträge: 84
Registriert: Do 19. Feb 2004, 16:25

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Krümmel » Mo 9. Apr 2018, 12:31

Danke für die Antworten.
Dieses Wochenende war es wirklich nur eine kleine Sache, wo er gelogen hat. Waren mehrere Kinder da und er war derjenige der ein Kind ausschloss. Ich habe dann gesagt, alle zusammen und er hat dann behauptet der andere hat gesagt er dürfe nicht mitspielen ihm sei dies egal. Jedoch habe ich wie auch weitere Personen gesehen, dass es von ihm aus kam.
Wie gesagt, dieses Mal war es nur ein kleiner Vorfall. Doch es gab auch schon andere Situationen, wo ich ihm half bzw. helfen wollte etwas zu regeln, da ich ihm glaubte und am Schluss kam heraus, dass es gar nicht so abgelaufen war, wie mir mein Junge erzählte!!
Versuche schon, nicht alles immer in ein Theater umzuwandeln, doch im Moment ist es schwierig, da ich einfach in vielen Situationen nicht weiss, ob er mich nun anlügt oder nicht!

Jupi2000
Muss ich mal nachschauen. Danke für den Tip!

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3131
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Nuuneli » Mo 9. Apr 2018, 13:12

Glaube primär Deinem Kind. Lass ihn selber die Sachen regeln - du kannst beratend zur Seite stehen, wenn er dich braucht.

Ausschlussgeschichten sind immer schwierig. Da kann ich keinen konkreten Tipp geben - ich reflektiere ab und zu mit meinen Kindern Geschichten aus der Schule, bei denen meine Kinder nicht involviert sind und frage sie dann, wie sie so etwas lösen würden oder wie sie sich fühlen würden und was man da machen könnte.
200120042007

Leela
Vielschreiberin
Beiträge: 1752
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Leela » Di 10. Apr 2018, 00:55

Oje, das Ungerecht behandelt fühlen, auch wenn man selber im Unrecht ist, kenne ich noch von früher...
Ich war jeweils empört, dass mir nicht geglaubt wurde. Denn auch wenn das Vorgeworfene zwar zutraf, wusste das meine Mutter ja nicht mit Sicherheit, also würde sie mir auch nicht glauben, wenn es nicht stimmen würde!
Teenielogik ;-)
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Nette
Senior Member
Beiträge: 875
Registriert: Di 18. Okt 2005, 22:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nähe Aarau

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Nette » Fr 13. Apr 2018, 20:12

Ich habe zum Teil dasselbe Problem. Ich weiss aber, dass er mich in diesem Punkt zweimal angelogen hat. Ich war im ersten Moment so sauer, aber noch mehr enttäuscht.
Zuerst war die Diskussion heftig, später als wir uns beruhigt haben konnten wir in Ruhe sprechen. Wir haben auch darüber diskutiert, dass dass dies wichtig ist für die Beziehung und vertrauen.
Manchmal lügen sie auch, weil sie irgendwie wissen, dass es nicht korrekt ist. Aber dies zugeben ist im Moment sehr schwierig . Und sie fühlen sich ungerecht behandelt, nicht verstanden und nicht geliebt.
Konntest du mal in aller Ruhe mit ihm über das Thema spreche?
Nette
Stolzes Mami vo zwei liebe Luusbuebe ;-)

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3131
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Nuuneli » Fr 13. Apr 2018, 21:33

Kleine Geschichte dazu: Mein GG hat das letzte Mal,als wir unserem Teenager nicht ganz geglaubt hatten, gesagt, dass es manchmal Situationen gebe, in denen man glaubt, lügen zu müssen. Das sei normal und machen manchmal auch Erwachsene. Aber wenn man sich kurz danach dafür entschuldigt und die Wahrheit sagt, dann gebe es keine oder weniger Konsequenzen, als wenn andere herausfinden, dass man gelogen hat. Dann werde es manchmal sehr schlimm. Das gelte jetzt auch für ihn. Er hatte dann bis Ende Woche Zeit, allenfalls die Sache richtig zu stellen. Ich fand das noch einen guten Einwand von meinem GG. (Teenie musste anscheinend nichts richtig stellen - und ich bin überzeugt, dass er es gemacht hätte, falls er gelogen hätte.)
200120042007

Bleistift79
Member
Beiträge: 144
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Bleistift79 » Sa 14. Apr 2018, 16:52

naja, für mich gibt es Lügen und Schwindeln. Schwindeln tut auch manch Erwachsener. Gehört auch bei den Teenie s manchmal dazu.

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Carrys » Mi 2. Mai 2018, 09:00

Lügen ist bei uns auch ein grosses Thema. Junior, 13 Jahre alt, lügt viel. Das können ganz einfache Dinge sein, wie zu bejahen das Zimmer aufgeräumt zu haben und wenn ich dann nach schaue, ist es gelogen.
Ich habe ihm immer und immer wieder erklärt, was Lügen für die Beziehung insbesondere für das Vertrauen bedeutet. Er weiss, dass ich grundsätzlich immer auf seiner Seite stehe. Aber wenn er lügt, kann ich im Fall der Fälle ihm nicht helfen. Er weiss auch, dass wenn er von sich aus ehrlich zu mir ist, meine Reaktion eine komplett andere ist, als wenn ich angelogen werden oder etwas von Dritten erfahre.
Es ist ehrlich gesagt ein stetiger Prozess. Manchmal klappt es ganz gut, dann auch wieder nicht. Ich glaube es ist ein Teil der Pubertät, der Entwicklung und vor allem der Abgrenzung.
Zu beachten ist natürlich auch die Wahrnehmung. Junior sieht die Welt ganz anders als ich. Lügen ist daher ein dehnbarer Begriff :-)

Was du tun kannst? Immer und immer wieder das Gespräch suchen. Erklären, welche Gefühle du hast, wenn du angelogen wirst. Was das mit dir macht und wie das eine Beziehung belasten kann. Gib ihm auch die Chance seinen Fehler wieder gut zu machen. Wenn du schon weisst, dass er lügt, konfrontiere ihn nicht damit. Gib ihm die Chance seine Lüge selber aufzulösen. Und ja, es braucht viel Geduld...Die Pubertät hält ja Gott sei Dank nicht ewigs an!
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Ramona80
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Jul 2018, 14:27

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von Ramona80 » Mi 11. Jul 2018, 16:31

Also in dem Fall sollte man dem Jungen ziemlich deutlich machen, wie Schlimm lügen ist. Wir hatten das Problem auch mal mit unserem Sohn. Mein Mann hat da dann ganz hart durchgegriffen und ihm eine Woche verbot seiner absoluten Lieblingsserie gegeben. Die Folgen kennt er nicht und laufen im fernsehen. Bedeutet, danach würde ihm eine ganze Woche der Sendung fehlen und das hat ihn wirklich total fertig gemacht. Jeden Tag hat er geheult und gebettelt sie zu sehen. Wir haben ihm ganz klar gemacht das Lügen mit zu den schlimmsten Dingen überhaupt gehört und das in manchen Situationen auch schlimme Konsequenzen mit sich bringen kann. Das ist mittlerweile 5 Jahre her. Seitdem hat er nicht ein einziges Mal mehr gelogen. Ich denke er hat aus der Sache gelernt.

Benutzeravatar
dede
Senior Member
Beiträge: 617
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Lügen bei Teenies

Beitrag von dede » Do 12. Jul 2018, 21:59

Oftmals bringt es viel, die Emotionen flach zu halten, den Vorwurf der Lüge nicht gleich in den Raum zu stellen, sondern erstmal das Kind erzählen lassen, seine Sichtweise erklären lassen. Dann ist es ein Gespräch und nicht ein Ausfragen und viele Missverständnisse entstehen erst gar nicht.

Antworten