Künstler Material

Eure Empfehlungen...

Moderator: Minchen

Antworten
5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Künstler Material

Beitrag von 5erpack » Fr 24. Jan 2020, 07:53

Guten Morgen zusammen.

Meine Tochter liebt, malen zeichnen, basteln etc.
Sie macht das auch wirklich sehr sehr gut und hat im Kunst, Werken gestalten immer die besten Noten.
Ihre Stücke die sie anfertigt, schafft es auch oft in den schulkorridor zur Ausstellung. Die Schule fördert es sehr wofür ich sehr dankbar bin.

Nun ich versuche bis jetzt das auch zuhause, aber ich finde irgendwie nie das richtige Material.
Hätte also jemand Tipps woher und welche Materialien wie, Pinsel, Farbstifte, Papier, aber auch Ton, Modelliermasse etc herbekommen das auch geeignet ist?

Sie hat bereits Kurse bei einer Künstlerin gemacht und sich sie meinte, das wir das unbedingt fördern müssen.
Aber ich scheitere am Material und erst gerade kürzlich, hat sich Tochter übers Papier und Stifte beschwert, die wir gekauft hatten( in der Papeterie im übrigen...).
Sind also auch hier falsch beraten worden.

Danke für eure Hilfe!
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Yoghurt
Senior Member
Beiträge: 760
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 21:16

Re: Künstler Material

Beitrag von Yoghurt » Fr 24. Jan 2020, 07:57

Hast du schonmal geschaut, ob es bei euch in der Gegend ein Geschäft für Künstlerbedarf hat? Da solltet ihr die beste Beratung bekommen. Ansonsten hat www.boesner.ch einen grossen Online-Shop. Natürlich führen auch sie Material in verschiedenen Qualitäten.

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4357
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Künstler Material

Beitrag von jupi2000 » Fr 24. Jan 2020, 08:27

Falls deine Tochter Farbstifte braucht, sind die Polychromos von Faber- Castell top! Ich zeichne auch sehr viel und bestelle meine Utensilien meistens beim gerstäcker.ch
Oder eben Papeterie. Vorallem das Papier fasse ich gerne an, bevor ich es kaufe.

Und übrigens: M Budget Bleistifte finde ich super. Billig und gut!

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6100
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Künstler Material

Beitrag von stella » Fr 24. Jan 2020, 08:29

Die Tochter soll schauen, welches Material ihr in der Schule gefällt und dann soll sie sich die Marke aufschreiben und ihr guckt, ob das im Boesner erhältlich ist.

Grundsätzlich: Bereits gutes Material ist teuer. Sehr gutes Material ist noch teurer. So Kunstbedarf geht echt ins Geld.
Papeterie ist nicht der richtige Ort für Beratung. Eher ein Geschäft für Künstlerbedarf. In der Stadt Bern sollte es noch eines haben. Leider gehen die in letzter Zeit alle zu.

Bei Pinsel darauf achten, dass sie einen guten "Spann" haben. Und Pinsel gut pflegen und NIE im Wasser stehen lassen, sondern immer hinlegen. Und Pinsel pflegen und nach dem waschen zusammenstreichen und hinlegen zum Trocknen.
Papier ab 180 g. Auf den Verwendungszweck achten. Tonzeichenpapier eignet sich für Vieles, aber nicht für Alles. Es gibt z.B. spezielles Aquarellpapier, welches poröser ist und die Farbe besser aufsaugt. Oder ganz feines Papier für Bleistiftzeichnungen.
Bei Farben ist es so, dass man mit Markenprodukten sicher nicht viel falsch machen kann. Aber man muss wissen, welche Farbe für welche Arbeit geeignet ist.

Was auch gut ist: Bei einem Schullieferanten online schauen, was sie so haben. Das ist solides Material. Oft ist in den Verlagen angegeben, welches die Bestseller sind - da kann man davon ausgehen, dass diese dann für deine Tochter auch okee sind.

Jupi
Ich finde m-Budget Bleistifte ganz schlecht. Die Jugendlichen, die mit denen in meinem BG-Unterricht zeichnen, haben immer einen viel zu dicken strich.
Ich finde Faber Castell Bleistifte (die für Künstler, die es in glaub 20 verschiedenen Härtegraden gibt) super. Oder dann die alt bewährten Caran d'Ache...
Wie bei so vielen Dingen ist es wohl ein Ausprobieren...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Künstler Material

Beitrag von 5erpack » Fr 24. Jan 2020, 11:09

Oh danke vielmals.

In Bern müsste ich mal schauen. Wäre möglich sie mal dorthin zu bringen.

@ Budget Bleistifte. Oh die sind ganz schlecht. Mag ich gar nicht!
Sie sind zu weich und dann hast du sehr schnell sehr breite Schrift oder so und musst wieder spitzen.

@ Pinsel, ja das hab ich ihr gezeigt, das man sie wäscht und dann die Spitze wieder in Ordnung bringt und dann hinlegen muss zum trocknen. Oder sie stellt sie senkrecht in die Büchse.
Da lernt sie noch etwas.

@ Schule Material. Ja das ist jetzt etwas schwierig geworden. Sie hat halbes Jahr nähen und dann halbes Jahr basteln/ Werken und in der Oberstufe ( ab Sommer) haben sie nur noch Werken mit Holz und eben nähen. Aber ich frag mal die Kindergärtnerin und die primarlehrer woher sie ihre Farben etc haben.

Zeichnen usw hat sie erst wieder im letzten sekundarschuljahr. Es gibt aber ab Sommer, die Möglichkeit in einen kunstunterricht zu gehen.

@ kosten. Eben daher frag ich euch. Ich hab schon einiges gekauft und es war nie das richtige. Daher frag ich jetzt lieber. Denn es wird jetzt ernst. Sie denkt über eine Ausbildung in der Kunsthochschule nach und dafür muss sie trainieren.
Nicht umdrehen, weiter gehen!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4357
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Künstler Material

Beitrag von jupi2000 » Fr 24. Jan 2020, 12:46

Ich liebe den Budget Bleistift, ist wohl geschmackssache :wink: Und ich zeichne schon seit über 30 Jahren mit Bleistift.

Was hast du denn schon alles gekauft, was dann falsch war? Kann mir jetzt das grad nicht vorstellen. Ölfarben, Aquarellfarben, Farbstifte oder was genau?

5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Künstler Material

Beitrag von 5erpack » Fr 24. Jan 2020, 12:54

Aquarell Farben, Farbstifte, Bleistifte, filzer, airebrush farben( die haben dann das Gerät voll verklebt und hat uns Stunden gekostet es zu reinigen!) auch Papier hatte ich Fehlgriff. Hatten mehrere verschiedene geholt.
Dann Leinwände und Sprühfarben.
Lacke und Versiegelungen war noch das beste.
Pinsel war auch so was blödes. Hat mich Mega geärgert, als das Teil dann Haare lies nach nur ein paar Anwendungen und ich hab 4 stutz für einen Pinsel bezahlt!
Nicht umdrehen, weiter gehen!

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4357
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Künstler Material

Beitrag von jupi2000 » Fr 24. Jan 2020, 13:40

5erpack hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 12:54
Aquarell Farben, Farbstifte, Bleistifte, filzer, airebrush farben( die haben dann das Gerät voll verklebt und hat uns Stunden gekostet es zu reinigen!) auch Papier hatte ich Fehlgriff. Hatten mehrere verschiedene geholt.
Dann Leinwände und Sprühfarben.
Lacke und Versiegelungen war noch das beste.
Pinsel war auch so was blödes. Hat mich Mega geärgert, als das Teil dann Haare lies nach nur ein paar Anwendungen und ich hab 4 stutz für einen Pinsel bezahlt!
Da hast du wirklich schon sehr viel gekauft! Das alles ist unbrauchbar?! Hmm, wo hast du denn die Sachen her?

5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Künstler Material

Beitrag von 5erpack » Fr 24. Jan 2020, 14:02

Jupi sicher nicht unbrauchbar, aber halt nicht wirklich das was jemand braucht, der damit arbeiten will.
Für den „ Hausgebrauch „ reicht es halt.
Ich hab es teilweise in dr Papeterie, oder halt Migros etc gekauft. Einmal Farbe im Internet bestellt.
Sie möchte halt schon gerne Sachen, die auch verheben. So ist die Farbe bei der Leinwand abgeblättert und sie brauchte recht viel Farbe, weil die Leinwand alles aufsog und dann gewellt hatte.

Ich finde halt, wenn sie das machen will, dann schon richtig.
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6100
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Künstler Material

Beitrag von stella » Fr 24. Jan 2020, 14:19

5erpack
Mit Leinwänden kenne ich mich nicht so aus. Aber man kann mit denen nicht alles machen. Das kommt nicht nur auf die Farbe und die Qualität der Leinwand an sondern auch auf die Technik und die Art der Gestaltung. Aber eben... Da kenne ich mich zu wenig aus.

Grundsätzlich kann ich sagen, dass die Eigenmarken der Grossverteiler nicht gut genug sind und sich schnell Frust breit macht. Die Kinder, die nicht Faber Castell oder Caran d'Ache Farben im Etui haben, bringen einfach nicht die gleichen Resultate. Ich gehe darum davon aus, dass es mit all dem Material so ist.

Und bei den Pinseln gibt es wirklich brauchbare "Schulmalpinsel", die nicht haaren und die nicht alle Welt kosten. Aber gell: Je breiter der Pinsel, desto teurer ist er. Und Schulen kaufen halt en gros ein, dann ist es noch einmal billiger. Habe noch nachgeschaut... Meine Schulmalpinsel kosten also auch um die 4 Stutz bei einer "brauchbaren Normbreite".

Bei Papier habe ich es wie Jupi - das fasse ich gerne an. Zum Glück kommt bei uns in der Schule ame die Vertreterin des Materialverlages vorbei. Die berät uns immer gut und privat konnte ich von ihrem Wissen auch schon profitieren. Es lohnt sich also, in ein Fachgeschäft zu gehen oder aber bei einem online Verlag nachzufragen. Die beraten einen meistens auch gut, wenn man per Mail anfragt, was man sucht.

Und noch: 5 Franken für ein Pinsel... Das ist nicht viel... Bei Pinsel sind die Beträge fast gegen oben offen...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Künstler Material

Beitrag von 5erpack » Fr 24. Jan 2020, 14:30

Stella danke für deine wertvollen Tipps.

Ja Leinwand und Material. Meine Tochter sucht sich das Wissen zusammen und dann kaufen wir halt nur das was auch geht. Aber eben, wenn dann schon richtig.

Ich finde auf fünf Franken etc für Pinsel geht. Aber eben, schon beim vierten Mal, als sie malte, hat er gehaart und das war dann nicht lustig.

Ich werde definitiv in den Ferien mal mit ihr nach Bern fahren. Hoffe ich finde den Laden und wenn nicht, sich ich woanders.
Es wäre schade wenn sie frustriert ist wegem Material und da wir uns erst am Anfang befinden, dachte ich, ich frag hier nach. Sicher weis jemand gute Marken, wo es ihr dann auch nicht verleidet.
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Libli
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jul 2016, 21:04
Geschlecht: weiblich

Re: Künstler Material

Beitrag von Libli » Fr 24. Jan 2020, 15:02

Ich würde das Geld eher in einen Malkurs investieren, wo sie gut angeleitet verschiedenes ausprobieren kann und sich dann bzgl kauf beraten lassen kann.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6100
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Künstler Material

Beitrag von stella » Fr 24. Jan 2020, 15:03

Libli
Auch eine sehr gute Idee... Und vielleicht auch gerade an der Kunstgewerbeschule, wenn sie ja was in diese Richtung vielleicht mal machen möchte?
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

fläcki
Member
Beiträge: 238
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: Künstler Material

Beitrag von fläcki » Fr 24. Jan 2020, 15:40

Boesner hat in Aarberg eine Filiale, da findet man ziemlich vieles und kann sich beraten lassen. Später dann auch online kaufen, wenn man weiss was man will. Und sie haben eine schöne Bücherabteilung zum Thema.
Online gibts noch Gerstaecker, die haben auch ein breites Sortiment.
Tatsächlich geht guter Künstlerbedarf ins Geld, lohnt sich aber, wenn es wie bei euch, ernst werden soll. Bei den Farben kann man in dem Sinne sparen, dass man sich auf Grundfarben oder ein paar wenige, gut mischbare, qualitativ gute Farben beschränkt und nicht jeden Farbton der angeboten wird kauft. Dann halt bei der Verarbeitung drauf achten, dass man immer nur wenig anmischt, oder das in Gefässen tut, die man verschliessen kann, dann kann man sie an weiteren Tagen noch benutzen.
Es reizt sehr, mal alles durchzuprobieren, aber kostenmässig fängt man am besten mal mit einer Sache an und geht da etwas in die Tiefe, bevor man die nächste beginnt, die neues Material braucht.

Bei Papier gibt es für so ziemlich jede Art von Farbe ein passendes Papier. Da lohnen sich gute Papier, neben Skizzenblöcken und Skizzenbüchern, die dann etwas weniger kosten. Du schreibst, sie muss trainieren, dann ist da auch ein schöner Teil Technik dabei und gerade dann muss nicht jeder Durchlauf auf ein teures Papier. Manchmal zeichnet man da dann dreissig Mal die selbe Hand, da reicht ein Skizzenbuch und ein anständiger Bleistift. Je nach dem lässt man dann die Rückseite einer Seite immer frei, sollte man sich entscheiden, die Skizzen mal doch zu einer Reihe zusammenstellen zu wollen :wink: Kann nämlich sehr schön sein. Im Fachhandel gibt es passende Skizzenblöcke und Bücher für unterschiedliche Farben.

Mit den Pinseln ist es wie mit dem Papier. Was für Aquarellfarben gut ist, ist es nicht unbedingt für Öl oder Acryl. Und ja, das geb ich Stella also recht, die können sehr teuer werden. Wenn man sich mal für etwas entschieden hat und da wirklich eine schöne Arbeit machen will, dann lohnt sich das durchaus.

Leinwände saugen viel weniger, wenn sie grundiert sind. Sie halten dann auch besser. Daher würde ich da auf einen guten Grund achten. Da kann man sie im Fachgeschäft auch beraten, wenn sie nicht genau weiss, was sie nehmen soll.
Als Alternative zu Leinwand könnte sie auch über Sperrholz aus dem Baumarkt nachdenken. Ich kaufe oft in der Restekiste Sperrholz oder sogar MDF-Platten für wenig Geld. Je nach dem kann also auch OSB sehr cool sein. Ist nicht das selbe wie eine Leinwand, hat aber durchaus auch seinen Reiz, auch weil es belastbarer ist. Grundieren ist aber auch da von Vorteil. Man hat da ziemlich viel Spielraum finde ich, das macht Holz meiner Meinung nach als Malgrund noch spannend. Vor allem auch dann, wenn man mal einfach experimentiert und sich austobt. Ich lasse Bub fast nur auf Holz malen, manchmal wird da ziemlich gesaut oder er nagelt noch was drauf oder kratzt etwas weg. Eben Austoben :lol:

Wenn sie gerne malt, dann sind auch Haushaltsgegenstände oft geeignet, anstelle von teurem Künstlerbedarf. Roller, Schwämme, Schaber, Siebe, ich habe aus dem Küchenbedarf und aus dem Baumarkt schon da seine oder andere gute Teil erstanden, das mich keine Welt gekostet hat.
Im Druckbereich ist das ähnlich, da geht auch ziemlich viel mit dem man einen Tiefdruck oder Hochdruck ausprobieren kann. Bub hat schon mit Steinen und Muschelschalen auf Kupferplatten herumgerabscht, wurde spannend. Aber auch schon auf Holz oder Tetrapackungen. Es kommt halt auch immer darauf an, was man gern machen will und im Bezug auf Ausbildungen, was man machen und können muss. Daran orientiert sich dann auch das Material.

@Kurse und Libli
Die Schule für Gestaltung Bern hat immer wieder Kurse, das wäre vielleicht wirklich etwas? Da gibt es viele verschiedene Richtungen und man kann gut angeleitet rausfinden, was einem zusagt.

5erpack
Senior Member
Beiträge: 611
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Künstler Material

Beitrag von 5erpack » Fr 24. Jan 2020, 16:04

@ malkurs, hat sie bereits besucht und hat ihr Spass gemacht. Mehr wurde aber nicht angeboten. Wir warten auf dem Kurs in der sekundarschule. Sie werden da von Künstlern aus der Region angeleitet und es wird auch erklärt welches Material etc. Das ist aber erst im Sommer dann möglich.

Fläcki oh merci für den Tipp mit Holz!
Das muss ich dann machen. Ist eine tolle Idee.

Eben es geht ja nicht darum ein Haufen Material zu kaufen. Sondern einem soliden Grundstock womit sie anfangen kann und sich austoben darf.
Ihr habt mir tolle Tipps gegeben. Jetzt geht es ans zusammensuchen.

@ Kunsthochschule. Ich würde sie wirklich sehr gerne darin sehen. Es ist aber schwierig rein zu kommen. Und daher will ich das sie schon jetzt sich mit dem Zeugs auseinander setzt.

@ Bücher. Hättet ihr mir da noch Tipps?
Wir haben schon drei Stück zuhause. Sie hat auch viel davon gelernt( zeichnen hauptsächlich) aber es wäre nicht schlecht noch ein paar mehr zu haben.

@ Bern. Aarberg. Werden mal sicher in den Ferien dort vorbei gehen.
Nicht umdrehen, weiter gehen!

Benutzeravatar
Schlossi
Member
Beiträge: 410
Registriert: So 3. Apr 2005, 18:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nümme bim Schloss
Kontaktdaten:

Re: Künstler Material

Beitrag von Schlossi » Fr 24. Jan 2020, 17:35

Der Laden in Bern heisst Lachenmeier…

https://www.lachenmeierfarben.ch/filial ... rgasse-56/

Habe gerade auf der Homepage gesehen, dass die einen Outlet haben und auch Malkurse anbieten...
Boy Juni 08

fläcki
Member
Beiträge: 238
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: Künstler Material

Beitrag von fläcki » Fr 24. Jan 2020, 17:41

@Bücher
Wenn ihr nach Bern fahrt, dann geht doch mal in der Bibliothek der Schule für Gestaltung vorbei. Kostet nichts. Online kann man das Angebot hier anschauen (kannst nach Bibliothek für Gestaltung Bern filtern bei den Bibliotheken): https://baselbern.swissbib.ch/
Dann kann sie sich Bücher die sie interessieren auch reservieren lassen.
Und eben Boesner, die haben einiges und man kann auch chli schnöigge.
Sonst kommt es sehr drauf an, was sie machen möchte. Ob es Lehrbücher sein sollen, Ideenbücher oder aber Hintergrundwissen. Da bin ich bei allem nicht auf dem Laufenden.
Bezüglich Anleitungen und Ideen ist das Netz auch ziemlich ergiebig. Pinterest finde ich zur Suche ganz gut, für ziemlich vieles. Videos auf youTube können auch gut sein. Da ist es immer eine Frage des Filterns von Seich, wie bei allem.

Antworten