Wie handhabt Ihr...

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderator: Züri Mami

Antworten
Charisma
Member
Beiträge: 231
Registriert: Di 17. Jul 2012, 21:00
Geschlecht: weiblich

Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Charisma » Mi 15. Mai 2019, 11:22

Vorab: entschuldigt, dieser Beitrag ist jetzt zweimal drin, ich hab aber bereits den Administratoren geschrieben, dass Sie den von Charisma87, löschen können da der mit einer E-mail ist, die ich nicht mehr nutze. also bitte auf diesen hier, von "Charisma" antworten. herzlichen Dank!

zum Thema:
Mein 12 Jähriger hatte bereits den Notenabschluss und nun scheint es, als wäre alles nicht mehr nötig. Also,
Anstand? - nicht mehr nötig.
Vereinbarungen einhalten? - nicht mehr nötig.
Musikunterricht wahrnehmen? - Nicht mehr nötig.
den heiss-geliebten Verein besuchen? - nicht mehr nötig.

Grenzen testen? - extremst Nötig!
weil andere Kinder aus der klasse auch dürfen... - extrems nötig!

Dann kam die Frage; ob er länger aufbleiben darf und, da ja der Notenschluss bereits war, ob die Medien-Zeit auf die Ferien-Medien-Zeit hochgeschraubt werden darf.
Länger draussen bleiben, weg bleiben ohne was zu sagen, beim gspänli nach der schule direkt anrufen und fragen ob er "raus" darf.

Aber; alles liegen lassen, keine Verantwortung übernehmen (musikunterricht, verein..) und ständig rum motzen.

Ist das die Männliche Pupertät?

also, wie hand habt ihr:


Wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden?

Das Nachtessen, wenn die Kinder länger draussen bleiben?

Wenn das Kind, bereits beim Gspänli ist und von dort aus anruft und fragt ob es abmachen darf? (wohl wissenend, dass es zuerst nach hause zu kommen hat?)

Wie lange bleiben eure 12 Jährigen auf?

Wie sieht das mit dem Aufstehen am morgen aus?

Nur rum motzt, und mit "lass mich einfach mal machen", wenn ihr euer Kind erneut ermahnt, endlich seine Sachen weg zu räumen?

Wie händlet ihr die Wäsche? (mich frustet es immer, wenn ich mir mühe geb, die wäsche zusammenlege und sie im Schrank einräume und später feststelle, das das was nicht gepasst hat, einfach rein gewurschtelt wurde. oder die Wäsche, (so mache ich es mittlerweile) zusammen gelegt aufs Bett lege und aber feststelle, dass sie entweder nicht verräumt werden oder einfach irgendwie in den Schrank gestellt werden und dann wird gemotzt, es habe keine Kleider... also jetzt bin ich soweit, das ich die Kleider nicht mal zusammenlege, einfach aufs Bett lege)

Wie handhabt ihr die Zimmerordnung?

und wie handhabt ihr, das Thema Handy? - haben alle ein eigenes Handy? - Abo? prepay? wie lösst ihr das mit dem Zahlen?

Was kommt noch?


Danke für euer Feedback

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1155
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Papa68 » Mi 15. Mai 2019, 13:51

Erst mal: meine Kinder sind noch nicht in dem schwierigen Alter. Wir haben aber das selbe, nur halt alles eine Nummer kleiner. Ich habe gelernt, Wege geringeren Widerstands zu gehen. Es ist nicht so, dass mir alles egal ist, was sie tun (oder nicht tun). Aber manche Dinge sind mir zu wichtig und ich muss lernen, dass sie es nicht wirklich sind. In deinem Fall würde ich vielleicht erlauben, dass er direkt zu Freunden gehen darf und sich von dort aus meldet. Als Antwort auf dein Entgegenkommen soll er z. B. seine Kleider ordentlich halten oder in den Verein gehen. Hält er sich nicht daran, ziehst du dein Entgegenkommen auch wieder zurück.
Schule ist klar, da muss er hin. Ich würde ihn reinlaufen lassen und hoffen, dass die Schule das mit ihm klärt, auch wenn er in eine unangenehme Situation kommt. Warum macht die Schule denn auch so früh Notenabschluss? Das hat bei uns vor 25 Jahren schon eine Woche vor den Ferien nicht geklappt.
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

Charisma
Member
Beiträge: 231
Registriert: Di 17. Jul 2012, 21:00
Geschlecht: weiblich

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Charisma » Mi 15. Mai 2019, 17:21

Papa68 hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 13:51
Erst mal: meine Kinder sind noch nicht in dem schwierigen Alter. Wir haben aber das selbe, nur halt alles eine Nummer kleiner. Ich habe gelernt, Wege geringeren Widerstands zu gehen. Es ist nicht so, dass mir alles egal ist, was sie tun (oder nicht tun). Aber manche Dinge sind mir zu wichtig und ich muss lernen, dass sie es nicht wirklich sind. In deinem Fall würde ich vielleicht erlauben, dass er direkt zu Freunden gehen darf und sich von dort aus meldet. Als Antwort auf dein Entgegenkommen soll er z. B. seine Kleider ordentlich halten oder in den Verein gehen. Hält er sich nicht daran, ziehst du dein Entgegenkommen auch wieder zurück.
Schule ist klar, da muss er hin. Ich würde ihn reinlaufen lassen und hoffen, dass die Schule das mit ihm klärt, auch wenn er in eine unangenehme Situation kommt. Warum macht die Schule denn auch so früh Notenabschluss? Das hat bei uns vor 25 Jahren schon eine Woche vor den Ferien nicht geklappt.

lieber Papa68,
Vielen Dank für deine Antwort! Ich bin immer froh, wenn ich vorschläge bekomme, wie ich etwas händlen könnte. Da fehlt mir immer mal wieder der Gedanke oder ein Gefühl dazu. Streitigkeitn gehe ich schlicht aus dem Weg, ich kann, konnte und möchte nie streiten und am liebsten wünsche ich mir, dass es doch einfach von selbst läuft - leider ein unrealistisches Ziel :roll: :lol: aber naja, was solls, man darf ja noch träumen ... hihi.

In die Schule geht er auch und dort läufts eignetlich gut. alles in allem, rede ich eh nicht mehr viel was die Schule betrifft, wir hatten soooo oft soooo streit, ich hab auch der Lehrerin meine Stellung dazu gesagt. und sie hat das unterstützt. Wenn es was ist, wo sie glaubt muss ich informiert werden, dann ruft sie an oder schreibt mir eine whatsapp. macht ein foto und klärt mich kurzerhand auf.

ich finde den Vorschlag mit dem Abmachen und der Wäsche gut - ich habe das nie gelernt und bin diesbezüglich auch oft überfordert. und wenn er mir dinge an den kopf wirft wie, dass er nie etwas alleine machen darf oder ich so gemein bin und er sich unfair behandelt fühlt, weil andere Kinder den Verein einfach so mal hoplahop absagen dürfen und nicht hin müssen und überhaupt stääändig abmachen dürfen. merke ich schon, wie und was es so in mir macht. er hätte mich als kind sein müssen.... aber das kann ich ihm nicht sagen, das versteht er auch nicht, wie auch und warum auch.

Notenabschluss hatten sie so angeordnet bekommen, für die Klasseneinteilung für den Übertritt in die Sek.

oft, wenn er einfach so etwas macht ohne mich zu informieren, bekomme ich einfach grad so ein Gefühl, schwierig zu beschreiben aber ich bin oft wie überfordert dann. blockiert? und ich weiss!! ich mach es bedeutend besser als ich aufgewachsen bin. es geht im wirklich gut.
dann gibt es momente, wo ich wie überfragt bin, oder das gefühl hab, ich mach es falsch oder bin zu streng oder sonst was..... dabei machen es ja alle fast gleicht einfach auf eine andere art und weise...

Susanne39
Senior Member
Beiträge: 691
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Susanne39 » Mi 15. Mai 2019, 23:19

.

Benutzeravatar
gast
Senior Member
Beiträge: 738
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 08:42
Geschlecht: weiblich

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von gast » Do 16. Mai 2019, 09:15

Hallo

meine werden nächsten Monat zwölf. Bei uns funktionierts noch so, dass sie, wenn sie spontan abmachen möchten, direkt aus der Schule anrufen und fragen, ob sie abmachen dürfen. Normalerweise sage ich ja, wenn wir nichts abgemacht haben. Ich gebe aber vor, wie lange sie bleiben dürfen. Wenn sie zu spät heim kommen, dürfen sie eine gewisse Zeit nicht abmachen als Konsequenz. Hab ich seit "Anbeginn" so gehandhabt, bis jetzt funktionierts. (Also, ich sag nichts bei 5 Minuten zu spät.) Und wenn sie zum Znacht nicht Zuhause sind, ich warte nicht ewigs, bis sie kommen. Wird's spät, können sie noch einen Joghurt essen oder Früchte oder sich ein Stück Brot schmieren.

Länger aufbleiben: Wie lange will er denn aufbleiben? Ich muss meine morgens regelmässig aus dem Bett werfen, sie gehen spätestens um halb 10 ins Bett. Oft sind sie noch nicht parat, wenn wir aus dem Haus müssen morgens, ich stelle sie dann einfach vor die Tür, Kind 1 nimmt oftmals auch die Bürste mit in die Schule und macht sich dort noch kurz fertig. Sie sind oft nicht fertig, weil sie ewigs mit der Frisur haben, die nicht sitzt, Haare stehen auf etc. Obwohl ich immer sage, ich gehe in 20 Min, in 15, in 10 haben wir da jeden Morgen denselben Stress. Da weiss ich auch nicht so, wie ich das sonst handhaben soll.

Vereinbarungen nicht einhalten: Ich hab mit meinen abgemacht, dass sie sich im Voraus selber Konsequenzen ausdenken müssen, die angewendet werden, wenn sie Vereinbarungen nicht einhalten. Also schon richtige Konsequenzen, nicht so Weichspülerideen.

Handyzeit: ist bei uns immer noch begrenzt, sie konnten wählen, ob Samstag und Donnerstag "unbeschränkt" oder täglich eine halbe Stunde. Aber immer erst, wenn alles gemacht worden ist (Hausaufgaben, auf Tests lernen, üben etc.) Wenn das nicht klappt, kommt das Handy weg, das dürfen sie aber auch nachts nicht ins Zimmer nehmen. Das war die Voraussetzung, dass sie überhaupt ein Handy bekommen. Handyzeit könnte ich auch übers Wlan regeln, sie haben kein Abo. Ferien dürfen sie schon länger, aber auch nicht stundenlang. Ich benutze mein Handy aber selber sehr wenig, von daher können sie mir nicht vorwerfen, ich würds anders machen und sie dürfen nicht. Ich weiss, dass es bei einigen Klassengspändli anders ist, aber sie haben auch immer noch Kinder in der Klasse, die kein Handy haben oder noch weniger ans Handy dürfen.

Verein, klären wir jedes Jahr neu im Voraus ab, dass sie nur gehen dürfen, wenn sie das ganze Jahr gehen, ansonsten gibt's keinen Verein.

Wäsche: wenns im Zimmer liegen bleibt und sie die Kleider nicht in den Wäschekorb legen, haben sie irgendwann keine frischen Kleider mehr. Ich waschen und bügle, die Kleider müssen sie selber in den Schrank räumen. Wenn die Kleider zerknüllt sind etc. ist das, bös gesagt, nicht mein Problem, da nicht ich mit diesen Kleidern rumlaufen muss.

Sachen, die rumliegen: Da hab ichs wahrscheinlich etwas leichter, meine gehen alle 2 Wochen zu Ihrem Vater, vorher müssen sie das Zimmer aufräumen, was rumliegt, kommt weg. (Also, ich werfs nicht weg, ich packs in den Keller, aber das wissen sie nicht). Funktioniert bis heute perfekt so. Essen dürfen sie keins ins Zimmer nehmen, gegessen wird nur am Tisch, auch wenn Gspändli zu uns kommen.

Motzen überhöre ich. Wenns ums Essen geht etc. sollen sie sonst selber kochen, selber waschen etc., wenns ihnen nicht passt, wie ich es mache.

Was mich noch erstaunt bei euch: Wir hatten auch Notenschluss, wenn die Noten aber bis zu den Sommerferien noch absacken, kann es durchaus sein, dass die Kinder noch nach unten eingestuft werden. Ist das bei euch nicht auch so? Unsere Lehrer haben klar gesagt, nichts mehr machen oder wenig liegt von daher nicht drin.

Mit Anstand funktionierts bei mir eigentlich noch recht gut, da frage ich dann direkt auch nach wieso sie so etwas gesagt oder getan haben. Der Anstand lässt mehr zwischen den Kids selber zu wünschen übrig, nicht mir gegenüber. Mich nervt mehr, dass sie ständig am Streiten sind miteinander. Ich versuch im Moment, das irgendwie wieder mehr zu überhören, ist aber meistens schwierig, da recht laut.

Ich weiss, es ist oftmals schwierig. Wie reagiert /handhabt das denn dein Mann, wie geht er damit um?

LG
Liebi Grüessli

Gast

2 Frechdachse im Schulalter

Benutzeravatar
Ursi71
Member
Beiträge: 440
Registriert: Do 24. Aug 2006, 13:51
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Ursi71 » Do 16. Mai 2019, 10:10

Charisma hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 11:22

Ist das die Männliche Pupertät?
Bei uns: Tochter, zwölf Jahre alt

also, wie hand habt ihr:


Wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden?
DAnn dürfen sie bei uns halt gewisse Sachen eine Zeit lang nicht mehr machen. Wenn Sie zB auf dem Heimweg vom Training ohne guten Grund länger als abgemacht haben, hole ich sie das nächste mal wieder ab.
Das Nachtessen, wenn die Kinder länger draussen bleiben?
passiert bei uns nicht. Eher da Problem mit der langen Heimfahrt. Dann warten wir aber meistens, bis sie daheim sind mit Essen.
Wenn das Kind, bereits beim Gspänli ist und von dort aus anruft und fragt ob es abmachen darf? (wohl wissenend, dass es zuerst nach hause zu kommen hat?)
Das dürfen sie bei uns, ist kein Problem

Wie lange bleiben eure 12 Jährigen auf?
zwischen 21:00 und 21:30 ist Lichter löschen.

Wie sieht das mit dem Aufstehen am morgen aus?
Sie stehen meist zwischen zwischen 6:30 und 7:00 ohne Probleme auf. Grad jetzt im Sommer muss ich sie nur selten wecken

Nur rum motzt, und mit "lass mich einfach mal machen", wenn ihr euer Kind erneut ermahnt, endlich seine Sachen weg zu räumen?
Was im öffentlichen RAum (Wohn-/Esszimmer) rum liegt werfe ich irgendwann einfach in das jeweilige Zimmer. Dort muss ich es mir zumindest nicht mehr anschauen, wenn es mich stört

Wie händlet ihr die Wäsche? (mich frustet es immer, wenn ich mir mühe geb, die wäsche zusammenlege und sie im Schrank einräume und später feststelle, das das was nicht gepasst hat, einfach rein gewurschtelt wurde. oder die Wäsche, (so mache ich es mittlerweile) zusammen gelegt aufs Bett lege und aber feststelle, dass sie entweder nicht verräumt werden oder einfach irgendwie in den Schrank gestellt werden und dann wird gemotzt, es habe keine Kleider... also jetzt bin ich soweit, das ich die Kleider nicht mal zusammenlege, einfach aufs Bett lege)
Alle wissen, immer Montag ist Waschtag, was dann nicht in den Wäschekorb wandert, wird nicht gewaschen. Ich falte die saubere Wäsche und lege sie auf dem Stubentisch bereit zum Versorgen. Was mit der Wäsche im Zimmer passiert, will ich lieber nicht wissen :roll:

Wie handhabt ihr die Zimmerordnung?
In der Regel ist das ihr Ding. Wenn die Unordnung Überhand nimmt, dann gibt es mal an einem WE erst dann TV, wenn das Zimmer wenigstens einigermassen aufgeräumt ist. Und wenn ein so grosses Chaos im Zimmer herrscht, dass ich nur noch über Sachen stolpere, gehe ich nicht mehr ins Zimmer, auch nicht zum Gute Nacht Sagen, oder um mal schnell, wenn sie schon im Bett sind, noch eine Wasserflasche oder ein Buch zu bringen.. :twisted:

und wie handhabt ihr, das Thema Handy? - haben alle ein eigenes Handy? - Abo? prepay? wie lösst ihr das mit dem Zahlen?
Mit zwölf noch kein eigenes Handy. Wir haben zwei Familienhandys mit Prepaid und ohne moblies Internet (also nur W-Lan zu Hause). Das nehmen sie mit fürs Training (1/2 Stunde Weg alleine mit dem ÖV) Sie benutzen es für herungergeladene Spiele und ganz selten mal zum Anrufen, dass sie verspätet sind oder um zu fragen, ob sie abmachen dürfen.

Was kommt noch?
Das will ich gar nicht wissen :twisted: :roll: :evil:


Danke für euer Feedback

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3634
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Nuuneli » Do 16. Mai 2019, 13:15

Charisma hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 11:22
Vorab: entschuldigt, dieser Beitrag ist jetzt zweimal drin, ich hab aber bereits den Administratoren geschrieben, dass Sie den von Charisma87, löschen können da der mit einer E-mail ist, die ich nicht mehr nutze. also bitte auf diesen hier, von "Charisma" antworten. herzlichen Dank!

zum Thema:
Mein 12 Jähriger hatte bereits den Notenabschluss und nun scheint es, als wäre alles nicht mehr nötig. Also,
Anstand? - nicht mehr nötig.
Vereinbarungen einhalten? - nicht mehr nötig.
Musikunterricht wahrnehmen? - Nicht mehr nötig.
den heiss-geliebten Verein besuchen? - nicht mehr nötig.

Grenzen testen? - extremst Nötig!
weil andere Kinder aus der klasse auch dürfen... - extrems nötig!

Dann kam die Frage; ob er länger aufbleiben darf und, da ja der Notenschluss bereits war, ob die Medien-Zeit auf die Ferien-Medien-Zeit hochgeschraubt werden darf.
Länger draussen bleiben, weg bleiben ohne was zu sagen, beim gspänli nach der schule direkt anrufen und fragen ob er "raus" darf.

Aber; alles liegen lassen, keine Verantwortung übernehmen (musikunterricht, verein..) und ständig rum motzen.

Ist das die Männliche Pupertät?

also, wie hand habt ihr:


Wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden?
irgendeine Konsequenz im Zusammenhang mit der Nichteinhaltung
Das Nachtessen, wenn die Kinder länger draussen bleiben?
Unter der Woche später essen, dann duschen und ins Bett. In den Ferien und am Weekend dürfen sie nach dem Essen immer raus.
Wenn das Kind, bereits beim Gspänli ist und von dort aus anruft und fragt ob es abmachen darf? (wohl wissenend, dass es zuerst nach hause zu kommen hat?)
Ist bei uns gang und gäbe. Wenn ich weiss, dass es nicht geht, sage ich das schon am Morgen oder beim Mittagessen und habe damit seltenst Probleme. Und wenn angerufen wird, dann bestimme ich die Zeit, wann nach Hause gekommen werden muss.
Wie lange bleiben eure 12 Jährigen auf?
Alle unsere Drei sind verschieden. Die Mittlere ist eine Eule, sie durfte relativ spät ins Bett. Die Jüngste braucht noch viel Schlaf - und geht um 20.00 ins Bett - Ausnahme beide Trainingsabende, da wird es 21 Uhr. Weekend je nach dem.

Wie sieht das mit dem Aufstehen am morgen aus?
Wecker, manchmal muss ich noch ins Zimmer, weil der Wecker nicht gehört wird. Anziehen, essen und ab in die Schule.
Nur rum motzt, und mit "lass mich einfach mal machen", wenn ihr euer Kind erneut ermahnt, endlich seine Sachen weg zu räumen?
Kommt drauf an, wie wichtig mir die Sache ist. Ist sie sehr wichtig, mutiere uch zum Feldweibel.
Wie händlet ihr die Wäsche? (mich frustet es immer, wenn ich mir mühe geb, die wäsche zusammenlege und sie im Schrank einräume und später feststelle, das das was nicht gepasst hat, einfach rein gewurschtelt wurde. oder die Wäsche, (so mache ich es mittlerweile) zusammen gelegt aufs Bett lege und aber feststelle, dass sie entweder nicht verräumt werden oder einfach irgendwie in den Schrank gestellt werden und dann wird gemotzt, es habe keine Kleider... also jetzt bin ich soweit, das ich die Kleider nicht mal zusammenlege, einfach aufs Bett lege)
Alle wissen, wann ich wasche, was nicht im Korb ist - Pech gehabt. Ich lege due Wäsche zusammen. Ausnahme Ältester: ich erblickte die Unordnung im Schrank und nach ein paar Mahnungen, lege ich seine Wäsche nicht mehr zusammen. Die Arbeit kann ich mir sparen.

Wie handhabt ihr die Zimmerordnung?
1x/Woche wird aufgeräumt und geputzt.
und wie handhabt ihr, das Thema Handy? - haben alle ein eigenes Handy? - Abo? prepay? wie lösst ihr das mit dem Zahlen?
Unsere Jüngste hat kein Handy. Tablet-Zeit 30 Min.
Was kommt noch?
Wenn Du aus einer Krise raus bist, ist sie im Nachhinein nicht mehr so schlimm. Die nächste folgt bestimmt ;-) .

Danke für euer Feedback
200120042007

Charisma
Member
Beiträge: 231
Registriert: Di 17. Jul 2012, 21:00
Geschlecht: weiblich

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Charisma » Do 16. Mai 2019, 13:41

Was gehört für euch alle zum Thema Zimmer aufräumen? Wie gestaltet ihr die regeln und wie werden sie umgesetzt, habt ihr einen Plan wo sie lesen können wie ihr das haben wollt, oder wie mach ihr das?
Was heisst „putzen“ wenns die kinder im kinderzimmer tun müssen?

Benutzeravatar
Nellino
Posting Freak
Beiträge: 3250
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos am schönsten ist

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Nellino » Do 16. Mai 2019, 14:37

hm wir haben null pläne hier..kids sind 16 und 11. der kleinere recht vorpupertär..aber ich sehs immer so, ich war auch mal in der pupertät und das einfachste ist, dem ganzen ruhig zu begegnen.
Zimmer sind hier ihr Ding. also wenn sie gerne im Chaos leben..ok.. machte ich früher auch. Je mehr meine mutter sagte ich solle aufräumen je weniger tat ich es. Ich saug zwischendurch mal durch..wäsche veräumen etc müssen sie selber.
Einach das es lebt im zimmer will ich nicht, sprich keine esswaren in oder unter dem Bett etc.
Handy haben beide ein jugendabo. Der grosse brauchts oft auch für die Schule. Da läuft alles via chats etc. Der jüngere interessiert es noch nichth sehr. Manchmal spielt er was drauf...sonst liegts hier bei mir rum.
Zum Thema motzen.. ja machen unsere auch, der grosse von motzen via weinen zum lachen..willkommen pupertät. Aber eben...wir haben gemerkt, werden wir auch laut schaukelt es sich hoch. Deshalb geb ich ruhig Antwort wenn ne Frage da ist, helfe wenns gar nicht mehr zu gehen scheint. Auch das mit den Aufgaben...alles andere ist interessanter zur zeit..Aufgaben müssen sein..aber prinzipiell..wenn er sie nicht macht reagiert sein Lehrer..Ist für ihn einiges unangenehmer wie wenn ich was sag.
Es gibt hier auch Sachen sie sind einfach so, da diskkutier ich auch nichth gross. Aber ansonsten dürfen sie gerne diskutieren und ihre Meinung auch sagen.
Ins Bett öhm..mal so mal so, solange sie am morgen gut aufstehen und fit sind...ist das ok. Der kleine kannmeist erst so um zehn schlafen..auch wenn er vorher ins zimmer geht..der grosse schlief auch schon nach mir.
Bild

Benutzeravatar
Ursi71
Member
Beiträge: 440
Registriert: Do 24. Aug 2006, 13:51
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Ursi71 » Do 16. Mai 2019, 14:55

Charisma hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 13:41
Was gehört für euch alle zum Thema Zimmer aufräumen? Wie gestaltet ihr die regeln und wie werden sie umgesetzt, habt ihr einen Plan wo sie lesen können wie ihr das haben wollt, oder wie mach ihr das?
Was heisst „putzen“ wenns die kinder im kinderzimmer tun müssen?
Ich finde grundsätzlich: Ihr Zimmer - ihre Regeln. Sie müssen sich drin wohlfühlen.
Früher war es noch so, dass wir einmal die Woche eine Putzfrau hatten, dann musste das Zimmer jeweils so aussehen, dass sie mit dem Staubsauger durchkam.
Nun putze ich selber. Sie sind selber für das Aufräumen verantwortlich, ich sauge soweit es Platz hat.
Ich interveniere in der Regel nur dann, wenn es anfängt uns alle zu betreffen, das heisst wenn sie es an mir auslassen, weil sie ihre Sachen nicht mehr finden, wenn der Boden so voll ist, dass ich über irgendetwas stolpere, wenn sie nachts nach mir rufen (was immer noch vorkommt), wenn irgendwo im Zimmer ein Znüniböxli vor sich hin gammelt bis Motten oder Schimmel rauskommen, weil sie vergessen haben, es vor den Ferien in die Küche zu bringen, wenn irgendwo in einer Ecke ein nasses Badekleid modert etc.
Zuammengefasst interveniere ich also erst dann, wenn es gesundheitsgefährdend wird :mrgreen:
Dann sage ich, es wird mal wieder aufgeräumt.
Alle Paar Monate Helfe ich Ihnen mal, dann machen wir ein paar Stunden zusammen und es sieht wieder anständig aus (auch unter dem Bett oder auf dem Pult).

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5334
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von stella » Do 16. Mai 2019, 15:12

Charisma
Da meine Grosse ein Jugendbudget hat und dort auch Rechte bekommen hat, sind die Pflichten auch gerade festgehalten. Wichtig ist einfach, das ist ein Papier... Das liegt in ihrem "Bankordner". Sprich: Ich muss es im Hinterkopf haben, falls es Probleme gibt, dass ich was aufgeschrieben habe und wo dieses Papier liegt. Wir haben es immerhin alle unterschrieben...

Grundsätzlich meine ich bei dir eine Unsicherheit zu spüren, was du nun solltest, müsstest und was sinnvoll wäre. Wir hinken ja alle immer der Entwicklung unserer Kids hinterher.
Ich versuche mir in solchen Fällen Zeit zu verschaffen.
Also, wenn dein Kind als Beispiel anruft, ob es länger bleiben kann, dann sage ich ihm, dass ich darüber nachdenken muss und dass es mich in fünf Minuten noch einmal anrufen soll. In dieser Zeit kann ich kurz in mich hineinhorchen, was für mich stimmt, wie ich es JETZT gerade und vielleicht in Zukunft lösen möchte und was es dazu braucht.
Wenn ich merke, dass mein Kind eigene Wege geht und ich das noch nicht möchte und sich so Dinge einschleiche, dann überlege ich mir wirklich gut, so dass ich von meiner Lösung überzeugt bin, WAS ich WIE umsetzen will und wie weit ich gehen möchte.
So werde ich wieder handlungssicher.

Also: Was sind deine aktuellen Baustellen, die dich wirklich plagen? Wie würde es im Idealfall aussehen? Was braucht es dazu, dass du mit deinem Kind dahin kommst? Wo kannst du deinem Kind entgegen kommen?
Das könnten für dich hilfreiche Fragen sein.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Konfetti
Member
Beiträge: 390
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 20:42

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Konfetti » Do 16. Mai 2019, 17:02

Lese gerne mit, auch wenn die Themen bei uns noch nicht aktuell sind.
Dein Beitrag, Stella, gefällt mir sehr gut und ich finde deine Fragen sehr hilfreich.
Lg
Konfetti

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2644
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Sternli05 » Fr 17. Mai 2019, 08:21

Bei uns gibt das irgendwie keine Regel die immer gilt. Unser 12-jähriger ist da ganz gut unterwegs. Da hab ich keine solchen Probleme. Ausser das Zimmer, aber er muss darin wohnen. Die Kleider versorge ich im Schrank. Ich hab keine Lust die gewaschenen Sachen auf dem Boden zusehen vermischt mit Dreckwäsche.

Die Grosse ist 15, was das draussen bleiben angeht ist es unterschiedlich. Normalerweise geht sie nicht mehr raus am Abend. Immer Donnerstag ist Konfirmations Unterricht. Der geht bis 21 Uhr. Danach bleiben sie noch zusammen und quatschen. Sie muss einfach um 22 Uhr nach Hause kommen. Oder diese Woche hatte eine Freundin Probleme. Da ging sie dann nach dem Znacht noch hin und kam um 21:30 wieder. Sie hat relativ viele Freiheiten aber sie ist sehr zuverlässig und ich kann ich zu 100% vertrauen.

Frech und aufmüpfig ist sie natürlich auch hin und wieder. Aber im Moment kann ich mich gerade nicht beklagen.

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1155
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Papa68 » Fr 17. Mai 2019, 08:37

Charisma hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 17:21
In die Schule geht er auch und dort läufts eignetlich gut. alles in allem, rede ich eh nicht mehr viel was die Schule betrifft, wir hatten soooo oft soooo streit, ich hab auch der Lehrerin meine Stellung dazu gesagt. und sie hat das unterstützt. Wenn es was ist, wo sie glaubt muss ich informiert werden, dann ruft sie an oder schreibt mir eine whatsapp. macht ein foto und klärt mich kurzerhand auf.
Ach so, du meinst nicht den Musikunterricht in der Schule, sondern privaten. Alles klar. Sorry, habe ich falsch verstanden.
Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Naja, Gras. Gras geht.

Benutzeravatar
Nellino
Posting Freak
Beiträge: 3250
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos am schönsten ist

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Nellino » Fr 17. Mai 2019, 14:33

hm Kann es sein dass du zuviel regeln willst? Das da nun pupertär bedingt auch extremer gegendruck kommt?
Mein 11jähriger nimmt e-gitarren unti...er fand auch mal er müsse nix lernen...nützte dann um einiges mehr als der gitarrenlehrer
ihm das sagte wie wenn ich immer dran bin. Prinzipiell kann er seine Songs immer gut, mit noch relativ wenig lernen...von dem her ok für uns.
Tönt doof vielleicht aber eventuell ein wenig mehr lockerheit deinerseits könnte auch eine veränderung bringen.
Ich hör oft von Eltern mit uuu vielen REgeln, dass es dann genau anfang pupertät halt anfängt und alle Regeln über den haufen geworfen werden. Wir leben unseren Kindern vor, wie wirs gerne hätten, sie dürfen aber auch schlechte Tage haben, ihre Krisen haben und durchstehen...irgendwann sind sie durch. Aber ich weiss tönt einfacher wenn man nicht drin ist gell.
Bild

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3634
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Nuuneli » Fr 17. Mai 2019, 15:07

Charisma hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 13:41
Was gehört für euch alle zum Thema Zimmer aufräumen? Wie gestaltet ihr die regeln und wie werden sie umgesetzt, habt ihr einen Plan wo sie lesen können wie ihr das haben wollt, oder wie mach ihr das?
Was heisst „putzen“ wenns die kinder im kinderzimmer tun müssen?
Für mich heisst das ein bisschen aufräumen (das man mal wieder am Schreibtisch schreiben könnte z.B.) und staubsaugen. Zwischendurch zeige ich, dass man auch Staun wischen könnte - aber das zählt bei mir nicht so zu den Hobbies ;-) . Aufnehmen mache ich, wenn sie staub gesaugt haben (extrem heikler Laminat) - aber nicht wöchentlich...
200120042007

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1373
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Yardena » Fr 17. Mai 2019, 20:14

Charisma hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 13:41
Was gehört für euch alle zum Thema Zimmer aufräumen? Wie gestaltet ihr die regeln und wie werden sie umgesetzt, habt ihr einen Plan wo sie lesen können wie ihr das haben wollt, oder wie mach ihr das?
Was heisst „putzen“ wenns die kinder im kinderzimmer tun müssen?
Unsere Teenie-Mädels müssen ihr Zimmer donnerstags (oder manchmal samstags) nach folgendem Plan (schriftliche Liste) putzen:

- Zimmer picobello aufräumen
- Getragene Kleidung: Dreckiges in den Wäschekorb, noch Tragbares schön auf den Stuhl legen
- Bettzeug aus dem Fenster ausschütteln
- staubsaugen
- Ablageflächen mit einem feuchten Lappen abwischen
- Spiegel mit Glasreiniger reinigen

Klappt eigentlich erstaunlich gut... ;-)
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2644
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Sternli05 » Sa 18. Mai 2019, 08:05

Was ich noch nie verstanden habe das man Bettzeug aus den Fenstern hängt oder schüttelt. Die Hausfassade find ich jetzt nicht wirklich sauber und das Fenstersims auch nicht.

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1373
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Yardena » Sa 18. Mai 2019, 08:39

Sternli05 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 08:05
Was ich noch nie verstanden habe das man Bettzeug aus den Fenstern hängt oder schüttelt. Die Hausfassade find ich jetzt nicht wirklich sauber und das Fenstersims auch nicht.
Ich berühre beim Ausschütteln weder die Fassade noch den Fenstersims... :wink:
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Benutzeravatar
Botafogos
Member
Beiträge: 426
Registriert: Mi 24. Sep 2003, 13:55

Re: Wie handhabt Ihr...

Beitrag von Botafogos » Mo 20. Mai 2019, 15:20

Wir haben ein Geländer vor dem (Bodenlangen) Fenster. Das ist ruck zuck mit einem feuchten Lappen abgewischt.
Wir hängen unsere Bettwäsche täglich darüber, meistens haben wir weisse oder sehr helle Wäsche und schmutzig war es noch nie.
Ich kann mir dafür nicht vorstellen das alles nicht auszulüften ;-) jedem das Seine!
Botafogos mit Boy & Girl

Antworten