Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Eure Empfehlungen...

Moderator: Minchen

Antworten
Susanne39
Senior Member
Beiträge: 582
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Susanne39 » Mi 16. Mai 2018, 17:34

Liebe Frauen
Ich bin neu im Küchenmaschinen-Park :) und suche ein elektrisches Gerät, das dies alles kann:
Raffeln (f. Rösti und Rüeblisalat und alles, was so geraffelt werden soll)
Schneiden (Gurkensalat, Kartoffelscheiben etc. (notfalls muss es das nicht können, habe super Hobel)
Spiralisieren (für diese Gemüsenudeln)
Und wenn es noch Teig rühren kann, wäre das super, muss aber nicht sein (habe Handmixer).

Gibt es eine Empfehlung?

(alternativ: Habe einen Bamix: jemand Erfahrung mit dem SliceSy? erfüllt der allenfalls meine obigen Bedürfnisse?)

jupi2000
Stammgast
Beiträge: 2441
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von jupi2000 » Fr 18. Mai 2018, 10:03

Susanne
Ich habe eine Kenwood. Die kann fein und grob raffeln, scheibeln, Teig kneten, schaumig rühren, Kuchenteig rühren. Mit dem Becheraufsatz kann ich pürieren und Smoothies machen usw.
Es gibt dazu noch div Aufsätze wie den Fleischwolf, den Pastaaufsatz, Saftpresse...
Eigentlich kann sie ziemlich viel und ich brauche sie fast täglich.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1526
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Stella* » Fr 18. Mai 2018, 10:11

Hier auch noch eine Stimme für die Kenwood. Ausser Spiralisieren kann sie alles, was du dir vorstellst. Habe im Internet gesehen, dass es einen Spirealisier-Aufsatz gibt, aber der ist wahrscheinlich teurer als ein Gerät, das du nur dafür brauchen kannst. :roll:
Bild

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4271
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Helena » Fr 18. Mai 2018, 14:27

Wieso nicht eine Zyliss? Für den Rest hast du ja was. Eine ohne Strom. Ist gute verstaubar.

Susanne39
Senior Member
Beiträge: 582
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Susanne39 » Fr 18. Mai 2018, 15:06

Danke. Dr. Google sagt, eine Kenwood koste 1000 Franken. Ich wollte Max 300 für ein Küchengerät ausgeben. Mit den restlichen 700 mache ich lieber einen Städtetrip.
Google zeigt noch eine Kenwood für 299, aber dem traue ich nicht.
Helena: zyliss hat das? Hast du gute Erfahrungen?

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4271
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Helena » Fr 18. Mai 2018, 17:37

Also scheibli machen und raffeln können die. Bin mit einer aufgewachsen und hab selbst eine. Die kriegt man fast nicht tot.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4271
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Helena » Fr 18. Mai 2018, 17:39


Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1526
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Stella* » Fr 18. Mai 2018, 22:18

Schau mal dieses Angebot an https://m.fust.ch/de/p/kuechengeraete/k ... lsrc=aw.ds Hier müssten allerdings noch die Raffeln dazu gekauft werden.

An deiner Stelle würde ich mal eine Kenwood in einem Laden gut anschauen (inkl. Zubehör) und dann die Augen offen halten für Aktionen. Das mache ich immer so, wenn ich etwas nicht dringend brauche. ;-)

Früher hätte ich auch eine Reise gemacht. Heute investiere ich mein Geld lieber "nachhaltiger". Städtereisen finde ich auch cool, aber an einer wirklich guten Küchenmaschine freue ich mich jahrelang. Hatte vor meiner Kenwood eine Bosch für CHF 300. Zwischen beiden Geräten liegen Welten...
Bild

Susanne39
Senior Member
Beiträge: 582
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Susanne39 » Fr 18. Mai 2018, 22:24

Da ticke ich eben ganz anders. Eine Küchenmaschine werde ich nicht fotografieren und mich im Alter daran freuen. Eine Städtereise schon. Für mich heisst es: Memories first. Ausserdem bin ich keine perfekte Hausfrau, hab nur das elendigliche Raffeln satt von Hand, Tennisarm und so.
Danke für den Tip mit den Aktionen. Vermutlich ist mir die Kenwood aber zu gross. Wollt was Kleines.

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1526
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Stella* » Fr 18. Mai 2018, 22:34

So sind eben alle anders - ist auch gut so. :D Alle gleich wäre langweilig. :wink: Ich hatte vorher so etwas https://m.fust.ch/de/p/kuechengeraete/k ... lsrc=aw.ds

Die ist kleiner, hat mir aber auch viele Jahre gute Dienste geleistet. :D

Ich bin übrigens ganz und gar nicht eine perfekte Hausfrau. Delegiere so viel wie möglich und den Rest mache ich einfach, weil ich muss. ;-) :roll: Kochen und backen mache ich aber sehr gern. :D
Bild

Benutzeravatar
mysun
Senior Member
Beiträge: 946
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von mysun » So 20. Mai 2018, 06:14

Hier auch eine Stimme für die gute alte Zyliss! Ich habe die meiner Grosstante. Eine billige Küchenmaschine (von GG) steht im Keller und will nie raus. :wink: Für Teig kneten nehme ich die Hände (Zopf, Wähenteig. Pizzateig), das mache ich noch gerne. Und für Brotteig den Mixer (eher flüssiger Teig für in die Form).

Einzig was mir manchmal fehlt ist ein Gerät, das gut etwas hartes zerkleinert wie Nüsse oder Kichererbsen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Susanne39
Senior Member
Beiträge: 582
Registriert: Do 12. Mär 2009, 11:25

Re: Raffeln, reiben, schneiden, spiralisieren

Beitrag von Susanne39 » So 20. Mai 2018, 09:18

Mesdames
Merci für eure Rückmeldungen. Ich habe nun den Stand der Forschung, mein Küchenspace und den Zustand des Planeten analysiert und komme zum Schluss, dass ein Küchenmaschinenmonster nicht drin liegt. Am ehesten wäre es die mechanische Trommelreibe gewesen, aber da kann ich eigentlich gradesogut mit den guten alten Rösti- und Bircheraffeln und meinem super Keramik-Hobel weitermachen, wir sind kein Grosshaushalt. Ich werde die Familie einsetzen für Rüeblisalat.
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es offenbar eben nicht (Küchenmaschine, die sich auf Röstiraffelformat zusammenfalten lässt).
Also: Danke, ich kaufe nichts.
Schöne Pfingsten

Antworten