Lehrstellensuche

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderatoren: Phönix, Züri Mami

Antworten
Puzzli
Senior Member
Beiträge: 564
Registriert: Di 23. Mär 2004, 10:23
Wohnort: amene schöne Ort

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Puzzli » Mo 6. Aug 2018, 12:40

ja leider immer früher, wobei es zu meiner Zeit auch zeilweise so war, dass einige Lehrstellen bereits 1. Jahr früher beseits waren.

Unsere Grosse kommt in die 2. OS im Herbst wird sie aks FaGe Betreuung Kind schnuppern

Unser Ziel wäre es dass sie bis zu den Frühlingsferien weiss was siecmachen möchte und wir dann intensiv nach Lehrstellen suchen können

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » Mo 6. Aug 2018, 21:42

Ich habe damals im Frühling angerufen und hatte die Lehrstelle :) 2 Tage schnuppern und das wars. Ist aber schon fast 30 Jahre her.

Benutzeravatar
Züri Mami
Moderatorin
Beiträge: 442
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Züri Mami » Di 7. Aug 2018, 09:17

Sternli05 hat geschrieben:
Mo 6. Aug 2018, 21:42
Ich habe damals im Frühling angerufen und hatte die Lehrstelle :) 2 Tage schnuppern und das wars. Ist aber schon fast 30 Jahre her.

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: so erging es mir auch damals...

heute läuft das nicht mehr so :shock: :lol: :lol:
han eui 3 mega lieb
Fussballerin 2003
Leichtathlet 2004
Schwimmer 2011

Pastina
Member
Beiträge: 164
Registriert: Fr 30. Jan 2004, 21:35

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Pastina » Di 7. Aug 2018, 11:52

Also was ich bis jetzt so mitbekommen habe, war der Ablauf der Lehrstellensuche früher schon viel einfacher, aber seeehr viel schwieriger überhaupt eine Lehrstelle zu bekommen, da es viel zu viele Interessenten gab und zu wenig Lehrstellen. Heute ist das umgekehrt. Bei einigen Berufen müssen sie ja schon Werbung machen dafür und Zusatzleistungen anbieten, sonst finden sie keine Leute. Jetzt ist es ja auch nicht mehr so, dass die Oberstufen Levels ganz strikt eingehalten werden müssen für die Lehrstelle, was die Auswahl noch erweitert. Das wäre zu meiner Zeit nie und nimmer gegangen.
Mein Sohn hat nun gerade die Lehre begonnen. Er hat genau 2 Bewerbungen geschrieben und war nicht gerade der Vorzeigeschüler. Ich war erstaunt, wie schnell alle Schüler seiner Klasse vor einem Jahr eine Lehrstelle bekamen ohne grossartige Unterstützung der Lehrer. Vielleicht Zufall, aber in diesen Lehrstellen Portals waren ja seitenweise Stellen ausgeschrieben. Also von dem her mache ich mir nicht so Sorgen um die Zukunft meiner weiteren Kinder. Wenn vielleicht jemand auf einen Beruf in einem Betrieb fixiert ist, darf man gewisse Fristen nicht verpassen und braucht Glück, aber es gibt ja sonst noch genug Auswahl und dies ist ja einfach mal die Lehre, danach kann der Arbeitsort immer noch grosszügig ausgewählt werden. Von dem her euch allen, take it easy, dran bleiben aber ohne Druck

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » Di 7. Aug 2018, 22:45

Pastina
Tja das kommt halt ganz auf den Wunschberuf an. Hier sind die Gesundheitsberufe sehr begehrt.

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Nuuneli » Do 9. Aug 2018, 08:41

Sternli05 hat geschrieben:
Di 7. Aug 2018, 22:45
Pastina
Tja das kommt halt ganz auf den Wunschberuf an.
Da stimme ich voll und ganz zu!
200120042007

Nina88
Junior Member
Beiträge: 89
Registriert: Di 5. Sep 2017, 10:57

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Nina88 » Do 9. Aug 2018, 11:04

Mein Mann hat vor einigen Jahren im Mai noch eine super Lehrstelle gefunden und das, obwohl er erst seit einigen Monaten Deutsch gelernt hat und keine Abschlusszeugnisse oder Tests vorweisen konnte. Aber es war halt in einem handwerklichen Beruf, der bei Jugendlichen wohl nicht sehr beliebt ist.

dominostein
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 08:38
Geschlecht: weiblich

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von dominostein » Mi 15. Aug 2018, 17:34

Meine Tochter hat sich auch als FAGE bei diversen Spitälern/Pflegeheimen beworben. Unterdessen hat sie sogar bereits die Zusage bei ihrer Traumstelle erhalten!! Megafreu!!!
Aber was ich nun auch ganz mühsam fand im Vorfeld waren die unterschiedlichen Eingabefristen der diversen Stellen. Bei der einten war sogar bereits Ende Mai fertig, die anderen starteten dann im Mai und die letzten wollen die Unterlagen erst ab den Sommerferien...Ja, was machen wenn man eigentlich auf die Stelle hofft, welche erst als letztes ausschreibt? Zum Glück war ihr Traumort nun auch relativ schnell mit entscheiden...
Und was ich auch gestaunt habe, ist der gewünschte Inhalt: Lebenslauf in Aufsatzform...weder die Berufsberatungsstelle noch der Lehrer hatten je so etwas mal gesehen und konnten helfen. Da sind wir einige Stunden drüber gesessen, bis wir diesen fertig hatten.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » Mi 15. Aug 2018, 22:12

Ja das muss sie hier auch, Lebenslauf in Aufsatzform. Jetzt muss sie am Samstag noch den Multicheck machen und nachreichen. Von einem Ort bekam sie eine Bestätigung das die Bewerbung eingetroffen ist und sie sich im September melden. Von einer anderen haben wir noch nichts gehört. Nächste Woche kann sie die ganze Woche schnuppern inkl Tests etc. Und Morgen geht wieder eine Bewerbung raus.

Benutzeravatar
Nagala
Member
Beiträge: 205
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 17:12

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Nagala » Fr 17. Aug 2018, 08:43

Ich finde auch, dass es immer verrückter wird mit den Bewerbungen. Das man eine "schöne" Bewerbung einreicht mit sauberem, wenn möglich fehlerfrei versteht sich eigentlich von selber. Aber all diese Multichecks und speziellen Bewerbungen finde ich etwas schwierig.
Mein Götti-Bub will unbedingt Mediamatiker werden. Wahnsinn was da als Anforderung für eine Bewerbung vorgegeben ist... Sprich da ist die ganze Familie involviert und dann noch in einem Thema, wo viele nicht wirklich sattelfest sind. Mein Mann und ich wären es auf jedenfall nicht :-(.
Ich finde es auch etwas befremdlich, dass jede Firma ihren eigenen Weg hat, bzw ihre eigenen Daten, wann was abgewickelt wird. Soll man dann Pokern und auf die gewünschte Stelle hoffen? Oder einfach froh sein, dass es mit einer Stelle im gewünschten Beruf klappt.
Zum Glück hats jetzt geklappt und er hat eine der begehrten wenigen Stellen im Kanton! Nicht seine Traumstelle, aber die sind immer noch nicht fertig mit der Rekrutierung..
Wünsche euch alles Gute und viel Erfolg bei der Suche nach der Traumstelle...
... dankbar & glücklich...

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » Fr 17. Aug 2018, 16:22

Ich finde es eh schwierig mit „Traumstellen“ unserer Tochter häts an ihrer Traumstelle einfach am besten gefallen. Aber im Grunde war sie nur ein paar Tage da. Eine Lehre ist dann auch wieder was anderes. Eigentlich sieht man vorher nicht wirklich hinter eine Stelle.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » Sa 18. Aug 2018, 15:33

Sie ist völlig am Boden. Der Multicheck sei sehr schwierig gewesen und alles auf Zeit. Sie wurde nie recht fertig. :(

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 840
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Lisa-Maria » Sa 18. Aug 2018, 22:47

Das ist ja nichts neues!
Habe mal im Radio einen Bericht gehört. Ein Vater ist den Resultaten etwas nachgegangen. Viele Jugendliche haben schlecht abgeschlossen auch solche die eigentlich gut im mittleren Niveau der Sek waren. Von daher muss sich deine Tochter nicht allzu grosse Gedanken machen. FAGE kann man auch vom Niveau A machen und die werden im Multicheck wohl kaum besser abschneiden.

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Nuuneli » So 19. Aug 2018, 07:33

Betreffend Multicheck: ich kenne ihn (noch) nicht - erst den Stellwerktest. Aber ich meine gehört zu haben, dass der Multicheck nicht nur auf die schulischen Leistungen sondern auf die allg. Fähigkeiten des gewählten Berufs(feldes) ausgerichtet ist. So müssen z.B. die Jugendlichen beim Logistiker eine Aufgabe lösen, bei der sie einen Schrank mit verschiedenen Kleidern in verschiedenen Farben richtig einordnen müssen und dieser Schrank kommt im Verlaufe des Tests wieder vor (ich glaub, dann müssen sie den möglichst effizient nach den neuen Vorgaben umräumen). So hat sie mir emmel eine Person, die bei der Lehrstellensuche hilft, erklärt. Deshalb könnte sehr wohl ein Realschüler besser abschneiden als ein Gymnasiast...
200120042007

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » So 19. Aug 2018, 08:02

Ja Nuuneli das stimmt schon. Aber sie mussten anhand von einem Bild das ein Auge zeigt irgendwie sagen ob dieser Mensch kurz oder weitsichtig ist. Wie soll sie so etwas können? Es ging ihr auch einfach viel zu schnell vorwärts. Sie hat ihn geübt vorher. Da gibt es so Übungs Aufgaben auch am PC. Die waren aber viel einfacher und nie auf Zeit. Da war sie völlig überrumpelt. Für einen Aufsatz hatten sie 15 Minuten, sie schrieb nur ein paar Sätze. Sie ist eine gute Schülerin aber sie braucht Zeit. Ich verstehe nicht ganz warum alle diesen Test wollen. Sie haben ja die Zeugnisse und können den Lehrer anrufen ect.

Lisa-Maria
Wenn die Arbeitgeber zwei Bewerber haben die passen wird anscheinend auf den Multicheck geschaut. Und die Arbeitgeber wissen ja nicht wie andere abschneiden. Unsere Tochter meint sie habe nicht mal die Hälfte bestanden. Wir werden sehen. Ich finds eine Geldmacherei, der Test kostet 100.—

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 840
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Lisa-Maria » So 19. Aug 2018, 08:58

Steht denn bei euch dass es obligatorisch ist der Multicheck? Steht nicht ggf.?
Vielleicht könnte deine Tochter den Multicheck nochmals machen, jetzt weiss sie auf was es ankommt.
Bei uns ist der Multicheck nicht unbedingt nötig für FAGe.
Ein Realschüler wird zu 99% nicht besser abschneiden als ein Gymnasiast. Da wäre der Multicheck ja erst recht ein Witz.
Ich finde es auch Geldmacherei.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » So 19. Aug 2018, 11:23

Lisa-Maria
Es steht bei den meisten das er zwingend beigelegt werden muss. Stellwerktest reiche nicht. Dachte auch das man ihn nicht braucht, darum hatten wir uns noch gar nicht damit befasst. Jetzt muss er überall noch nachgereicht werden.

Sie meint es nütze ihr nichts ihn noch einmal zu machen. Es sei dann eh auch zu wenig Zeit und die Aufgaben sind wieder andere. Ihre Freundin die ihn gleichzeitig hatte, hatte andere Aufgsben.

dominostein
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 08:38
Geschlecht: weiblich

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von dominostein » So 19. Aug 2018, 17:57

Unsere Tochter hat den Multicheck im Juni auch gemacht, weil wir auch meinten, dass man ihn für FAGE beilegen muss. Sie fand ihn auch brutal schwierig und hatte ein recht schlechtes Resultat..Wir überlegten auch, ihn nochmals zu machen, aber er wäre wohl wieder ziemlich ähnlich herausgekommen und da waren uns die CHF 100.00 einfach zu schade. Ich finde das ganze auch eine grosse Geldmacherei.

Nun bei den Bewerbungen habe ich es anders erlebt wie du, Sternli05. Bei keiner stand explizit, dass er beigelegt werden muss. Und bei genauerem Nachfragen bei den Stellen, genügte dann bei allen auch der CheckS2 (wie Stellwerk). Wir sind vom Kanton Aargau. Nachfragen lohnt sich allenfalls, ob nicht auch der CheckS2 genüge (wenn dieser natürlich einigermassen gut ausgefallen ist..)

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2081
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Lehrstellensuche

Beitrag von Sternli05 » So 19. Aug 2018, 21:37

Bei uns steht das leider in jeder Checkliste für die Bewerbungen auf den Homepages. Da habt ihr wohl Glück das ihr es nicht braucht. Es steht sogar bei einigen das der Stellwerktest nicht genüge und nicht akzeptiert werde.

Antworten