Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderatoren: Minchen, Mrs. Bee

Benutzeravatar
Svizzy
Junior Member
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2012, 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Winterthur

Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Svizzy » Di 9. Mai 2017, 12:39

Unsere Tochter (2.5J) hatte einen grösseren Zahnunfall. Die zwei oberen Schaufeln mussten entfernt werden, die Nebenzähne wackeln ein wenig, eine riesige Naht im Mund und kleine Knochensplitter am Oberkiefer abgetragen. Momentan ist alles noch frisch, wund und schrecklich. Ich befasse mich nun mit dem was noch kommt. Ich tue mich sehr schwer mit dem Anblick und sie tut mir so leid. Sie war vorhin eine sehr gute/deutliche Sprecherin. Nun nuschelt sie extrem weil sie mit der Zunge nicht an die Wunde kommen möchte. Mir ist klar, dass das nach Abheilung etwas stört, aber die Sprachentwicklung ohne Frontzähne stelle ich mir auch etwas problematisch vor. Hat jemand bei einem Kleinkind eine "Mini-Prothese" / Platzhalter eingesetzt, der wie richtige Zähne aussieht? Würde mir sowas extrem wünschen, auch wenn es natürlich aufwändig ist. Bis die Folgezähne kommen wird es ja noch einige Jahre dauern...
BildBild

2 Stärnli im Herze: 08/2011, 07/2012

Benutzeravatar
Fiona1980
Vielschreiberin
Beiträge: 1164
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 08:00

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Fiona1980 » Di 9. Mai 2017, 12:48

PN
Bueb 2013
Meitli 2015

Benutzeravatar
Phase 1
Foren-Guru
Beiträge: 8412
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Phase 1 » Di 9. Mai 2017, 12:52

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mo 3. Jul 2017, 06:50, insgesamt 1-mal geändert.
2 Oberstufenschüler/ 4 klässlerin/ 3 klässler/ und ein Witzbold zuhause, was will ich mehr :lol:

Benutzeravatar
Svizzy
Junior Member
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2012, 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Winterthur

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Svizzy » Di 9. Mai 2017, 16:40

Bei Euch ist es "nur" 1 Zahn, der fehlt, oder? Bei uns sind es leider gleich beide oberen Schneidezähne und die daneben wackeln auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei dieser riesigen Zahnlücke keine Probleme mit der Zahnstellung der Folgezähne entstehen und die Sprachentwicklung ganz ohne Schneidezähne ist doch bestimmt auch schwierig.
Im Moment herrscht Ausnahmezustand. Heute hat sie seit 2 Tagen zum ersten Mal ein wenig Wasser toleriert, aber nun ist's schon wieder vorbei. An Essen ist schon gar nicht zu denken. Sprechen tut sie auch schrecklich. Zuvor überdeutlich und nun verstehen wir fast überhaupt gar kein Wort. Laufe gerade etwas am Anschlag und kann mich noch überhaupt nicht anfreunden mit der riesigen Lücke. Klar, momentan sieht es mit der Naht, der Schwellung etc. obergrauslig und ich kann gar nicht abschätzen wie das danach aussieht, aber hab trotzdem so meine Mühe damit.
BildBild

2 Stärnli im Herze: 08/2011, 07/2012

Benutzeravatar
Phase 1
Foren-Guru
Beiträge: 8412
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Phase 1 » Di 9. Mai 2017, 17:29

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mo 3. Jul 2017, 06:49, insgesamt 1-mal geändert.
2 Oberstufenschüler/ 4 klässlerin/ 3 klässler/ und ein Witzbold zuhause, was will ich mehr :lol:

Benutzeravatar
Svizzy
Junior Member
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2012, 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Winterthur

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Svizzy » Di 9. Mai 2017, 19:26

Oje, das war auch happig, dass ihr gleich 2x sowas hattet. Ich mach mir eben auch langsam Sorgen wegen der Ernährung und seh uns auch schon wieder im Spital. Die letzte Mahlzeit war SA Abend. Wir haben schon alles mögliche versucht. Es ist völlig egal was wir anbieten, es darf einfach partout nichts in den Mund. Heute morgen hatte sie zum Glück dann mal eine Phase in der sie von sich aus was trinken wollte. Sie trank dann gleich ca. 3dl aufs Mal. Seither wird aber wieder alles verweigert. Seit SO hat sie bereits 1kg abgenommen.
Schmerzmittel geben wir soviel wie wir dürfen. Die Kleine ist trotzdem sehr leidend. Wimmert, liegt meist nur rum und wälzt sich unwohl hin und her. Zwischendurch mit Ablenkung dann kurze zufriedene Episoden in denen sie spielt, aber dann gehts wieder los mit weinen und wimmern.

Wegen der KK: das ist die normale Unfallmeldung, oder? Oder gibt es da eine spezielle Meldung für Zahnunfälle?
BildBild

2 Stärnli im Herze: 08/2011, 07/2012

Benutzeravatar
Phase 1
Foren-Guru
Beiträge: 8412
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Phase 1 » Di 9. Mai 2017, 19:54

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mo 3. Jul 2017, 06:47, insgesamt 1-mal geändert.
2 Oberstufenschüler/ 4 klässlerin/ 3 klässler/ und ein Witzbold zuhause, was will ich mehr :lol:

Benutzeravatar
Svizzy
Junior Member
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2012, 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Winterthur

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Svizzy » Di 9. Mai 2017, 20:59

Das mit der Unfallmeldung hab ich in dem Fall richtig gemacht, danke.

In dem Fall werde ich morgen mal etwas "strenger" sein mit dem Essen und ihr unter Protest einfach was in den Mund schieben. Heute haben wirs mit diesen Fruchtquetschies versucht. Die hat sie nicht runter geschluckt. Statt nur Wasser haben wir ihr Zuckerwasser gegeben, da das wenigstens etwas mehr Kalorien hat. Aber sättigen tut das ja leider auch nicht. Aber morgen MUSS dann einfach mal was sättigenderes rein. Das wird mir auch ein Spass geben... Danke für deine Inputs!
BildBild

2 Stärnli im Herze: 08/2011, 07/2012

Benutzeravatar
Phase 1
Foren-Guru
Beiträge: 8412
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Phase 1 » Mi 10. Mai 2017, 19:54

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mo 3. Jul 2017, 06:41, insgesamt 1-mal geändert.
2 Oberstufenschüler/ 4 klässlerin/ 3 klässler/ und ein Witzbold zuhause, was will ich mehr :lol:

Benutzeravatar
Svizzy
Junior Member
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2012, 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Winterthur

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Svizzy » Mi 10. Mai 2017, 20:51

Danke der Nachfrage. Sie leidet noch immer sehr und ist dementsprechend anstrengend, aber heute war doch eine deutliche Aufwärtstendenz zu erkennen. Sie hat etwas mehr getrunken (v.a. Schoggimilch, aber momentan ist ja wichtig, dass mal ein paar Kalorien rein gehen und da ist das für mich in Ordnung). Was mich optimistisch stimmt ist, dass sie sich nun selbst meldet wenn sie trinken möchte und es aus einem Röhrli auch selber schafft und wir nicht mehr alles "einspritzen" müssen. Sie trinkt aber noch immer wie ein "Säuli" und ist danach klatschnass. Der zweite Fortschritt war dann ihr Verhalten am Nachmittag. Sie hat etwa 1.5h schön gespielt und war in der Zeit auch sehr munter. Hab mein Kind so langsam wieder ein wenig wiedererkannt ;-) Und dann am Abend die grösste überraschunt trotz gaaaanz mieser Laune: sie hat von sich aus ganz kleine Confibrot-Stückchen gegessen (der zuvor von mir angebotene Brei wurde vehement angeschrien). Sie hat diese sogar selbst in den Mund befördert. Waren "nur" etwa 6 Stück, aber wir sind so happy, dass sie sich überhaupt getraut hat wieder was zu essen! Ich glaube nun gehts endlich aufwärts! Und den Rest werden wir wohl einfach auf uns zukommen lassen müssen.
BildBild

2 Stärnli im Herze: 08/2011, 07/2012

Benutzeravatar
Phase 1
Foren-Guru
Beiträge: 8412
Registriert: So 19. Dez 2010, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Phase 1 » Do 11. Mai 2017, 02:57

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mo 3. Jul 2017, 06:41, insgesamt 1-mal geändert.
2 Oberstufenschüler/ 4 klässlerin/ 3 klässler/ und ein Witzbold zuhause, was will ich mehr :lol:

Benutzeravatar
wipsi
Member
Beiträge: 137
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 12:29
Geschlecht: weiblich

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon wipsi » Do 11. Mai 2017, 08:05

Liebe Svizzy
Was du aktuell unternehmen kannst wurde ja schon hinreichend thematisiert :D
Zu dem was kommt kann ich dir aus eigener Erfahrung etwas erzählen:

Ich hatte mir als Kind mit 2 Jahren beide oberen Frontmilchzähne ausgeschlagen. Ich lief dann mit einer breiten Zahnlücke rum bis sicher 7 Jahren. Ich kann dich beruhigen bezüglich dem Sprechen hatte ich absolut nie irgendwelche Entwicklungsprobleme. Beim Abbeissen von harten Sachen wie Apfel oder Brot habe ich halt automatisch immer die Eckzähne benützt...ausser dass ich immer verschmierte Mundecken hatte beim beissen vom Konfibrot hat mir das nie geschadet.
Ich hatte als Kind nie das Gefühl ich hätte ein Problem ohne die Frontzähne, es war halt so und basta und man kannte mich mit dieser grossen Zahnlücke und das war halt irgendwie *normal* :wink:
Meine bleibenden Frontzähne kamen relativ spät aber sie wuchsen gerade und nur mit einer kleinen Lücke in den so lange freien Platz :wink:
Als die Zähne dann endlich da waren musste ich mich am Anfang wieder etwas daran gewöhnen richtig abzubeissen, dass heisst wirklich mit den Frontzähnen und nicht immer mit den Eckzähnen :) aber das hatte ich von alleine relativ schnell drauf.
Also, alles in allem kam alles gut und war wirklich, für mich als Kind, nie ein *Problem* :)
Die kleine Lücke zwischen den Frontzähnen wurde dann später mit einer Spange beseitigt.
Ich drücke dir und deiner Tochter die Daumen dass es für euch auch so gut abläuft.

Gruss wipsi

Benutzeravatar
Svizzy
Junior Member
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2012, 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Winterthur

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Svizzy » Do 11. Mai 2017, 20:52

Danke Wipsi! Das beruhigt mich nun gerade ein wenig. Zusammen mit dem Fakt, dass es heute gleich nochmals steil aufwärts ging. Sie spricht schon wieder viel deutlicher, auch wenn sie gewisse Buchstaben, welche vorher problemlos über die Lippen kamen, noch auslässt. Aber sie hat ja auch noch die riesige Naht im Mund und bis sich die Nähte und das Verbandsmaterial aufgelöst haben wird das bestimmt auch noch stören.
Der längerfristige Ausblick von dir hört sich aber wirklich gut an. Danke viel, viel Mal für deinen Erfahrungsbericht! Uns wurde auch schon prophezeit, dass die Frontzähne wegen dem Trauma wohl etwas später rauskommen werden als üblich. Gewöhne mich so ganz langsam mal an den Gedanken, dass die Kleine die nächsten 6 Jahre mit dieser Monster-Zahnlücke rumlaufen wird. Momentan sieht die Wunde halt einfach noch obergrauslig aus, aber auch da sehe ich schon eine gewisse Besserung und ich bin sehr gespannt wie dann das Endresultat aussieht. Hoffe sehr, dass ich mich schnell an den Anblick gewöhne. Gestern hab ich ein Foto von ihr gesehen, auf welchem sie breit in die Kamera lacht (noch mit Zähnen) und da musste ich gleich losheulen. Ich weiss, echt dämlich, es sind ja nur Zähne... aber ich finds halt einfach sooo schade. So eine kleine Unachtsamkeit und so eine lange Konsequenz...
Aber nochmals: danke, danke, danke!
BildBild

2 Stärnli im Herze: 08/2011, 07/2012

Sternli05
Vielschreiberin
Beiträge: 1030
Registriert: Di 15. Dez 2015, 09:15

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Sternli05 » So 14. Mai 2017, 08:22

Svizzy
Hab das gerade gelesen, klingt schrecklich und ich kann verstehen das Du dir Sirgfn machst. Wie geht es Deiner Tochter?

Ich kann nur sagen das unsere Tochter beim Zahnwechsel einmal 5 Tage nicht gegessen hat und nur mit Zwang getrunken. Die können schon mal mit sehr wenig auskommen.

Ich wünsche Euch alles liebe, viel Geduld und das kommt schon gut!

Tinka84
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Mai 2010, 10:15
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Tinka84 » Do 18. Mai 2017, 19:39

Hallo Svizzy

Meine Tochter hatte mit gut 2 1/2 Jahren auch einen Zahnunfall. Sie hat sich "nur" eine Schaufel raus geschlagen. Mit 6 Jahren musste sie die andere Schaufel auch ziehen lassen, da diese abgestorben und entzündet war.
Nun ist sie 7 Jahre und 4 Monate alt und die Schaufel die rausgefallen ist (die gezogene ist schon rausgewachsen) kommt nun endlich. Ich denke schon dass es länger gedauert hat, da die Schaufel ja nun durch das feste Zahnfleisch stossen musste.

Wir haben uns nach dem ersten Schock gut an die Zahnlücke gewöhnt. Ich habe auch mehrere Nächte geheult.
Nun gewöhnen wir uns wieder an unsere Tochter ohne Zahnlücke (wobei die nächsten Lücken schon bald kommen werden). Die neue Schaufel sieht übrigens tiptop aus.

Es war bis jetzt unser einziger Unfall mit 2 Kindern. Wir mussten ausser die 2. Schaufel auch ziehen lassen nichts machen ausser warten und Geduld haben. Ich finde das eine sehr gute Bilanz und es tröstet mich sehr. Es bleiben keine sichtbaren Narben und bereits jetzt ist die Zahnlücke Vergangenheit.

LG und alles Gute

Benutzeravatar
Minchen
Moderatorin
Beiträge: 2366
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 22:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Minchen » Fr 19. Mai 2017, 16:17

@Tinka
Das klingt logisch (wegen dem durch das feste Zahnfleisch wachsen). Unsere beiden Kinder haben sich je eine Schaufel rausgeschlagen. Unserem Sohn (wird nächsten Monat 6) ist letzte Woche die Schaufel direkt darunter rausgefallen (auf 'gewöhnlichem' Weg ;) ). Oben bei der Lücke tut sich noch nichts.
Bin gespannt, wann dort der Zahn durchstösst. Hoffe natürlich, dass er gesund ist.
BildBild

Tinka84
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Mai 2010, 10:15
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Tinka84 » Fr 19. Mai 2017, 19:53

@Minchen
Meine Tochter hatte mal alle vier Zähne weg vorne. Sah lustig aus. Ich war immer sehr gespannt wie die neue Schaufel aussehen wird. Ob sie verfärbt ist, oder ganz normal aussieht. Der Zahn hat ein wunderschönes weiss :D

Auch wenns im Moment schlimm ist, es gibt viel schlimmere Unfälle bei Kleinkindern!

LG

Benutzeravatar
Schwups
Senior Member
Beiträge: 913
Registriert: So 20. Mai 2007, 07:59

Re: Kleinkind 2.5J Frontzähne ausgeschlagen - und jetzt?

Beitragvon Schwups » Di 23. Mai 2017, 23:43

Der Sohn verlor auch sehr früh durch einen Unfall eine obere Schaufel und lief jahrelang mit einer Zahnlücke herum. Die neue Schaufel, die herauskam, ist ganz normal und hat keinen Schaden durch den Unfall des Milchzahnes davongetragen.

Die Wurzel des Schaufelmilchzahnes kam nicht gerade raus, sondern schimmerte erst Monate später durch und wurde dann vom Kinderzahnarzt entfernt. Der Sohn hatte übrigens keine Probleme mit seiner Zahnlücke, weder beim Sprechen noch vom Aussehen her (er war eher stolz, dass er wie die älteren Kinder schon eine Zahnlücke hatte).
Meitli 12/05
Bueb 06/07


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder