Zahnspange Gaumen

Die Zeit des Erwachsenwerdens

Moderator: Züri Mami

Antworten
Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 306
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Zahnspange Gaumen

Beitrag von Sandy84 » So 23. Sep 2018, 18:38

Hallo zusammen.
Meine Tochter hat seit Donnerstag eine festsitzende Zahnspange im Gaumen und wir müssen zweimal am Tag die Schraube nachdrehen.
Sie hat bei jed mal drehen grössere Schmerzen und es geht nicht mehr ohne Schmerzmittel.
Wir müssen das insgesamt zwei Wochen lang machen und mir graut vor jedem drehen.
Ihre Wangen sind auch leicht geschwollen und rot..
Ist das normal?
Ich kenne mich Zahnspangen gar nicht aus da ich nie eine hatte..
Es tut mir so leid wenn ich ihr so weh machen muss :cry:

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Nuuneli » So 23. Sep 2018, 18:42

Oje...das würde mir auch weh tun. Unsere Kinder hatten keine feste Spange, sondern einen Block, den wir aber wöchentlich drehen mussten. Ich würde den Zahni fragen, ob man die Drehung auch nur 1x täglich machen könnte (ergibt dann halt eine längere Behandlungsdauer), denn mir täte das auch leid. Ich bin einfach der (unprofessionellen) Meinung, dass es nicht nötig ist, dass eine Zahnspange weh tut.
200120042007

Dinaa
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: So 8. Jul 2018, 20:30
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Dinaa » So 23. Sep 2018, 18:43

Ich ha au zahspange gha & ha das au müsse mache und ha d shmerze trotz shmerzmedis fasht nöd usghalte. Also bi mir ishs würklich mega shlimm gsi, aber wür morn glich mal am zahnarzt alüthe und das mitteile und fröge ob das normal ish. Mir het mer dazmal gseit es segi normal.

Mis arme mami het das au duregmacht mit mir:/ ish würkli en sheiss :(

Hoff das dini tochter bald kei shmerze me het[emoji253]!!

Dinaa
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: So 8. Jul 2018, 20:30
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Dinaa » So 23. Sep 2018, 18:45

@Nuuneli: ich bi au de meinig das zahspange nöd söll weh mache, aber es tuet immerhin d zääh ‚korrigiere‘ & chunt druff a was füre fehlstellig me het bzw. Wie gravierend, dementsprechend chas au me weh mache. Ich ha 3 zäh gha wo extrem chrumm gsi sind und das ish d höll gsi bis die i di richtig position cho sind

Benutzeravatar
Neonova
Member
Beiträge: 404
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Neonova » So 23. Sep 2018, 18:48

Unsere Tochter hatte bis letzte Woche auch so eine Spange. Wir mussten auch 2 Wochen 2x täglich aufdehnen. Sie fand es auch unangenehm, sie hat sich aber meistens nur abends beklagt, wenn sie im Bett lag und keine Ablenkung hatte. Gegessen hat sie in dieser Zeit auch nur weiche Sachen. Rote oder geschwollene Wangen hatte sie nie. Schmerzmittel hab ich ihr abends mal gegeben, allerdings „half“ es so schnell, dass es wohl eher der Placeboeffekt war. Sie konnte jedenfalls auch immer gut schlafen.
Wenn ihr nicht mehr drehen müsst ist der Spuk vorbei, undere Tochter sagte nachher nie mehr etwas, dass es unsangenehm oder schmerzhaft wäre. Nun ist die Spange nach 1 Jahr draussen :)
Wenns bei euch wirklich so schlimm ist würd ich wohl such mal den Zahnarzt fragen. Unserer meinte wir sollen uns melden wenns nicht gehen sollte.
Alles Gute!
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 306
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Sandy84 » So 23. Sep 2018, 18:55

Vielen Dank für die schnellen Antworten..
Sie lässt sich auch gut ablenken und durch den Tag hat sie eigentlich auch nur Schmerzen beim Kauen (bzw. pocht es einfach und drückt. Aber auszuhalten sagt sie)..
Wir schauen aber dass sie weiche Sachen essen kann.
Sie weint einfach beim Drehen, das tut ihr sehr weh..
Ich glaube ich werde morgen mal beim Zahnarzt anrufen und nachfragen.
Evt. könnte man es wirklich nur noch einmal am Tag machen, dafür halt einfsch doppelt so lange..

Minifee
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 16:43
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Minifee » So 23. Sep 2018, 19:28

Das ist eine Forcierte Dehnung das tut nur so lange weh bis der Gaumen sich eröffnet hat. Darum müsst ihr zweimal am
tag eine Drehung machen. Ich weiss wie schmerzhaft es ist hatte selbst eine und Heute ist es mein Beruf diese „Volter“ Geräte Herzustellen [emoji85] ich gehe davon aus das eure Tochter einen Kreuzbiss hat und mann solange Drehen muss also Gaumen Spreizen bis der Kiefer in einen normalbiss kommt. Aber wenn ihr Konsequent seit geht es ihr bald Ringer mit den schmerzen. Versuch mal danach ihre Backen leicht zu kühlen das hemmt den schmerz auch wenig [emoji5]️ bleibt dran es lohnt sich[emoji4]

Kiwi1
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Okt 2016, 20:37
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Kiwi1 » So 23. Sep 2018, 19:38

Das ist leider ganz normal. Der Gaumen wird zimlich gespreizt so. Viel Durchhaltevermögen

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Nuuneli » So 23. Sep 2018, 21:34

Wieso muss man überhaupt eine "forcierte" Dehnung machen? Es geht doch auch schonender, oder nicht?
200120042007

Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 306
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Sandy84 » So 23. Sep 2018, 21:55

Oh vielen Dank Minifee.. Genau, sie hat einen Kreuzbiss und hat deshalb die Spange.
Dann ist das wohl normal.. Es fühlt sich nur "brutal" an wenn ich da drehen muss und ich ihr damit solche Schmerzen bereite.
Heute Abend haben wir es so versucht dass ich ihr eine halbe Stunde vorher eine Schmerztablette gegeben habe. Es war dann aushaltbar für sie.
Ich kann ihr ja aber schlecht jedesmal ein Medi geben.
Da muss sie wohl einfach durch (Zähne zusammenbeissen geht ja in diesem schlecht :-) ).
Wir müssen insgesamt zwei Wochen lang zweimal täglich drehen und dann bleibt die Spange ein weiteres Jahr (wie bei Neonova).

*anouk*
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: Fr 23. Dez 2005, 14:15
Wohnort: am Bodensee

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von *anouk* » So 23. Sep 2018, 22:52

nach Aussage „unserer“ Kieferorthopädin sei das die allerschlimmste Spange, die man kriegen kann schmerztechnisch gesehen. Mein Sohn hat auch sehr gelitten die ersten 4-5 Tage, danach gings ohne weinen und nach 8 Tagen hatten wir bereits die nötige Dehnung erreicht. Jetzt bleibt die Spange noch bis Jan. 19 drin, er spürt sie aber gar nicht mehr. Kann auch wieder alles essen, ausser Kaugummi 😉 Haltet durch, es wird bald besser! Wir haben jeweils beide geheult beim drehen! Junior vor Schmerzen und ich aus Mitleid...
big boy 2006
little boy 2008

Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 306
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Sandy84 » Mo 24. Sep 2018, 06:41

Vielen Dank anouk. Das macht gerade etwas Mut.
Dann wird es also eher besser mit den Schmerzen.
Ich dachte mir eben dass es immer schöimmer werden würde, weil man den Gaumen ja so fest spaltet. Aber dann bin ich froh wenn das eher umgekehrt ist.

Minifee
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 16:43
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Minifee » Mo 24. Sep 2018, 07:25

Es gibt auch abnehmbare Varianten aber da ist immer das Problem das die Kids dann die Spange nicht Konsequent tragen und somit hat mann noch viiel länger an der ganzen Sache. Diese Methode bei Kreuzbiss ist zwar sehr schmerzhaft aber am Nützt am meisten!
Ob es die schlimmste ist sei dahin gestellt es gibt noch ganz viele andere Spangen die ebenfalls sehr schmerzhaft sind aber diese ist mit eine von.
Bleibt dran es wird besser und das Resultat wird sich zeigen lassen [emoji5]️[emoji120]🏻[emoji51]

*anouk*
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: Fr 23. Dez 2005, 14:15
Wohnort: am Bodensee

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von *anouk* » Mo 24. Sep 2018, 08:13

@Sandy84
waren wirklich nur die ersten 3-4 Tage. Er hat sie ebenfalls an einem Donnerstag eingesetzt bekommen und ab Dienstag der darauffolgenden Woche wurde es erträglicher. Wir mussten die ersten 5 Tage 3x drehen, dann nur 2 und als wir eine Woche nach dem Einsetzen Kontrolltermin hatten, war der Gaumen bereits um 6 mm erweitert und wir mussten nicht mehr drehen. Auch das anfängliche Problem mit dem reden hat sich innert Kürze gelegt. Ich hatte wahnsinnige Bedenken, ob wir das alles packen aber jetzt sind wir froh, dass wir das durchgehalten haben. Das Gebiss sieht schon viel besser aus, als vor ein paar Monaten...
big boy 2006
little boy 2008

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 261
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Pinie » Mo 24. Sep 2018, 08:25

@sandy - während ca 2 Wochen 2xtgl eine Schmerztablette geben finde ich nicht schlechter, sondern besser als das Kind in dieser Zeit leiden lassen. Ich bin eigentlich kein Verfechter medikamentöser Behandlung, aber in der Situation fände ich es absolut angebracht. Könnt ja zwischendurch mal nichts geben und schauen ob sie es aushält ohne. Bei Ohrenschmerzen würdest ja wahrscheinlich auch Algifor geben und nicht sagen, da muss sie durch.

Benutzeravatar
gast
Senior Member
Beiträge: 758
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 08:42
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von gast » Mo 24. Sep 2018, 12:15

Hallo

hatten wir auch. Mit Absprache des Kieferorthopäden durften wir dann an den Tagen, an denen es gar nicht ging, nur einmal drehen statt 2x und alle 7 Tage einen Tag auslassen. Die genaue Anzahl Drehungen mussten wir aber einhalten (28 Drehungen), es hat aber einfach länger gedauert. So ists bei uns eigentlich ganz gut gelaufen. Ich finde, über die ganze Zeitspanne, während derer die Kids Spangen tragen, kommts auf die 2 Wochen auch nicht mehr an.

Ausser, es spricht was dagegen, dass ihr nur einmal am Tag drehen dürft oder sowas, natürlich. Aber bei uns wars dann kein Problem.
Liebi Grüessli

Gast

2 Frechdachse im Schulalter

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2781
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Sternli05 » Mo 24. Sep 2018, 12:26

Habe keine Erfahrung, wünsche deiner Tochter aber alles Gute. Sie ist ja Mega tapfer! Mein Sohn würde das gar nicht mitmachen.

Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 306
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Sandy84 » Mo 24. Sep 2018, 13:41

Danke euch.
@Pinie: Ja da hast du recht was die Medis angeht.
Es kam mir nur so lange vor..
Heute ging es schon um einiges besser als gestern Morgen.
Sie meinte auch es täte ihr weniger weh wenn ich ganz langsam drehe.. Also machen wir das jetzt so.
Gestern Abend hatte sie dann auch nur noch ein paar Minuten nach dem drehen Schmerzen, danach nur noch einen Druck.
Das Reden geht auch mit jedem Tag besser..

Danke Sternli. Ja also bei meiner Kleinen mache ich mir auch mehr Sorgen. Die wird in ca. 1-2 Jahren eine bekommen. Und sie ist sehr schmerzempfindlich und jömmerlig wegen jeder Kleinigkeit.. Und vorallem weil sie es jetzt schon bei der Schwester mitbekommen hat dass es schmerzhaft ist..
Aber jetzt schauen wir erstmal dass wir das durch kriegen :D

Simbat
Senior Member
Beiträge: 571
Registriert: So 4. Okt 2009, 15:13
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von Simbat » Mo 24. Sep 2018, 15:19

Kann mir jemand von den Fachfrauen hier erklären, wieso dies so schnell gehen muss, also innert 2 Wochen? Mir läuft es beim lesen kalt den Rücken runter, ist ja ober brutal? Mich näme wunder, wieso dies so sein muss? Kann mir das jemand erklären zu meiner Beruhigung?
Unsere Tochter hat so eine herausnehmbare Platte, wir mussten 1x die Woche drehen, wenns ihr mal weh tat hab ich auch mal eine Woche ausgelassen. Es hiess es gehe ca 1 Jahr. Nun nach einem halben Jahr meinte die Kieferorthopädin, wir seien eigentlich schon fast am Ziel. Danach bleibt die Spange Nachts drin bis der Gartenhag kommt (denke ca noch 2 Jahre), damit nichts zurückrutscht. Nun, dachte ich mir sogar hier, was hab ich mir denn so einen Stress gemacht, wenn die Spange danach sowieso noch ewigs drin bleibt?

lisala
Member
Beiträge: 116
Registriert: Di 22. Sep 2009, 23:59
Geschlecht: weiblich

Re: Zahnspange Gaumen

Beitrag von lisala » Mo 24. Sep 2018, 17:33

Bei meiner Tochter mussten wir diese Spange einfach insgesamt 22mal drehen, 1mal täglich. Mal einen Tag auszulassen war kein Problem. Es brauchte bei ihr aber nur etwa 4mm mehr Platz. Sie hatte nicht wirklich Schmerzen, "nur" ein Druckgefühl grad nach dem Drehen.
Und ja unser Kieferorthopäde meinte auch, es geht ein paar Tage, dann wird es immer einfacher.
Die feste Spange hatte sie dann etwa ein halber Jahr drin.

Antworten