Hüftdysplasie

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderatoren: Minchen, Mrs. Bee

Antworten
dani8383
Member
Beiträge: 197
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 11:29
Geschlecht: weiblich

Hüftdysplasie

Beitrag von dani8383 » Do 11. Jan 2018, 16:35

Welche Kinder hatten auch eine Hüftdysplasie. Wie oft und wann musstet ihr zur Nachbehandlung? Ich weiss es leider nicht mehr, was mir vor 6 Jahren gesagt worden ist. Sie wurde mir einer Overhead extension, Gips und Schiene behandelt. Die letzte Untersuchung war vor 2 Jahren.
Bis man im UKBB bei der richtigen Person ist, dauert es ziemlich lang, daher frage ich erst hier.
grosse Schwester 01.2012
Kleiner Bruder 06.2015

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von carina2407 » Do 11. Jan 2018, 16:44

Hallo dani

Meine Tochter hatte auch eine Hüftdysplasie. Wir wurden jeweils direkt vom Kispi SG aufgeboten und bekamen immer gleich einen fixen Termin in der Tagesklinik. Der nächste Untersuch sollte erst mit 10 Jährig wieder stattfinden, da die Werte mit 4 J. ziemlich gut waren. Ich erwarte auch da wieder ein direktes Aufgebot. Wenn du unsicher bist, würde ich dir raten dennoch zu versuchen, den zuständigen Orthopäden/die Orthopädin zu erreichen, um nachzufragen.
Bild Bild


Wenn Du auf alle schönen Dinge des Lebens verzichtest, lebst Du nicht länger, es kommt Dir nur länger vor...

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 169
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Pinie » Do 11. Jan 2018, 17:06

Bei uns mit 5 und 10 Jahren, dann voraussichtlich bei Abschluss vom Wachstum nochmals. Wir waren allerdings um Extension rum gekommen damals.

Wie gehts euren, spüren die manchmal was?

Hier manchmal Schmerzen beim länger laufen- wobei manchmal nicht klar ist ob eher müde/lustlos. Dazu passt aber nicht dass es immer die gleiche Hüfte ist und nicht mal die andere Seite oder die Füsse... 5 jahres Kontrolle war nicht soo schlecht, aber halt schon ein Unterschied zur besseren Seite

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von carina2407 » Do 11. Jan 2018, 17:12

Meine hat soweit keine Beschwerden, allerdings ist sie nicht sehr beweglich in den Hüften, wenn sie mit den Beinen mal zu sehr "ausfällt" beim Turnen oder so, zwickt es sie ziemlich in der Hüftgegend. Spagat wird sie wohl auch nicht hinbekommen :lol: , aber ansonsten geht es ihr gut.
Bild Bild


Wenn Du auf alle schönen Dinge des Lebens verzichtest, lebst Du nicht länger, es kommt Dir nur länger vor...

Benutzeravatar
Krambambuli
Stammgast
Beiträge: 2528
Registriert: Di 1. Apr 2014, 16:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterthur

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Krambambuli » Do 11. Jan 2018, 17:16

ich bin selber so ein hüft dysplasie "kind".

geröngt wurde die hüfte das letzt mal als ich 24 war, man sah eine verstärkte abnutzung einseitig.

langes laufen bei mehr als 3h spüre ich dann schon ziemlich im gelenk. keine schmerzen, eher eine zu starke ermüdung verhältnismässig. mir wurde gesagt joggen wäre nicht grad ideal, velo dagegen sehr empfehlenswert.

ich merke meist nichts davon im alltag ausser eben, ich laufe überdurchschnittlich viel.

vllt hilft das ja jemandem.

lg krambambuli

nachtrag da neuer beitrag zwischenzeitlich.
ich war und bin sehr beweglich, die HD schränkt mich da 0 ein.
04.11.2014 Tochter
23.05.2018 Sohn
Bild

Gloi
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 17:43
Geschlecht: weiblich

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Gloi » Do 11. Jan 2018, 23:13

Dani8383
Unsere tochter wurde genau gleich behandelt wie euer mädchen. 2 monate nachdem sie frei gehen konnte, hatte sie das erste röntgen (14 monate). Mit 6 jahren das zweite. Das nächste mal wird sie mit dem einsetzen der periode in die kontrolle gehen und mit 18 jahren dann wohl zum letzten mal.

dani8383
Member
Beiträge: 197
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 11:29
Geschlecht: weiblich

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von dani8383 » Fr 12. Jan 2018, 08:36

Danke für eure Erfahrungsberichte. Ist doch überall unterschiedlich. Werde mich dann wohl doch im UKBB melden.
Meine Tochter hat keinerlei Probleme mit der Hüfte. Und die nicht Beweglichkeit hat sie wohl von mir geerbt. Wird wohl genau so ungelenkig wie ich :(
grosse Schwester 01.2012
Kleiner Bruder 06.2015

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3125
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Nuuneli » Fr 12. Jan 2018, 21:17

In Luzern: mit 5 und mit 12 Jahren. Unserer Tochter spürt nichts (sie hatte aber "nur" eine Schiene) - mir fällt aber auf, dass sie in letzter Zeit irgendwie speziell läuft, deshalb habe ich nun mit 10jährig einen Termin abgemacht (dauert zwar noch ein paar Monate...). Sie ist enorm beweglich.

Ich selber musste wegen bds Hüftlux (?!) sehr lange eine Schiene (!) tragen.* Ich mag mich an kein Röntgen erinnern, d.h. das letzte wurde wohl irgendwann in der früheren Kindheit gemacht werden. Leider habe ich schon Arthrose - vielleicht kann ich das meiner Tochter ersparen...

*die Zeichen, weil ich da nur auf die Erzählungen gehen kann - anscheinend wurden OP oder Overhead Extensionen erst in späteren Jahren gemacht...?
200120042007

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 819
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Lisa-Maria » Sa 13. Jan 2018, 21:56

Unsere Tochter hatte auch eine Schiene. Sie musste etwa noch zwei mal zur Nachkontrolle. Sie merkte nie mehr was. War auch immer normal beweglich.
Dieses Jahr wird sie 18 Jahre alt, ihr macht mich gerade unsicher. Ob sie auch nochmals zur Kontrolle muss. Ich weiss nicht mehr was der Arzt damals gesagt hat....

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 169
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Pinie » So 14. Jan 2018, 19:38

Lisa-Maria, du kannst dich in demfall auch nicht mehr erinnern ob der Winkel schlussendlich richtig war? Beim KiA nachfragen?

Bei meinem Kind wurde die nötige Korrektur nicht vollständig erreicht, deshalb die Nachkontrollen.

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 819
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Hüftdysplasie

Beitrag von Lisa-Maria » So 14. Jan 2018, 20:54

Ah doch das mag ich mich erinnern, es war alles Tip Top. Daher denke ich der Winkel war so wie er sein musste.
Ich weiss nicht mehr ob wir mit 18 Jahren nochmals zur Kontrolle müssten.
Ja wenn der Winkel nicht io war so ist das was anderes.
Meine Tochter könnte selber nachfragen, denn sie macht nun im Kinderspital ihre erste Ausbildung.

Antworten